ScanSpeak 10F G00 macht Ärger,... zum wiederholten Male

Seite 2 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
  1. #11
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Feb 2019
    Beiträge
    342
    Könnt ihr das Volumen provisorisch ( z.b. mit einen Aufsatzring) mal ein Stückchen vergrößern und dann testen?
    Hat bei meinen MT sehr viel gebracht; hab auch zwei mal Lehrgeld bezahlt

  2. #12
    wenig aktiver User Avatar von Brunzralle
    Real Name
    Thomas
    Dabei seit
    May 2014
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Stefan dämmt Beitrag anzeigen
    Könnt ihr das Volumen provisorisch ( z.b. mit einen Aufsatzring) mal ein Stückchen vergrößern und dann testen?
    Hat bei meinen MT sehr viel gebracht; hab auch zwei mal Lehrgeld bezahlt
    Das geht leider nicht. Die Gehäuse sind so passend konstruiert. Kannst du dir bei meinen Bildern anschauen. Dann siehst du, dass das nicht klappt.
    HU: M.I.C. AV8V6 + Helix DSP @ Highlvl
    HT: ScanSpeak D3004 Neo Illuminator @ Zapco Studio 100
    MT: ScanSpeak 10F @ Zapco Studio 150
    TT: Stevens Audio MB8 @ Eton PA 5002
    SUB: JL 13W6v2D4 FBP@ Taramps Smart3

  3. #13
    verifiziertes Mitglied Avatar von komet
    Real Name
    Klaus
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.359
    Riechen tut man das nach einer Pegelorgie mit der Nase direkt am Töner. Wenn es schon durchs ganze Auto wabert, ist noch mehr zu spät...

    Kannst ja an der Endstufe (ein- und ausgangs) rechts zu links tauschen und horchen, ob der Defekt rechts bleibt (Lautsprecher) oder nun nach links wandert (Amp oder davor). Sowas gehört halt zu den allerersten Tests, die man so macht.

    Dass ein Konus-MT in ein kleines Gehäuse mehr zu schuften hat, was die Anstrengung im Motor (der Schwingspule) erhöht, kann man nur durch eine leisere Einstellung kompensieren, wenn man schon keine Chance hat, das Gehäuse zu vergrößern. Ich setze MTs im Auto möglichst immer in ein nach hinten undichtes Gehäuse (Stichwort "vario vent"), damit die sich bewegen können. Das ist auch klanglich meist besser (niedrigere Einbaugüte).

    Den Tipp, "Leistung könne man nie genug haben" hast Du garantiert nicht von mir. Ich warne immer vor solchem Unfug. Statt "zu wenig" oder "zuviel" gibt es immer die "richtige" Leistung. Zu Viel Leistung ist nur in den Händen eines vorsichtigen/erfahrenen Einstellers akzeptabel, der das Ohr / Equippment hat, keine der beteiligten Komponenten zu überlasten. Den meisten ist sowas dann zu leise und sie drehen dnach die Regler Richtung "abrauchen". Ich habe, als ich dafür noch in der Verantwortung war, solchermaßen zerbratene Schwingspulen nicht als Garantiefall akzeptiert. Es muß im Geldbeutel schmerzen... Nur so lernen das die Jungs...
    lesen bildet, schwurbeln verwirrt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schöne Grüße vom Klaus

    ...dort gibt's Infos: http://www.hifilab.de

  4. #14
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20.290
    Bei mir sind speaker thermisch bisher nur bei zu hoher Trennung gestorben. Bei zu tiefer habe ich bisher noch keinen gekilled.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  5. #15
    verifiziertes Mitglied Avatar von komet
    Real Name
    Klaus
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.359
    die tiefere Trennung bringt bei (zu) kleinen geschlossenen Gehäuse kaum (kühlenden) Hub.
    lesen bildet, schwurbeln verwirrt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schöne Grüße vom Klaus

    ...dort gibt's Infos: http://www.hifilab.de

  6. #16
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Feb 2019
    Beiträge
    342
    Zitat Zitat von Brunzralle Beitrag anzeigen
    Das geht leider nicht. Die Gehäuse sind so passend konstruiert. Kannst du dir bei meinen Bildern anschauen. Dann siehst du, dass das nicht klappt.
    Eben in deine Bilder geguckt
    Ein 2-3cm dicker Ring (zwischen Gehäuse und MT), mit dem du den Mitteltöner vor den Montageflansch des HT holst müsste doche gehen.
    Bastelei mit ein wenig abdichten. Aber zum Testen sollte das schnell möglich sein.

  7. #17
    wenig aktiver User Avatar von Brunzralle
    Real Name
    Thomas
    Dabei seit
    May 2014
    Beiträge
    12
    [QUOTE=komet;4633045Kannst ja an der Endstufe (ein- und ausgangs) rechts zu links tauschen und horchen, ob der Defekt rechts bleibt (Lautsprecher) oder nun nach links wandert (Amp oder davor). Sowas gehört halt zu den allerersten Tests, die man so macht.

    (Stichwort "vario vent"), damit die sich bewegen können. Das ist auch klanglich meist besser (niedrigere Einbaugüte).

    Den Tipp, "Leistung könne man nie genug haben" hast Du garantiert nicht von mir[/QUOTE]

    Den Kanal habe ich bereits ausgeschlossen. Der Lautsprecher ist definitiv defekt.
    Dann werde ich hinten in das Gehäuse Löcher bohren für entsprechende Ventilation.
    Von Dir habe ich den Tipp tatsächlich nicht, ist allerdings scheinbar die vorherrschende Meinung.
    HU: M.I.C. AV8V6 + Helix DSP @ Highlvl
    HT: ScanSpeak D3004 Neo Illuminator @ Zapco Studio 100
    MT: ScanSpeak 10F @ Zapco Studio 150
    TT: Stevens Audio MB8 @ Eton PA 5002
    SUB: JL 13W6v2D4 FBP@ Taramps Smart3

  8. #18
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20.290
    Ich sehe da jetzt keinen nennenswerten Unterschied. Ob man nun über die Belastungsgrenze hinaus schlicht zu viel Leistung oder Clipping erhält. Das Endergebnis wird das gleiche sein.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  9. #19
    wenig aktiver User Avatar von Brunzralle
    Real Name
    Thomas
    Dabei seit
    May 2014
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Moe Beitrag anzeigen
    Ich sehe da jetzt keinen nennenswerten Unterschied. Ob man nun über die Belastungsgrenze hinaus schlicht zu viel Leistung oder Clipping erhält. Das Endergebnis wird das gleiche sein.
    Im Bezug auf was? Du meinst, es hätte keinen Effekt das Gehäuse zu vergrößern?
    HU: M.I.C. AV8V6 + Helix DSP @ Highlvl
    HT: ScanSpeak D3004 Neo Illuminator @ Zapco Studio 100
    MT: ScanSpeak 10F @ Zapco Studio 150
    TT: Stevens Audio MB8 @ Eton PA 5002
    SUB: JL 13W6v2D4 FBP@ Taramps Smart3

  10. #20
    Teil der Gemeinde Avatar von Mues Lee
    Real Name
    Torsten
    Dabei seit
    Mar 2015
    Beiträge
    69
    Am Ende bleibt es ein Probieren. Durch die Bohrungen wird die bremsende Luft im Gehäuse hoffentlich etwas "entschärft" und der MT macht im besten Fall ein wenig Hub, bisher so gut wie gar keinen und kann sich besser abkühlen. Das Gehäuse hat gut 450ml netto so nebenbei, Solidworks spuckt mir das genau aus
    So laut ist das auch alles gar nicht, wenn man bedenkt etwa 115db bei vollem Pegel aber aus dem gesamten System

    Gesendet von meinem ELS-NX9 mit Tapatalk
    HU: Seat Mediasystem E + Helix DSP.3
    HT: ScanSpeak D2904 @ Zapco Z100S2
    MT: ScanSpeak 10F @ Zapco Z300S2VX
    TMT: Peerless NE180W @ Zapco Studio 500
    SUB: Hertz ML3000.2 FBP@ Zapco Z600C2-SL


Seite 2 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •