Kaufberatung - Polo 6R Soundsystem ~1000€

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2020
    Beiträge
    34

    Kaufberatung - Polo 6R Soundsystem ~1000€

    Hallo Leute,

    ich bräuchte eure Meinung zu folgendem Soundsystem für den Polo 6R meines Kollegens.

    Radio: Pioneer MHV S520 (190€)
    Lautsprecher: Audison APK 165P (190€)
    Aktive Subwoofer: Eton RES 10A (300)
    Endstufe: Eton Mini 150.4 (270€)

    Dazu kommt natürlich noch sämtliches Dämmmaterial, Kabel etc. Das Ganze sollte ~1000€ betragen.

    Geplant ist es, das Frontsystem mit den APK165P passiv laufen zu lassen und die aktuell vorne verbauten Lautsprecher hinten einzubauen, sodass Rear-Fill vorhanden ist. DSP ist nicht erwünscht. Mit der Eton Mini 150.4 würden die Lautsprecher angetrieben werden.
    Der akitve Sub würde dann natürlich in die Reserveradmulde verbaut werden.

    Ist das System in Ordnung oder habt ihr bessere, preisgünstigere Vorschläge?

    Vielen Dank!

  2. #2
    Teil der Gemeinde Avatar von collarisc
    Real Name
    Michi
    Dabei seit
    Aug 2013
    Beiträge
    2.063
    Zitat Zitat von armut Beitrag anzeigen
    Radio: Pioneer MHV S520 (190€)
    Lautsprecher: Audison APK 165P (190€)
    Aktive Subwoofer: Eton RES 10A (300)
    Endstufe: Eton Mini 150.4 (270€)

    Dazu kommt natürlich noch sämtliches Dämmmaterial, Kabel etc. Das Ganze sollte ~1000€ betragen.

    liest sich schon mal nicht sooo schlecht, was da ausgewählt wurde.
    Evtl. würde ich in der Kombination mit der doch recht potenten Eton Mini zu einem höherwertigen Lautsprechersystem greifen


    Zitat Zitat von armut Beitrag anzeigen
    Geplant ist es, das Frontsystem mit den APK165P passiv laufen zu lassen und die aktuell vorne verbauten Lautsprecher hinten einzubauen, sodass Rear-Fill vorhanden ist. DSP ist nicht erwünscht. Mit der Eton Mini 150.4 würden die Lautsprecher angetrieben werden.
    Der akitve Sub würde dann natürlich in die Reserveradmulde verbaut werden.

    Ist das System in Ordnung oder habt ihr bessere, preisgünstigere Vorschläge?

    Vielen Dank!

    die Lautsprecher für hinten würde ich mir einfach sparen, bringen im Grunde nichts und du hast damit einen erhöhten Einbauaufwand.

    DSP brauchst du ja auch nicht zwingend, aber wnen du eh schon eine 4-Kanal-Endstufe hast und sogar eine Weiche im Radio verbaut ist, dann würde ich diese auch nutzen
    und das Frontsystem aktiv betreiben. Damit kannst du das max. aus dem Einbau heraus holen, für das Geld. Ansonsten kannst dir die 4-Kanal auch sparen und eine 2-Kanal kaufen,
    spart Geld ;-)

    Das A und O ist der stabile und saubere Einbau der Lautsprecher vorne in den Türen und deren Dämmung, also spare auch hier nicht mit dem Material und kaufe hier was Gutes !
    Geändert von collarisc (28.09.2021 um 15:02 Uhr)

  3. #3
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Mar 2019
    Beiträge
    271
    Das Radio hat auch einen integrierten DSP der 2 Wege aktiv kann.

    HT aktiv am Radio, tmt und Sub Weber Stufe. Laufzeit und Pegel/ Trennfrequenz kann das Radio.

    habe ich bisher mit den pioneer DSP Radios immer gern eingebaut.

  4. #4
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2020
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    Evtl. würde ich in der Kombination mit der doch recht potenten Eton Mini zu einem höherwertigen Lautsprechersystem greifen
    Hättest du einen Vorschlag für höherwertige Lautsprecher? Dachte, dass man bei Audison nicht unbedingt viel falsch machen kann.


    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    die Lautsprecher für hinten würde ich mir einfach sparen, bringen im Grunde nichts und du hast damit einen erhöhten Einbauaufwand.
    Rear-Fill ist mir persönlich wichtig, da man sich mitten in der Musik sozusagen fühlt bzw. befindet. Daher würde ich ungern auf die hinteren Lautsprecher verzichten.


    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    DSP brauchst du ja auch nicht zwingend, aber wnen du eh schon eine 4-Kanal-Endstufe hast und sogar eine Weiche im Radio verbaut ist, dann würde ich diese auch nutzen
    und das Frontsystem aktiv betreiben. Damit kannst du das max. aus dem Einbau heraus holen, für das Geld. Ansonsten kannst dir die 4-Kanal auch sparen und eine 2-Kanal kaufen,
    spart Geld ;-)
    Ich gehe mal davon aus, dass es dann aber auch professionell eingemessen werden sollte. Oder reichen dann die Abstandsmessung mit einem Zollstock für Laufzeitkorrektur?

    Das Dämmen bzw. stabile Einbauen der Lautsprecher ist natürlich für mich selbstverständlich.


    Zitat Zitat von Fuzzireader Beitrag anzeigen
    HT aktiv am Radio, tmt und Sub Weber Stufe. Laufzeit und Pegel/ Trennfrequenz kann das Radio
    Die Weber Endstufe ist allerdings drei Hausnummern größer!

  5. #5
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Mar 2019
    Beiträge
    271
    iPhone

    ich hoffe der Sinn kam an?

  6. #6
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Justin
    Dabei seit
    Oct 2016
    Beiträge
    41
    Für Rear Fill kann man auch ganz gut das Radio nehmen und sich die paar Endstufenkanäle sparen. Wenn die Anlage vernünftig läuft kannste ganz bequem am Radio mit dem Fader die hinteren Lautsprecher wegnehmen und dann wette ich wird dir der Stereoklang um einiges besser gefallen. Falls dann jemand hinten einsteigt kannste die hinteren wieder mit rein nehmen. Bist so also recht flexibel und von der Lautstärke her reicht das auch für hinten was da aus dem Radio an Leistung raus kommt

  7. #7
    Teil der Gemeinde Avatar von collarisc
    Real Name
    Michi
    Dabei seit
    Aug 2013
    Beiträge
    2.063
    Zitat Zitat von Fuzzireader Beitrag anzeigen
    HT aktiv am Radio, tmt und Sub Weber Stufe. Laufzeit und Pegel/ Trennfrequenz kann das Radio.
    deine Aussage "Sub Weber Stufe" sollte "über Endstufe" heißen ? ... er hat einen Aktivsubwoofer !
    Daher würde ich die Eton Mini für HT/TMT nutzen und über die Radioweiche trennen. Über den Subwoofer-Cinchausgang des Radios steuerst den Sub, ist ja eh klar.


    Zitat Zitat von armut Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    Evtl. würde ich in der Kombination mit der doch recht potenten Eton Mini zu einem höherwertigen Lautsprechersystem greifen
    Hättest du einen Vorschlag für höherwertige Lautsprecher? Dachte, dass man bei Audison nicht unbedingt viel falsch machen kann.

    kommt auf den Musikgeschmack und dem tatsächlichen Budget an, gibt so viel Auswahl an brauchbaren Systemen


    Zitat Zitat von armut Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    die Lautsprecher für hinten würde ich mir einfach sparen, bringen im Grunde nichts und du hast damit einen erhöhten Einbauaufwand.
    Rear-Fill ist mir persönlich wichtig, da man sich mitten in der Musik sozusagen fühlt bzw. befindet. Daher würde ich ungern auf die hinteren Lautsprecher verzichten.

    ist natürlich Geschmacksache, aber wenn Alles gut eingemessen ist, vermissen die wenigsten einen Rearfill. Sitzt ja vorne und hörst Musik und nicht hinten. Bis dato hatte sich bei mir noch nie jemand über fehlende Musik im Auto beschwert, obwohl hinten nie Lautsprecher verbaut oder angeschlossen waren. Musik hörst ja auch, wenn´s nur vorne spielt ;-) außer man ist taub.

    Hast du denn bis dato mal ein gut eingemessenes Fahrzeug gehört ?


    Zitat Zitat von armut Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    DSP brauchst du ja auch nicht zwingend, aber wenn du eh schon eine 4-Kanal-Endstufe hast und sogar eine Weiche im Radio verbaut ist, dann würde ich diese auch nutzen und das Frontsystem aktiv betreiben. Damit kannst du das max. aus dem Einbau heraus holen, für das Geld. Ansonsten kannst dir die 4-Kanal auch sparen und eine 2-Kanal kaufen,
    spart Geld ;-)
    Ich gehe mal davon aus, dass es dann aber auch professionell eingemessen werden sollte. Oder reichen dann die Abstandsmessung mit einem Zollstock für Laufzeitkorrektur?

    Das Dämmen bzw. stabile Einbauen der Lautsprecher ist natürlich für mich selbstverständlich.

    natürlich ist es von Vorteil, daß professionell einmessen zu lassen, kostet ja auch nicht die Welt. Ebenso kannst du es mit dem Zollstock machen, kommt halt drauf an, wie gut derjenige
    in der Materie aufgestellt ist und es am Radio einstellen kann.

  8. #8
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.758
    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    deine Aussage "Sub Weber Stufe" sollte "über Endstufe" heißen ? ... er hat einen Aktivsubwoofer !
    so könnte er halt statt dem aktiven subwoofer nen passiven nehmen und nen 100er sparen.

    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    Daher würde ich die Eton Mini für HT/TMT nutzen und über die Radioweiche trennen. Über den Subwoofer-Cinchausgang des Radios steuerst den Sub, ist ja eh klar.
    das wäre Wohl die Lösung, die 99% der User im Forum so machen würden und an dieser Stelle empfehlen.


    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    natürlich ist es von Vorteil, daß professionell einmessen zu lassen, kostet ja auch nicht die Welt. Ebenso kannst du es mit dem Zollstock machen, kommt halt drauf an, wie gut derjenige
    in der Materie aufgestellt ist und es am Radio einstellen kann.
    Nur um keine Verwirrung zu stiften: Einmessen lassen beschränkt sich nicht allein auf die Laufzeit
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - R25XS², B&O-MT @ Eton Mini 150.4
    - 8NMB420-8 @ 2xEton Mini 300.2
    - 3x ARC8 (alt) @ PDX-M12
    - OEM HU @ Low-Level
    - Diabolo R25, B&O-MT @ Eton 150.4 DSP
    - H&K-USB 2Ohm @ Eton Mini 300.2
    - Eminence LAB 12 6 Ohm @ ESX QE1500.1


  9. #9
    Teil der Gemeinde Avatar von collarisc
    Real Name
    Michi
    Dabei seit
    Aug 2013
    Beiträge
    2.063
    Zitat Zitat von modder Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    deine Aussage "Sub Weber Stufe" sollte "über Endstufe" heißen ? ... er hat einen Aktivsubwoofer !
    so könnte er halt statt dem aktiven subwoofer nen passiven nehmen und nen 100er sparen.
    ob´s des wert ist ? Wage es zu bezweifeln

    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    Daher würde ich die Eton Mini für HT/TMT nutzen und über die Radioweiche trennen. Über den Subwoofer-Cinchausgang des Radios steuerst den Sub, ist ja eh klar.
    das wäre Wohl die Lösung, die 99% der User im Forum so machen würden und an dieser Stelle empfehlen.[/QUOTE]

    dann kanns ned sooo schlecht sein


    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    natürlich ist es von Vorteil, daß professionell einmessen zu lassen, kostet ja auch nicht die Welt. Ebenso kannst du es mit dem Zollstock machen, kommt halt drauf an, wie gut derjenige
    in der Materie aufgestellt ist und es am Radio einstellen kann.
    Zitat Zitat von modder Beitrag anzeigen
    Nur um keine Verwirrung zu stiften: Einmessen lassen beschränkt sich nicht allein auf die Laufzeit
    absolut, gut das du es zusätzlich noch erwähnst war etwas zu oberflächlich geantwortet


    @armut: kurzum, es lohnt sich das Geld fürs professionelle Einmessen auszugeben
    Geändert von collarisc (30.09.2021 um 07:45 Uhr)

  10. #10
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2020
    Beiträge
    34
    Das mit den hinteren Lautsprechern über das Radio ansteuern ist auf jeden Fall einen Versuch Wert. Das habe ich nun des Öfteren gehört und werde es versuchen.


    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    kommt auf den Musikgeschmack und dem tatsächlichen Budget an, gibt so viel Auswahl an brauchbaren Systemen
    Im Prinzip fast alles, das sich gut anhört. Aber hauptsächlich wird es Pop, Hip Hop, Rock bzw. Heavy Metal, Soundtracks und ab und zu auch ein paar Black Beats mit starken tiefen tönen.


    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    Hast du denn bis dato mal ein gut eingemessenes Fahrzeug gehört ?
    Bei mir im eigenen Fahrzeug sind in der Front die ML 1650.3 Legend mit den MLK 700.3 Legend angeschlossen. Hinten sind noch die originalen LS. Als Sub habe ich den APBX G7, bin aber nicht so begeistert.
    Als Endstufe dient eine AP F8.9 (2x260 an ML 1650.3, 2x85 an MLK 700.3 und 2x85 hinten) für die Lautsprecher und AP F1D für den Sub.

    Ich muss sagen, dass das Ganze nur grob eingestellt wurde, aber in naher Zukunft professionell eingemessen wird.


    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    natürlich ist es von Vorteil, daß professionell einmessen zu lassen, kostet ja auch nicht die Welt.
    Naja kommt drauf an, was man unter der Welt versteht. Das Angebot, welches ich mir eingeholt habe, betrug 350€. Muss aber gestehen, dass der Laden sehr seriös wirkte und seit über 20 Jahren das als Beruf ausübt.


    Zitat Zitat von collarisc Beitrag anzeigen
    kurzum, es lohnt sich das Geld fürs professionelle Einmessen auszugeben
    Ich muss sagen, darauf bin ich sehr gespannt! Nach dem ich mein Fahrzeug einmessen lassen habe, hätte ich den direkten Vergleich. Denn in Moment bin ich mit den aktuellen verbauten Komponenten und deren Leistung, auf das Preis bezogen, nicht überzeugt.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •