Lautsprecherkabel: verdrillt oder geflochten ?

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
  1. #21
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Micha
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.656
    Zitat Zitat von Moe Beitrag anzeigen
    Wäre doch schön, wenn man solche Themen auch einfach mal sachlich behandeln könnte.

    Danke Eric.

    https://youtu.be/fWFgi4Ho8-k

    Hatten wir in einem anderen Thread mal angesprochen.
    Er geht zwar nicht direkt auf die verdrilltem Leitungen ein, aber misst da mal objektive Faktoren für mögliche Klangänderungen bei LS Kabeln.

    Viele Grüße Micha
    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert aber keiner weiß warum.
    Bei mir sind Theorie und Praxis vereint.
    Nix funktioniert und keiner weiß warum.


    Der Weg zum guten Ton: Hierlang

  2. #22
    verifiziertes Mitglied Avatar von komet
    Real Name
    Klaus
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.311
    Ich bin ganz bei Didi: im Auto immer verdrille LS-Leitungen wegen der Störeinstrahl-Empfindlichkeit, die nicht nur von Schaltnetzteilen und Schaltverstärkern kommen kann, sondern auch von anderen Wechsel- oder Impulsfeldern, die auch schon in früheren Autos vorhanden waren. Deshalb hatte u.A. Monstercable schon anf der 80er Jahre grundsätzlich verdrillte Autokabel im Programm. Ich habe davon noch 2 große Rollen, siehe Schnäppchenlliste. Die haben zudem auch noch eine recht feste Umhüllung um Mikrophonie-Effekte zu minimieren. Auch das ist blanke Physik und kein Vodoo.
    lesen bildet, schwurbeln verwirrt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schöne Grüße vom Klaus

    ...dort gibt's Infos: http://www.hifilab.de

  3. #23
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Marc
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    1.661
    In deiner Schnäppchenliste hab ich da nix gesehen.
    Gruß
    Marc K. aus B. an der S.

    Golf 5 "under Construction"

  4. #24
    verifiziertes Mitglied Avatar von komet
    Real Name
    Klaus
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.311
    sorry, die sind nicht separiert, hab ich nur auf nem Sammel-Excel. Kann ich Dir schicken, wenn ich deine e-mail weiß.
    Gruß
    Klaus
    lesen bildet, schwurbeln verwirrt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schöne Grüße vom Klaus

    ...dort gibt's Infos: http://www.hifilab.de

  5. #25
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Marc
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    1.661
    Vielen Dank. Aktuell hab ich keinen Bedarf. Wusste aber das ich schonmal welche bei Dir gesehen hatte. Waren das die blau/silbernen? In 14 oder 16awg?
    Gruß
    Marc K. aus B. an der S.

    Golf 5 "under Construction"

  6. #26
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2009
    Beiträge
    992
    Zitat Zitat von komet Beitrag anzeigen
    Ich bin ganz bei Didi: im Auto immer verdrille LS-Leitungen wegen der Störeinstrahl-Empfindlichkeit, die nicht nur von Schaltnetzteilen und Schaltverstärkern kommen kann, sondern auch von anderen Wechsel- oder Impulsfeldern, die auch schon in früheren Autos vorhanden waren.
    Noch mal "zum Mitschreiben": Wollt Ihr damit ernsthaft sagen, dass 2-8 Ohm Lautsprecher Störungen wiedergeben, die sie sich über unverdrillte Leitungen einfangen? Ich rede nicht von Signalleitungen für Verstärkereingänge, sondern von der Strecke zwischen Endstufenausgang (der auch extrem niederohmig ist) und Lautsprecher-Anschlussklemme.
    Watt Ihr Volt sind mehr Ampère? Bitte sehr!

  7. #27
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Oct 2003
    Beiträge
    2.820
    Ja.

    Edit:
    Und hier die lange Antwort.
    Die Idee ist nicht, dass der Lautsprecher das Signal einfängt, sondern der Verstärker.
    Ein Verstärker hat ja in der Regel eine Rück-Kopplung des Ausgangs-Signal an das Eingangs-Signal.
    Das geht mir recht hoher Frequenz zu....
    ... und da wirkt das Kabel wie eine Antenne, wenns nicht verzwirbelt ist.
    Und das könnte dann durch den Verstärker hindurch an dessen Eingangs-Pfad zurück gespielt werden.

    (@Community, correct me if I'm wrong)

  8. #28
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2009
    Beiträge
    992
    Zitat Zitat von Tobi F. Beitrag anzeigen
    Ja.
    Die Idee ist nicht, dass der Lautsprecher das Signal einfängt, sondern der Verstärker.
    Ein Verstärker hat ja in der Regel eine Rück-Kopplung des Ausgangs-Signal an das Eingangs-Signal.
    Das geht mir recht hoher Frequenz zu....
    ... und da wirkt das Kabel wie eine Antenne, wenns nicht verzwirbelt ist.
    Und das könnte dann durch den Verstärker hindurch an dessen Eingangs-Pfad zurück gespielt werden.

    (@Community, correct me if I'm wrong)
    Aha, "Gegenkopplung" also...
    Störstrahlung, die auf den LS-Kabeln einen Einfluss hätte, würde durch die niederimpedanten Speaker und Amp-Schaltung kurzgeschlossen und unschädlich werden. Was es trotzdem auf die Eingangsseite der Endstufe schafft, wird verstärkt, wieder gegengekoppelt und tlw. wieder ausgelöscht. Der Übertragungsbereich endet sowieso im Bereich von wenigen Dutzend Kilohertz (wovon wir nur einen Bruchteil hören können), insofern:

    Kann mir jemand Messungen zu den Aussagen liefern? Welchen Pegel fängt sich das Kabel ein, wieviel dB davon werden rückgekoppelt, was bleibt am Ende davon übrig?
    Watt Ihr Volt sind mehr Ampère? Bitte sehr!

  9. #29
    Teil der Gemeinde Avatar von Robi
    Real Name
    Robert Koscec
    Dabei seit
    May 2004
    Beiträge
    1.290
    Ein gutes Bsp Bmw die älteren Modele waren sehr betroffen da hat sogar BMW serinemässig verdrillte Lautsprecherleitungen verbaut ,oder beim alten E30 durfte keine Passivweiche im Beifahrerefussraum in der Nähe der Ladeleitung da hat es gepfiffen usw
    Aber eher betroffen waren natürlich immer die NF Leitungen klar

  10. #30
    verifiziertes Mitglied Avatar von komet
    Real Name
    Klaus
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.311
    BMW verbaut nach wie vor verdrillte LS-Kabel. Und die tun nix, was nicht sein muß...

    Kann ja jeder so machen, wie es seinem eigenen Geschmack entspricht. Wer damit mal Probleme beseitigt hat, verzichtet nie mehr darauf. Die Zeiten, wo ich als Missionar unterwegs war, sind lange vorbei.
    lesen bildet, schwurbeln verwirrt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schöne Grüße vom Klaus

    ...dort gibt's Infos: http://www.hifilab.de

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •