Hilfe beim DSP Gesucht

in erster Linie gehts jetzt mal um den "fehlenden" Kickbass, welcher wohl durch das schlechte Signal der HU sowie durch den nicht eingestellten DSP verursacht wird.
Ergo, so wie du schreibst, erstmal umcodieren oder kann das der Atomo (welcher ja wohl noch nicht eingemessen ist) evtl. gerade biegen ?
Beim Ford ACM sind alle Frequenzen vorhanden, wenn der EQ passend programmiert wird. Das ist echt kein Problem.
Die Problem sind eher folgende:

- das Ford ACM (das Radiomodul) rauscht, und zwar nicht zu knapp
- das ACM hat einen nicht abschaltbaren Bassboost, auch bei deaktivierter EQ-Kurve (frag mich woher ich das weiß), der in der Mitte der möglichen Lautstärkeeinstellung im ACM weg ist.
- Die Remoteleitung aus dem ACM hat 6V Spannung, keine 12V

Der fehlende Kickbass kommt daher ganz woanders her. Meine Vermutung, nicht passende Einstellung des DSP.
 
Forscan hätte ich, aber finde in dem Programm nichts wo man das umstellen kann.

Aber alles andere macht ja auch nicht gerade viel Hoffnung. Und eben mal das Radio Tauschen ist nicht
 
Soweit mir bekannt hat das Sync2 bzw auch Vorgängermodelle der Navis eine adaptive GALA also GeschwindigkeitsAbhängigeLautstärkeAdaption im Bassbereich um ein Dröhnen und übersteuern der Tieftöner zu verhindern / abzumildern. Das wäre der erste Ansatzpunkt bei ein paar Ford Technikern vor Ort nachzufragen ob die das raus codieren können. Wenn du anrufst, kommst an die hübsche Empfangsdame welche die Anfrage an den Werkstattleiter / Meister weitergibt wo in 80% dann "lohnt sich nicht, ergo = nein können / machen wir nicht" raus kommt. Das wäre nicht Zielführend nach meiner Erfahrung. Sowas macht man eher ohne Arbeitsauftrag im Privaten aus.
Die kann man im Radio im Standard schon ausschalten. Die wirkt auch nicht nur auf den Bassbereich, sondern ist eher eine allgemeine Lautstärkeanhebung ähnlich wie ein Kompressor.
Die macht das komplette Signal einfach nur lauter.
 
Forscan hätte ich, aber finde in dem Programm nichts wo man das umstellen kann.

Aber alles andere macht ja auch nicht gerade viel Hoffnung. Und eben mal das Radio Tauschen ist nicht
Du brauchst dafür entweder eine temporäre Lizenz, die ist immer drei Monate gültig und muss über das ForScan Forum abgerufen werden, oder halt die Lifetime-Lizenz.
Ohne passende Lizenz bietet ForScan dir die Option für die Programmierung des ACM nicht an.
Schick mir per PN mal die Fahrgestellnummer, dann schaue ich mir mal an, was in Serie im ACM bei Dir programmiert ist und was geändert gehört.
 
Hast du die Türen bereits ordentlich gedämmt und vor allem das riesen Loch im zwischenblech zu gemacht?
Ich habe ein Sync 3 in meinem MK3 das Signal ist furchtbar verbogen incl Allpass und dem von Cathul angesprochenen Variablen BassBoost ersteres lässt sich am Atomo noch regeln.
Ich bin seit ein paar Tagen umgestiegen auf den MOS BTS LD4C als Eingang am Atomo der Unterschied ist riesig und der nervige EQ vom Sync ist weg, die Lautstärke lässt sich per Pilotton am Radio verstellen und alle original Signale kommen trotzdem durch.
 
Hast du die Türen bereits ordentlich gedämmt und vor allem das riesen Loch im zwischenblech zu gemacht?
Ich habe ein Sync 3 in meinem MK3 das Signal ist furchtbar verbogen incl Allpass und dem von Cathul angesprochenen Variablen BassBoost ersteres lässt sich am Atomo noch regeln.
Ich bin seit ein paar Tagen umgestiegen auf den MOS BTS LD4C als Eingang am Atomo der Unterschied ist riesig und der nervige EQ vom Sync ist weg, die Lautstärke lässt sich per Pilotton am Radio verstellen und alle original Signale kommen trotzdem durch.
Hey, welches Riesenloch meinst du ? Kann gerade nicht folgen;).

Und was genau meinst du mit pilotton ?
 
Wenn du die Tür verkleidung runter nimmst ist im unteren Drittel ein großes Loch in das ein Teil der Tür verkleidung ragt, das meine ich.


Der Pilotton ist ein Signal welches man zb von CD oder USB abspielt und am DSP per Filter wieder raus nimmt. An Hand des Tones bzw dessen Lautstärke regelt der DSP dann die Lautstärke vom BT Stream. Das Signal bekommt man von der DSP Software und kann es einfach auf einen Stick rüber spielen, das Handy ist dann die Quelle von der Abgespielt wird direkt digital in den DSP mit High Res ohne Qualitatsverlust.
Gibt von Mosconi dazu auch ein Video in dem das ganz gut erklärt wird.
 
Achso,

Nein das Loch ist nicht so leicht zu verschliessen da es echt riesig ist.

Ok, das dachte ich mir das es sowas ist. Aber ich würd es bevorzugen wenn es so mit dem Radio geht.
 
Schau mal in meinen Einbau Thread, ist eine etwas Aufwendige Lösung aber danach ist das dicht und stabil, dort geht halt einiges an Energie in die Tür verloren.
Alternativ von innen und außen mit Stabilem Alubutyl verschließen aber darauf achten das die Tür verkleidung da etwas rein reicht.
 
Ja das Problem ist, ich hab diese matte die original da ist nicht mehr, kann es also nicht aus gfk machen
 
um ordentliche Dämmung und stabilen / dichten Einbau kommst nie herum. Daher war das neben der Elektronik auch meine erste Nachfrage.
 
Du kannst auch ein Stück Maschendraht nehmen, grob zurecht biegen und dann beidseitig mit Alubutyl einkleben.
Oder du Formst das Stück der Tür verkleidung mit GfK ab und klebst das dann rein.
Oder, falls du die Möglichkeit hast oder jemanden kennst, scannt die Verkleidung ab und lass dir dann einen Passenden Einsatz im 3D Drucker raus den du dann wieder mit Alubutyl befestigst und versteiftst.
Letzte Möglichkeit die mir einfällt, Alubutyl seht locker über das Loch kleben, Verkleidung aufsetzen so das es passt und sich das Teil da passend rein drückt und dann von innen mit 1 bis 2 lagen Alubutyl verstärken.
 
mit steifem Aluminium wie bei den S.i.P. Alubutyl "Extrem" oder "Ultra" bekommt man dann auch relativ dünnwandig Steifigkeit rein anstelle Mehrfach Materialstärken von labberigem Material. Kannst ja, solange die Schutzfolie drauf ist, auf die Rückseite der TVK vor-formen (oder leicht anrollen) und dann mit den vor-geformten Taschen der TVK aufkleben. Also ALB -NICHT- auf die TVK sondern abgedeckte Klebeseite zum Innenblech hin. Aluseite zur TVK und dann gibt es da auch ganz feine Absorber wie OCCA und CCA (oder S7) beim S.i.P. zum dämpfen dazwischen (besser dämpfender Ersatz der OEM Schaummatten). Frag' den Fortissimo / Dietmar Carle mal an oder lese dich in das Thema Dämmen + (be)Dämpfen (!) ein, gibt auch da ein paar interessante Videos zur Lautsprecherabdichtung zur Türverkleidung um akustische Kurzschlüsse zu vermeiden (z.B. fehlender Bass, kei Kick, dröhnig usw)
 
Ja ich werde mal schauen, hab nun noch alubutyl genommen, und bissl maschendraht bestellt. Werde wohl versuchen mit dem butyl etwas zu Formen und das Loch zu verschliessen.

Hoffentlich passt das Wetter am we
 
Heute sind ein paar Sachen Angekommen, um die türen nachzubessern. Aber leider ist hier nur Starkregen und überall Land unter also kann ich nichts machen 😌

20240517_164554.jpg
 
Moin, da das Wetter nun hällt bin ich an den Türen, habe erstmal vom aussenblech alles entfernt, und innen hinter dem tmt mal den akustik noppenschaumstoff geklebt. Hoffe das ist erstmal gut so ? Fange jetzt mit dem aussen blech neu an. Die LS ringe lasse ich wie sie sind, die alu ringe sind zu dünn. 20240518_173208.jpg20240518_173151.jpg20240518_173149.jpg20240518_173211.jpg

Hier nun die Beifahrer tür, denkt ihr das ist so ok ?
20240518_180141.jpg
 
Moin, da das Wetter nun hällt bin ich an den Türen, habe erstmal vom aussenblech alles entfernt, und innen hinter dem tmt mal den akustik noppenschaumstoff geklebt. Hoffe das ist erstmal gut so ? Fange jetzt mit dem aussen blech neu an. Die LS ringe lasse ich wie sie sind, die alu ringe sind zu dünn. Anhang anzeigen 106340Anhang anzeigen 106341Anhang anzeigen 106342Anhang anzeigen 106339

Der noppenschaum sieht nicht so aus als wäre er für den nassbereich gedacht


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
 
Zurück
Oben Unten