Passive 2-Wege Weiche entwickeln, wie messen?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Aug 2019
    Beiträge
    17

    Passive 2-Wege Weiche entwickeln, wie messen?

    Hallo Leute,
    ich war längere Zeit nicht im Car Hifi Bereich aktiv.
    Jetzt hatte ich jedoch die Chance den Einbau zu tätigen.
    Ich habe das Rainbow SLC 265.25 NG Kick seit Jahren liegen gehabt und nie eingebaut. Jetzt war es soweit, doch die Ernüchterung folgt.
    Das System klingt mies. Ich war wirklich uberrascht... wie mies.
    Die vielfach verstellbare Weiche bringt nix, da der TMT völlig unzureichend gefiltert wird. Der hat nämlich eine ordentliche Membranresonanz von 4 bis 6khz (klar, Kick System, sehr hart eingespannt, hohe Resonanz). Der werksseitige Tiefpassfilter dämpft die Resonanz, aber nur auf Bezugspegel...

    Lange Rede kurzer Sinn:
    Wie misst man am besten, wenn man selbst eine Weiche entwickelt?
    1. Am Hörplatz (starke Einflüsse der Innenraumakustik)?
    2. Nahfeld?
    3. Offene Tür mit rund 50 bis 100cm Abstand auf Höhe zwischen TMT und HT?
    --> tendenziell sollte das Einmessen für ein Aktivsystem ja ähnlich funktionieren wie bei einer passiven Entwicklung

    Warum nicht vollaktiv? --> kein Platz für zusätzliche Geräte unterm Sitz

    Sonstiges Setup:
    Smart ForFour bj 17, Serie 453
    Android Radio mit LZK aber ohne HPF/TPF
    Eton Power 220.4
    Rainbow SLC 265.25.NG Kick
    Alpine R-W12D2 @ 35l BR f3 29hz

  2. #2
    verifiziertes Mitglied Avatar von komet
    Real Name
    Klaus M.
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.251
    um die vielen Umgebungseinflüsse im Auto zu verstehen, messe ich immer im Nahfeld des Töners (dann weiß ich, was er sagt) und an meiner Nasenspitze (dort kommt das in etwa an, was ich davon höre) und 3 cm rechts und 3 cm links davon. So kann ich mir ein Bild machen, was das Auto aus dem eigentlich vom Töner abgegebenen Signal macht. Ich korrigiere das aber meist nicht aus, sondern versuche, das durch Einbauveränderungen (Winkel, Reflexionsverhinderer,...) zu besänftigen. Laufzeitfahler machen den Klang viel mehr kaputt als krumme Frequenzgänge, zumal die ein paar cm daneben ganz anders krumm sein können.

    Die Grund-Weiche messe entwickle ich allerdings zuerst im Labor unter ähnlichen Einbaubedingungen aber weniger Raumfehlern. Im Auto bekommt die dann lediglich noch kleine Anpassungen.
    schon gelesen? Buch "Hifi im Auto" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schöne Grüße vom Klaus

    ...dort gibt's Infos: http://www.hifilab.de

  3. #3
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Aug 2019
    Beiträge
    17
    Ich füttere den Thread mal mit Material:
    20210408 Messungen.jpg
    Rot: Subwoofer
    Grün: Gesamtfrequenzgang (ohne Sub) am Hörplatz, oder so ungefähr
    Lila: TMT Nahfeld beschaltet
    Blau: HT Nahfeld beschaltet

    Und hier noch mal nur der TMT nah ohne Glättung
    20210408 TMT nah.jpg


    Wie man schön erkennt, ist vom Entwickler eine Trennung bei rund 2khz angedacht und der HT geht ab 3000 in den Sturzflug (ich denke 3. Ordnung). Schön gleichmäßig, das ist gut gemacht.
    Leider sieht man beim TMT, dass er ab 1,4khz nach unten geht, jedoch die Membranresonanz deutlich dagegen steuert und sich eine Überlappung von 2 bis 4,8khz ergibt... Das höre ich, und das ist echt hässlich anzuhören.

  4. #4
    Teil der Gemeinde Avatar von wing
    Real Name
    Ingo
    Dabei seit
    May 2010
    Beiträge
    3.083
    Ist das die linke oder die rechte Seite? Bitte sage nicht, beide Seiten zusammen. Du wirst definitiv für beide Seiten unterschiedliche Weichen bekommen- du musst beide Seiten getrennt voneinander betrachten.
    Wie sieht der Impedanzgang aus?
    Viele Grüße aus dem Vogtland!

    Suche Aurasound NSF 8"...

  5. #5
    Teil der Gemeinde Avatar von Robi
    Real Name
    Robert Koscec
    Dabei seit
    May 2004
    Beiträge
    1.255
    Hast du direkt am Speaker gemessen ?Oder vor der Nase ?
    Bedenke das im Auto die Teifmitteltöner sehr extrem auf Achse spielen da kommt von der Membranresonanz nicht mehr soviel an.
    Aber der Hinweis vom Klaus ist echt ok kannst du versuchen weil oft die Membranresonanz vom TT mit sich mit dem Freq.Gang vom Hochtöner vermischt dann klingt es lästig.

  6. #6
    verifiziertes Mitglied Avatar von komet
    Real Name
    Klaus M.
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.251
    Zitat Zitat von wholefish Beitrag anzeigen
    hier noch mal nur der TMT nah ohne Glättung
    Nah: das Mikro sollte ca 1 cm vor der Stelle sein, wo die DustCap an der Membran klebt. Keinesfalls genau mittig vor der DC. Deine extremen Zacken um die 2,5 kHz weisen darauf hin, dass möglicherweise die DC sehr stark resoniert. Kann aber auch sein, dass es ein Alu-Konus ist, die machen das auch recht gern.

    Beidem gezeigten Nahfeld-Frequenzgang (wenn er bei gleichem nahen Abstand an unterschiedlichen Positionen immer das gleiche Bild zeigt), würde ich den TMT bei 1k5 raus laufen lassen und tief übernehmen (was mit ner 28er/30er Kalotte leichter geht als mit kleineren. Es gibt aber auch 25er und eine 22er (mit breiten Sicken und Gehäuse), die so tief können.
    schon gelesen? Buch "Hifi im Auto" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schöne Grüße vom Klaus

    ...dort gibt's Infos: http://www.hifilab.de

  7. #7
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Aug 2019
    Beiträge
    17
    @wing
    baut man wirklich im Car Hifi-Bereich für beide Seiten unterschiedliche Weichen?

    @Robi
    Ich habe 1cm vor dem HT und direkt am Gitter vom TMT gemessen. Außer bei den "Türauf" Messungen, da habe ich in 80cm Abstand gemessen und bei den Innenraumessungen habe ich an meiner Nase gemessen.

    @komet
    Ich habe jetzt mal ein wenig in Virtuixcad gespielt. Wirklich viel tiefer als 3khz lässt er sich nicht trennen. Im Übergangsbereich besteht ein Phasenproblem. Ich denke, das müsste man in Praxis ausprobieren.
    Weiche Version 1.jpg

    Ich weiß nicht woran es letztlich liegt, vielleicht ist auch der HT eine totale Krücke. Es klingt einfach nicht gut, Kofferradiomäßig. Der Frequenzbereich um 4khz sägt mir die Ohren ab. Mit -5dB im EQ bei 4khz geht es etwas besser.
    Nachdem die Störung im Gesamtfrequenzgang nicht so auffällt, wie es sich anhört, klirrt der Hochtöner vielleicht auch sehr heftig in dem Bereich. Mit meinem Messequipment kann ich nur leider keine Aussagekräftigen Klirrmessungen machen. Ich forsche weiter.

    Ich hab den Sperrkreis der die Membranresonanzen des TMT drückt mal mit Klemmen gesteckt und klemm ihn mal probeweise hinter die Originalweiche. Mal schauen, welche Änderung sich ergibt. Ggf. kleb ich auch mal nen anderen HT fest und schaue wie es sich verändert.

  8. #8
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    19.909
    Versuche den TMT mal deutlich früher zu trennen. Die Herangehensweise ist auf jeden Fall ein guter Einstieg. Bin gespannt, was hier noch so kommt. Übrigens herzlich willkommen hier, auch wenn du schon länger angemeldet bist

    Achso sehe jetzt auch erst, welches System das ist. Den Hochtöner fand cih auch immer recht penetrant. Das war aber auch in meiner Anfangszeit von 15 Jahren oder so.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  9. #9
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Aug 2019
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von Moe Beitrag anzeigen
    Achso sehe jetzt auch erst, welches System das ist. Den Hochtöner fand cih auch immer recht penetrant. Das war aber auch in meiner Anfangszeit von 15 Jahren oder so.
    Das System ist laut Aufdruck 2011 gebaut und lag bei mir seit etwa 2012 im Schrank, weil ich entweder kein Auto, oder nur Schrottkarren hatte
    Das es am HT selbst liegt wird für mich auch wahrscheinlicher. Heute war ich wieder mit dem Auto unterwegs... Es klingt einfach nicht smooth. Das ist für mich jetzt schon ein wichtiger Hinweis, dass der HT auch anderen negativ aufgefallen ist.
    Ich sollte alle Bauteile für meine eigene Weiche in der Bauteilekiste haben, so dass ich das theoretisch auch mal geschwind zusammenklemmen könnte und zumindest eine vorher/nachher Messung mit Mikro über USB machen. Also ohne Phaseinformationen. Höchstens über den REW Pieper. Da weiß ich aber nicht, wie gut er funktiniert.

    Für die zweikanaligen Messungen muss ich einen Haufen Kabel und Stromversorgung raustragen...

  10. #10
    Teil der Gemeinde Avatar von wing
    Real Name
    Ingo
    Dabei seit
    May 2010
    Beiträge
    3.083
    Hallo,

    da du meine Fragen ignoriert hast, mache ich das auch mit deinen. Also nur das, worauf auch du eingegangen bist: Man strebt an, dass die Frequenzgänge beider Seiten akustisch gleich sind (sowohl vom Ht, als auch vom Tmt)- und das führt im Auto sehr oft zu unterschiedlichen elektrischen Trennungen (besonders passiv).
    Viele Grüße aus dem Vogtland!

    Suche Aurasound NSF 8"...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •