Empfehlenswerter Beamer unter 800€

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    26.01.17
    Beiträge
    78

    Empfehlenswerter Beamer unter 800€

    Hallo zusammen,

    seit langem habe ich den Wunsch, mein Heimkino durch einen Beamer zu ergänzen.

    Nun möchte ich mir diesen Wunsch demnächst erfüllen und bitte daher um eure Beratung und Erfahrung!

    Der Plan ist folgender. Ich möchte hauptsächlich mit ihm Filme über diverse Streamingdienste schauen. Vorhanden ist ein Amazon Fire TV Stick. Aber auch eine Konsole (N64, Gamecube, Wii) möchte ich damit verbinden!


    Ich habe ein 5.1 System das an einem AV-Receiver hängt. Dem Pioneer VSX 924. Den Beamer würde ich gerne über HDMI Kabel am AV-Receiver anschließen.


    Meistens schaue ich Abends Filme. Somit ist der Raum meist schon recht dunkel. Den Beamer würde ich gerne in Verbindung mit einer Leinwand verwenden. Der Abstand zur Leinwand beträgt max. 4 Meter.
    D.h. der Beamer muss ich über dem Hörplatz anbringen. Was aber ja zwischenzeitlich kein Problem mehr ist da viele Beamer einen Eco-Modus haben und der Lüfter dann weniger als 30dB laut ist.


    Bei meiner bisherigen Recherche bin ich über den EPSON EH-TW750 und EH-TW740 gestoßen. Beide Modelle sind interessant finde ich, da sie die 3LCD Technik verwenden. Der TW550 hat sogar schon W-LAN und Miracast integriert, was mir gut gefällt. Was haltet ihr von diesen Beamer-Modellen?


    Ich würde mich freuen ihr könntet mich beraten auf was ich achten muss.
    - Kontrastverhältnis min. / max.?
    - Helligkeit min. / max.?
    - Projektionstechnik DLP? LCD? 3LCD?
    - Welche Hersteller könnt ihr empfehlen?


    Vielen Dank vorab für Eure Antworten!


    Beste Grüße
    Simon
    OEM Headunit + Helix DSP
    TMT ETON MAS 160 @ Steg K2.02
    HT ETON MAS 160 @ Steg K4.02
    MT ETON MAS 80 @ Steg K4.02
    JL 13W6 @ Steg K2.04

  2. #2
    verifiziertes Mitglied Avatar von kingpin82
    Real Name
    Matthias
    Dabei seit
    24.11.05
    Beiträge
    2.775
    Schon mal gut das der Pioneer zwei HDMI out hat, so kannst du flexibel zwischen TV und Beamer wechseln.
    Reagierst du empfindlich auf DLP? Falls ja, dann musst du da aufpassen welcher da nicht so krass ist bzw eine andere Technik nehmen (LCD/LED).
    Optoma, Epson oder BenQ sind ganz bauchbare Firmen, aber empfehlen ist immer so eine Sache.
    Reichen dir wirklich 1080p, oder soll er schon 4k können? 60Hz oder mehr Bildrate?
    Was ist überhaupt dein Budget für Beamer und Leinwand?
    Alpine 9886 + PXA-H100
    AA130/A25 @ Eton MA 150.4
    Atomic QT10D2 @ Eton MA 150.4

  3. #3
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    26.01.17
    Beiträge
    78
    Hallo kingpin82,

    Dankeschön für deine Rückmeldung!

    Also ich hab gelesen das DLP Lampen eine nicht so lange Lebenszeit haben und relativ teuer sind, wenn sie ausgetauscht werden müssen. Und Epson bspw. wirbt damit das ihr 3LCD mehr Helligkeit und sattere Farben hat.

    Klar 4K wäre natürlich top! Ich schätze das dann der Beamer aber deutlich über 800€ kostet. Und da es mein Budget ist, belasse ich es bei FullHD erstmal.
    Die Leinwand sollte nicht mehr als 100-150€ kosten. Da werde ich mich schätze nach einer gebrauchten umsehen.

    Also bei meinen Monitoren am PC hatte ich bislang immer 60HZ. Denke das reicht aus...oder was würde eine höhere Rate an Vorteile bringen?
    OEM Headunit + Helix DSP
    TMT ETON MAS 160 @ Steg K2.02
    HT ETON MAS 160 @ Steg K4.02
    MT ETON MAS 80 @ Steg K4.02
    JL 13W6 @ Steg K2.04

  4. #4
    Ex Expresslasterfahrer Avatar von Martin C30 AMG
    Dabei seit
    02.03.08
    Beiträge
    6.189
    Ich habe den Beamer auch direkt über meinem Sitzplatz und kann dir nur den Tipp geben ein Gerät so leise wie möglich zu nehmen.
    Klar ist er im eco mode ne ecke leiser doch gute 30db direkt über deinen Kopf sind echt laut...
    ***under construction?!***
    VW T5
    Joying HU
    Brax GL2 + Audison AP8 + Arc8 @ Helix P six DSP MK2
    ?Cerwin Vega Stroker 18D2 @ Zapco 9.0?

    Team Einstellschlampe

  5. #5
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    26.01.17
    Beiträge
    78
    Hat sonst niemand einen Tipp? Oder eine Empfehlung?

    Was haltet ihr von den recherchierten Beamern, Epson EH-TW 740/750?
    OEM Headunit + Helix DSP
    TMT ETON MAS 160 @ Steg K2.02
    HT ETON MAS 160 @ Steg K4.02
    MT ETON MAS 80 @ Steg K4.02
    JL 13W6 @ Steg K2.04

  6. #6
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    02.11.06
    Beiträge
    20.661
    Das Thema empfinde ich einfach nicht als leicht und in dem Preissegment gibt es so viele Produkte. Zudem gibt es bei Projektion für mich so viele Stolpersteine, dass ich mich da schwer tue, eine Empfehlung auszusprechen. Ich finde das Thema extrem komplex, aber vielleicht ist mein Anspruch auch einfach zu groß.
    Gewerbliches Mitglied / www.speakerbase.de info@speakerbase.de

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

    HTPC - X5000 - RX-A3060 - FM6 - XA1400
    5.1 + DBA Kellerkino

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Marvin
    Dabei seit
    17.06.09
    Beiträge
    211
    Wie Moe schon geschrieben hat, ist das Thema nicht so einfach. Wie groß ist dein Anspruch an Bild, Kontrast, Lautstärke?

    ICH persönlich würde in der Preisklasse auf jedenfall nach einem gebrauchten Beamer schauen. Da ich absoluter Sony Fan bin, was TVs und Beamer angeht, wäre wohl ein HW55 oder HW65 meine Wahl.

    Damit ist aber nur das Thema Beamer ggf. geklärt. Die passende Leinwand, Aufstellung, Kalibrierung etc. kommt dann erst noch.
    Audiophile Carhifi

  8. #8
    Teil der Gemeinde Avatar von Angryhellfire
    Real Name
    Fabio
    Dabei seit
    22.09.11
    Beiträge
    480
    Beamer würde ich in einem Fachgeschäft vorher probesehen.
    Helligkeit ist ein wichtiges Thema wenn er auch mal am Tag genutzt werden soll. Dies geht jedoch zu Kosten von Kontrast usw. je nach Preisklasse.

    Wir haben seit Jahren einen Epson TW6000. Bildqualität und Kontrast sind okey, adaptive Iris gleich deaktiviert (macht Lärm wie ein Akkuschrauber), Lampe in den Eco-Modus da ansonsten ein kleiner Orkan über dir läuft.
    Und schon bleibt nicht mehr viel von der möglichen Performance übrig... Bei Tag muss man die Vorhänge ziehen und bei schönem Wetter die Jalousien schliessen. Die Lampe verliert in den ersten 100h die meiste Leuchtkraft.
    LED Projektoren sind da ganz klar im Vorteil. Ich würde mittlerweile auf "Heimkino"-Performance verzichten und eher auf Leuchtkraft setzen.

    Es ist wie bei PC Spielen => Hübsche Grafik ist ein Nice2Have aber nach einiger Zeit achtet man sich nicht mehr. Performance ist da wichtiger =)


    Gruss Fabio

  9. #9
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    02.11.06
    Beiträge
    20.661
    Sehe ich völlig anders und schon hast du eine Ahnung, wie komplex und vielfältig das wird. abei haben wir noch nicht einmal über Lens-Shift, Maskierung usw. gesprochen
    Gewerbliches Mitglied / www.speakerbase.de info@speakerbase.de

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

    HTPC - X5000 - RX-A3060 - FM6 - XA1400
    5.1 + DBA Kellerkino

  10. #10
    edler Spender Avatar von art-audio
    Real Name
    Sven
    Dabei seit
    09.03.04
    Beiträge
    12.280
    Zitat Zitat von Angryhellfire Beitrag anzeigen
    Helligkeit ist ein wichtiges Thema wenn er auch mal am Tag genutzt werden soll.
    Ich sehe das anders. Ein Heimkinobeamer wird nicht bei Tageslicht benutzt. Helligkeit ist im Vergleich zum Ansi-Kontrast und Schwarzwert weniger wichtig.

    Die "lärmenden Präsentationskanonen" braucht man nicht in einem abgedunkelten Raum und mit einer Leinwand mit schwarzer Umrandung. Die sind für bunte PowerPoint-Präsentationen bei so viel Licht, dass alle noch ihren Kaffee und die Kekse finden können .

    Ein Heimkinobeamer sollte vor allem möglichst leise sein, um in ruhigen Passagen nicht zu nerven.

    Wir haben im Wohnzimmer immer noch einen Sanyo PLV-Z4000 (24 dB) in Betrieb. In zwei weiteren Zimmern laufen Acer DLPs. Alle jeweils mit einer Motorleinwand mit schwarzem Blackdrop. Dann haben wir noch einen mobilen Benq DLP mit einer 16:9 Kofferleinwand.

    Ich bin immer wieder fasziniert, wie "gut" diese "billigen" Geräte heute sind. Mein erster Heimkinobeamer (Philips Fellini 100) hat 1999 gebraucht noch 6.700 DM gekostet und war unerträglich laut.

    Schaue Dir DLPs einmal live an. Wenn Du keine Probleme mit dem Regenbogeneffekt hast, würde ich einen leisen DLP nehmen.

    Wenn Du RBE-empfindlich bist oder einen Lens-Shift benötigst, wäre ein LCD sinnvoll.


    Zitat Zitat von kingpin82 Beitrag anzeigen
    Optoma, Epson oder BenQ sind ganz bauchbare Firmen, aber empfehlen ist immer so eine Sache.
    Geändert von art-audio (18.01.21 um 13:27 Uhr)
    Hören ist Geschmackssache und da kann Dir keiner sagen, was für Dich das Beste ist.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •