Probleme mit Pioneer Radio und Mosconi Gladen One 60.8 DSP

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde Avatar von Alpha13
    Dabei seit
    Mar 2014
    Beiträge
    79

    Probleme mit Pioneer Radio und Mosconi Gladen One 60.8 DSP

    Hallo zusammen. War hier schon ne Weile nicht mehr aktiv.

    Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.

    Ich habe im Titel besagte Kombination verbaut und nun etwas Probleme.

    Ich habe das Pioneer Radio im Verdacht, dass deren Vorverstärker-Ausgänge langsam abrauchen.

    Es war beim Einbau der Geräte alles ok und die Anlage spielte ganz ordentlich.

    Nach einer etwas längeren Fahrt, von etwa 3h hatte ich das Gefühl, dass die Lautstärke immer stärker eingeregelt wurde und die Mosconi wurde auch etwas heiß und fing an etwas aufdringlich zu riechen.

    Das ging soweit, dass irgendwann sogar die TMTs ins Clipping gingen. Hatte dann erstmal etwas leiser gemacht und dachte die Mosconi müsste sich nur abkühlen und bringt dann wieder normale Leistung. Aber Fehlanzeige. Auf dem Rückweg ging bei Maximalpegel schon deutlich weniger als vorher und das wird gefühlt immer schlimmer.

    In Zahlen ausgedrückt.

    Ich hatte anfangs das Radio um etwas lauter zu hören bei etwa 30 ( Max. sind 40 ) kaum lauter. Da hats dann aber schon ordentlich Balett gemacht. Jetzt kommt bei 30 nur noch "laue Luft" und die TMTs haben immer so ein ulkiges Nebengeräusch, als würd etwas schnarren oder klappern. Schwer zu beschreiben.

    Ich kann das dann bis etwa 36 oder 37 aufdrehen, komm aber lange nicht an die Lautstärke die ich vorher schon bei 30 hatte.

    Ab 37 geht die Endstufe dann wohl auch in den Protection Modus und schaltet kurz ab (die Kontroll-Dioden unter den Kanälen zeigen dann aber nichts an) sobald hoher Bassanteil wiedergegeben werden muss. Es blinkt in dem Moment nur die D-ST Diode kurz auf bis wieder Ton kommt.

    Wie bekomme ich raus, ob das Radio Schuld hat oder die Endstufe ohne ein anderes Radio zum Test da dran zu hängen?

    Soweit ich weiß hat das Pioneer 4V Preouts. Kommen die 4V permanent aus den Ausgängen? Kann man das einfach gegen Masse messen?

  2. #2
    verifiziertes Mitglied Avatar von macone
    Real Name
    Magnus
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    2.608
    Du kannst zum Test auch ein Handy o.ä. dran hängen. Ich vermute aber eher, dass die Endstufe ein Stromproblem hat, kontrollier mal alle Sicherungen (aus- und wieder einbauen, nicht nur ansehen) und die Kabelverbindungen.

  3. #3
    Teil der Gemeinde Avatar von Alpha13
    Dabei seit
    Mar 2014
    Beiträge
    79
    Müsste das Stromproblem dann aber nicht ständig vorherrschen? Es ging ja anfangs.
    Bin mit 50mm² von der Starterbatterie zum Sicherungsblock und von dort gehen 25mm² Kabel an beide Endstufen. Am Sicherungsblock hängt auch noch eine SPV20 und ein 1F Cap vor der 2 Stufe. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das ein Stromproblem sein soll. Die Masseleitung vom Sicherungsblock geht ebenfalls mit 50mm² zurück zum Massepunkt neben der Starterbatterie. Von der hab ich zu diesem Punkt auch gleichzeitig noch eine zusätzliches 25mm² Massekabel zu dem Massepunkt gelegt und alle Kabel gemeinsam an den Gewindestift der Karosserie geschraubt.

  4. #4
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    1.851
    Heiß werdende Endstufe, Clipping klingt schon sehr nach einem Stromproblem. Evtl. ne Schraube locker?`Verbindung korrodiert?

    Wie Magnus sagte, häng nen Handy mitm Cinch-> Klinke Kabel an die Endstufe und schau obs da das selbe Problem gibt. Achtung, erst alle verbindungen herstellen und handylautstärke auf geringst mögliche stellen
    BMW Z4 Roadster E85 Pendel-Golf Smart 451 ForTwo
    - Nexus 7 LTE + Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - CX280+ 10F + 2x ARC8
    - Joying JY-ULS01N2 + Forge 96LN
    - KM1004 + KM1002 + PDX-M12
    - CX280 + 10F + 7-202Hex, 2x XLS10
    - Nexus 7 LTE + mindmap46D
    - Ampire MX5
    - TW030 + WF118WA + 8-530Hex

  5. #5
    verifiziertes Mitglied Avatar von macone
    Real Name
    Magnus
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    2.608
    Verschraubungen können sich auch mal lösen. Natürlich kannst du hier darüber philosophieren, ich an deiner Stelle würde es aber einfach mal überprüfen, raus gehen, an den Kabeln ziehen und Sicherungen prüfen. Geht schnell, kostet nichts und schafft Gewissheit.

  6. #6
    Fachhändler Avatar von Gack
    Real Name
    Alexander
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    8.613
    Mess mal alle Lautsprecherkabel gegen Fahrzeugmasse.
    Wenn da irgendwo ein Kurzschluss oder schleichender Übergang ist, kann das zu den suspektesten Problemen führen

    PS: Die 4V aus dem Pioneer kommen nur bei voll ausgesteurten Signal wenn alle EQs auf + sind usw...

    Aber warum sollte der VV-Out den Geist aufgeben? Die Wahrscheinlichkeit, dass die Leistungselektronik, also die Endstufe, aufgibt, ist deutlich höher.
    Der VV-Out arbeitet gegen eine Eingangi,pedanz irgendwo um die 20kOhm, das geht so schnell nciht kaputt.

  7. #7
    Teil der Gemeinde Avatar von Alpha13
    Dabei seit
    Mar 2014
    Beiträge
    79
    Kann ich das Ding benutzen um das Smartphone zum testen anzuschließen?

    Muss ich dann den Mixer im DSP verstellen?

  8. #8
    Teil der Gemeinde Avatar von Alpha13
    Dabei seit
    Mar 2014
    Beiträge
    79
    Zitat Zitat von macone Beitrag anzeigen
    Verschraubungen können sich auch mal lösen. Natürlich kannst du hier darüber philosophieren, ich an deiner Stelle würde es aber einfach mal überprüfen, raus gehen, an den Kabeln ziehen und Sicherungen prüfen. Geht schnell, kostet nichts und schafft Gewissheit.
    Hast Du sicherlich Recht. Ich habe aber alles schon zigfach geprüft. Es sind alle Sicherungen in Ordnung und es ist auch kein Kabel lose. Lose Kabel würden doch dann auch eher sporadische Aussetzer produzieren und nicht einen über 2-3h schleichenden Leistungsabfall oder?

  9. #9
    verifiziertes Mitglied Avatar von macone
    Real Name
    Magnus
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    2.608
    Klar. Wenn der Übergangswiderstand groß ist, erzeugt das Wärme. Warme Kabel leiten schlechter, dh mit der Zeit hättest du einen immer größer werdenden Widerstand.

  10. #10
    Teil der Gemeinde Avatar von Alpha13
    Dabei seit
    Mar 2014
    Beiträge
    79
    Zitat Zitat von macone Beitrag anzeigen
    Klar. Wenn der Übergangswiderstand groß ist, erzeugt das Wärme. Warme Kabel leiten schlechter, dh mit der Zeit hättest du einen immer größer werdenden Widerstand.
    Das kann ich nachvollziehen. Würde aber bedeuten, dass sich das mit abgekühlten Leitungen/Vertsärker wieder ganz normal spielen müsste oder?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •