Anlage für Honda Jazz bj07

  1. #1
    wenig aktiver User
    Real Name
    Robert
    Dabei seit
    Jul 2019
    Beiträge
    8

    Anlage für Honda Jazz bj07

    Hallo zusammen,
    Ich habe mich schon lange nicht mehr gemeldet, aber euer Schwarmwissen brauche ich echt mal wieder dringend.
    Ich habe mir eine Honda Jazz gd bj 07 als daily driver gegönnt und brauche euren Rat beim Thema Anlage.
    Ich möchte Pegel in dem Auto. In meinem anderen Jazz habe ich einen ESX QE1222 an einer Eton SDA 750.1 und als frontsystem ein Eton Pow 160 an zwei gebrückten esx Qm mini.
    Dort ist das Problem, das dass Frontsystem mit dem Sub nicht mitkommt. So wie ich höre, kann der Sub noch, aber das frontsystem ist einfach am Ende.
    In meinem nächsten Auto hätte ich gern beim Sub ähnliche geschütze, aber in der Front etwas deutlich potenteres. Ist das möglich, oder muss ich mich an Doorboards ran wagen? Ich bin Metal fan, und das am liebsten knall laut wenn ich meine 5 min habe, daher die Frage. Nach meinem Empfinden, dürfte das ganze ruhig noch eine ganze Ecke pegelfester sein. Am besten auch noch klanglich besser, weil das Eton ist nicht sooo toll und halt einfach mehr pegel.
    Gibt es 16cm Systeme die das erüllen? Oder artet das ganze in einer Menge Mehrarbeit aus?
    Ausgeben würde ich für das Frontsystem incl Endstufe sagen wir mal 1500€
    Wenn ihr Empfehlungen habt, immer her damit

    Viele Grüße
    Robert

  2. #2
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Feb 2019
    Beiträge
    189
    Servus Robert

    Als TMTs in Doppel-16er-Kombo bieten sich die Hertz Mille Pro mit 3 Ohm an. Sind aber für Metal nicht immer ausreichend schnell. Aber pegelfest und billig um Bulk-Karton. Da würdest du mit einer bezahlbaren Endstufe recht weit klanglich deinen Ansprüchen entgegen kommen.
    Aber: Doorboard bauen

    Pegel und Metal => heisst für mich derber Kick => mit einem normalpreisigen 16er pro Seite nicht zu machen.

    Hatte bis Mitte/Ende letzten Jahres die Mille Pro doppelt im Doorboard laufen. War schon schön, brauchte aber ca. 3 neue LS im Jahr (Sicke gerissen). Bin dann auf Brax ML8 Mid umgestiegen und seit dem sehr zufrieden.

  3. #3
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    1.247
    das Eton POW kann auch nicht viel, das ist eben ausgelegt als Verbesserung am Serienradio ohne Verstärker.

    Kauf dir ein sehr billiges Mac Audio Überkraft 2.16, deren Referenzsystem für 120€ - bei anderen Herstellern musst du 300€ für was vergleichbares zahlen. Ordentliche Dämmung, Stabiler Einbau und gescheites Radio mit DSP oder eine DSP Endstufe lassen das ganze dann ordentlich zusammen spielen.

  4. #4
    wenig aktiver User
    Real Name
    Robert
    Dabei seit
    Jul 2019
    Beiträge
    8
    Danke erstmal für eure Antworten

    Ich hatte Gelegenheit ein Focal k2 Power in einem Audi A4 zu hören und fand das ganze recht toll. Hat einen schönen "auf die Fresse" sound ohne nervig zu klingen und es macht echt Laune, laut wie leise. Der verzerrungsfreie max Pegel war mir aber noch immer zu wenig.
    Ich ahne schon, ich werde um einen Doorboardsausbau nicht umhin kommen. Hicks, ich hab Angst, da habe ich mich noch nie ran getraut, das ist dann mein erstes mal

  5. #5
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    1.247
    dann schau dir die Stevens Audio MB8 beim Fortissimo an, die machen auch Pegel

  6. #6
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.268
    meine Spaßmacher-Lösung wäre hier: 8Zoll als Fußraum-sub im GG für den Bereich 40-100Hz richtung Spritzwand ausgerichtet. Dann knallts im Brustkorb und der Türeinbau spielt deutlich sauberer.
    Sollte auch sehr sehr viel einfacher sein als Doorboards für 8Zöller zu bauen. Günstiger sowieso.
    Ist halt nicht aufs Messer audiophil diese Lösung, aber wenn die aktuelle Anlage mit Frequenzweichen im TT/HT Zweig läuft habe ich hier keine Bedenken, dass diese Lösung nicht absolut rocken wird
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - 2x Eton Mini 150.4 + PDX-M12
    - R25XS², B&O-MT, B&O-USB 8Ohm
    - 3x ARC8 (alt)
    - OEM HU @ High-Level
    - Eton 150.4 DSP + 300.2
    - Diabolo R25, B&O-MT, H&K-USB 2Ohm
    - kein Sub bisher


  7. #7
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    1.247
    Mein Gedanke war 8" Umbau der TMT plus Sub

  8. #8
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.268
    ahja, hatte ich nicht dazugeschrieben, mein Vorschlag ist natürlich auch weiterhin mit extra Sub im Kofferraum.
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - 2x Eton Mini 150.4 + PDX-M12
    - R25XS², B&O-MT, B&O-USB 8Ohm
    - 3x ARC8 (alt)
    - OEM HU @ High-Level
    - Eton 150.4 DSP + 300.2
    - Diabolo R25, B&O-MT, H&K-USB 2Ohm
    - kein Sub bisher


  9. #9
    wenig aktiver User
    Real Name
    Robert
    Dabei seit
    Jul 2019
    Beiträge
    8
    Da ich öfters Beifahrer mitnehme, stelle ich mir einen Fußraumsub recht unhandlich vor. Wäre es nicht auch eine Möglichkeit, ein Pärchen Kickbässe in den hinteren Türen zu verfrachten, und sie nach oben hin bei ca 200hz aus dem Rennen zu nehmen? So könnten sie dem Frontsystem hubentlastend unter die Arme greifen, und ich würde im Idealfall ein paar db dazu gewinnen.
    Ich weiß halt nicht, wie es klanglich ausgeht. Ich möchte keine Pseudoräumlichkeit erzeugen.

    Und meint ihr, das man mit passiven Systemen gute Ergebnisse erzielen kann? Oder lohnt sich der Griff zu einer DSP Endstufe? Messmikro ist vorhanden

  10. #10
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    1.247
    bei den Pioneer DSP Radios kann lan die hinteren Lautsprecher als Subwoofer konfigurieren - damit kann man auch ohne echten Subwoofer schon viel machen, zumal die Reserveradmulde beim Jazz nicht wirklich viel mehr bietet. In Verbindung mit einer Plug+Play Stufe oder zur Not am Radio direkt kann man da schon Spaß haben mit den entsprechenden Lautsprechern.

    Da mit meinem Umbau im Kombi unter anderem das Fahrwerk Probleme mit dem Gewicht im Kofferraum hatte (bis ein komplett neues angepasstes Fahrwerk ect verbaut wurde) habe ich selbst ein Jahr ohne Subwoofer auf diese Weise überbrückt. Geht alles als Kompromiss wenn man dafür eben stabil/dicht einbaut und dämmt - und eben im Sinne von Dicjt auch entsprechend nacharbeitet und versteift.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •