Frage zu Erfahrungen mit bestimmten Class-D Endstufen

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
  1. #41
    Teil der Gemeinde Avatar von Robi
    Real Name
    Robert Koscec
    Dabei seit
    May 2004
    Beiträge
    1.346
    Zitat Zitat von andrea Beitrag anzeigen
    Hier mal paar Bilder was Ich vor habe. Anhang 101201Anhang 101202Anhang 101203

    Das ist die Passepartout aus der Klang und Ton, das ist der einzige Mir bekannte Bauplan der extrem schmal ist und extrem laut kann, dazu 2x Monacor SP-8/150 Pro in 50liter BR. Die Tops hängen schwenkbar hinten und vorne direkt mittig unter der Decke und der Bass steht auf der Deichselseite direkt an der Wand. Rechnerisch kann der Bass 114db Kotzgrenze, also fahr Ich das ganze bei 105-110db mit 4-6db mehr bass damit es gut klingt. Angetrieben von 2 AGM Akkus, 300w Solar und einem schlichten Autoradio und einem miniDSP.
    Ich verstehe langsam was du möchtest-im Auto konnten das die alten AVISOUND (Aussagen waren immer da geht die Post ab )die gibt es aber nicht mehr.
    Und die Home-PA sind nur teilweise im Auto vernünftig einzusetzen -kannst aber dich annähern an das ganze.
    Vom Sound möchtest du das was im PA die Crown Stufen machen ???Dann gehen auch digitale CAR Stufen heutzutage aber müssen gut sein ARC usw.
    Ich weiss ist schwer zu beschreiben ist wie mit einer Addison VRX 1.500 zum Vergleich einer Kicker ZR oder Mean Machine an einem Subwoofer ,Daten allein sind nicht immer alles

  2. #42
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    186
    Robi, Genau!
    Der Hinweis mit dem Eton war gut, behalte ich mal im Hinterkopf für ein anderes Projekt, aber für das hier ist das nix.

    Robi hats verstanden! Ich will aber nicht übermäßig Kohle verbraten da Ich einige Projekte am laufen habe und keinen Geldscheißer im Keller steht.

    Ich probier erstmal die Pioneer. Die hat 400 für den Bass und gute 100 für die Tops bei guten Klirrwerten. Platine sieht halbwegs brauchbar aus, Kupfer und Kondis auch reichlich und vor allem ein scheinbar gut angekoppeltes Gehäuße. Denn in dem Deichselkasten kann es auch mal gut warm werden. Etwas Lüftung hab ich natürlich eingeplant.

  3. #43
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    186
    https://www.youtube.com/watch?v=eUO47RvfUHM

    Zum ende hin kommt er auf 3 Verstärker zu sprechen mit denen er die Box probegehört hat. Und genau da spricht er das Thema nebenbei an worum es mir hier geht. Der kleine Digitalverstärker scheint "kickiger" zu klingen und im Hochton vorlaut und übertrieben. Genau meine Worte. Und bei dem englischen Ding mit dem Ringkerntravo scheint der Bass extrem lasch und wabbelig zu sein. Genau das kann man hören. Und wenn das dann um richtig Strom geht werden diese Unterschiede immer größer.

  4. #44
    Teil der Gemeinde Avatar von Pepe
    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Fortissimo Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von TimTaler Beitrag anzeigen
    ähnlich geht es mir, ich kann aktuell zu meinen Arc Xdi600.4 nichts negatives sagen.
    ...und die aktuellen ARC-Series Endstufen von ArcAudio sind nochmal deutlich besser als die alte XDi Serie
    Absolut!

  5. #45
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    1.551
    schon getestet?

  6. #46
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    186
    die ARC 1000.4 kostet 1600€, so gut das Ich fast 2 scheine für ne Endstufe ausgebe kann die garnicht sein. Meinetwegen sind die gut, aber da hört der Spass auf.

  7. #47
    Teil der Gemeinde Avatar von DerSamoaner
    Real Name
    Arthur
    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    456
    Die Arc 1000.4 kostet 1000€, mit DSP 1600€. Sehr viele haben einen DSP in der Preisregion 500-1000€. Dann bleiben mal gerade 600€ für eine 4 Kanal die es in sich hat und das ziemlich kompakt. Für 100€ mehr gibts sogar 2 Kanäle mehr. Ich verkaufe die Endstufen nicht und hab auch nichts davon

    Ich hatte mal eine auf Herz und Nieren geprüft. Einfach nur geil! Meiner Meinung nach einer der besten AllInOne Lösungen überhaupt.


  8. #48
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    1.551
    du wolltest die Pioneer GM-D testen. Darum die Frage ob das schon gemacht wurde.

  9. #49
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    186
    dauert noch 2-3 wochen, die Tops sind jetzt erst fertig geworden und werden erst vermessen da Wir Uns mal ans selbst konstruieren wagen wollen und die Gelegenheit gut ist. und das Solarpanel ist noch nicht montiert. photo_2022-05-22_12-08-09.jpg

    Ich glaub das das ARC zeuch gut ist. Der Helix DSP.3 und die V9 zusammen kosten mit glück 1 schein und die M Four DSP 550€. 1000€ für den ARC DSP und überhaupt so viel Kohle für nen DSP find ich sowieso zu krass.

  10. #50
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    1.551
    ja klar, mehr Geld, mehr Möglichkeiten. Deutlich mehr Geld im Verkaufspreis lässt auch der Entwicklung/Fertigung ganz andere Möglichkeiten offen. Kannst einen Mercedes E-Klasse schlecht mit einem Ford KA vergleichen oder einem Daewoo Kalos/Aveo oder Daihatsu Sirion oder Mitsubishi Colt. Das eine ist eben auf allen Ebenen durchdachter, hochwertiger und aufwändiger Entwickelt/gebaut mit deutlich höheren Anforderungen an Materialqualität und Toleranzen. Was man für viel Geld einfach erwartet und als Selbstverständlich vorraussetzt muss man bei einem Billig-Produkt eben abwägen ob es den Anforderungen gerecht wird. Darum interessiert es mich ob die GM-D dann eben tatsächlich in deinem angedachten Einsatzgebiet überzeugt gegenüber den vorherigen Fehlschlägen.

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •