"Schallführung" für HT im OEM Spiegeldreieck sinnvoll ?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    3.613

    "Schallführung" für HT im OEM Spiegeldreieck sinnvoll ?

    Hallo zusammen,

    bin zur Zeit dabei, mir ein Konzept für mein Fahrzeug zu überlegen und auch, welche Komponenten verbaut werden sollen und wie.
    Bei der Front würde ich gerne vorerst auf OEM Look setzten, um damit auch bei AYA und EMMA in der OEM Klasse starten zu können.

    Bin mir nicht ganz sicher, wie die HT ausgerichtet sind, aber mir kam eine Idee.
    Oft ist es ja so, das gerade bei HT im Spiegeldreieck die Seitenscheiben unschöne Reflexionen hervorrufen.

    Würde es also Sinn machen, einen HT zu nutzen, der mehr bündelt, z.B. einen Ringstrahler und diesen durch eine Art "Tunneöl/Röhre" aus einem Material zu leiten, das Hochton absorbiert, z.B. Basotect etc ?
    Damit sollte man doch mehr Direkt und weniger Indirektschall bekommen, oder täusche ich mich da ?

    Natürlich muss auch Platz vorhanden sein im Spiegeldreieck, damit das ganze funktioniert.
    Was für ein Material neben Basotect wäre denn noch geeignet ? Es sollte halt am Ende auch sauber aussehen, vor allem, wenn ein grobmaschigeres Gitter davor kommt.
    Vielleicht hat das ganze schon jemand versucht und kann etwas dazu sagen ?
    Ich weiß, das Maik Kruck mal einen Ford Focus gebaut hatte, da war der HT in der A Säule versenkt und hat durch ein Stück Rohr gespielt, welches mit Alcantara oder so ausgekleidet war.

  2. #2
    Teil der Gemeinde Avatar von ((( atom )))
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    3.403
    So ein Hochtöner bündelt ja (leider) nicht über alle Frequenzen gleich, sondern i.d.R. zu höheren Frequenzen hin mehr. Basotect o.ä. Materialien dämpfen leider auch zu den höheren Frequenzen mehr, bei gleicher Dicke.
    Am Ende hast Du also das Problem, dass Du ziemlich dickes Basotect brauchen würdest, um das Abstrahlverhalten über den genutzten Frequenzbereich gleich zu bekommen, oder aber das Problem, dass das Abstrahlverhalten völlig unkontrolliert wird.
    Dazu könnte ich mir vorstellen, dass das Basotect nicht alles absorbiert, sondern einen Teil wieder reflektiert. Das würde dann vermutlich zu Kammfiltereffekten führen und wahrscheinlich auch den Strahlungswiderstand verändert, alles auch wieder Wellenlängen- also Frequenzabhängig.

    Soviel zur Theorie. Da Basotect in den Mengen ja nicht die Welt kostet, würde ich es auf einen Versuch auf dem Schreibtisch ankommen lassen und gucken, ob ich irgendwie schlau werden kann aus Urasche (Basotect Geometrie und Dicke, etc.) und Wirkung (Abstrahlverhalten, Frequenzgang, Impuls).

    Als Machbarkeitsstudie würde ich mal probieren, wie dick das Basotect sein muss, um den Hochtöner komplett verschwinden zu lassen.
    Grüße,
    ../nico

    The single rule with protection circuitry is: if you use it, you need it.

  3. #3
    Teil der Gemeinde Avatar von Pepe
    Real Name
    Markus
    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    809
    Ich hab ein paar Hochtöner in verschiedenen BMW Spiegeldreiecken ausprobiert. Mein Favorit ist nach wie vor der Diabolo R25sx2 im OEM Platz. Von daher kann ich den Einsatz eines Ringstrahlers befürworten! Beim Basotec... Versuch macht kluch!
    Team Klinge Car-Hifi

  4. #4
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    3.613
    An den R25XS² dachte ich auch, da er ziemlich klein baut.
    Bin aber auch für andere Hersteller offen, das Ergebnis zählt am Ende.

    Hast du etwas an den Dreiecken modifiziert für besseren Klang ?
    Also abseits von Ausrichtung und der Befestigung für den Treiber ?

  5. #5
    Teil der Gemeinde Avatar von Pepe
    Real Name
    Markus
    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    809
    Nein, war alles plug/play.
    Team Klinge Car-Hifi

  6. #6
    wenig aktiver User
    Real Name
    Tobi
    Dabei seit
    Jun 2020
    Beiträge
    28
    Moin,

    Denke das klappt ohne richtigen waveguide nicht wirklich. Fall Rohr zum Beispiel entwickelt dann am Rohrende wieder eine je nach wellenlänge ungerichtete Abstrahlung.

    Je kleiner die Konstruktion, desto höher ist der frequenzbereich in dem sie eine Auswirkung haben kann.
    Ein Stück basotect mit einem cm Kantenlänge hat z.B. im Bereich von unter wenigen kHz eher keine Auswirkung mehr...

    Kommt drauf an was genau reduziert werden soll, welcher frequenzbereich, aber generell die Seitenscheibe reflektionsmäßig auszublenden wird nicht klappen.

    Grüße, Tobi

    Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    3.613
    Hallo Tobi,

    es geht nicht um einen bestimmten Frequenzbereich und eine Wirkung wie beim Waveguide soll es nicht sein.
    Mir geht es, wie du schon geschrieben hast, rein darum, die Reflexionen der Seitenscheiben gering zu halten.
    Daher auch die Tendenz zu einem Hochtöner, der mehr bündelt. Je weniger an die Seitenscheiben kommt, desto weniger muss eingegriffen und korrigiert werden.

    Im Home Hifi Bereich habe ich auch schon eine Art Keil aus Schaumstoff links und rechts neben den Hochtönern gesehen. Allerdings kenne ich deren Funktion nicht. Meine Vermutung, Reflexionen von der Schallwand mindern.


    Gruß Christian

  8. #8
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    19.429
    Ein waveguide dient doch aber unter anderem dazu die Bündelung zu den tieferen Frequenzen zu erhöhen und zu verstetigen. Zudem führt diese dazu, dass die Reflexion tonal gleicher und dadurch auch unauffälliger / weniger störend wird.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - DCX2496 - DSM48LAN - STA-400D/2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  9. #9
    verifiziertes Mitglied Avatar von komet
    Real Name
    Klaus M.
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.135
    wenn Ihr Euch mal ansehen wollt, wie sowas aussehen kann, das nach langen Versuchsreihen für die Frequenzgangoptimierung an einer ganz bestimmten Ecke des A-Bretts unter einem ganz bestimmten Gitter für eine ganz bestimmte reflektive Umgebung entstanden ist, dann schaut Euch die erste Serie Vivaro/Traffic an (2001 - 2012). Das war letztlich eine Art (gänzlich unsymmetrisches) Waveguide. Ich habe leider keine Bilder mehr, da das damals ja der Geheimhaltung unterlag und ich nicht wie damals Lopez Firmenunterlagen rausschaffen durfte.
    schon gelesen? Buch "Hifi im Auto" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schöne Grüße vom Klaus

    ...dort gibt's Infos: http://www.hifilab.de

  10. #10
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Fabio
    Dabei seit
    Sep 2011
    Beiträge
    277
    Und ich dachte mir noch, wer gibt sich bei einem Kastenwagen so viel Mühe für die Lautsprecher
    Wir haben den Opel Vivaro als Campervan und ein Blick musste ich ja mal drauf werfen, obwohl kein Umbau geplant ist (klingt nicht schlecht für "damaliges" OEM bis auf das Bassfundament).
    Wenn man bedenkt "wo" die Hochtöner sitzen, war das sicherlich kein einfaches Projekt....

    $_35.JPG


    Gruss Fabio

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •