Formel1 VR ?

Tobi F.

Teil der Gemeinde
Registriert
13. Okt. 2003
Beiträge
2.996
Tach,

kennt sich jemand aus mit Formel1 Simulatoren ?
Wenn ich das richtig gelesen hab, kann man ab F1 2022 sogar mit einer VR Brille fahren.

Kann man das irgendwo testen ?
Gibts vielleicht einen Fancy-Shop in München, die sowas haben ?

Was wird man da wohl brauchen ?
Lenkrad, Pedale, Sitz, VR-Brille, PC...

Reizen tät es mich ja schon irgendwie

Viele Grüße
Tobi F.
 
Hardware muss man natürlich haben. Aber wenn man mal eine Runde in Vr gefahren hat, will man eigentlich nicht mehr auf einem flachen Bildschirm fahren.

Allerdings muss man sowas auch ab können. Motion sickness ist hier das Problem. Manche können es besser, andere weniger. Kommt aber auch auf das Spiel an. Project Cars oder Assetto Corsa kann ich auch 2 Stunden am Stück in Vr fahren. Dirt Rally ist nach 10 min. ende.
 
Servus Andreas,

vielen Dank für die Rückmeldung.
Vom Fahrerlebnis würde ich mir das auch nur mit VR Brille vorstellen, bevor ich mich rundherum mit Monitoren zupflastere.
Aber gerade die Frage, ob man das auch verträgt wäre für mich der Punkt, dass ich das einfach mal ausprobieren wollen würde.

Da ich sonst überhaupt nicht der Zocker bin, (zählt Sielder von Catan ?.... oder das originale Wolfenstein3D... ?).... fehlt mir hier vollständig die Szene. Gibt es Läden, wo so ein Ding rumsteht ? Gibts Events oder Messen ?

Ich habs überhaupt nicht eilig. Aber es reizt mich schon irgendwie

VG
Tobi
 
Am Anfang gab es wohl mal bei Saturn/mediamarkt die möglichkeit sowas zu testen. Wie es mittlerweile aussieht, weiss ich aber nicht.

Aktuell läuft die Gamescom, da wird es wohl Stände mit Vr geben. Aber nur wegen Vr testen ist es wohl etwas zu teuer.

Alternativ gibt es in einigen Freizeitparks auch Vr Attraktionen.
Da bekommt man zumindest mal ein Gefühl für sowas.
 
Ich hab auch absolut keine Ahnung von sowas.

Aber bestimmt gibt es ja auch ähnlich wie hier Foren, Facebook Gruppen etc.
Vielleicht findet sich ja dort jemand, der dich mal privat testen lässt?
Quasi wie Auto Probehören ;)
 
ich habe einen Motion Simulator und auch eine VR Brille zu Hause.
Fahre im Namen der Virtual Racing Lounge in Böblingen. Die haben jedoch vor Ort keine VR Brillen, sondern fahren allesamt auf Monitoren.
Es hat alles seine vor- und nachteile.
Ich war nun gute 6 Jahre mit Brille unterwegs (erst eine Oculus Rift CV1 und dann mit der Steam Valve Index) und baue grade auf 3x 32" Curved um.
Die Bildqualität der Brille ist nach wie vor nicht sonderlich berauschend - Egal was da für Hardware vor hängt (i7 10700k @5,3 und ne RTX3090 bei mir)
Motion Sickness hatte ich übrigens nie. Nach wenigen Tagen war ich komplett an das Fahren in VR gewöhnt.
Als ich dann vor 2 Jahren mein ganzes System auf Motion umgebaut habe (5 Motoren die die ganze Plattform sowie den Gurt Bewegen) war das ebenfalls sofort annerkannte Sache.
Das fühlt sich einfach alles Bombastisch an. Aber es bleiben immer flimmernde Kannten, schlechte Auflösung, schlechte Performance.
Du kannst eben nichts weniger gebrauchen, als ein ruckeliges Bild, wenn du mit 50+ Autos in die 1. Kurve eines 24h Rennen einbiegst.
Daher aktuell der Umbau auf Monitore - ob ich auf dauer damit zu Recht komme bleib abzuwarten.

Für einen Test bei mir wohne ich für dich massiv zu weit weg.
Aber auf Virtualracing.org/Forum kannst du dich hinreichend über alles Informieren (oder du meldest dich bei mir)

Hier mal ein Video von mir im Simulator. Allerdings nicht im F1. Gäbe es aber in rFactor, Assetto, Automobilista.. auch.
 
So ein Simulator wäre noch was. Aber dann bringt meine Frau mich wohl echt um. :liebe:

Mit Peformance hab ich weniger Probleme. Auflösung und Kanteflimmern natürlich schon.
Allerdings fahre ich auch keine Liga mit 50+ anderen Autos.
 
JA! einfach JA! VR ist das geilste überhapt. ein Kumpel hat einen Simulator und ich bin dort bestimmt schon 100 Stunden gefahren. es ist einfach so unglaublich viel besser als auf einem Bildschirm. das kann man sich nicht vorstellen. das Gefühl der Geschwindigkeit, die möglichkeit mal kurz aus dem Seitenfenster zu schauen, Crashs auf die man zufährt, das Adrenalin das dabei ausgeschüttet wird und die Möglichkeit, Distanzen korrekt einzuschätzen. einfach wow.

Zur Motionsickness kann ich leider nichts sagen, hab ich selbst nach 3-4 Stunden am stück nicht gehabt.

Aber ganz wichtig: unbedingt ein DirectDriveWheel nehmen. kein Logitech oder Thrustmaster Zeug mit Getriebe oder Riemenantrieb, das vermittelt wenig bis null Gefühl.

sowas z.b.:
https://fanatec.com/eu-en/racing-wheels-wheel-bases/wheel-bases/csl-dd-5-nm

besser noch die 8NM Version mit dem größeren Netzteil:
https://fanatec.com/eu-en/bundles/csl-dd-8-nm


Richtig kalibriert fühlt man jedes Steinchen auf der Strecke und jeden Gripverlust.

Wo man das nun testen kann - keine Ahnung. F1 hab ich leider auch noch nicht gespielt, ist aber auch nicht meine Welt. fühle mich eher bei Assetto Corsa wohl.
 
Ich hab sowas auch, allerdings zu weit weg und fahre nur Oval. ;)
Ich hab zwar nur die uralt-Brille (Pimax 4K), aber ja, das Gefühl beim Fahren ist schon ultrakrass…!

Ein Hinweis zum Ausprobieren- Motionsickness kann erst nach längerem Spielen auftreten oder aber man gewöhnt sich erst mit der Zeit dran, es ist beides bekannt.
Deswegen ist „nur mal kurz antesten“ mit Vorsicht zu genießen.
 
Die Immersion mit Vr ist natürlich eine ganz andere Stufe als bei einem Monitor. Egal wie groß der ist.
Ist schon echt ein super Gefühl, wenn man im Cockpit sitzt und sich komplett umschauen kann.
Im Auto schon super, aber in einem Flugsimulator nochmal besser. Wenn man dann alle Knöpfe realistisch drücken kann und sowas.
Abstände besser einschätzen ist für mich aber aus spielerischer Sicht der größte Vorteil. Bremspunkte bei Autosimulation kann man so deutlich besser einschätzen.
Und in Flugsimulationen habe ich am Monitor nie eine Landung sauber hin bekommen. Mit VR geht das wesentlich einfacher.

Directdrive ist natürlich auch eine super Sache. Ich würde mir aktuell wohl ein Simucube holen.
Aber da gibt es mittlerweile auch eine ordentliche Auswahl. Selbst Logitech hat ein Directdrive im Amgebot.
Dazu noch loadcell Pedale und los gehts.
 
Ich finde bei VR nichtmal das umschauen so genial, sondern selbst das kleine Kopfbewegen (neigen, vor und zurück etc.) , wodurch man die direkte Integration spürt und das Spielerlebnis anfängt real zu werden.:liebe:
 
Mich reizt so eine VR Brille auch schon lange. Vor allem wenn ich immer so Videos sehe, wo Leute so Horror Spiele Zocken und sich vor Angst fast in die Hose machen. :D
Habe erst die Tage wieder überlegt mir eine zu holen. Was sind denn aktuell so die Top VR Brillen?
 
Zurück
Oben Unten