Morel CDM 88 Gehäuse

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Jens
    Dabei seit
    Mar 2013
    Beiträge
    279

    Morel CDM 88 Gehäuse

    Hi zusammen,

    ich habe nun seit einigen Wochen die Morel CDM 88 Mitteltöner in der A-Säule verbaut und konfrontiert mit diversen Ungereimtheiten im Frequenzgang und Verhalten, stellt sich mir zunehmend mehr die Frage, ob ich am Gehäuse noch etwas ändern bzw. verbessern sollte.

    Aktuell habe ich das Volumen weder berechnet noch bestimmt oder bedämpft.
    Ich hatte mal irgendwo gelesen, dass die CDM 88 kein bestimmtes Volumen benötigen, und auch nichts bedämpft werden muss, da sie dieses "geschlossene" Gehäuse haben, das nach hinten "ventiliert" ist.

    Könnt ihr das bestätigen? Oder doch lieber nochmal abschrauben und mal mit Wolle probieren? Und reichen da z.B. 100ml hinter dem MT oder sollte da trotzdem eine Joghurtbecher-Größe "Luft" hinter?

    Danke vorab
    Jens

    Gesendet von meinem LM-G850 mit Tapatalk
    Viele Grüße,
    Jens

    Mein Einbauthread Audi A6 4F

    Audi A6 4F
    Morel Elate MW6, AS HS25Vol, Morel Tempo6 Coax Rearfill, Morel Ultimo 124, Mosconi 6to8, Gladen One 120.4, Eton ECC 500.4

  2. #2
    Teil der Gemeinde Avatar von malutki
    Real Name
    Fabian
    Dabei seit
    Feb 2015
    Beiträge
    452
    Wo liegt das Problem im Frequenzgang? Ein kumpel hat die "dinger" direkt a der A Sauele ohne Volumen eingebaut und es klappt wunderbar.
    www.strefacaraudio.pl
    N7 - A/D/S - Morel - Gladen - Phoenix Gold

  3. #3
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Jens
    Dabei seit
    Mar 2013
    Beiträge
    279
    Naja. Für mein Gefühl ist der Frequenzgang einfach extrem nichtlinear. Ein gezappel um 10dB oder mehr, mit Teils massiven Einbrüchen.

    Dann kommt hinzu, dass ich nach unten gefühlt zwischen 300 und 1200 Hz trennen kann (12dB LR), ohne das ich akustisch die Trennung nachvollziehen kann. Ich sehe vom Gefühl einfach bis 300Hz o.ä. noch viel zu viel Pegel, sodass ich auch die Trennung zum TMT nicht sauber definieren kann.

    Mir kam jetzt einfach die Idee, an DER Stelle nochmal nachzuhaken. Es kann natürlich aber auch einfach sein, dass ich durch den Einbauort derartige Reflexionen durch Tachohügel, Scheibe und Armaturenbrett habe, dass daher der F-Gang so zappelt. Ich bekomme da mit dem EQ schon einiges begradigt, aber bei der Qualität und Preisklasse der Treiber ist die Erwartung natürlich, dass da ohne EQ schon der F-Gang um +- 0.1dB sauber am Ohr ankommt :-D

    Ich werde mal noch Messungen vom F-Gang machen, und diese hier posten.

    Dennoch ist für mich auch mal interesant, ob der Einbau bzgl. Volumen und Dämpfung so unkompliziert ist oder ob ich da besser gleich nochmal ordentlich nachbesser, bevor ich die restlichen Stellschrauben ausreize und dann trotzdem nicht das Ideal erreiche.

    Können andere das unkomplizierte Vorgehen bestätigen?


    Danke vorab.
    Jens

    Gesendet von meinem LM-G850 mit Tapatalk
    Viele Grüße,
    Jens

    Mein Einbauthread Audi A6 4F

    Audi A6 4F
    Morel Elate MW6, AS HS25Vol, Morel Tempo6 Coax Rearfill, Morel Ultimo 124, Mosconi 6to8, Gladen One 120.4, Eton ECC 500.4

  4. #4
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Szymon
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    80
    Die CDM's haben halt sehr geringe nutzbare Frequenzbereich. Schau ma auf das Datenblatt, der TMT läuft bis 500 Hz und das MT bis 2200 Hz, getrennt bestimmt noch Tiefer.
    Ich habe zwa kein CDM880 sondern CDM600 aber da ist es ähnlich, ich habe es beim 500 Hz LR HPF getrennt und 1600 Hz LPF, das MT 120 HT läuft ab 2200 Hz.

  5. #5
    verifiziertes Mitglied Avatar von Simon1986
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.726
    Zitat Zitat von BigDaddyyyyyyy2k Beitrag anzeigen
    Ich bekomme da mit dem EQ schon einiges begradigt, aber bei der Qualität und Preisklasse der Treiber ist die Erwartung natürlich, dass da ohne EQ schon der F-Gang um +- 0.1dB sauber am Ohr ankommt :-D
    Bin mir nicht ganz sicher:
    Das ":-D" soll die Ironie ausdrücken, oder?

    Und freundlich grüßt
    der Simon
    Søren Aabye Kierkegaard:
    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
    VERKAUFE: JL HD 600/4 + 600/4 + 750/1 SUCHE: Adcom GFA 555 und 4702

  6. #6
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Jens
    Dabei seit
    Mar 2013
    Beiträge
    279
    Ja, das Smiley zeigt die Ironie. Allerdings ist da natürlich auch immer etwas Wahrheit dabei.
    Natürlich erwarte ich nicht, dass man teure Komponenten im Auto verbaut und dann fertig ist. Das wäre ja auch kein Anreiz. Aber es ist ja schon so, dass man sich tatsächlich erhofft, mit hochwertigeren Komponenten und dem entsprechenden Einbau das Gesamtsystem deutlich zu verbessern und vor allem mit geringeren technischen Eingriffen zu verbessern.

    Also für mich:
    Wo ich bei mein Audio System HS25 Vol anfangs im Hochton ggf an 10 Stellen (geschätzte Zahl) etwas drehen musste, so konnte ich mit gleicher Position und den Morel MT23 dann plötzlich viel feiner und sanfter hören, obwohl ich nur noch an 7 oder gar 5 Stellen etwas drehen musste.

    Und mit dem Umbau auf CDM88 + Piccollo und der Positionierung der Chassis in der A-Säule war die Hoffnung, dass ich eben im gesamten Mittel- und Hochton dann ggf. schon mit 7 Stellschrauben eine noch schönere Abstimmung erhalte. In Teilen ist das tatsächlich schon so. Nur ist die Erwartungshaltung auch automatisch immer eine andere, je mehr Geld und Zeit man investiert.

    Zu der Trennung:
    Laut Datenblatt der Morel Elate 6 liegt die empfohlene Trennung der MT zu HT bei 3300Hz und die Trennung zum TMT bei 450Hz. Jeweils 12dB. In dem Bereich trenne ich auch, nach unten höher, nach oben etwas später mein ich, weil ich damit den Hochtonbuckel bei 3.5Khz der Supremos in meinem Setup besser beherrschen kann. Ich meine klanglich stimmte es insgesamt viel besser bei 4300Hz Trennung. Ich könnte dank der Supremos ja locker bis 2000 runter, allerdings klingt der Hochtöner dann nicht so erholt und luftig wie mit der 4300Hz Trennung.

    Ich mache nachher vielleicht mal noch Screenshots von meinen Messungen, damit jeder weiß, wo meine "Problemchen" sind.


    VG

    Gesendet von meinem LM-G850 mit Tapatalk
    Viele Grüße,
    Jens

    Mein Einbauthread Audi A6 4F

    Audi A6 4F
    Morel Elate MW6, AS HS25Vol, Morel Tempo6 Coax Rearfill, Morel Ultimo 124, Mosconi 6to8, Gladen One 120.4, Eton ECC 500.4

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Jens
    Dabei seit
    Mar 2013
    Beiträge
    279
    Hi,

    also ich hatte jetzt nochmal kurz Zeit, die Messungen im Auto einmal mit und dann noch ohne EQ durchlaufen zu lassen.
    Gemessen wurde mit RTA 1/48 mit Rosa Rauschen. Ich habe immer mal so ca. 40 Messungen mitteln lassen.
    Die Trennung ist ein mal wie von mir eingestellt, wie oben erläutert leicht abweichend von der Morel Empfehlung. MT mit 630 Hz und 4300 Hz, jeweils 12dB LR.
    Die zweite Messung habe ich zusätzlich mit den von Morel empfohlenen Trennungen im Elate System gemacht, mit 450 Hz und 3300 Hz, auch jeweils 12dB LR.

    Auflösung ist 2dB pro Kästchen:

    Messung MT links 630,4300, EQ off:
    mt links eq off 630 4300.PNG

    Messung MT rechts 630,4300, EQ off:
    mt rechts eq off 630 4300.PNG

    Messung MT links 450, 3300, EQ off:
    mt links eq off 450 3300.PNG

    Messung MT rechts 450, 3300, EQ off:
    mt rechts eq off 450 3300.PNG


    Meine Fragen nun erstmal zur weiteren Analyse:
    Ist das "normal", also von der Einschätzung her durchaus mal üblich für einen MT in der A-Säule?
    Kann dieser schwankende Verlauf auch vom Gehäuse und dessen Volumen und Füllung abhängen?
    Oder ist das eher auf die Einbauposition und die möglichen Reflexionen an der Frontscheibe und dem Armaturenbrett zurückzuführen?

    Wie kann ich weiter vorgehen? Was mich wundert ist zum Beispiel, dass die elektrische Trennung teils nur sehr geringe Auswirkungen auf die akustische Trennung zeigt. Das geht mir auch mit dem HT und dem TMT teils so. Ist das auch durchaus üblich?
    Ich habe in den letzten Wochen sehr spannende Beiträge hier gelesen und verfolge die aktuellen Einstellthreads zu DSPs usw., aber irgendwie kann ich mir noch nicht so richtig einen Reim daraus in Bezug auf mein System bilden.


    Danke vorab.
    Geändert von BigDaddyyyyyyy2k (21.05.2021 um 22:39 Uhr)
    Viele Grüße,
    Jens

    Mein Einbauthread Audi A6 4F

    Audi A6 4F
    Morel Elate MW6, AS HS25Vol, Morel Tempo6 Coax Rearfill, Morel Ultimo 124, Mosconi 6to8, Gladen One 120.4, Eton ECC 500.4

  8. #8
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20.096
    12dB ist jetzt keine sonderlich steile Trennung. Ich kann erst einmal nichts ungewöhnliches erkennen, außer, dass die linke Skala fehlt und das die möglichen Einschätzungen deutlich herabsenkt. Was du da siehst, ist eher der Raum. Hast du Singlepoint gemessen oder gemittelt / gewedelt?


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  9. #9
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Jens
    Dabei seit
    Mar 2013
    Beiträge
    279
    Hab beim editieren des Beitrages gerade die Bilder zerhagelt.

    Ist mir auch gerade aufgefallen, deshalb wollte ich es nochmal nachtragen: 2dB pro Kästchen. Danke für den Hinweis.

    Ja 12db ist nicht sonderlich steil, ich wollte wenn möglich aber nicht viel steiler trennen, weil ich beim vielen Lesen immer wieder darauf stoße, dass 12dB schöner klingen soll als 24db und 18 Probleme mit der Phase bereiten kann, die man mit 12/24 besser in den Griff bekommt.

    VG

    Gesendet von meinem LM-G850 mit Tapatalk
    Viele Grüße,
    Jens

    Mein Einbauthread Audi A6 4F

    Audi A6 4F
    Morel Elate MW6, AS HS25Vol, Morel Tempo6 Coax Rearfill, Morel Ultimo 124, Mosconi 6to8, Gladen One 120.4, Eton ECC 500.4

  10. #10
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Jens
    Dabei seit
    Mar 2013
    Beiträge
    279
    Achso, Messung wurde bewusst mal gemittelt durch wedeln und RTA mit ca.40 Durchgängen. Dadurch wird es ja eher glatter als rauer im Verlauf meines Erachtens.

    Die linke Seite Wedel ich überwiegend am linken Ohr und immer mal kurz Richtung Nase und etwas daran vorbei Richtung rechtem Ohr.

    Die Rechte Seite ist umgekehrt gewedelt.

    Gesendet von meinem LM-G850 mit Tapatalk
    Viele Grüße,
    Jens

    Mein Einbauthread Audi A6 4F

    Audi A6 4F
    Morel Elate MW6, AS HS25Vol, Morel Tempo6 Coax Rearfill, Morel Ultimo 124, Mosconi 6to8, Gladen One 120.4, Eton ECC 500.4

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •