Smartphone als Headunit ?

Tobi F.

Teil der Gemeinde
Registriert
13. Okt. 2003
Beiträge
2.987
Tach zusammen,

in der letzten Zeit treibt es mich immer mehr um.
In meinem SLK ist ein kleiner Raspberry Pi mit Rune-Audio installiert.
Wenn ich einsteige muss ich den Hotspot des Handys mit dem Raspbi verbinden. Was leider nicht immer klappt. (Bootreihenfolge)

Jetzt dachte ich daran, dem Raspbi einfach ein Touchdisplay zu verpassen um das System autark betreiben zu können.
Das klappt seit gestern zu Hause auch recht gut. Eine Bedienung mit Tasten ähnlich wie einem BMW-i-drive wäre mir aber lieber.
Die meisten Player wie Runeaudio haben im MPD service nur Play, Pause, Next, Volume,..... aber keine Menü-Unterstützung.
Gerade das scrollen durch Verzeichnisse / Alben,... hinzufügen zu Playlisten etc. könnte besser sein.
(Zugegeben, das ist original im W213 aber auch scheisse)

Egal.

Gestern hatte ich darüber nachgedacht, wo denn die Zukunft der Audioabspielgeräte hin geht.
Es gibt doch überraschend viele hochwertige Musikplayer. Die sind aber allesamt zu klein für die Anwendung im Auto.
Das klassische Autoradio hat auch irgendwie mehr oder minder ausgespielt.

Obwohl ich den Satz "Es gibt für alles eine App" total scheisse finde, weil ich nicht verstehe, wo der Mehrwert einer Zahnbürste ist, wenn sie eine App hat....
.... vermute ich, dass in Zukunft alles über das Smartphone gehen könnte.

Was wäre hier die Anforderung?
Die Musik (sofern sie noch in Software lokal liegt) ist auf eine SD-Karte im Handy.
Das Handy wird im Auto (oder der Werkstatt) eingesteckt.
Am Ende ist da irgendeine Form von (USB-) Soundkarte (ob analoger oder digitaler Ausgang ist erstmal egal)
Eine gleichzeitige Lade-Funktion wäre wichtig.
Und auf dem Handy kann man sich dann einen der vielen schönen Mediaplayer raussuchen der einem halt am Besten gefällt.

Bisher ging das ja nicht. Außer mit der Nexus7-Timur-Kernel-Lösung. Aber selbs da war das Laden immer tricky.

Aber ich habe überlegt, ob z.B. ein Galaxy S8/9/10 mit so einem USB-C dock das hinkriegt.
https://www.amazon.de/Baseus-Dockin...4&hvtargid=pla-1229153070711&psc=1&th=1&psc=1

Es scheint, als könnte man damit das Handy gleichzeitig laden und hat darüber hinaus USB oder HDMI Schnittstellen.
Aus denen man mit einer USB-Soundkarte (Behringer oder besser) anstöpselt.

Dann müsste man sich nirgends Gedanken machen. Man hätte immer den gleichen Player mit der gleichen Musik.
Egal ob ich ein Youtube Video anschaue, Webradio über eine lokale Radio-Webseite höre oder Musik von der SD-Karte.
Eingesteckt würde direkt die angeschlossene Audiosenke (=USB-Soundkarte) für die jeweilige Umgebung (Auto, Werkstatt, Raum,...) verwendet.

Das könnte ein System sein (wie eine Auto-Anlage) oder ein kleines autarkes Sound-Würfelchen für Küche oder Badezimmer....

Was meint Ihr dazu ?
Geht das so ?

Viele Grüße
Tobi
 
Die HUs mit Android können doch eigentlich schon alles was du suchst.
Durch das Forum hier habe ich von den Joying Geräten erfahren.
Ich habe ein "Isudar" Android Radio, welches für den Smart ForFour konzipiert ist. Ich möchte niemals mehr zurück umsteigen auf normale Moniceiver mit proprietären System. Die neuen Geräte haben auch schon einen Sim Slot für die Internetverbindung an Board. Da müsste man nur die Frequenzen checken, ob die für Europa geeignet sind.
 
Das stimmt.....
.... das hatte ich vergessen zu erwähnen.
In meinem SLK passt so ein überdimensionales Display eines 1-Din Joying aber so gar nicht rein.
 
Doch klar, die kleineren <8.8" passen rein. Darfst halt kein OriginalOptikFetischist sein. Wird bei mir auch reinwandern wenn die Karre irgendwann mal wieder 'benötigt' wird. Aber aus ganz 'einfacheren' Beweggründen, sprich dass 1DIN ja quasi tot ist.
 
Okay, könnten wir doch wieder zur Ausgangs-Frage zurück kommen ?
Ist ein USB-C Hub an einem Samsung S8 oder neuer = Laden und USB-Soundkarte als Audiosenke möglich ?

Edit:
Kurzer Exkus, was ich mir schon überlegt hatte.
Ich wollte ein Mercedes-Kassetten-Deck aus der Zeit bei eBay suchen und schlachten.
Es gibt Rune-Audio builds die unterstützen Dot-Matrix Displays 16x2, 20x2 oder 20x4.
So ein Display könnte man im original Radio unterbringen.
Die Knöpfe könnte man auch irgendwie anzapfen und verdrahten.

Nur die Verzeichnis-Führung geht mit so einem Display halt auch nur sehr schlecht.
Gerade läuft ein 3,5" TFT.... aber das ist weder Fisch noch Fleisch. Es geht zwar irgendwie.
Eine optisch schöne Integration in ein altes Mercedes-Radio geht damit jedoch nicht.
Und die Bedienung ist auch nur suboptimal.

(Und irgendwie ist sogar der RPi 4 saumäßig langsam damit, aber ich bin kein Software Experte. Wer weiß, was ich da falsch gemacht hab)
 
Zuletzt bearbeitet:
Obwohl ich den Satz "Es gibt für alles eine App" total scheisse finde, weil ich nicht verstehe, wo der Mehrwert einer Zahnbürste ist, wenn sie eine App hat....
.... vermute ich, dass in Zukunft alles über das Smartphone gehen könnte.

OT: Genau das dachte ich, als ich Werbung für den neuen Kärcher mit Appsteuerung gesehen hab.... :ugly: WTF...?
 
Ich hab ja ein S10 und ein Lenovo USB-C Dock. Ja Audioausgabe funktioniert übers Dock. Ob das jetzt 'FuzziTauglich' ist, das was rauskommt kann ich aber daheim nicht sagen.
 
Der Plan für meinen Z4 ist auch mittelfristig wieder nen originales Radio rein, wo ich die Tasten anzapfe und per Arduino ans android weitergebe für appwechsel, song skippen usw. so wies im Smart schonmal war mit dem Nexus. Fürs wechseln in playlists habe ich da keine lösung. Ich hatte mal rumgespielt und die signale von nem standalone iDrive-Controller direkt als Tastaturbefehle ins android geschickt. So konnte ich mit dem controller links rechts drehen die Songliste durchwählen und per drücken auch nen lied starten, aber wenns dann sowas braucht wie aus der songliste raus, also eine Ebene höher gibts keinen Befehl dafür, weil die App, z.B. spotify dafür gedacht ist, dass man mitm Finger drauf drückt. mit ESC, Pfeil links oder ähnlichem passiert nix. Heißt <50% Handbedienung bleibt dennoch bestehen.

Aktuell habe ich im Z4 einfach nen aptx fähigen Bluetooth empfänger, der via Toslink am DSP dran ist. Da funktioniert die Handyverbindung immer 100% sobald ich Zündung an mache ists zwei Sekunden später verbunden. Wird der Akku schwach kommt einfach das stinknormale Ladekabel ans Handy.
 
Manche Handys funktionieren mit USB-Soundkarten nicht. Ich hatte vor einige Zeit das Samsung S8 und nach dem Update auf Android 9 (Oreo?) hat z.B. dan Kommunikation zwischen Radio über Kabel verloren. Soundkarten -M-Audio und Behringer UCA-200 hat auch nicht funktioniert. Ich bin wieder auf iOS umgestiegen und seit dem hatte ich keine Probleme, Mann muss nur das Kameraadapter haben dann geht Laden und Musik hören gleichzeitig.
 
Eric, das klingt eigentlich auch interessant.
Ich habe um Bluetooth eigentlich immer einen größeren Bogen gemacht.
Aber es scheint als wäre z.B. LDAC oder aptx-HD nicht so verkehrt.
Da gibt es im Bereich 50-100€ schon echt ordentliche Geräte.
Da müsste man halt einen suchen, der keinen (Taster)Einschalter hat, sondern einfach mit Stromdrauf an geht und sich dann mit dem Handy paired.

Gut, wo wäre der Unterschied zu bisher ?
Bluetooth ist bei mir am Handy ständig an.
WLAN zwar auch, aber die Hotspot-Bereitstellung für Rune-Audio mach ich manuell. Und das nervt bissl.

Wenn ich das richtig gesehen hab, ist ab Android 8.0 der LDAC codec schon dabei.

Was noch spannend wäre:
Der Behringer DCX ist etwas zickig, was Digital-In (AES-EBU) angeht.
Beim Hifi-Berry Digi+ in Verbindung mit Raspberry und Runeaudio scheint es ein Problem beim ersten Start zu geben.
Beim Abspielen der ersten Musik nach Aufstart wird wohl keine Nulldurchgang-Erkennung gemacht und der Datenstrom kommt bei irgendeinenm Wert an.
Das gibt einen echt hässlichen Plopp.

Das würde ich natürlich gerne beim SLK vermeiden.

So ein Shanling Ba1 scheint aber auch Analog gar nicht mal so verkehrt zu sein.
 
Spaßeshalber am DSP Ultra drangehangen und mal denselben Track (WAV) von HU und von dem Ding verglichen - hab da rein gar nix an Unterschied an meiner TrabbiKomponentenKette gehört.
Ich höre auch keinen Unterschied zwischen Direktverbindung oder über Bluetooth, weder im Haus, noch im Auto :)
 
Gut, wo wäre der Unterschied zu bisher ?
Bluetooth ist bei mir am Handy ständig an.
WLAN zwar auch, aber die Hotspot-Bereitstellung für Rune-Audio mach ich manuell. Und das nervt bissl.

Ich nutze die App HotSpotAutomatik, die aktiviert den Hotspot automatisch, wenn man sich z.b. mit nem bestimmten Bluetoothgerät verbindet...funktioniert bei mir wunderbar mit Samsung S9+ und Joying- Radio.
 
Also dem Raspberry einen Bluetooth USB Stöpsel verpassen (wenn der RPI 4 das nicht schon eh hat)
Damit sich das Handy wenn man ins Auto einsteigt auf dessen Bluetooth reagiert und den automatischen WLAN Hotspot an macht.

Wobei ich die Lösung Audio-Stream über Bluetooth grundsätzlich nicht mehr so kritisch sehe, wie ich das früher im Gefühl hatte.

An der Stelle vielen Dank für Euer Feedback.
 
Wieso nicht via NFC-Sticker in der Ladeschale im Auto? =)
Mit der App kann man verschiedene Profile anlegen und Tasks festlegen (Bluetooth an, Wifi aus, GPS, usw.).
Vorschläge: Sticker in der Ladeschale im Auto, Am Schlüsselbund/Portemonaie (für Status unterwegs), Sticker beim Ladegerät zu Hause (Schlafmodus), usw.

NFC Task
NFC Stickers


Gruss Fabio
 
Im Grunde braucht man nur einen DSP-Verstärker mit Bluetooth.
Wenn es günstig sein soll: Axton A542DSP oder A592DSP. Beide können von Haus aus Bluetooth. Für HighRes (AptX HD) gibts ein optionales Interface.
Oder in besser: Helix V Eight DSP mit BT HEC-Modul.
Oder ein reiner DSP ohne Endstufen wie die Helix DSPs mit BT-Modul.

Eine Headunit braucht man eigentlich nur noch für Radio.
 
Naja, ich hab einen vollintegrierten Behringer DCX2496 mit 12V Netzteil.
Das wäre jetzt schon mit Kanone auf Spatzen geschossen, wenn ich den durch einen neuen DSP ersetze, nur weil der einen passenden Bluetooth-Dongle hat.

Ich hab jetzt mal diese NFC Sticker bestellt und probiere das aus.
Die paar Euro tun nicht weh.
Einen passenden Handyhalter drucke ich mir mal aus.
Dann muss ich überhaupt nichts umbauen.

Wenn das nicht befriedigt würde ich mir einen passenden Bluetooth-Receiver mit Toslink oder high quality DAC out suchen.

Für ein zukünftiges System in einem anderen Auto würde ich vermutlich einen Helix DSP mit BT nehmen.
z.B. in einem Oldtimer wäre das ideal, weil man es komplett unsichtbar machen kann.
 
Sodela, die NFC tags sind heute angekommen.
Ich habe mir NFC tools und NFC tasks heruntergeladen.
Aber scheinbar geht das Hotspot-Aktivieren seit Android 8.0 nicht mehr.

Any ideas ?
Ich glaube, es gibt Lösungen bei denen man das Handy rooten muss. Das würde ich dann doch gerne vermeiden.

Edit:
Ich habe eine App gefunden, die ein Hotspot-Enabling-Widget bauen kann.
Und NFC tools kann ein NFC tag mit dem Start dieser App verknüpfen.

Ich bin gespannt, ob es im Auto auch so funktioniert, wie ich mir das vorstelle.

--> next: Handyhalter in 3D-Druck drucken und dann da das NFC tag dran kleben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Guten Morgen. Hier mal ein Update, weil der SLK gestern ins Winterquartier gebracht wurde. NFC tags gehen zwar, aber Hotspot an wird seitens Android geblockt.
Heute morgen habe ich mal einige 1Din Radios gesucht, die auch DAB+ könnten. Aber nix mit SPDIF out. Und den ganzen Analog Out traute ich nicht. Bei 150€ wird mehr auf Android, BT und Rückfahr Cam geschaut, als auf ThD+N.
 
Zurück
Oben Unten