Wie kühle ich meine Endstufen am Besten... ?

Seite 3 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
  1. #21
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Pascal
    Dabei seit
    Jun 2020
    Beiträge
    96
    Ich verstehe deine Bedenken bedingt.
    Hier geht es nicht um Overkill auch wenn es im ersten Moment evtl so wirken kann, sondern auf fundierten Fakten.

    Jeder Radiator hat massive Produktionsbedingte Verunreinigungen gerade Heizkörper/ Autoradiatoren sind massiv verschmockt..

    Zudem sind Diese auf ganz andere Einsatzbereiche mit völlig andere Kühlkonzepte und Kreisläufe ausgelegt/ vom Platz ganz zu schweigen.

    Gerade Kühlkörper in der Größenordnung um eine Endstufe zu kühlen hat logischerweise viel feinere Einkerbungen die sich sehr schnell zusetzen können.

    Was passiert wenn eine „Zusetzung“ von Statten ging:

    Deutlich schlechtere Wärmeabfuhr
    Worstcase kein Durchfluss des Kühlmittels
    Bei nicht vorhandener Wartung Ruckstau und weg sind die Schläuche… (ist im sommer um die Füße zu kühlen vllt. Ne tolle Sache)

    Pastel geht von -8 bis +96C das sollte keine Probleme darstellen.

    Zudem ist ein riesen Vorteil der hier komplett außer acht gelassen wurde der Biozid-Anteil welcher eine Algen/Organismusbildung massiv hemmt.

    Ein pc-radiator hat den big benfit wenig platz zu brauchen, viele Möglichkeiten an Flexibilität zu bieten (Fittings, Lüfter, Kugelhahn, Quickdisconnect etc) und preislich sind wir hier auch wirklich nicht hoch..

    Faustregel:
    Pro 100w abfuhr min. 120mm Radiatorfläche


    Dennoch bleibe ich dabei, gerade im Sommer verliert eine Wakü im auto den vorteil Zwecks nicht unterhalb der Umgebungstemperatur.

    Egal wie man es dreht und was man macht, bzw wie und mit welchen Teilen:

    Es ist mit deutlichen Einschränkungen verbunden.. sei es die regelm Wartung die ansteht egal mit welchem radi oder sonstigem, der umständlich Flüssigkeitswechsel, nicht mal eben schnell raus mit dem Kram, neue Amp (sofern Class A) = neuer WaKü.

    Unterm Strich kann ich für diesen Bereich nur davon abraten


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Seat Ibiza 6J SC 1.6
    Hu: Alpine 702D
    DSP: Helix DSP Pro mk2
    Amp: Nakamichi PA 304
    Audison SR 5.600
    Front: Morel Tempo Ultra 602
    Sub: Audison Apbx 10

    Home
    Front: B&W Cm8 - Surround: B&W cm1 - Center: B&W HTM6 - Sub: B&W 610 - Rec: Denon x4100

  2. #22
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Pascal
    Dabei seit
    Jun 2020
    Beiträge
    96
    Rechtschreibfehler sind den Wurstfingern geschuldet, es Tippt sich doch deutlich angenehmer über ne Tastatur als über ein minidisplay


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Seat Ibiza 6J SC 1.6
    Hu: Alpine 702D
    DSP: Helix DSP Pro mk2
    Amp: Nakamichi PA 304
    Audison SR 5.600
    Front: Morel Tempo Ultra 602
    Sub: Audison Apbx 10

    Home
    Front: B&W Cm8 - Surround: B&W cm1 - Center: B&W HTM6 - Sub: B&W 610 - Rec: Denon x4100

  3. #23
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.643
    Zitat Zitat von Roadrunner Beitrag anzeigen
    Und was ist im Winter?
    Ich würde als Radiator nen Heizungskühler nehmen, ne E-Wasserpumpe aus dem VW-Regal - ggf mit Dash-Anschlüssen aus dem Motorsport und das ganze mit Kfz-Kühlwasser betreiben.
    Ob sone Wakü im Auto überhaupt Sinn macht lass ich jetzt mal dahingestellt - n lustiges Projekt ist es auf jedenfall.
    So isses. Mit den ganzen genannten PC Teilen, Fittings, Laing Pumpe etc. würde ich garnicht anfangen. DAs ist alles für Stationärbetrieb ohne Rüttelbelastung ausgelegt. Die Pumpe wird sicher in kürzester Zeit defekt sein, weil sich irgendwas aufgerüttelt hat. Datenblatt zum Laing konnte ich nicht finden, aber von Minusgrad-betrieb schreibt kein Vertrieb was.

    Zitat Zitat von cyRos Beitrag anzeigen
    Dennoch bleibe ich dabei, gerade im Sommer verliert eine Wakü im auto den vorteil Zwecks nicht unterhalb der Umgebungstemperatur.
    Solange der Radiator nicht mit im Kofferraum selbst liegt ist doch hier kein Problem, oder? Außentemperatur steigt ja nicht über 40°C, über dem Asphalt hats vielleicht 50°C. Bei nem Delta T zu Endstufen-Innen von 20°C wäre doch immernoch alles im grünen Bereich bei den Stufen.

    Zitat Zitat von cyRos Beitrag anzeigen
    Es ist mit deutlichen Einschränkungen verbunden.. sei es die regelm Wartung die ansteht egal mit welchem radi oder sonstigem, der umständlich Flüssigkeitswechsel, nicht mal eben schnell raus mit dem Kram, neue Amp (sofern Class A) = neuer WaKü.
    Einmal in 2-3Jahren das Kühlmittel taschen, wie im Auto auch, oder?

    Bzgl. Kondenswasser: Zu Beginn der Fahrt sind die Endstufen/Kofferraum ja ebenfalls kalt. Und du hast ja nicht ewig viel Flüssigkeit im Kreislauf. Da würde ich im ersten Schritt einfach mal probieren. Kann mir nicht vorstellen, dass da nennenswert Wasser entsteht. Sollte etwas kondensat an den Kühlflächen sein, ist das ja schnell weg, wenn die Endstufe warm wird.
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - R25XS², B&O-MT @ Eton Mini 150.4
    - 8NMB420-8 @ 2xEton Mini 300.2
    - 3x ARC8 (alt) @ PDX-M12
    - OEM HU @ Low-Level
    - Diabolo R25, B&O-MT @ Eton 150.4 DSP
    - H&K-USB 2Ohm @ Eton Mini 300.2
    - Eminence LAB 12 6 Ohm @ ESX QE1500.1


  4. #24
    Teil der Gemeinde Avatar von borx
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    1.656
    Bliebe für den Sommerbetrieb noch eine zusätzlich Kühlmöglichkeit bspw. mittels Peltier zwischen Kühlkörper und Wasserkreislauf um unter Umgebungstemperatur zu kommen. Erfordert dann durch zusätzlich eingetragene Wärme einen größeren Radi bzw mit dem Vorteil eine größere Temperaturdifferenz und somit Kühlleistung zu haben... Ab wann Kondensat ausfällt bestimmt der Taupunkt, Umgebungstemperatur ist neben Luftfeuchte hierfür nur ein Einflussfaktor.

    Für den Alltagsbetrieb halte ich das Ganze insgesamt für nicht praktikabel.

  5. #25
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.643
    Zitat Zitat von borx Beitrag anzeigen
    mittels Peltier zwischen Kühlkörper und Wasserkreislauf u
    Die sind doch meist nur winzig, oder? Da haste dann nur einen kleinen kühlen Punkt am Gehäuse der Endstufe. Und die Dinger brauchen doch auch mehr Strom als die Amps selbst
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - R25XS², B&O-MT @ Eton Mini 150.4
    - 8NMB420-8 @ 2xEton Mini 300.2
    - 3x ARC8 (alt) @ PDX-M12
    - OEM HU @ Low-Level
    - Diabolo R25, B&O-MT @ Eton 150.4 DSP
    - H&K-USB 2Ohm @ Eton Mini 300.2
    - Eminence LAB 12 6 Ohm @ ESX QE1500.1


  6. #26
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Pascal
    Dabei seit
    Jun 2020
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von modder Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roadrunner Beitrag anzeigen
    Und was ist im Winter?
    Ich würde als Radiator nen Heizungskühler nehmen, ne E-Wasserpumpe aus dem VW-Regal - ggf mit Dash-Anschlüssen aus dem Motorsport und das ganze mit Kfz-Kühlwasser betreiben.
    Ob sone Wakü im Auto überhaupt Sinn macht lass ich jetzt mal dahingestellt - n lustiges Projekt ist es auf jedenfall.
    So isses. Mit den ganzen genannten PC Teilen, Fittings, Laing Pumpe etc. würde ich garnicht anfangen. DAs ist alles für Stationärbetrieb ohne Rüttelbelastung ausgelegt. Die Pumpe wird sicher in kürzester Zeit defekt sein, weil sich irgendwas aufgerüttelt hat. Datenblatt zum Laing konnte ich nicht finden, aber von Minusgrad-betrieb schreibt kein Vertrieb was.

    Zitat Zitat von cyRos Beitrag anzeigen
    Dennoch bleibe ich dabei, gerade im Sommer verliert eine Wakü im auto den vorteil Zwecks nicht unterhalb der Umgebungstemperatur.
    Solange der Radiator nicht mit im Kofferraum selbst liegt ist doch hier kein Problem, oder? Außentemperatur steigt ja nicht über 40°C, über dem Asphalt hats vielleicht 50°C. Bei nem Delta T zu Endstufen-Innen von 20°C wäre doch immernoch alles im grünen Bereich bei den Stufen.

    Zitat Zitat von cyRos Beitrag anzeigen
    Es ist mit deutlichen Einschränkungen verbunden.. sei es die regelm Wartung die ansteht egal mit welchem radi oder sonstigem, der umständlich Flüssigkeitswechsel, nicht mal eben schnell raus mit dem Kram, neue Amp (sofern Class A) = neuer WaKü.
    Einmal in 2-3Jahren das Kühlmittel taschen, wie im Auto auch, oder?

    Bzgl. Kondenswasser: Zu Beginn der Fahrt sind die Endstufen/Kofferraum ja ebenfalls kalt. Und du hast ja nicht ewig viel Flüssigkeit im Kreislauf. Da würde ich im ersten Schritt einfach mal probieren. Kann mir nicht vorstellen, dass da nennenswert Wasser entsteht. Sollte etwas kondensat an den Kühlflächen sein, ist das ja schnell weg, wenn die Endstufe warm wird.
    Alles easy

    Der Deltawert bezieht sich ja auf die Umgebungstemperatur nicht auf die Endstufen selbst d.h. Man kommt eben nie unter die Temp des Verbauten Standorts des Radis selbst, drunter geht nur via chiller, dann gehts mit Kondenswasser los, das waere mir zu heikel (man schaut ja nicht jeden tag unter nen doppelten Boden) .
    Mir würde mehr der weg des Kondenswassers Sorge bereiten, als der minimal Flüssigkeitsverlust)

    Wenn der Radiator zb draußen sitzt gibts ja trotzdem Kondenswasser da die Umgebungstemperatur der Endstufen ja auch über der Draußen liegt.

    Die Pumpen kommste bedingt schon safe unter (mir den bekannten sandwitches). Die DDC hat zb kein Schaubelrad als solches sondern ein magnetisch „gelagertes“ System.

    Kühlwasser verflockt halt echt ultra gerne (wurde ja zu den Anfangszeiten gerne für den PC sektor verwendet bis die Leute eines Besseren belehrt wurden). Hand aufs herz die 10-15€ für das Mayhems machen den Bock echt nicht Fett

    Wollt ihr euch echt die Action mit Wakü im Auto geben? Ich mein klar kommt das sicher sexy, aber der Act/ die Nachteile und auch das Geld selbst bei der von dir genannten Möglichkeit lässt sich doch in anderen sehr nicen Kram investieren.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Seat Ibiza 6J SC 1.6
    Hu: Alpine 702D
    DSP: Helix DSP Pro mk2
    Amp: Nakamichi PA 304
    Audison SR 5.600
    Front: Morel Tempo Ultra 602
    Sub: Audison Apbx 10

    Home
    Front: B&W Cm8 - Surround: B&W cm1 - Center: B&W HTM6 - Sub: B&W 610 - Rec: Denon x4100

  7. #27
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.643
    Zitat Zitat von cyRos Beitrag anzeigen
    Wenn der Radiator zb draußen sitzt gibts ja trotzdem Kondenswasser da die Umgebungstemperatur der Endstufen ja auch über der Draußen liegt.
    Denke ich hier falsch? KOndenswasser gibts doch nur, wenn die Metallflächen kälter sind als die Umgebungsluft. Das passiert beim Radiator der außen sitzt nie. Bei den Endstufen im Kofferraum eeeeventuell im Winter, wenn der Kondensator lange kalt ist und somit auch das Kühlwasser. Zur näherungsweise Betrachtung reichts ja den Taupunkt erstmal außer acht zu lassen und pi mal daumen Annahmen zu treffen.
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - R25XS², B&O-MT @ Eton Mini 150.4
    - 8NMB420-8 @ 2xEton Mini 300.2
    - 3x ARC8 (alt) @ PDX-M12
    - OEM HU @ Low-Level
    - Diabolo R25, B&O-MT @ Eton 150.4 DSP
    - H&K-USB 2Ohm @ Eton Mini 300.2
    - Eminence LAB 12 6 Ohm @ ESX QE1500.1


  8. #28
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Pascal
    Dabei seit
    Jun 2020
    Beiträge
    96
    Alles easy

    Als Beispiel:
    Radiator sitzt draussen im Winter bei +5C, die Radifläche und der Lüfter ist top gewählt, die Schläche führste in den Innenraum und hast dort deine 18C.

    Dann bildet sich das Kondenswasser da die Kühlflüssigkeit wenn auch nur minimal unterhalb der Umgebungstemp des Endstufen Standortes befindet und genau da liegt der riesen Contra-Bereich für mich pers bei wakü im Auto, da ja nur ne Inhouse Radiatorplatzierung in Frage kommt

    Auch wenn der Vergleich jetzt echt over the top ist nehm die oc-nerds, die mit Stickstoff das Maximum aus jeden Kern des CPU holen, das halbe Mainboard (übertrieben ausgedrückt) ist mit „Knete“ ausgekleidet um eben ein kriechen in elektronische Bauteile zu vermeiden


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Seat Ibiza 6J SC 1.6
    Hu: Alpine 702D
    DSP: Helix DSP Pro mk2
    Amp: Nakamichi PA 304
    Audison SR 5.600
    Front: Morel Tempo Ultra 602
    Sub: Audison Apbx 10

    Home
    Front: B&W Cm8 - Surround: B&W cm1 - Center: B&W HTM6 - Sub: B&W 610 - Rec: Denon x4100

  9. #29
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Tobi
    Dabei seit
    Jun 2020
    Beiträge
    156
    Zitat Zitat von Tobi F. Beitrag anzeigen
    Ich hab sogar beim Chinesen etwas gefunden.
    https://de.aliexpress.com/item/32904025917.html
    240mm lang, 40mm breit. Davon je eins links und eins rechts an die Endstufe.
    Welche Stufen sinds denn? Wenn das ausreichend flach ist, ist das vermutlich die einzige Variante die Sinn macht.
    Unten an die Füße der Amps bringt vermutlich gar nix.

  10. #30
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.643
    Könnte man doch lösen, indem man den Lüfter am Radiator erst ab 40°C Wassertemp anlaufen lässt, oder?
    Die Wakü-Schläuche mit ner Lage 5mm "dickem" armaflex einpacken sollte auch ausreichen.
    Evtl. auch die Pumpe erst bei Arbeitstemperatur der Endstufen starten, dann ist das Wasser im kull komma nix warm und hast nicht wirklich Kondensat Probleme. Oder stelle ich mir das zu einfach vor?
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - R25XS², B&O-MT @ Eton Mini 150.4
    - 8NMB420-8 @ 2xEton Mini 300.2
    - 3x ARC8 (alt) @ PDX-M12
    - OEM HU @ Low-Level
    - Diabolo R25, B&O-MT @ Eton 150.4 DSP
    - H&K-USB 2Ohm @ Eton Mini 300.2
    - Eminence LAB 12 6 Ohm @ ESX QE1500.1


Seite 3 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •