BMW F20 Komplettumrüstung/Kaufberatung Standard auf "HighEnd"

  1. #1
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Aug 2019
    Beiträge
    2

    BMW F20 Komplettumrüstung/Kaufberatung Standard auf "HighEnd"

    Liebe Klangfuzzis!

    Ich habe mir einen BMW 1er F20 LCI2 11/2017 geholt und "muss" unbedingt das Standardsystem ohne HT und Amp upgraden, da es für mich absolut unbrauchbar ist (das meine ich tatsächlich wörtlich, vielleicht im Stand gerade noch OK für Berieselung).
    Davor hatte ich einen Audi S3 8P 05/2007 (also 10 Jahre älteres Auto) mit Bose, welches ich auch nicht so toll fand (wie Bose generell), aber im Vergleich quasi ultra high-end ist...

    Ich habe mich die letzten Wochen bereits viel eingelesen, AllYouCanRead gekauft und viele, viele Stunden lang Car&HiFi gelesen (v.a. BMW spezifisch), im Forum gestöbert (ca. 100 Seiten div. Threads) und auch im Stereo bzw. Heimkinobereich relativ viel Erfahrung (ca. 20 Jahre), inkl. Einmessen (kalibriertes UMIK, REW, foobar mit MathAudio RoomEQ bzw. Audyssey etc.). Aber im Car HiFi Bereich bin ich neu und bitte euch daher darum, eure Erfahrungsschätze mit mir zu teilen und mich zu unterstützen.

    Im Stereobereich habe ich (u.a.) Nubert nuVero 14 mit sehr neutraler "ultra high-end" Kette (DAC, Pre- und Power-Amp) und bin daher entsprechend verwöhnt, nur als Referenz, was ich so gewohnt bin.
    Mein Anspruch ist relativ neutraler Klang mit dem z.B. Klassik nicht zum Kotzen klingt. Obwohl ich fast keine Klassik höre, ist das m.E. irgendwie immer die "Bewährungsprobe" einer Anlage. Wenn die gut klingt, ist alles möglich.
    Auf den linearen Frequenzgang noch eine für Car HiFi passende Kurve nach Geschmack (Bassboost bzw. Loudness) stelle ich mir optimal vor, zumindest mache ich das bei Stereo immer so.

    Ich bin eigentlich für alle Marken und Produkte offen, aber nach derzeitger Recherche schwebt mir z.B. Folgendes vor:
    *) Helix P Six DSP Mk2
    Scheint mir sehr gut zu sein. Ich habe die TI UHD ClassD Endstufen die da wohl drinnen sind bereits im Heimkinobereich mit Erfolg eingesetzt.

    *) Morel Hybrid 402
    Audio System schneidet in Car&HiFi immer super top ab (fast schon aufällig...), ist mir aber irgendwie wg. 80mm MT unsympathisch. Am Morel gefällt mir, dass sie angeblich bis 70Hz runter spielen und relativ langhubig sind (bzw. konnte ich diesbzgl. nichts besseres finden). In meinem Kopf sollte idealerweise der MT schon sehr weit runterspielen, damit die USBs wirklich nur "Tief"bass liefern müssen (wg. Ortbarkeit).
    Verunsichert bin ich ob die Montage einfach möglich ist, da Einbaudurchmesser 95mm bzw. Löcher evtl. nicht passend. Ebenso die riesige Weiche, evtl. hinfällig wg. vollaktiv (s.u.) bzw. auch so in den Kofferraum verfrachtbar.
    Davor habe ich z.B. zu Eton tendiert. Ist mir aber wie gesagt egal.

    *) Focal IFBMW-Sub oder Rockford Fosgate T3-BMW-SUB
    Focal da lt. Car&HiFi schlechter Wirkungsgrad bzw. extremer Tiefgang, was ich mir optimal vorstelle. Hier bin ich aber unsicher, ob z.B. ein Eton 195 Neo nicht besser wäre (keine Vergleichsdaten gefunden). Ich will guten, ehrlichen, tiefen Bass im Rahmen der Möglichkeiten. Pegel soll durch Amp kommen. Dass es Limits gibt wg. Einbaulage/Durchmesser und Schweller als Gehäuse weiß ich. Meinen Kofferraum möchte ich allerdings nicht für Subs opfern.
    Ob jetzt diese Gladen Extreme noch besser sind, konnte ich ebenfalls nicht erruieren.

    Ich bin wie gesagt für alles offen, aber preislich sollte es ca. in diesem Rahmen (2000-2500€ Hardware) bleiben, wenn z.B. 90% der Qualität mit deutlich weniger geht, umso besser.
    Vielleicht sind meine Überlegungen auch totaler Blödsinn, da ich wie gesagt 0 Erfahrung habe. Also bitte ggf. nicht schonen

    Detail- & Bonusfragen:
    *) HT Gehäuse
    H/K Spiegeldreiecke kaufen oder geht es optisch hochwertig auch noch besser von der Ausrichtung her (Alueier oder andere stärker geneigte Dinge die man in die bestehenden "reinbohrt")?

    *) Verkabelung/Codierung
    Scheinbar muss ich von den USBs alle Leitungen zum Amp z.B. im Kofferraum ziehen?
    Codieren auf HiFi, dann kommt angeblich statt HighLevel mit HT Anhebung ein lineares LineLevel Signal auf denselben Leitungen?
    Es sind aber ja dzt. nehme ich an 6 Ausgänge (4 vorne, 2 hinten) oder zweigen die USBs mit eigener Weiche aus den Fronts ab und es sind nur 2x2 Signale?

    *) Ich hätte gerne alles (voll)aktiv, d.h. ich müsste durch die Türdurchführung noch zusätzliche Leitungen für HT ziehen.Dadurch würde wg 6 Amps Rear wegfallen, was ich eigentlich ohnehin nicht benötige, aber wg. PDC spannend ist. Wenn normal vorne und hinten aus der HU sowieso dasselbe Signal kommt, könnte ich doch evtl. einfach das Rearsignal verwenden oder hätte das Nachteile (Navi, Telefon, ASD, etc.)?
    Solange alles erhalten bleibt, ist es OK, wenn alles nur noch von vorne kommt.

    *) ASD (fake Motorensound)
    will ich zumindest nutzen können, auch wenn ich es evtl. rauscodieren werde (muss erst noch testen wie es ohne klingt).
    Hier habe ich Unterschiedlichstes gelesen, wie das eingespeist wird - angeblich ab HiFi dem Linesignal zugemischt vor dem Amp - aber ich habe ja mit Standardsystem gar keinen Amp (da HU Müllamps)?
    Wird doch wohl nicht auf HighLevel dazugemischt?!

    *) Evtl. Rear doch irgendwie erhalten und eine Stereoendstufe für entweder Rear oder die USBs verwenden mit Ch7+8 LineOuts (was auch immer sinnvoller ist)?

    *) Mein Traum: Umrüstung auf MOST und via SPDIF in DSP Amp, was es ja eig. erst ab 3er gibt. HighLevel bzw. LineOuts mit nochmaliger AD-DA Wandlung ist mir sehr unsympathisch, auch wenn das heutzutage angeblich gut geht.
    Hier kennt sich kaum jemand aus, habe schon diverse Händle angeschrieben (ich wohne leider in Österreich, südlich von Wien und es gibt kaum kompetente Stores, die mehr als nur fertige Gladen Kits einbauen können, geschweige denn von Codieren Ahnung haben).
    Angeblich kann man das Codieren (manche sagen nur auf die HU, keinen Fahrzeugauftrag o.ä. E-Sys + Interface habe ich, aber noch nicht getestet/verwendet)? Manche sagen, dann geht vieles nicht mehr (PDC, ASD, Noisecancelling beim Telefonieren etc.)?
    z.B. via. Helix MOST Interface oder Mobridge DA3
    Manche hier im Forum haben das ja angeblich schon gemacht bzw. kennen sich ja sehr gut aus (@Gack z.B.).


    Sorry für den vielen Text (es ist mir wirklich wichtig und ich wollte auch nicht "ich will was, macht alles für mich" schreiben bzw. mich auch selbst auskennen und alles verstehen, denn da macht alles gleich doppelt Spaß - Technikerkrankheit ).

    Danke euch schon mal!!!

  2. #2
    Teil der Gemeinde Avatar von Pepe
    Real Name
    Markus
    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    508
    Moin,

    ich fang mal hinten an.

    Beim 1er kann mam den Most wohl am Kombiinstrument anzwacken. Unser Forenkollege SLK*** (Steffen) hat das schon gemacht, denke der meldet sich hier auch noch zu Wort. Bei meinem 5er läuft alles bis auf die Klangverbieger (DSP-Settings, EQ und Fader etc läuft) vom BW-System die aber niemand braucht.

    Ein Helix SDMI oder Audison DMI liegt grob bei 500€.

    Vollaktiv ist prima! Wenn du mit Alugehäusen an der A-Säule arbeiten willst oder sogar mit gespschtelten A-Säulen dann brauchst du keine weiteren Kabel in die Tür legen; spart Zeit und hält die Hände schön

    Den Gedanken mit den tiefspielenden TMT in den Türen kenne ich. Hatte dazu die morel hybrid mw4 im F80 die im Winter in einen F23 wandern.

    Mir persönlich reicht der Bass aus den Untersitzwoofern. Wichtig ist dabei dass genug Leistung anliegt. Beim 1er funktioniert aber auch ein zusätzlicher Sub im Kofferraum der die Untersitzwoofer entlasten kann.

    Also käme zur P-six noch eine 2 Kanal Endstufe dazu, wenn du die Hecklautsprecher vollaktiv betreiben willst dann besser eine Veight mit zusätzlichem Amp für die Subs.

    Focal oder Rockford hab ich noch nicht in den Fingern gehabt und auch nicht gehört.

    Alles in allem kann mam für das Budget eine gute Anlage aufbauen. Ob das dann High End ist da werden sich die Geister scheiden.

    Kennst du den BMW Thread bei „Erfahrungsberichte“?

  3. #3
    edler Spender Avatar von SLK-LE
    Real Name
    Steffen
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    1.917
    Danke Markus...
    Hallo ???
    Im F20 kann man über Umwege den Most aktivieren, es muss erweiterte Umfang im KI vorhanden sein, nur dann ist MOST da.
    Den FA ändern und los geht es mit dem Einbau
    schau Dir mal den Einbau an, das ist machbar und echt gut https://www.1erforum.de/threads/mein...15-oem.214523/
    Horsch und Guck Ostdeutschland
    Entwicklung von passiven Frequenzweichen
    Einmessung und Einstellung DSP

  4. #4
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Aug 2019
    Beiträge
    2
    Danke für eure Antworten!


    Ja, NavPro/erw. Kombi hab ich gelesen und hat meiner.


    Wieso spare ich mir ein Kabel mit Aufbau-HT? Muss doch trotzdem irgendwie über Tür in den Kofferraum?


    Veight hab ich auch überlegt, aber ich möchte lieber den best möglichen/bezahlbaren Front Amp und der Six ist ja deutlich besser.


    Ja, im Klangfuzzis Forum habe ich extra "HighEnd" unter Anführungszeichen geschrieben, da dies hier wohl bestenfalls als MidRange zählt


    Den ~150 Seiten BMW Thread kenne ich, war beim Posten aber erst bei Seite 50, genau danach (glaub 54) kam zufällig das MOST Thema, SLK-LE und F20Anja Link. Bin jetzt mal bis Seite 71 gekommen


    FA ändern macht angeblich Probleme, da das nicht akzeptiert wird und Fehler schmeißt, da im F20 nie vorgesehen, daher soll man nur die HU codieren (was auch immer das bedeutet). Ich werde es die nächsten Tage mal mit Bimmercode probieren, da man damit glaube ich den HiFi Typ ändern kann (habe jedenfalls einen Screenshot von irgendeiner App vor Augen) - wobei ich ja nur testen kann, ob ich dann nichts mehr höre und hoffen kann, dass das MOST Out bedeutet.


    F20Anja ist ein Topprojekt, aber bis auf Aufwand/Budget, weiß ich nicht ob da wirklich noch jede Funktion wie PDC, Telefonie, ASD etc. noch geht (alles außer Fader/EQ), da dies wohl dort nicht so wichtig war.


    MOST wäre sowieso nur ein Zusatztraum von mir, wichtig wäre mal mich für Chassis und Amp (wobei ich da relativ eingeschossen bin auf P Six, außer ihr überzeugt mich) zu entscheiden.
    Morel Hybrid 402, DLS UP4i (spielt angeblich noch tiefer?), Eton, Scan Speak 10F (würde jedenfalls zu Nubert passen ), oder Audio System Phase Evo/Dust Evo (wobei ich von 80mm eben nicht viel halte)?
    Und dann erst die Subs, da bin ich noch unsicherer...


    Passen die Morel mit Einbaudurchmesser 95mm bzw. von den Bohrungen? Die meisten P&P Systeme haben ja eher 85-90mm.


    Danke!

  5. #5
    edler Spender Avatar von SLK-LE
    Real Name
    Steffen
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    1.917
    Also PDC Telefonie und Navi funktionieren ohne Probleme (ASD ist nicht vorhanden) PDC für hinten funktioniert auch irgendwie ohne die hinteren LS, glaube der Ton ändert sich wenn hinten ein Hindernis ist.
    als MT geht auch ein LS mit 50 mm Einbautiefe und die meisten 4" passen da....eine 3" würde ich nicht einbauen, da gibt es Ankopplungsprobleme mit dem TT
    Kabel für HT muss neu gezogen werden in die Tür
    Horsch und Guck Ostdeutschland
    Entwicklung von passiven Frequenzweichen
    Einmessung und Einstellung DSP

  6. #6
    Teil der Gemeinde Avatar von Pepe
    Real Name
    Markus
    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    508
    und wenn der HT nicht in der Tür sitzt sondern in einer Alukapsel an der A-Säule dann muss man kein zweites Kabel durch den Türstecker pinnen.

    Den 10f kann man übrigends hervorragend in den Originallautsprecher kleben wenn man das Innenleben entfernt. Ich hab da auch noch irgendwo Fotos von. Ansonsten hilft der Aluadapter von SIP gibts bei Fortissimo im Shop. Im Prinzip kann man die anderen Chassis da ähnlich einkleben.

  7. #7
    Teil der Gemeinde Avatar von Thunderhaake
    Real Name
    Alex
    Dabei seit
    Dec 2009
    Beiträge
    651




    Wait for signature

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •