Mitteltöner im Armaturenbrett einbauen oder direkt ausgerichtet?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jun 2014
    Beiträge
    62

    Mitteltöner im Armaturenbrett einbauen oder direkt ausgerichtet?

    Hallo zusammen,

    ich bräuchte Mal Eure Meinungen

    Die aktuelle Einbausituation meiner Mitteltöner könnt ihr den Fotos entnehmen.
    Meine alten Mitteltöner (u-Dimension ProX M3) wurden durch die Scanspeak f10 ersetzt. Die Scanspeak gefallen mir klanglich auch viel besser. Das Schöne war, dass sie ziemlich genau die gleichen Masse haben und ich sie quasi plag and play einbauen konnte. Auch die Gitter mit den silbernen Ring kann ich weiter nutzen, was mir persönlich optisch gut gefällt.

    Das Leder im Armaturenbrett hat sich leider gelöst und zusammengezogen und muss nun erneuert werden. Da nun das Armaturenbrett komplett raus muss, stelle ich mir die Frage ob ich die Scanspeaks ins Armaturenbrett einbauen sollte? So wie auf dem Foto (geklaut bei @collarisc in seinem Einbauthread, gleiches Fahrzeug).
    Ist denn der Einbau im Armaturenbrett vorteilhafter als meine jetzige Lösung? Man sieht sehr oft Einbauten wo der MT+HT in die A-Säule intergriert wurden, entspricht meine Ausrichtung der LS nicht in etwa einem Einbau in die A-Säule?
    Ich habe auch noch zwei Messungen durchgeführt, ohne Equalizing, hab nur die Entfernung der MT im DSP eingestellt.
    Was meint ihr denn so?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Tobi
    Dabei seit
    Jun 2020
    Beiträge
    141
    Hi,

    zu dem Thema wirds knapp so viele Meinungen wie User geben. Ich kenne gute Einbauten mit dem MT im Armaturenbrett, so bin ich auch recht lange rumgefahren. Ist halt optisch das dezenteste.
    Für mich habe ich klanglich aber immer direkt ausgerichtet die besseren Ergebnisse erzielt. Nicht unbedingt tonal, aber von Bühnenabbildung/Fokus her fand ich die direkte Ausrichtung immer einer indirekten überlegen.
    Bei der Wahl des Einbauortes kommts dann halt auch ganz stark auf das Auto an, und auch den Treiber. Je nachdem ab wann der wie stark bündelt, oder welche Sachen er unter Winkel macht, wie steil die Windschutzscheibe steht, wie weit du den Treiber von den Scheiben wegbringen kannst ohne dass es optisch nicht mehr vertretbar ist, usw.

    Ein weiterer Faktor ist die Anordnung der Treiber zueinander. Die gedachte Achse zwischen den Membranzentren ist senkrecht zu der Ebene in der die Kombination "symmetrisch" abstrahlen wird.
    Sprich, wenn der HT exakt senkrecht über dem MT sitzt, liegt die Ebene ohne/mit homogenen Interferenzen im Bereich der Trennung waagrecht im Auto.
    Sitzt der HT waagrecht zum HT, liegt die Ebene senkrecht im Auto. Das gilt auch für den Abstand in deine Richtung.
    Wenn der HT in der gleichen Schallwand wie der MT sitzt, so dass du keine LZK brauchst, stimmt die Laufzeit zwischen HT und MT auf jedem Punkt auf der gedachten Ebene.

    In meinem letzten Einbau habe ich, aufbauend auf den Erfahrungen mit verschiedenen Positionen in meinen vorherigen Autos, versucht die Treiber (vor allem den Hochtöner) möglichst weg von den Seitenscheiben zu bringen, und auch weg von dem Übergang Frontscheibe-Armaturenbrett. Dazu habe ich versucht sie möglichst "senkrecht auf den TMT", und auch senkrecht aufeinander zu positionieren.
    Das klappt für mich im Moment recht gut, aber, wie gesagt - je nach Treiber und Ansprüchen an die Optik kann so eine Lösung bei dir auch rausfallen.

    Am einfachsten geht sowas wenn du dir für die MT kleine Becher laminierst, und die MT dann einfach mal im Auto verteilst und anhörst.
    Da kristallisiert sich evtl. recht schnell raus was erfolgsversprechend ist, und was vermutlich gar nicht gehen wird.

    Grüße

  3. #3
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Feb 2019
    Beiträge
    248
    Wenn du ausprobieren kannst, wo er am besten spielt, ist der Test an verschiedenen Positionen der beste Weg. Wenn eben Zeit und die Möglichkeit dazu da sind.

    Im Vergelich von meinem alten zum neuen Auto ist mir folgendes aufgefallen; oder ich rede es mir ein

    Ich finde bei MT über Scheibe die Bühne stabiler. Im normalen Fahrbetrieb mit dem ganzen gucken bleibt die Mitte auf dem Armaturenbrett stehen. Am besten wäre eine Windschutzscheibe mit 45° und den MT knapp aber eben nicht ganz an die Scheibe.

    Direkt ausgerichtet ist das tonal für mich einen Ticken aggressiver/direkter; was mir gefällt. Aber wehe man bewegt den Kopf zu weit
    Bei der Einstellung des Sweet Spots kann man ja mit dem DSP spielen; heißt aber auch wieder viel Zeit und Probehören.

    Schwere Wahl

  4. #4
    Teil der Gemeinde Avatar von 1.AVM
    Real Name
    Patrick
    Dabei seit
    Oct 2010
    Beiträge
    4.476
    Wenn noch ein HT geplant ist und der MT kein Breitband sein soll, dann flach im Armaturenbrett und nicht zu weit weg vom Hochtöner, aber weit weg vom Hörplatz.
    Viele Grüße, Patrick | NTG-Innovations | CNC-Bearbeitung Fräsen, Bohren, Drehen | 3D-Druck | WIG-Schweißen | Laserbeschriftung | VCDS & Star-Diagnose | Car Audio | Detailing
    Youtube | Facebook | Instagram

    gewerbl. Mitglied

  5. #5
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Stephan
    Dabei seit
    Feb 2007
    Beiträge
    1.240
    ICH finde direkt ausgerichtet spaßiger. Klingt meist direkter, Fokus kann man sehr gut hinbekommen und die Bühnenbreite ist auch ausgeprägter. Dafür leidet meist die Tiefe ein wenig - einen Tod muss man sterben.
    Was mir bei deinem Einbau nicht so zusagt ist die Position des Hochtöners. Denke das erzeugt böse Reflexionen am Armaturenbrett.

  6. #6
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    1.378
    liegende Ausrichtung spielt über die Front+Seitenscheibe via Reflektionsschall - das bringt mehr virtuelle breite/räumlichkeit und Grundton

    direkte ausrichtung bevorzuge ich mit Ausrichtung zwischen die Kopfstützen - dann beträgt der Hör/Abstrahlwinkel an Fahrer - und Beifahrerplatz ca. 30-70 Grad Hörwikel was ein einheitliche Reflektionsverhalten der Seitenscheiben zur Folge hat und ein annähernd einheitliches Klangbild im Fahrzeug. Die Räumlichkeit wird in der Tiefendarstellung direkter, aber es wird keine virtuelle Tiefe projeziert.

    Es ist auch nicht jedermanns Sache an der A-Säule Hoch- und Mitteltöner aufzubauen, das Gehäusevolumen ist auch mit bedämpfter undichtigkeit nicht zu verachten. Zumal wenn beim Abstrahlwinkel Tachohügel und Kantenreflektionen am Amaturenbrett berücksichtigt werden sollen was für eine "dezente" integration dann meist der Tod ist

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    1.742
    Hallo!

    Ich glaube an den Grundsatz "Wenn Du das volle klangliche Potential eines Chassis ausnutzen möchtest muss es auf den Hörer ausgerichtet sein." Auch wenn die Abstimmung dadurch anspruchsvoller wird. Das gilt IMHO für alle Chassis und Frequenzbereiche.

    Ich glaube auch daran zuerst den optimalen Platz zu bestimmen und dann das beste Chassis zu suchen, dass da noch passt. Das geht aber in der realen Welt oft nicht so stringent...

    Beste Grüße, Tadzio

  8. #8
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jun 2014
    Beiträge
    62
    Vielen Dank schon Mal für die vielen Meinungen. Ich werde vermutlich bei der bisherigen Einbauposition bleiben.
    Was sagt Ihr zum Stoff: Ich könnte bei der Gelegenheit von Echtleder auf Alcantara umsteigen. Würde es was bringen? Vor allem in Hinsicht auf die von @der rosarote Panther angesprochenen Reflexionen. Die A-Säule wollte ich nicht unbedingt bearbeiten und sonst wüsste nicht wo ich die Hochtöner positionieren kann, Spiegeldreiecke hat mein Fahrzeug nicht. Aber vielleicht hätte Alcantara einen positiven Effekt?

  9. #9
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Stephan
    Dabei seit
    Feb 2007
    Beiträge
    1.240
    Kannst du nicht eine Art Podest bauen, wo der HT drauf sitzt? Ich denke wenn der nur paar cm höher sitzt, hat das schon sehr positive Auswirkungen.

  10. #10
    verifiziertes Mitglied Avatar von Spacelord
    Dabei seit
    Apr 2006
    Beiträge
    1.331
    beim Volvo hab ich darauf geachtet, dass der Hochtöner möglichst nah an der Spiegelung des MT in der Scheibe ist. ich hätte die A-Säule bearbeitet oder zumindest Kapseln genommen und dran geschraubt

    Alcantara ist zu dünn, um die Frequenzen zu schlucken, da müsste schon dicke Schicht basotect drauf

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •