16er TT als Predatorersatz gesucht

Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    167

    16er TT als Predatorersatz gesucht

    Bei Mir rauchen aktuell die Carpower Predator 6 nacheinander ab.

    3 Autos und jeweils 3 Wege.

    Ich suche jetzt 16er TT die max. 180hz machen müssen die pegelmäßig mit dem Predator mithalten können.

    Ich frage weil die meisten Freds 10 jahre alt sind und es die ganzen Treiber nicht mehr gibt oder als Paar 500 aufwärts kosten. Die Andrian sind leider zu teuer und gebrauchte möchte ich nicht weil ich nicht weis wie weichgeballert die schon sind.

    Aktuell in der engeren Auswahl sind der Hertz MP165.3, Beyma 6B30/P, der B&C 6NDL38-4 und der Tymphany SLS-P830946

    Die Dinger spielen aufs Türvolumen und dürfen den Paarpreis von 200 nicht überschreiten.

    Hätte hier noch Jemand einen Geheimtip, oder kann was zu den genannten Treibern sagen?

    Und was ist zu den Audiosystem AX165-4 Evo zu sagen? In der Simu sind es die schlechtesten, werden aber als gute Kickbässe angepriesen? mich stören die 3mm Xmax


    mfg
    Geändert von andrea (21.06.2021 um 06:55 Uhr)

  2. #2
    verifiziertes Mitglied Avatar von Simon1986
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.761
    Zitat Zitat von andrea Beitrag anzeigen
    Ich suche jetzt 16er TT die max. 180hz machen müssen
    Bei welcher Frequenz und mit welcher Flanke hast du den Hochpass gesetzt?
    Das wäre für eine Empfehlung wichtig.

    Und freundlich grüßt
    der Simon
    Søren Aabye Kierkegaard:
    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
    VERKAUFE: JL HD 600/4 + 600/4 + 750/1 SUCHE: Adcom GFA 555 und 4702

  3. #3
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    167
    Aktuell 24db bei glaube 70hz oder allerhöchstens 65hz. sollte auch so bleiben da der Woofer vom Verlauf ansatzweise das zulässt. Wegen der hohen Trennung bin Ich ja auf die PA sachen aufmerksam geworden.

  4. #4
    verifiziertes Mitglied Avatar von Simon1986
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.761
    Eine Frage fällt mir noch ein.
    Der Carpower hat nur eine 25mm Spule. Gerade, wenn hoch getrennt wird, brennt die schnell ab.
    Aber Clipping durch zu wenig Leistung bzw. starken EQ-Eingriff kannst du ausschließen?

    Und freundlich grüßt
    der Simon
    Søren Aabye Kierkegaard:
    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
    VERKAUFE: JL HD 600/4 + 600/4 + 750/1 SUCHE: Adcom GFA 555 und 4702

  5. #5
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    4.463
    Machen die Chassis genug Hub? Zu steile / hohe Trennung kann auch dazu führen, dass durch zu wenig Hub zu wenig Luft durch die Schwingspule gepumpt wird, diese überhitzt und abraucht.
    Alpine CDA-7939R + PXA-H700 + CHA-S624
    µ-Dimension ProX 1100.2 + GM Audio Fortissimo Artwork 40 + 2x ESX Q275.1
    Andrian-Audio A25G2 + A80Neo + A165G + 2x Mac Audio Aliante 12

  6. #6
    verifiziertes Mitglied Avatar von Simon1986
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.761
    Genau. Wenn hoch getrennt wird, ist eine größere Spule mit weniger Xmax notwendig.
    Vor Jahren hatte ich einen 16er mit 75mm Spule und nur +- 3,5mm in Betrieb.
    Dank Papier-Membran und Alu-Spule lag die bewegte Masse trotz Riesenspule unter 17g MMS.

    Von den genannten Chassis käme für mich nur der B&C in Frage.
    Bei den anderen hast du entweder wieder eine 25mm Spule oder einen miserablen Kennschalldruck.

    Ev. mal den Faital Pro 6FE100 ansehen, wenn du an 8 Ohm genug Leistung hast.

    Und freundlich grüßt
    der Simon
    Søren Aabye Kierkegaard:
    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
    VERKAUFE: JL HD 600/4 + 600/4 + 750/1 SUCHE: Adcom GFA 555 und 4702

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    167
    nee, Hub machen die bis zur Klirrmatsche. Der der jetzt abgeraucht ist hatte hinten keinen Aufkleber mehr drauf und ich denke der hat über die Bohrung einen Krümel reingezogen denn das kratzen hat nach einigen Handbewegungen der Membrane wieder paar tage aufgehört. jetzt ist aber die spule komplett schrott, wahrscheinlich durchgeschliffen? Elektrisch ist alles ok. Ich hab aber keine mehr rumliegen als ersatz, desshalb brauch Ich jetzt ne Alternative.

    Was jetzt den effektiven Hub angeht sieht der B&C nicht wirklich toll aus, denn Xvar und Xmax sind extrem schöngerechnet. Der Beyma sieht da schon besser aus weil der wenigstens 4mm Hub mit Dampf macht.

    Der Faital sieht gut aus, schonmal jemand getestet das Ding so im Vergleich zu was bekannteren?

    An 8Ohm müssten noch um die 160w rauskommen.

    achso, die stufe macht knapp 260watt und ich bin mit dem EQ nie über 0, also nix clipping zwecks leistungsmangel.

  8. #8
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    167
    Bei den Carhifidingern sind die Angaben immer mit vorsicht zu geniesen. Ich hab jetzt alle chassis und den Faital mit den Klang und Ton TSP von 2012 mal in 40 Liter GG simuliert und das ganze mit HP70hz und effektivem Hub der ja deutlich unter den Xmax der Hersteller liegt. beim Hertz hab ich mal 3,7mm und beim Predator 3,5 angenommen. Beim Beyma sind es 4 und beim Faital 3,25.

    Das ist immer den echte Spulenhub, was das ding dann richtung unendlich noch vertretbar macht ist erst mal egal.

    Der Faital ist dem Hertz sehr ähnlich und der Beyma ist gegen den Rest 1,5db lauter. Die werte hab ich mal bei 100hz angenommen. Der Hertz hat aber ne Polkernbohrung was der Kühlung wieder zu gute kommt.

    Der B&C hat effektiv nur 3mm und ist damit raus weil dann selbst der Faital lauter ist.

    Ist diese Herangehensweise sinnvoll?

  9. #9
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Tobi
    Dabei seit
    Jun 2020
    Beiträge
    156
    Moin,

    dazu würde ich gerne ein paar Sachen einwerfen, die mir gerade bei Tieftönern auffallen.

    Erstens das mit dem xmax, und der vermuteten Schönrechnung von B&C.
    Falsch ist das was B&C da macht aus meiner Sicht nicht - im Gegenteil. Eigentlich ist das sogar der richtigere Ansatz.
    Nehmen wir einen TMT mit 6mm Spalthöhe und 12mm Spulenlänge, und einen mit 8mm spalthöhe und 12mm spulenlänge.
    "Rechnerisch" hat der erste mehr Hubreserve, in der Realität dürfte der zweite aber lauter werden.

    Der Ansatz herzugehen und den xmax anhand der Parameterverschiebung anzugeben ist von da her eigentlich richtiger, wenn auch nicht perfekt.
    Für die Vergleichbarkeit ist das natürlich nicht gut.
    Das könnte auch genau der Effekt sein der den Helon trifft - je nachdem wie er konstruiert ist. Huben können die Dinger aber, das ist klar.


    Das zweite ist der Hub als solches.
    Mehr Hub geht immer mit mehr bewegter Masse einher, und das erfordert Kompromisse...am Antrieb, beim Wirkungsgrad, und so weiter.
    Ein TMT mit mehr Hub ist einem mit weniger Hub nicht zwingend pegelmäßig überlegen.
    Kann er mehr Volumen verschieben? - Ja. Ist er deswegen lauter? In dem Bereich in dem der zweite TMT dann durch seinen Hub limitiert wird schon...darüber aber nicht mehr.

    Wenn man zum Beispiel einen Vipera F6 mit 13mm Hub gegen einen Focal 6K3P mit 4.5mm Hub (6mm Luftspalt, 15mm Wickelhöhe) rechnet, wird der Vipera erst unter ~100Hz potentiell lauter als der Focal.
    Darüber fehlen dem Vipera einige dB im Maximalpegel, u.a. weil er die doppelte bewegte Masse hat...und der Focal ist schon kein Leichtgewicht.

    Von da her ist der reine xmax alleine nicht der Weisheit letzter Schluss, wenn es um Tief(mittel)töner geht.

  10. #10
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    167
    ok, danke für den Erklärversuch!

    Ich fahr die dinger von etwa 70 bis 180hz, also ist es egal das der B&C bei 300hz 3db lauter ist als der rest. Hab ich ja gesehen in der simulation. Ich nutze öffters B&C Treiber bei PA und größeren Hifisachen.

    Problem ist halt das sich der Beyma und aktuell sogar ein SB Acoustics Aluwoofer besser simulieren. Beyma wie gesagt 25mm Spule und keine Bohrung was am Ende nach hinten losgehen kann.
    Die Frage ist halt welcher ins Türvolumen am besten passt und laut kann. Aktuell siehts bei Hertz mit 0,7 und Beyma 0,59 Einbaugüte bei 40 Litern am besten aus. Faital auch bei knapp 0,7. Die anderen liegen im niedrien 0,5 bereich und B&C sogar bei 0,4. Was ich nicht weis ist wie der Beyma klingt? PA könnte knallen aber untenraus etwas "dünn" klingen? Ist halt alles wilde Theorie!

    Ich wollte halt nicht 5 Sätze Lautsprecher kaufen und rumprobieren.

    Ich hoffe ja das sich Jemand meldet der zu den besagten Treibern mal was aus der Praxis sagen kann.

Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •