Lautsprecherkonzept für Audi A6 4G gesucht!

  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    58

    Lautsprecherkonzept für Audi A6 4G gesucht!

    Hallo Klangfuzzi Gemeinde,

    ich würde gern mal euer Wissen dazu nutzen um ein bestmögliches Sounderlebnis in mein Audi A6 4G umzusetzen. Da ich mit meinen derzeitigen Umbau nicht sehr zufrieden bin!
    Es klingt im moment zwar besser als das Original Audi Sound System aber es genügt trotzdem nicht meinen Schönhör Ohren. Auf einen Subwoofer könnte ich verzichten!

    Folgende Hardware ist derzeit verbaut:
    - Trioma Mostbus Wandler (Opv's optimiert)
    - Helix DSP Pro MKII
    - 2x AMA Stereo 50 MKII, 1x AMA Q200 (also 8-Kanäle währen möglich)
    - Andrian A165V in den Vorderen Türen, Ground Zero GZUF 60SQX Breitbänder im Amaturenbrett, anstatt der OEM Hochtöner
    - Hertz ML 280 Hochtöner währen noch vorhanden, war erst anstatt der Ground Zero Breitbänder verbaut
    - Türen sind komplett mit Alubutyl gedämmt

    Obwohl der Andrian A165V in meinen bisherigen Fahrzeugen immer eine gute Figur gemacht hat, scheint der in dem Audi A6 4G nicht wirklich gut zu funktionieren!? Im alten Auto hatte der A165V guten Tiefgang, guten Kickbass und saubere Mitten. Im A6 geht er zwar auch Tief aber der Kickbass ist nicht so gut und die Mitten klingen irgenwie überhaupt nicht schön und klar...

    Ich brauch also ein neues Konzept! Theoretisch wären als TMT's 8" Chassis möglich, die OEM verbauten TMT's haben 18cm im Durchmesser. Ist die frage ob das sinn macht oder ob das nur dem Pegel zu gute kommt?
    Es ist möglich in den Türen einen MT oder Breitbänder an den Orginalen einbauorten einzubauen. Der wäre aber in etwa in Knie höhe und leicht nach unten abgewinkelt. Ob das besser ist als auf dem Amaturenbrett?

    Vielleicht hat ja schon mal jemand erfolgreich eine Audi A6 4G umgebaut und kann seine Erfahrung mitteilen. Oder Ideen die aus Jahrelangen erfahrungen resultieren! Was gut funktioniert?! Es geht mir also hauptsächlich um das Lautsprecherkonzept, DSP und Endstufen sollten nicht das Problem darstellen, vermutlich.

    Danke schon mal im vorraus!

  2. #2
    Fachhändler Avatar von Automedia-Berlin
    Real Name
    Koray
    Dabei seit
    Mar 2011
    Beiträge
    963
    Servus. Aus welcher Ecke kommst du ? Hab schon den einen oder anderen 4G umgebaut. Sitze in der Nähe von Frankfurt. In Ranstadt. Kannst ja mal auf einen Kaffee vorbeikommen.
    Grüße
    Koray
    Automedia-Frankfurt
    http://www.automedia-berlin.de
    http://www.facebook.com/AutomediaBerlin

    Codierung Audi Seat Skoda VW inkl. VCDS und mehr...

  3. #3
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    58
    Gruß Koray,

    Ich Wohne im Osten, zwischen Dresden und Chemnitz! Bis nach Frankfurt sind es gut 4,5 Stunden aber Danke für dein angebot.
    Was hast du so im 4G verbaut, hast du vielleicht paar Bilder vom Einbau?

    Mfg
    Denny

  4. #4
    edler Spender Avatar von SLK-LE
    Real Name
    Steffen
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    1.917
    Warum ändert man die OPV im Trioma? Du gehst digital in den DSP?
    Horsch und Guck Ostdeutschland
    Entwicklung von passiven Frequenzweichen
    Einmessung und Einstellung DSP

  5. #5
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    58
    Moin... Ich geh Analog in den DSP um Front, Rear und Sub am MMI regeln zu können! Deshalb der OPV Wechsel und das hat echt viel gebracht! Ich weiß, besser wäre Digital weiter zu gehen! Ich hör aber fast kein Unterschied zwischen Digital und Analog nach dem OPV Tausch!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •