Kabelfrage Querschnitt für Lautsprecher

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
  1. #11
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Marc
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    1.592
    Ok vielen Dank für die ganzen Erklärungen...
    Dann kann ich das Kabel ja guten Gewissens nehmen.
    Gruß
    Marc K. aus B. an der S.

    Golf 5 "under Construction"

  2. #12
    Teil der Gemeinde Avatar von Katanaarthur
    Real Name
    Artur
    Dabei seit
    Aug 2012
    Beiträge
    842
    Zitat Zitat von playitloud Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von TimTaler Beitrag anzeigen
    Und jetzt mal beachten. Um so höher die Leistung ist umso größer ist auch die Spannung die an den Lautsprecherklemmen anliegt! Endstufen transformieren die Spannung der 12V Boardspannung wieder noch. Somit können/sind die Querschnitte zwischen Lautsprecher und Endstufe kleiner ausfallen zu lassen.
    Hm, bitte nicht "Äpfel mit Birnen" vertauschen:
    Bei vorgegebener Impedanz des Lautsprechers und bekannter Leistung des Verstärkers stellen sich Spannung und Strom von selbst ein (Ohm´sches Gesetz!) 4 Ohm Speaker = hoher Strom, kleinere Spannung; 8 Ohm Speaker = kleinerer Strom, hohe Spannung.

    Für die Leitungsverluste (je nach Kabelquerschnitt) ist allein die Abhängigkeit vom Strom entscheidend, daher fallen sie auch bei z.B. 16 Ohm Lautsprechern weniger ins Gewicht, als bei 2 Ohm Lautsprechern (bei gleicher, zu übertragender Leistung)
    Jetzt verpacke das mal so das jemand der Physik in der Schule hatte aber keine elektrotechnische Ausbildung hatte. Das die Person/Personen das auch verstehen, siehst du dann hast du meinen Text wieder
    Ne mal im ernst klar weiß ich das dort im Hintergrund viel mehr ist aber weiß ich wie viel Kentnisse jemand mitbringt? Wenn ich ihm jetzt Formeln um die Birne haue dann weiß er nicht was mehr los ist. Das ist einfach mal einfach, einfach !
    mit Freundlichen Grüßen

    Artur

    Mein A6 4F:
    Sportauspuff mit Sound und Hifi (bald) -> https://www.klangfuzzis.de/showthrea...di-A6-4F-Avant

  3. #13
    Teil der Gemeinde Avatar von Mister Cool
    Dabei seit
    Sep 2010
    Beiträge
    7.559

    Kabelfrage Querschnitt für Lautsprecher

    Jetzt kommt eine "Formel" für diejenigen, die nicht mal ein Jahr Physikunterricht hatten

    Stelle Dir den Querschnitt des Drahtes in der Spullenwicklung eines Hohtöners vor. Es ist z.T. „dünn wie ein Haar“ und etliche Meter lang. Welche rolle Spielt dann, ob es mit einem 1mm² oder 2mm² Lautsprecherkabel angeschlossen wird, wenn beide einen mindestens HINDERTMAL grösseren Querschnitt haben als die Spullenwicklung selbst!
    Das ist so, als ob man fragen würde, ob man für einen 1/2“ Gartenschlauch eine 100mm oder eine 200mm dicke Wasserleitung verlegen sollte

    BTW. wie Soll die haardüne Spullenwicklung die 150W vertragen ;-)
    Geändert von Mister Cool (26.10.2017 um 08:54 Uhr)

  4. #14
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Rasim Toy
    Dabei seit
    Jul 2015
    Beiträge
    43
    Oje, wenn das jemand liest der sich für 6000€ Kimber Lautsprecherkabel gekauft hat..
    Pioneer AVH Z5000DAB @ Helix DSP
    Helix SPXL 12 @ Audio System HX 175.4
    Rainbow Germanium 6.2 Active @ NXS NXD 250.4
    2 Helix Caps
    Stinger SPV 35
    Calearo DAB+/UKW Antenne

  5. #15
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2009
    Beiträge
    967
    @Kataanarthur:
    Einfach, einfach ist bei Deiner Aussage einfach falsch. Ausbildung und Physik hin, oder her. Erklär's doch gleich richtig, und nicht mit Halbwahrheiten, die dann wieder nachgeplappert und zitiert werden
    Watt Ihr Volt sind mehr Ampère? Bitte sehr!

  6. #16
    verifiziertes Mitglied Avatar von Anselm Andrian
    Dabei seit
    Sep 2003
    Beiträge
    9.243
    Versuch macht Klug ..

    LhG aus Hamburg
    Anselm Andrian


    Weiter ( selber verwende ich gernstens ( zuHaus ) VDH Kabel in Silber )
    www.andrian-audio.de
    PN an mich.... immer gern !

  7. #17
    verifiziertes Mitglied Avatar von Simon1986
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.602
    Dem HT wird in der Tag sehr wenig Leistung im Mittel zugeführt. Beim MT kann es unter Umständen etwas mehr sein.
    1mm² oder 1,5mm² reichen meiner Meinung nach völlig aus.

    Am TT sieht die Sache schon anders aus.
    Hatte da mal ca. 200W anliegen und auf den letzten 1 bis 1,5m den originalen Klingeldraht liegen.
    Fazit war, dass der Mantel geschmolzen ist und ein Kurzschluss verursacht wurde. Die Endstufe hat das leider nicht überlebt.
    Von 1,5mm² war das aber weit entfernt. Ich würde auf 0,25mm² oder etwas in der Richtung tippen.

    Und freundlich grüßt
    der Simon
    Søren Aabye Kierkegaard:
    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
    VERKAUFE: JL HD 600/4 + 600/4 + 750/1 SUCHE: Adcom GFA 555 und 4702

  8. #18
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Carsten
    Dabei seit
    Aug 2013
    Beiträge
    268
    Zitat Zitat von Mister Cool Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt eine "Formel" für diejenigen, die nicht mal ein Jahr Physikunterricht hatten

    Stelle Dir den Querschnitt des Drahtes in der Spullenwicklung eines Hohtöners vor. Es ist z.T. „dünn wie ein Haar“ und etliche Meter lang. Welche rolle Spielt dann, ob es mit einem 1mm² oder 2mm² Lautsprecherkabel angeschlossen wird, wenn beide einen mindestens HINDERTMAL grösseren Querschnitt haben als die Spullenwicklung selbst!
    Das ist so, als ob man fragen würde, ob man für einen 1/2“ Gartenschlauch eine 100mm oder eine 200mm dicke Wasserleitung verlegen sollte

    BTW. wie Soll die haardüne Spullenwicklung die 150W vertragen ;-)
    Wenn dem so ist, warum kloppen dann nicht wenig Leute mehr wie 200 Watt auf die HT´s? Und sind Felsen fest der Meinung das es klanglich und Pegeltechnidch das Non Plus Ultra ist?
    Ich für meinen Teil verlege seit Jahren immer 2,5qmm obwohl ich weiß das es kleiner auch tun würde, einfach aus dem Grund weil das Cordial Kabel welches ich so gerne verwende 4 Leitungen in einer beinhaltet und sich Top verlegen lässt.
    Meine Stereo 100 am HT steht am Gain auf Minimum und sowohl klanglich wie vom Pegel vermisse ich nichts, das reicht locker um auf Dauer einen Gehörschaden zu erleiden.
    Gruss Carsten

  9. #19
    Teil der Gemeinde Avatar von Mister Cool
    Dabei seit
    Sep 2010
    Beiträge
    7.559
    Selbst bei 200W (und 4Ohm) sind es nur 7A

  10. #20
    verifiziertes Mitglied Avatar von Simon1986
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.602
    Die 7A waren aber scheinbar zu viel für das dünne Drähtchen.

    Für die Dimensionierung der Stromkabel mag ich folgenden Rechner sehr gerne:
    http://noiasca.rothschopf.net/deutsc...uerschnitt.htm

    Wenn man nicht die Leistung sondern eben den Strom direkt eingibt, erhält man auch einen Anhaltspunkt für Lautsprecherkabel.
    Da Musik ein dynamisches Signal und weit entfernt von einem Sinus oder gar Gleichspannung ist, sind die errechneten Querschnitte also zu hoch.

    Und freundlich grüßt
    der Simon
    Søren Aabye Kierkegaard:
    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
    VERKAUFE: JL HD 600/4 + 600/4 + 750/1 SUCHE: Adcom GFA 555 und 4702

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kabelfrage...
    Von Music-Holic im Forum PureAudio - Einbau und Equipment
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.11.2005, 22:43
  2. Kabelfrage
    Von Didi_n im Forum Fragen zu Einbau und Equipment
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 18:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •