Caddy 4 Soundsystem

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Aug 2020
    Beiträge
    5

    Caddy 4 Soundsystem

    Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Frontsystem für einen Caddy 4.
    Musikrichtung: 80er bis aktuell, kein Rock, gerne mal auch laut, aber bitte mit „Klang“
    Radio ist und bleibt ein Discover Media.
    Geplant ist erst einmal die Türen zu dämmen und die originalen HT zu entsorgen. Hierfür würde ich gerne ein Paar RDC 2000 von Peerless oder ein Pärchen Altec Lansing TW1 oder TW2 in den original Einbauplätzen verwenden, da noch vorhanden. Falls es mir danach nicht gefällt, entsorge ich die VW TMT`s.
    Dafür wurden mir folgende TMT angeboten:
    Audiosystem AS 165 EVO
    Gladen ZERO HG-165Z-3 (4 Ohm?).
    Das Frontsystem soll passiv getrennt und später vom Bass befreit werden.
    Die hinteren Lautsprecher müssen leider ruhig sein.
    Früher oder später soll das ganze mit 1 oder 2 Sub(s) unter den Frontsitzen oder hinter dem Fahrersitz und Endstufe untermalt werden.
    Endstufe wäre dann Rockford Fosagte 2600x oder Rockford Fosagte Punch 100 ix DSM.
    Für Endstufe würde ich dann evtl. High Low Adapter nehmen, obwohl die 2600x auch High Level Input hat. Der „High Level In“ hat gemeinsame Masse, ich bin mir fast sicher dass das nicht funktioniert.
    Für einen Subwoofer hinter der Rücksitzbank bzw. im Seitenteil ist leider kein Platz.


    Grüße

    Manfred

  2. #2
    Teil der Gemeinde Avatar von Kim
    Dabei seit
    Dec 2012
    Beiträge
    852
    Zitat Zitat von Manifred Beitrag anzeigen
    Geplant ist erst einmal [...] die originalen HT zu entsorgen. [...] Falls es mir danach nicht gefällt, entsorge ich die VW TMT`s. [...]Das Frontsystem soll passiv getrennt [...] werden.
    Hallo Manfred,

    verstehe ich das richtig, dass Du Höchtöner 'A' mit Tiefmitteltönern 'B' an irgendeiner Passivweiche 'C' betreiben möchtest?

    Es kann gut sein, dass dann die Lautstärke von HT zu TMT nicht passen. Selbst bei fertigen Passivsystemen (HT, TMT & Weiche) gibt es manchmal noch Pegel-Jumper, um den HT-Zweig etwas leiser oder lauter zu machen.

    Und wenn ich Dich richtig verstehe, planst Du auch keinen DSP ein. In meinen Augen gibt es da zwei bis drei Möglichkeiten:

    a) Ein fertiges Passiv-System eines Herstellers kaufen. Ob die Übernahmefrequenzen in dem jeweiligen Auto so passen, ist auch immer etwas Glückssache, aber zumindest würden HT und TMT dann von der Lautstärke her einigermaßen zueinander passen.

    b) Wenn es ein Mix von HT und TMT werden soll, dann könnte man einen 4-Kanal-Verstärker besorgen, der über passende variable Hoch- und Tiefpassfilter verfügt. Die KM1004 zum Beispiel kann den Hochpass-Filter bis 4kHz setzen. So kannst Du dann die Lautstärke für HT und TMT separat einpegeln, so dass sie zueinander passen.

    c) Einfach mal ausprobieren und schauen, ob es für Dich mit dem passiven HT-TMT-Mix passt. Falls nicht, könnte man noch zu b) übergehen.

    Vielleicht haben ja noch andere Fuzzis Ideen.

    Alles Gute, Kim..

  3. #3
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Aug 2020
    Beiträge
    5
    Hallo Kim,
    da meine Geburt im alten Jahrtausend war, habe ich nicht mehr den Drang mich im Auto mit Speakern, Endstufen und Sub´s so richtig auszutoben. Ich möchte klanglich gut Musik hören aber dafür nicht das ganze Auto in Wallung bringen zu müssen.
    Ich möchte ein 2-Wege System bestehend aus einem noch unbekannten 16er mit 1. „RDC 2000“ oder mit 2. „Altec Lansing TW2“ mit einer passenden passiv Weiche betreiben. Dieses System soll am Original Radio von VW betrieben werden. Der 16er wird unten im Bass und nach oben hin mit einer passiven Weiche beschnitten. Ob mir klanglich der Original TMT von VW reicht, kann ich noch nicht abschätzen. Die Weichen fallen bei einem 2-Wege System ja gar nicht so groß aus: Kondensator und evtl. Spule für den Tweeter, 2 Spulen und Kondensatoren für den 16er. Die Widerstände zur Pegelanpassung lass ich mal außen vor. Bisher hatte ich solche nicht gebraucht.
    Daher bin ich auf der Suche nach einem 16er der klanglich zu den Hochtönern passt. Ich möchte eine universelle Klangabstimmung haben, da meine Frau eine komplett andere Musikrichtung hört.
    Nach unten hin soll das System durch einen kleinen Sub unter den vorderen Sitzen unterstützt werden. Dieser Sub kommt an eine „kleine“ vorhandene Endstufe.
    Ein passives fertiges System werde ich nicht kaufen, da ich es vorher nicht in meinem Auto bzw. vergleichbaren Auto gehört habe. Was bringt mir wenn Händler „x“ ein System vorführt, dass vollaktiv läuft, 2 x 12“ Subs im Kofferraum stehen und ein ganz anderes Auto von der Größe her ist? Und dazu kommt noch dass jeder Händler „seine“ Marken verkaufen möchte. Leider hat der Händler meines Vertrauens seinen Laden vor einigen Jahren geschlossen, eigentlich sehr schade, der Mann hatte Ahnung von der Materie.
    Wenn mir ein System ohne DSP nicht gefällt, warum soll ich es dann kaufen? Klar kann man mit einem DSP viel spielen, aber wer zuviel spielt, hat auch mal verspielt. Meine 2 Mitfahrer hören nicht unbedingt laut Musik.
    So mal sehen ob es jetzt Empfehlungen für passende 16 er gibt.


    Grüße

    Manfred

  4. #4
    Fachhändler Avatar von Gack
    Real Name
    Alexander
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    8.989
    Zitat Zitat von Manifred Beitrag anzeigen
    Wenn mir ein System ohne DSP nicht gefällt, warum soll ich es dann kaufen?
    Mit dem DSP passt du ja den Lautsprecher an die Umgebung an. Es wird keinen Lautsprecher geben, der in der Umgebung vom Caddy entwickelt worden ist. Das hat nichts mit spielen zu tun sondern mit der Anpassung an Umgebung und Einbausituation.

  5. #5
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    3.619
    Ohne das jetzt böse zu meinen, aber so wie du das möchtest, funktioniert das leider nicht.
    Niemand möchte dir eine Anlage andrehen, die das ganze Auto in Wallung bringt oder sonst irgendwelche extreme.



    Zitat Zitat von Manifred Beitrag anzeigen
    Ich möchte ein 2-Wege System bestehend aus einem noch unbekannten 16er mit 1. „RDC 2000“ oder mit 2. „Altec Lansing TW2“ mit einer passenden passiv Weiche betreiben.
    Hier fängt das ganze schon an. Woher kommt denn die passende Weiche ? Eine fertige Weiche wird funktionieren, ist aber weit abseits von optimal.
    Im Prinzip ist das so, wie wenn du dir im Laden 3 Lebensmittel kaufst, 2 davon sind unbekannt. Die wirfst du dann, ohne Rezept, in einen Topf und hoffst darauf, das es dir am Ende schmeckt.

    Mein Vorschlag wäre folgender: Du belässt es erstmal bei den originalen Lautsprecher, dafür dämmst du aber die Türen und verbaust z.B. eine Eton Mini 150.4 DSP, welche dir ein erfahrener Händler einstellt.
    Diese kannst du dann später um eine weiter, kleine Endstufe erweitern, welche den Woofer antreibt und auch dessen Trennung und EQ übernimmt.
    Das bringt dich deutlichst weiter als dein bisheriger Plan. Sollten dir die originalen Lautsprecher dann später nicht genügen, kannst du immer noch tauschen. Natürlich mit einem neuen DSP Setup.

    Zudem kann dir ein Händler die Anlage so einstellen, das sie für alle Musikrichtungen gleichermaßen gut klingt. Die Eton kann per App auf dem Smartphone auch zwischen 2 Presets umgeschalten werden, somit wäre ein Setup für dich und eines für deine Frau möglich.

  6. #6
    Teil der Gemeinde Avatar von Kim
    Dabei seit
    Dec 2012
    Beiträge
    852
    Ich habe Manfreds Antwort glaube ich so verstanden, dass er die Weiche selbst herstellen möchte...?

    Teilzitat:
    "Die Weichen fallen bei einem 2-Wege System ja gar nicht so groß aus: Kondensator und evtl. Spule für den Tweeter, 2 Spulen und Kondensatoren für den 16er. Die Widerstände zur Pegelanpassung lass ich mal außen vor. Bisher hatte ich solche nicht gebraucht."

    Alles Gute, Kim..

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    3.619
    Das ganze ist dann aber auch nur eine rudimentäre Weiche, oder aber mit viel Aufwand beim Abstimmen verbunden.
    Ich glaube nicht, das es dann besser wird als das OEM System. Anders ? Ja, auf alle Fälle. Besser ? Da hab ich meine Zweifel.

  8. #8
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Aug 2020
    Beiträge
    5
    Ich glaube jetzt ist mal wieder Zeit mich hier zu melden, nachdem mein dicker Hals etwas dünner ist.
    @ Christian:
    Kannst Du mir mal erklären wie ein fertiges 2 Wege passiv System zur Referenz gekürt werden kann ohne dass es mit einem DSP befeuert wird? Da bin ich mal gespannt. Klar kann mit DSP jede Menge rausholen, aber ich habe keine Lust auf diese Veränderung am Klang. Wir hatten doch schon vor über 25 Jahren die Spielereien wie Aktivweichen, passive Equalizer, DSP´s in den damaligen Autos. Klar ist es heute einfach einfacher, aber das will ich nicht.
    Ich brauch nicht den schnurgeraden Frequenzgang, ich will einfach gut Musik hören ohne alles verdrehen bzw. verbessern zu müssen.
    Ich kaufe auch nicht einen VW Bus wenn ich einen Golf suche. Hättest Du jetzt gesagt deine vorgeschlagenen Hochtöner taugen nix, hätte ich gesagt ok, oder die Zusammenstellung passt nicht, hätte ich gesagt ok, hättest Du gesagt ich kenne die Speaker nicht, auch ok kein Problem, dann wäre aber von mir als Antwort gekommen: Bitte empfehle mir ein System dass ich ganz normal am Radio betreiben kann. Leider habe ich noch zwei Mitfahrer auf die ich Rücksicht nehmen muss, daher kann ich den Caddy nicht so zukloppen wie meine Autos früher. Diese Empfehlung kam aber leider bis jetzt noch nicht, bis jetzt heißt es immer taugt nix oder so. Falls Du meinen ersten Beitrag nicht gelesen hast: ich habe hier mehre Rockford Fosgate Endstufen liegen, was sollte ich deiner Meinung nach machen? Soll ich die zum Altmetall geben oder willst Du beide kaufen?

    So jetzt bin ich mal gespannt was kommt.

  9. #9
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Tobi
    Dabei seit
    Jun 2020
    Beiträge
    44
    Hi Manifred,

    ich glaube ihr redet alle etwas aneinander vorbei.
    Es geht Christian und den anderen erst mal eigentlich nur drum die angedachten Passivweichen durch einen DSP zu ersetzen. Der DSP übernimmt im Minimalfall exakt die Funktion die die Passivweichen übernehmen, nur dass er eben nicht durch Bauteile fixiert ist, sondern programmierbar bleibt.

    Das ermöglicht es dir viel einfacher deine Hochtöner jetzt an die bestehenden TMTs anzubinden, und später dann die TMTs gegen andere zu tauschen.
    Sobald du dann einen Sub dazu haben willst kannst du deine TMTs mit einem Hochpass belegen und den Sub mit dem dazu passenden Tiefpass.
    Alle diese Änderungen gehen dann ohne ein einziges Bauteil in die Hand nehmen zu müssen.

    Die Endstufen die du hast kannst du nutzen, es muss keine Endstufe mit integriertem DSP sein. Genau so gut kann das System so aussehen:
    Highlevel-Adapter -> DSP -> Rockford-Fosgate-Endstufen. Die 2600er für die HTs, und die 100ix für die TMTs.

    Unterm Strich halte ich in so einer Konstellation auch einen DSP für die sinnigere Variante, inzwischen.
    Gute DSP mit 6 Kanälen gibt es für 140€. Hochwertige Bauteile für eine gute 6Kanal-Passivweiche dürften mindestens das gleiche kosten - dann hat man aber nur die Weichen gekauft, und nicht die zusatz-Bauteile die man zum testen und entwickeln braucht.

    Als "zuckerl" kann ein DSP dann halt noch mehr, zum Beispiel Fehler im Frequenzgang die durch die Einbausituation entstehen zu korrigieren, falls nötig. Das hängt erst mal auch nicht von Sitzposition oder Musikrichtung ab.
    Zusätzlich kannst du dir auch mehrere Voreinstellungen abspeichern. Eine für Fahrten alleine, eine für Fahrten mit Mitfahrer.
    Im Preset für die Fahrten alleine kannst du dich dann bei Bedarf austoben, mit aktiver Laufzeitkorrektur, Entzerrung die auf den Fahrerplatz passt, etc. Das zweite Preset kann Rücksicht auf die Mitfahrer nehmen.


    Natürlich muss kein DSP rein, auch passiv kann man gut klingende Einbauten bauen. Ich (und vermutlich auch Christian und die anderen) denke aber dass ein DSP für dein Vorhaben einfach die bessere Wahl wäre. Mehr Effekt für weniger Geld und Aufwand/Zeit.

    Um auch deine Eingangsfrage nach guten TMTs zu beantworten - was wäre denn dein Budget?
    Die AS kosten 90€ pro Paar, die Gladen 130€. Sind 130€ das Limit oder würdest du auch mehr in die Hand nehmen?

    Grüße, Tobias

  10. #10
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Aug 2020
    Beiträge
    5
    Hallo Tobias,

    was ein DSP macht weiß ich von früher aus meinen Fujitsu Zeiten in den 90ern. C33TR / Alpha 4000 / Alpha 4500AC nur um mal einige meiner alten Geräte bekannt zu geben, die liegen übrigens noch tief dunkel versteckt im Schrank.
    Klar heutzutage macht ein DSP noch viel mehr aber damals hat es gereicht.
    Wenn ich es so machen würde wie Du schreibst, hätte ich schon wieder das ganze Auto voll, Gott sei dank oder leider ist der Kofferraum ja immer komplett voll belegt.
    Daher wollte ich nur ein einfaches 2 Wege Sys. mit kleiner Subunterstützung unter den vorderen Sitzen bzw. Fächern einbauen.
    Ich muss auch nicht unbedingt die AS oder die Gladen kaufen, ich möchte TMT die zu meinen verfügbaren Tweetern klanglich passen und die Tweeter sind immernoch Peerless RDC 2000 oder Altec Lansing TW2.
    Warum ich gerade die Tweeter verwenden will, beide sind noch vorhanden und haben mir in den letzten Jahren immer klanglich sehr gut gefallen.
    Von Preis war noch nie die Rede. Ich habe die zwei TMT`s von den noch übriggebliebenen Händler bei mir, angeboten bekommen. Mein Haus und Hof Händler hat ja leider sein Geschäft geschlossen.
    Mein Gedanke ist halt der:
    erst mal die Tweeter tauschen und dann die Türen dämmen und dann sehen was klanglich so raus kommt. Der passende Hochpass hängt ja noch an den Kabeln dran, ist ja nicht mein erster Caddy.
    Bis jetzt geht es ja klanglich einigermasen, Klangregler sind alle auf Linear eingestellt, allerdings spielen mir die originalen Tweeter nicht klasklar genug.
    Und da ich klasklar möchte, muss ich auf jedenfall die Tweeter tauschen.
    Für die Mitfahrer brauche ich kein zweites Preset, die Musik wird leiser sobald die zwei dabei sind.
    Verschiedene Subwoofer zum testen sind auch noch da, da muss ich jetzt nicht unbedingt gleich welche kaufen.
    So jetzt ist genug für heute.

    In freudiger Erwartung welche TMT`s Du mir empfiehlst.

    Grüße

    Manfred

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •