Wasserkühlung für Endstufen -> Was brauchts

Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Oct 2003
    Beiträge
    2.783

    Wasserkühlung für Endstufen -> Was brauchts

    Guten Morgen,

    derzeit habe ich 3 analoge Endstufen mit hohem Class-A Anteil verbaut. In einem Mercedes W213. Zwischen RRM und Rückbank.
    Die machen schon gescheit warm.
    Dumm nur, dass sie in einer recht engen Umgebung sind.
    Dumm nur, dass moderne Kofferräume rundherum relativ gut abgedichtet sind, sodass "Frischluft-Ansaug-Rohre" nicht so einfach sind.

    Jetzt überlege ich, ob ich vielleicht auf eine Wasserkühlung umbaue.
    Da ich überhaupt keine Ahnung vom PC-Case-Modding habe, wollte ich mal das Schwarm-Wissen befragen, bzw. zu dem was ich mir bisher gedacht habe Kommentare erbeten.

    Kühler:
    Ich dachte daran, eine etwas dickere Alu-Platte zu nehmen und mit der Fräsmaschine einen Schlangenkanal einzufräsen. An den Enden durchstechen und Gewinde für die Schlauchanschlüsse setzen.
    Dann eine zweite dünnere Platte (gleiches Material wg. Kontakt-Korrosion) auf diese Platte kleben. (Karosserie-Kleber ?)
    Sie muss ja hauptsächlich nur rundherum dicht sein. Je besser die Platten aufeinander aufliegen, desto besser ist der Flüssigkeits-Strom.
    Die Endstufen werden dann direkt auf die Platte mit dien Schlangen-Kanal montiert.
    Welche Kanal-Dimensionen braucht man da ? Was muss an Kühlflüssigkeits-Umsatz abgeschätzt werden ?
    15er Platte mit 10mm tiefen Kanälen ?

    Verrohrung, da dachte ich daran, auf PC-Case-Modding-Material zurück zu greifen -> gut oder schlecht ?

    Irgendwo muss 'ne Pumpe hin. Wohin ? Wie groß ? Wie viel Umsatz ?

    Wo der Kühler hin kann, weiß ich noch nicht.
    In der RRM sind in der Nähe der Endstufen zwei Stopfen. Die für die Hybrid-Varianten des Autos verwendet werden. Da könnten locker Schläuche durchpassen.
    Wo die raus kommen, weiß ich nicht. In Richtung Differential halt. Drunter geschaut habe ich noch nicht, da das Auto unten komplett eine Unterboden-Beplankung hat. Bei Gelegenheit, möchte ich den mal auf die Bühne packen und diese Verkleidung abschrauben.

    Je nach Konfiguration gibts da bestimmt Hohlräume, wo sonst der zweite Abgas-Strang läuft, etcpp.
    Die Frage ist, ob da auch genügend Fahrtwind ankommt.

    Wie kann ich die Größe des Radiators ermitteln ?
    Dominic hatte im Lupo da einen vom Roller genommen.

    Ich denke, dass da auch ein paar Lüfter laufen könnten. Die machen ja keinen Lärm den man innen hören würde.

    Braucht man einen Ausgleichsbehälter für die Flüssigkeit ?
    Was nimmt man da ? KFZ Kühlflüssigkeit G13 oder so ? Frostschutz ist ja auch ein Thema.

    Muss das ganze geregelt werden, oder reichts die Pumpe+Lüfter mit Remote laufen zu lassen ?

    Fragen über Fragen.

    Viele Grüße
    Tobi

  2. #2
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.545
    Evtl. solltest du damit anfangen zu überlegen, wieviel Abwärme die Endstufen erzeugen?
    Mal ein paar Messungen machen, was der Ruhestrom zeigt ohne Musik. Dann mal mit mittlerer und hoher Lautstärke und pi mal Daumen mit dem Wirkungsgrad die Verlustleistung berechnen.
    Als Pumpe evtl. keine normale PC Pumpe nutzen, da die ja eigentlich Aquarienpumpen sind, die immer im guten Plus-°C Bereich laufen sollten. Hier kannste evtl. direkt ne Wasserpumpe ausm KfZ-Bereich nehmen, wie man sie auch für Standheizungen nutzt. Kostet gebraucht nen zwanni sowas. Kannst ggf. durch nen Spannungsregler sogar drosseln, da die normal relativ stark sind.
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - R25XS², B&O-MT @ Eton Mini 150.4
    - B&O-USB 8Ohm @ 2x ESX QE1500.1
    - 3x ARC8 (alt) @ PDX-M12
    - OEM HU @ Low-Level
    - Diabolo R25, B&O-MT @ Eton 150.4 DSP
    - H&K-USB 2Ohm @ Eton Mini 300.2
    - Eminence LAB 12 6 Ohm @ ESX QE1500.1


  3. #3
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Oct 2003
    Beiträge
    2.783
    Es hat ja schon mal damit angefangen, dass ich auf der 3h Autobahnfahrt am Wochenende ein Thermometer dran getaped habe, um es zu verfolgen.
    Mir feht halt noch der aufgenommene Strom. Die Leistungsabgabe lässt sich nur durch das Hörempfinden nur schwer abschätzen.

    Der Hinweis auf die PC-Pumpen = Aquarien = only-indoor war schon mal sehr gut.

    Edit: In den weiten des Internets habe ich gefunden 2.4A Idle.... bei 3 Stück wären das ca. 100W.
    Gesamtleistung dürfte bei maximal 1kW total sein.
    Aber ich vermute, dass für die Kühlbemessung kein Maximal-Wert herangezogen werden kann.

    In einem Case-Modder-How-to stand irgendwas von Pro 120er Lüfter am Radiator gingen 100W weg.
    Ich meine Dominic hatte 3 etwas größere Lüfter am Radiator hinter der Stoßstange.
    Ist halt die Frage, ob solche Case-Modder Radiatoren + PC Lüfter an einer Out-Door-Umgegung unter dem Auto Sinn machen.
    Geändert von Tobi F. (19.07.2021 um 11:24 Uhr)

  4. #4
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Tobi
    Dabei seit
    Jun 2020
    Beiträge
    141
    Moin,

    bezüglich Wasserkühlung ein paar Gedanken, einmal zur Leistung:
    Die mittlere Leistung die man über die Kühlschleife abführen muss, dürfte relativ gering sein. Wenns nicht gerade eine SPL-Orientierte Anlage ist, mit der mit x kW konstant Tiefbassorgien gefeiert werden, dürfte die aufgenommene Leistung ~500W im Mittel nicht großartig übersteigen, und dann ist der Pegel schon ordentlich. Sagen wir die Amps haben 50% Wirkungsgrad, dann landen vielleicht 250W im Kühlkreislauf...worst case, in echt vermutlich eher weniger.

    Das ist für eine Wasserkühlung fast nix. Da brauchts keine großen Schlauchdurchmesser, hohe Flussraten oder riesige Radiatoren.

    Das nächste Thema ist die thermische Anbindung:
    Da sehe ich eine Schwäche in deinem Plan, einfach das Gehäuse der Verstärker auf eine Coldplate zu schrauben wird nicht zielführend sein, weil der Wärmetransport so nicht wirklich klappen wird.
    Du brauchst eine Möglichkeit die Oberseite der Amps großflächig zu kontaktieren (da sind die Transistoren angeschraubt, auf der Innenseite), oder du baust die Amps so um dass du die Transistoren direkt kontaktierst.
    Maik Kruck hatte vor Jahren sowas hier vorgestellt, mit einigen Genesis-Amps, wenn ich mich recht erinnere.

    Das letzte Thema ist die Temperatur, wurde eh schon angesprochen:
    Einmal brauchst du natürlich Teile und auch Flüssigkeiten die bei negativen Temperaturen gehen, und das zweite das dich hier treffen könnte ist Kondenswasser.
    Die Wasserkühlung dürfte sehr lange sehr kalt bleiben, wenn dann die warme, feuchte Luft aus dem Fahrzeuginnenraum vorbeistreicht könnte es dir passieren dass die Luftfeuchte ausfällt.
    Da würde ich mir in jedem Fall vorher Gedanken drüber machen.

    Grüße

  5. #5
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Oct 2003
    Beiträge
    2.783
    Moin Tobi

    Danke für Deine Rückmeldung.
    Da ist ein wichtiger Punkt drin, an den ich bisher nicht gedacht hatte. Kondenswasser.

    Bezüglich der Leistung hast Du schon die richtigen Dimensionen angesprochen. (Siehe Edit oben)

    Ich hätte schon versucht die Kühlkörper direkt auf die Aluplatte zu schrauben und mit Wärmeleitpaste die Übertragung zu erreichen.
    Eine Endstufen-Modifikation möchte ich ausschliessen. Also kein neues Gehäuse aus Kühlkörpern bauen und die Transen dann direkt dort anzuschrauben.

    Aber, da Du es angesprochen hattest, wäre es vielleicht möglich, einzelne Segmente der WaKü zu bauen, und an die jeweilige Stelle der Kühlkörper zu setzen.
    Anstatt eine 60x30cm große Alu-Platte fräsen zu wollen.... (abgesehen vom Roh-Material-Preis)

    Die PC WaKü haben wohl 1/4" Anschlüsse Also wäre ein 10x10mm großer Kanal gar nicht so weit weg von der Dimensionierung.

  6. #6
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Michael
    Dabei seit
    Jan 2013
    Beiträge
    473
    Der Diablo hatte doch in seinem Aya Lupo?!? auch ne Wakü verbaut, vielleicht schaust du mal in seinem Bauthread nach hinweisen oder kontaktierst ihn direkt?

  7. #7
    Teil der Gemeinde Avatar von borx
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    1.655
    Endstufe am Stück auf die Platte schrauben wird wohl wenig bringen (wenig Effizienz bzw. Wärmeabfuhr im Sommer), wenn dann Platine raus und direkt auf dem Kühlkörper verschrauben.
    Hast du ein Bild vom aktuellen Zustand?

    Hatte mit Henrik damals auch eeeetwas Class A verbaut (Idle mit gut 40A) und wir haben damals die Gehäuse geöffnet und von unten Lüfter drunter geschraubt bei den DMA und Monos, ohne war nach einer knappen halben Stunde Abschalttemperatur erreicht. Es ging primär darum überhaupt eine Zirkulation zu realisieren.

  8. #8

  9. #9
    Teil der Gemeinde Avatar von mischka
    Real Name
    Michael
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    998
    Zitat Zitat von Fortissimo Beitrag anzeigen
    Zwei genesis , das ist ja zusätzlich Platzsparend
    Was genau ist das für eine Aluminiumplatte ? selbst angefertigt?

    LG Micha
    Grüße Michael
    Sound-Cars Team

  10. #10
    Fachhändler Avatar von Fortissimo
    Real Name
    Didi
    Dabei seit
    Sep 2003
    Beiträge
    12.729
    Zitat Zitat von mischka Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Fortissimo Beitrag anzeigen
    Zwei genesis , das ist ja zusätzlich Platzsparend
    Was genau ist das für eine Aluminiumplatte ? selbst angefertigt?

    LG Micha

    Hallo Micha,
    das sind die vom Diabolo Dominik...gehören jetzt dem Roman.
    Liegen bei mir im Schrank weil er seinen Leon mal wieder umgebaut hat.
    Es sind 4 Endstufen...3-Wege Aktiv + Sub ...was genau weiß ich nicht.
    Der Roman verkauft sie

Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •