Preiswerte Verbesserung der Standard-Sound Anlage in V-Klasse/ W447/ MarcoPolo

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Jul 2022
    Beiträge
    2

    Preiswerte Verbesserung der Standard-Sound Anlage in V-Klasse/ W447/ MarcoPolo

    Hi und grüße euch!
    Mein erster Post hier, aber bin schon langjähriger Audio-Enthusiast und Hi-Fi Fan Bisher habe ich mich eher nur mit Home Hi-Fi beschäftigt und bin mit klassischen 2.0 Stereoanlagen vertraut, daher fälliger Anfänger im Auto-Audio Bereich.

    Jetzt zu aktueller "Problem":
    Ich will gerne die Musikanlage vorne in meinem V-Klasse (W447) Marco Polo mit Command und Standard-Soundanlage verbessern.
    Die Themen hier im Forum habe ich natürlich schon gelesen, die Lösungen dort sind eher „zu groß“ und zu teuer für mich. Das Auto wird im Wesentlichen nur für (Urlaubs)-Reisen genutzt und dass noch mit Kindern, daher sehe ich kein großer Nutzen um zu viel zu investieren. Mit kleinem-mittlerem Budget für das Projekt erreicht man sowieso keine Qualität von Home-Audio. Daher möchte ich diesen Thread auf möglichst günstige und einfache Lösung ausrichten.
    Geplant habe ich es für ca. 200-300 Euronen umzusetzen, max. wären 500, aber da würde ich schon nachdenken. Gebrauchte Komponenten sind auch OK, soweit die nicht schwer zu finden sind.

    Was mich in Standard-Anlage stört:

    • Die Höhen sind schon klar genug (auch bei „0“ Stellung des EQ), aber irgendwie nicht natürlich und klingen nicht so angenehm wenn es etwas lauter soll;
    • Die Szene ist komplett gebrochen, daher kann man über die Mitten gar nichts vernüftiges sagen/ bewerten;
    • Die Tiefen sind OK, es wird schön wenn es etwas mehr/tiefer geht, aber ist kein muss.


    Bisher habe ich die Schiebe- und Vordertüren mit Schwerschichtmatten (über LS loch, ohne Nieten auszubohren) und dann die Verkleidungen mit 10mm Innenraum-Schalldämmatten (Wolle) gedämmt. Ich überlege noch ob ich der Aggregatenträger im Tür (auf dem ja auch der HT/MT-Lausprecher sitz) auch noch mit Alubuthyl beklebe.

    Ich verstehe schon, dass mit Szene-Problem ein DSP sehr wünschenswert wäre, kommt allerdings wegen des Budgets wahrscheinlich nicht in Frage. Oder gibt es gute günstigere Lösungen auf dem Markt?

    Zu der Hauptfrage. Kann jemand ein Lautsprechersatz (TT/MT + HT), idealerweise als abgestimmter Set mit Weiche empfehlen?
    Da ich das ganze am Standardverstärker anschließen möchte wäre dann hohe Empfindlichkeit von Vorteil, sowie möglichst gleiche Impedanz und akustische Parameter wie bei Original TT/MT.
    Die HT kommen wahrscheinlich auf die Plastikabdeckung in zum Hörer ausgerichteten Gehäusen (wie z.B. bei Ground Zero GZRC 165.2SQ-IV oder zumindest mit Neigung wie bei Eton POW 172.2 Eton). Beide Systeme überzeugen leider nicht besonders mit höher Empfidlichkeit...

    Und die Haupt-haupt-Frage: erziele ich mit diesen Maßnahmen und genanntem Budget überhaupt eine bemerkbare Steigerung der Klangqualität vorne? Oder besser es sein lassen und nur bei der Dämmung zu bleiben.

    P.S. Auch wenn die Original-Komponenten im W447 gut abgestimmt sind, kann ich auf der TT/MT ohne Schmerzen nicht Gucken - eine Komplett-Plastikgehäuse (inkl. Spinne) die auch gleichzeitig als LS-Büne dient, die Membran ist direkt in die Plastikgehäuse ohne stabilen Rahmen geklebt... Auch wenn ich das unter verkleidung nicht sehe, ich weß schon dass sowas drin ist...

  2. #2
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Goran
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    779
    Ich habe mich lange Zeit im Seat nicht getraut, die Türen anzufassen, weil es wirklich keine schöne Arbeit ist. Ich war deshalb gezwungen, aus den original Lautsprechern das Maximum herauszuholen. Ehrlich gesagt, war das mit DSP Radio auch erstmal gar nicht mehr so verkehrt, dank Laufzeitkorrektur und Weichen. Später kam noch ein 4 Kanal Verstärker dazu (4x50watt), um noch bisschen mehr Pegel herauszuholen. Die TMT spielten danach wesentlich satter. Natürlich ist ein Nachrüstsystem trotzdem höherwertiger, aber die Einstellung macht doch recht viel aus.

    Gebraucht gibt es bis zu deinem Maximalbetrag vielleicht eine Gladen One DSP Endstufe. Low Budget gäbe es von Axton auch DSP Endstufen. Damit sollte es selbst mit den Werkströten möglich sein, so etwas wie eine Bühne zu zaubern.

  3. #3
    Teil der Gemeinde Avatar von Pepe
    Real Name
    Markus
    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    1.328
    Zitat Zitat von iheartmazda Beitrag anzeigen
    Ich habe mich lange Zeit im Seat nicht getraut, die Türen anzufassen, weil es wirklich keine schöne Arbeit ist. Ich war deshalb gezwungen, aus den original Lautsprechern das Maximum herauszuholen. Ehrlich gesagt, war das mit DSP Radio auch erstmal gar nicht mehr so verkehrt, dank Laufzeitkorrektur und Weichen. Später kam noch ein 4 Kanal Verstärker dazu (4x50watt), um noch bisschen mehr Pegel herauszuholen. Die TMT spielten danach wesentlich satter. Natürlich ist ein Nachrüstsystem trotzdem höherwertiger, aber die Einstellung macht doch recht viel aus.

    Gebraucht gibt es bis zu deinem Maximalbetrag vielleicht eine Gladen One DSP Endstufe. Low Budget gäbe es von Axton auch DSP Endstufen. Damit sollte es selbst mit den Werkströten möglich sein, so etwas wie eine Bühne zu zaubern.
    Das würde ich in etwa auch so schreiben!

  4. #4
    Fachhändler Avatar von Gack
    Real Name
    Alexander
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    9.479
    Zitat Zitat von MetalHeart Beitrag anzeigen
    Oder gibt es gute günstigere Lösungen auf dem Markt?
    würde es diese geben, würde es jeder machen. Sind ja nicht alle dumm und werfen das Geld einfach so zum Fester raus.

    Die günstigste Alternative wird eine Mini-DSP Endstufe wie eine Match M5.4 sein. Kostet zwar nackt ohne Plug & Play Kabelbaum etwas mehr als dein Gesamtbudget, bringt aber alles mit was du brauchst und ist eigentlich die Grundbasis, die du benötigst. Nur so kannst du auf alle Gegebenheiten reagieren.


    Wenn du wirklich auf einen DSP verzichten willst, nimm Steg SQL650C. Das klingt aus der Schachtel raus schon sehr harmonisch und ist wenig anspruchsvoll an Leistung. Macht einfach nen runden und guten Sound.
    Aber dann hast du immer noch das Thema mit der Werks-EQ
    Die Frequenzen die vom Werks-EQ auf das Fahrzeug abgestimmt sind, wirst du wahrscheinlich 1:1 so brauchen können und sind nicht immer so verkehrt. Wenn allerdings probiert wurde den Pfusch-Werks-Lautsprecher zu bearbeiten dann ist das natürlich schlecht für dein Ergebnis und du bist wieder beim "ich brauch einen DSP"

  5. #5
    Teil der Gemeinde Avatar von Maad
    Real Name
    Marek
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    205
    Wenn es so eine ultra-low-budget-Geschichte ist, könnte man einen Pioneer DEQ S1000 DSP-Verstärker oder das Axton-Zeug nutzen und einen Aktivsubwoofer dazu.

    Gebraucht liegt sowas etwa bei 150-200e. Wie gut das Resultat ist, hängt dann maßgeblich von der Einstellerei ab.
    Das wird vermutlich deutlich mehr bringen als der Tausch der Lautsprecher. Beim Tausch wird es anders klingen, aber ob besser oder nicht, ist halt reines Glück.
    Mit einem DSP-Verstärker kann man so wenigstens gezielt eingreifen. Und wenn man wirklich unzufrieden mit den Lautsprechernnidt, kann man immer noch z.B. günstige Reckhorn verbauen.
    Einen Vorteil zuerst einen DSP zu verbauen sehe ich auch noch darin, das du "erarbeiten" kannst was dich stört, dir nicht gefällt.

    Vergessen darf man halt auch nicht, daß Adapter und Kabel bei dem Budget noch dazukommen.

  6. #6
    Fachhändler Avatar von Gack
    Real Name
    Alexander
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    9.479
    Zitat Zitat von Maad Beitrag anzeigen
    Axton-Zeug nutzen
    wenn du Bock hast dass dein DAB+ lahm gelegt wird, JA

  7. #7
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Jul 2022
    Beiträge
    2
    Danke für die Tipps. Dann werde ich wohl zuerst der Plastik-Aggregatenhalter/ TT/MT-Halter mit Alubutyl verkleben, lasse dort die Original MT drin und montiere die Türverkleidung auf die Tür zurück.

    Ich werde dann nach einen preiswerten DSP suchen. Wobei natürlich die Funktionen wie Steuerung über Bluetooth, übersichtliche Software, etc. von Vorteil wären.

    Macht es dabei Sinn die HT gleich zu tauschen? Ich habe etwas recherchiert und mich wundert es, dass auf dem Markt so wenig Modelle gibt wie Focal ITWU15. Eigentlich scheint mir die Ausrichtung zum Hörer als viel bessere Option als Reflexionen durch die Frontscheibe. Gibt es noch Empfehlungen zu HT Auswahl, insbesondere für W447?

    Verstehe ich es richtig: wenn ich ein DSP in die Anlage integriere und nur die HT ersetzen werde (d.h. nicht als Set mit Weiche), dann wird eigentlich gar keine Weiche mehr benötigt, da die Trennung auch nur über DSP möglich wäre? Oder braucht ein HT trotzdem noch eine „Absicherung“ und esrt dann kommt DSP?

    ...und noch offen ist, wo kann ich DSP überhaupt bei mir montieren, da unter Fahrersitz die Zusatzbatterie sitzt (=> kein Platz dort für ein DSP)? Zwischen den Sitzen könnte man eine flache Konsole bauen, wobei ich den Durchgang zum Fond noch nutzen will.

    Zitat Zitat von Maad Beitrag anzeigen
    Vergessen darf man halt auch nicht, daß Adapter und Kabel bei dem Budget noch dazukommen.
    Das stimmt, habe noch keine Gedanken darüber gemacht was/wo ich anschließen kann, bzw. welche spezielle Adapter brauche...


    Zitat Zitat von Gack Beitrag anzeigen
    wenn du Bock hast dass dein DAB+ lahm gelegt wird, JA
    Command hat leider keinen DAB+...
    Deswegen es wäre toll dass ich auf den DSP direkt über Handy/Bluetooth streamen könnte. (bin aber nicht sicher ob es für dieses Budget schon sowas gibt).

  8. #8
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Micha
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.700
    Hallo MetalHeart,

    mein Rat wäre: „fahr zu nem KOMPETENTEN!!! Fachhändler und erstelle mit ihm ein sinnvolles Konzept!“
    Wenn du uns verrätst aus welcher Ecke in Deutschland du kommst, kann man dir garantiert den einen oder anderen Ansprechpartner nennen.
    Alles andere endet idR in Geldverbrennungsorgien.

    Viele Grüße Micha
    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert aber keiner weiß warum.
    Bei mir sind Theorie und Praxis vereint.
    Nix funktioniert und keiner weiß warum.


    Der Weg zum guten Ton: Hierlang

  9. #9
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Andreas
    Dabei seit
    Oct 2017
    Beiträge
    264
    Wild Komponenten tauschen würde ich erstmal nicht. Mit verbünftigen Einstellungen kann man meist auch aus den Serientröten noch was raus holen.
    Dämmung hast du ja schon zum Großteil gemacht. Grundlage ist also da.

    Für etwas mehr als 500€ gibt es z.b. den Eton Mini 150.4 dsp. 8 dsp Ausgänge. 4 davon mit 100w bei 4ohm, die anderen 4 als Lowlevel für weiter Verstärker. High in und Steuerung über Wifi.
    Ich hab den bei mir hinter dem Handschuhfach verbaut. Da ist auch direkt das Radiomodul. Wie es bei deinem Wagen ist, weiss ich allerdings nicht.

    Eine Weiche brauchst du dann natürlich nicht mehr. Macht alles der Dsp. Ein Schutz vor den Ht wird empfohlen, macht aber nicht jeder rein. Muss man eben bei den Einstellungen aufpassen.

    "Fahr zu einem Händler und lass dich beraten" finde ich allerdings meistens keine so tolle Idee. Im schlimmsten Fall verkauft der sein Hausprodukt und lässt dich dann damit alleine. Im besten Fall berät der dich ordentlich und stellt auch alles ein. Aber für jede Änderung steht man wieder bei dem auf dem Hof. Und Geld verdienen will der natürlich auch.
    Klar braucht man jemanden, der das ganze einstellt. Aber mit etwas Übung schafft man das auch gut alleine bzw. mit freundlicher Unterstützung aus dem Forum.
    Wenn man natürlich nur einbauen und glücklich sein möchte, macht der Weg zum Händler sinn. Aber ob man dann mit 500€ aus kommt glaub ich eher nicht.

  10. #10
    Fachhändler Avatar von Gack
    Real Name
    Alexander
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    9.479
    Zitat Zitat von Raiden2k5 Beitrag anzeigen
    Im schlimmsten Fall verkauft der sein Hausprodukt
    Ja klar tut er das weil er sich vermutlich damit am besten auskennt und den besten Support (Ergebnis) bieten kann.



    Zitat Zitat von Raiden2k5 Beitrag anzeigen
    und lässt dich dann damit alleine
    So eine pauschale Aussage halte ich für den größten Blödsinn




    Zitat Zitat von Raiden2k5 Beitrag anzeigen
    Und Geld verdienen will der natürlich auch
    Von Luft und Liebe lebt es sich natürlich schlecht. Für Service-Leistungen und Kompetenz ist es sicher nicht verboten, Geld zu verlangen.



    Zitat Zitat von Raiden2k5 Beitrag anzeigen
    Aber für jede Änderung steht man wieder bei dem auf dem Hof
    Wenn man seinen Job richtig macht, muss er ja nichts mehr ändern sondern ist am Ziel.



    Mann muss für sich selbst immer entscheiden: Will ich daraus ein Hobby und einer Dauerbaustelle machen oder will ich einfach nur Musik genießen und mich gar nicht mit dem "wie" beschäftigen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •