Bericht über BMW Systeme (Audio System, Gladen, Rainbow Eton)

Seite 182 von 182 ErsteErste ... 179180181182
  1. #1811
    Teil der Gemeinde Avatar von Pepe
    Real Name
    Markus
    Dabei seit
    28.11.04
    Beiträge
    1.402
    Horsty schrieb von einem vollaktiven Hochtonproblem. Ich hatte mit ihm Kontakt um mir das bei einem Händler eingemessene Setup mal anzuschauen aber noch nichts bekommen. Ist ein F11 also die Positionen halbwegs vergleichbar mit dem G31. Ich tippe da auf einen unsauberen Übergang.

  2. #1812
    wenig aktiver User
    Real Name
    Jan
    Dabei seit
    14.06.20
    Beiträge
    16
    Sorry, ich komm aktuell nicht dazu. Werd aber zusehen, dass ich zeitnah das Setup aus dem DSP zieh.

  3. #1813
    Teil der Gemeinde Avatar von Halbwilder
    Real Name
    Tobias
    Dabei seit
    29.12.15
    Beiträge
    830
    Zitat Zitat von Horsty Beitrag anzeigen
    Die Eton B100T sind vollaktiv und bei minimal mehr Pegel irgendwie zu schrill bzw. ein wenig nervig. Kann ich schlecht beschreiben.
    Hängen an einer MatchUp7DSP
    Fühle ich hatte das Eton B100t auch lange vollaktiv am DSP Pro Mk2 mit Alpine PDX unter Pegel war es je nach Musik schon anstrengend. Jetzt mit neuen HT bin ich zufrieden. Den MT habe ich behalten der funzt super.


    Sent from my M2012K11AG using Tapatalk

  4. #1814
    verifiziertes Mitglied Avatar von komet
    Real Name
    Klaus
    Dabei seit
    27.07.04
    Beiträge
    2.424
    Zitat Zitat von wing Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von komet Beitrag anzeigen
    auch bei Vollaktivbetrieb rate ich dazu, den Impedanzhöcker um die Resonanz passiv (parallel-L-C-R) zu glätten. Das vermeidet genau den beschriebenen Effekt.
    Gibt es dazu eine technische Begründung oder nur Hörerfahrungen?
    ja, ist untermauert von Messungen. Ich such die aber nicht raus, das ist Jahrhunderte her.
    Physikalisch sogar recht einfach zu verstehen: im Bereich der Eigenfrequenz (Resonanz) schwingt jeder LS recht lange nach, was unkontrollierte Pegelüberhöhungen bedeutet. Führt man einen Teil der zugeführten Leistung in diesem Frequenzbereich am Töner vorbei, dann wird die Resonanz weniger stark angeregt.
    2tens: Verstärker freuen sich immer über lineare Lasten, sobald sie komplex werden, verursacht das höhere Verzerrungen.
    lesen bildet, schwurbeln verwirrt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schöne Grüße vom Klaus

    ...dort gibt's Infos: http://www.hifilab.de

  5. #1815
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    24.06.15
    Beiträge
    1.699
    Zitat Zitat von Horsty Beitrag anzeigen
    Die Eton B100T sind vollaktiv und bei minimal mehr Pegel irgendwie zu schrill bzw. ein wenig nervig. Kann ich schlecht beschreiben.
    Hängen an einer MatchUp7DSP
    dann wäre die erste Frage zu den Trennfrequenzen

    und zweitens zum Einbau der HT: wurden die Werksmäßigen HT-Dreiecke beschafft/genutzt und wurden diese um den HT herum mit Schaafswolle gedämpft um Resonanzen von Reflektionen zu bedämpfen? Wurden die HT eingeclipst oder ringsum dicht mit Heißkleber eingeklebt?

    Dieses Verhalten kenne ich wenn die HT nicht abgedichtet durch das Gitter spielen und dann hinter dem Gitter zum umgebenden Gehäuse resonieren.

Seite 182 von 182 ErsteErste ... 179180181182

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.14, 06:55
  2. Gladen SQX 165 vs. Audio System X165 vs. Audio System HX165
    Von BoHne_ im Forum Fragen zu Einbau und Equipment
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 23.04.12, 20:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •