Seat Leon mit BMS - Stabile Spannung erwünscht

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
  1. #11
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Nov 2012
    Beiträge
    1.220
    Zitat Zitat von Gramsi Beitrag anzeigen
    Wie willste dann die Werksmasse verstärken, ohne dabei den Sensor zu brücken ?! Lt. AYA Regelwerk wäre diese nur max. zusätzlich mit 40A belastbar.

    So geht es.

    Loch hinter dem Sensor rein und verschrauben...






    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
    Team Klinge-Caraudio

    www.klinge-caraudio.de



    Anlagenträger: Porsche Boxster

    Pioneer F77DAB
    Airlino

    5* Audison AV Due
    Audison bit one hd Virtuoso
    Audison Thesis violino 1.5II
    Audison Thesis voce 3.0II
    Accuton 17er Keramik

  2. #12
    Der Sensoranschluss ist beim Seat etwas filigraner, so wie hier hatte ich es bei nem Audi mal gesehen.



    Problem wäre wohl auch das der Sensor nur um die 70A kann, die kann mir aber selbst in der Werkstatt keiner genau sagen.
    Seat Leon 5f ST OEM Navi Plus @ C-DSP
    Hifonics Brutus BRX 6000D @ Kove X15"
    Soundstream REF 800.2 tuned by Eddi ♥ @ Hifonics ZX 6.2W

    Soundstream Human Reign 4 tuned by Eddi ♥ @ Black Mamba Thirty & Eton RSE 80


  3. #13
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2012
    Beiträge
    45
    Ist das jetzt ein Problem, wenn man ne kleine 20 Ah AGM parallel in der Mulde dazu klemmt (plus von Batterie, minus von Karosserie)?

    Bzw gibt's dort Probleme, wenn man mal die Batterie(n) extern lädt?

  4. #14
    Der Querschnitt der Masse vorne sollte dann um den Querschnitt erhöht werden, wie das Pluskabel nach hinten ist. Bei Seat kann man keine Mischbatterien codieren, nur die höhere Gesamtkapazität in AH.

    Der Sensor regelt das Ladeverhalten.
    Seat Leon 5f ST OEM Navi Plus @ C-DSP
    Hifonics Brutus BRX 6000D @ Kove X15"
    Soundstream REF 800.2 tuned by Eddi ♥ @ Hifonics ZX 6.2W

    Soundstream Human Reign 4 tuned by Eddi ♥ @ Black Mamba Thirty & Eton RSE 80


  5. #15
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2012
    Beiträge
    45
    Also Big3 und umcodieren lassen?
    Was passiert falls man nichts umcodieren lässt?

    Ich hab einen zu erwartenden Strom von max. 150A, Lima 140A, Dauerpegel auf längerer Zeit eher weniger, 70mm2. Könnte ich mir das ganze auch sparen mit ner zusatzbatterie?

  6. #16
    Teil der Gemeinde Avatar von Kreta63
    Real Name
    Bari
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    2.700
    Ich hab einen zu erwartenden Strom von max. 150A,
    Wie kommst denn auf den Traumwert xD Selbst wenn du nur niederfrequente Sinustöne hören würdest, kommst da nicht im Truam hin bei den MiniStufen.
    Nur mal so als Vergleich, wenn ich FullPull Sinus ne M12 (die 1,2Kw bereitstellen kann und nicht 0,3Kw wie bei dir) treibe, gehen 30-40A drüber. Bei normaler Musik in meinem Wohlfühlpegel sinds eher 15A -und da bist du schon lang ausm Wagen ausgestiegen. Das Frontsystem zieht da dann nochmal 5-10A fertig. Hört auf die Stromwerte von Amp-Perfomance etc zu addieren und Faktor drölfhundert je nach Wetterlage zu multiplizieren.

    150A kann dein Bordnetz mit der Krüke an LiMa gar nicht bereitstellen ohne dass die Spannung ins Boden äh Battlose sinkt.

    Lima 140A
    Kalt und mit >1600 Motor-rpm.
    Warm und idle ist was anderes.

    70mm2
    Willst du jemanden mit erschlagen oder wozu xD? Für da was deine LiMa liefern kann, langt ein 35mm² nach hinten locker(st).

    Viele Grüße
    Bari
    Einbaubericht R170: http://tinyurl.com/qxvmo5k
    Einbaubericht 454: https://tinyurl.com/yb4vvlwu

  7. #17
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2012
    Beiträge
    45
    Hallo Bari.
    Ich bin nicht der TE.

    Bei mir kommt eine LRX5.1K (mit 2x4, 2x4 und 1x2 Ohm). Also gut 1570W in Summe. Dazu ne LRX4.300, die gebrückt auf 2x4 Ohm läuft.
    Erstere ist mit 100A abgesichert, zweiter wurde mit 58A gemessen. Macht für mich round about 150-160A. Könnte das ganze ohne zu Brücken auf 120-130A verringern, aber das wars dann auch schon mit meinen Möglichkeiten.
    Deshalb auch ne Zusatzbatterie.

    Und 70mm2 weil nur 2€/m teurer und man kann ja mal vorsorgen für die Zukunft.

    Bei dem setup vom TE würd ich die Batterie einfach weglassen.

    Grüße

  8. #18
    Finde ich mit aber einfacher, trotz oder gerade wegen dem Batteriemanagment (Sensor)

    Hoffe das das hier manche nicht überlesen haben um was es ansich geht und worin das "Problem" darin besteht.
    Seat Leon 5f ST OEM Navi Plus @ C-DSP
    Hifonics Brutus BRX 6000D @ Kove X15"
    Soundstream REF 800.2 tuned by Eddi ♥ @ Hifonics ZX 6.2W

    Soundstream Human Reign 4 tuned by Eddi ♥ @ Black Mamba Thirty & Eton RSE 80


  9. #19
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2012
    Beiträge
    45
    Nur damit ich es auch nochmal richtig verstehe.
    Die Masse der hinteren Batterie muss von der vorderen kommen und darf nicht über die Karosserie laufen?

  10. #20
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Mark
    Dabei seit
    Oct 2013
    Beiträge
    116
    Zitat Zitat von Gack Beitrag anzeigen
    1. würde ich das Trennrelais weglassen. Wieso sollte die Zusatzbatterie nicht auch das Anlassen puffern dürfen? Außerdem ist das ein unnötiger Widerstand.
    Könntest du das bitte präzisieren?

    Wenn ich als Starter Batterie eine OEM Bleibatterie drinnen habe und eine 2.te jetzt aber AGM mit einer anderen Kapazität daneben setzte habe ich permanent Ausgleichströme bis beide das selbe Potential erreicht haben. Wegen der unterschiedlichen Kapazität leidet die kleine Batterie aber immer darunter, weil sie nicht so viel Energiespeicher hat.

    bei mir im Konkreten Falle eine 70aH Blei zu 20aH AGM.
    Car HiFi im E46 Pioneer/DLS @ Nakamichi 4-Aktiv
    im T5.2 Alpine/Hertz @ Alpine 4-Passiv
    im T6 Dicover Media / Clarion FDS 4-Wege im Bau
    Grüße aus Berlin

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •