GG bedämpfen?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Hannes
    Dabei seit
    Aug 2020
    Beiträge
    33

    GG bedämpfen?

    Moin

    hab ein neues geschlossenes Subwoofer Gehäuse aus 25er MDF und es sind ungefähr 23,9L. Subwoofer ist ein Hertz ML2500.3 der ja bei 25L optimal spielen soll. Ich hab noch einiges von dem Visaton Dämpfungsmaterial ähnlich wie Sonofil.
    Sollte ich was davon reinmachen und wenn ja wieviel ungefähr? Spielt dann im Downfire in der Reserveradmulde.

    LG

  2. #2
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20.163
    Ich würde da nichts rein machen.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  3. #3
    Teil der Gemeinde Avatar von Mr.Sinfoni
    Real Name
    Kurt
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.815
    In nem Subgehäuse ist das meistens kontraproduktiv!
    Audi A4 B6 Avant V6 TDI .................................................. ......... demnächst B7 Avant V6 TDI
    HU: Pioneer ODR D7RIII ==========> ODR RS P90 DSP
    HT: Sinfoni Grandioso CF25T =======> Sinfoni 50.2 SPX

    MT: Sinfoni Capriccio C89M ========> Sinfoni 50.2 SPX

    TT: Sinfoni SerieS S165W =========> Sinfoni 100.2 SPX

    SUB: Sinfoni Capriccio C320.2SW ===> Sinfoni 100.2 SPX

  4. #4
    Teil der Gemeinde Avatar von Der Bärtige
    Real Name
    Dirk
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    2.713
    Ich würde da immer etwas rein machen

  5. #5
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20.163
    Aus welchem Grund? Die stehenden Wellen sind ausserhalb des nutzbereiches. Von einer virtuellen volumenvergroesserung konnte ich in meinen Messreihen nichts erkennen, was übrig blieb, war ab einem gewissen fuellungsgrad eine Abnahme des Wirkungsgrad im Tiefbass. Kurzum, ich sehe da keinen sinn drin, aber auch da hat ja jeder seine erfahrungen gemacht.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  6. #6
    Fachhändler Avatar von Fortissimo
    Real Name
    Didi
    Dabei seit
    Sep 2003
    Beiträge
    12.754
    Wenn das Volumen deutlich zu klein ist, der Woofer weit hoch spielen muss und die Membran selbst recht schalldurchlässig ist...dann macht Bedämpfung Sinn.
    Allerdings bringt diese leichte Dämmwatte tatsächlich nichts.
    Mit echter Schafwolle mit hoher Dichte (z.B. SWA50 25kg/m³) funktioniert das.

    Bei dem Hertz Mille Woofer in diesem Volumen würde ich nichts rein machen.

  7. #7
    Teil der Gemeinde Avatar von Der Bärtige
    Real Name
    Dirk
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    2.713
    Genau, Schaf gegen Mittetonfragmente bei hohen und flachen Trennungen.

  8. #8
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    1.429
    ausprobieren, kostet ja fast nix und Aufwand ist gering.

  9. #9
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20.163
    Meine Messreihen habe ich mit Schafswolle durchgeführt Im Mitteltonbereich und dünnen Membranen oder zur Bekämpfung von Stehwellen bin ich voll bei euch. In diesem Fall eben nicht, aber auch da sind wir uns ja scheinbar einig


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  10. #10
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Apr 2016
    Beiträge
    351
    Es kommt zur Ausbildung von stehenden Wellen, wenn die Raummaße in einem ganzzahligen Verhältnis zur halben Wellenlänge stehen, z.B. wenn die halbe Wellenlänge zwischen die Wände passt.

    Ausgehend von dieser Erkenntnis....... inwiefern spielen "stehende Wellen"
    in einem relativ kleinen Raum (Lautsprechergehäuse) eine Rolle ?


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •