Endstufe für Subwoofer, was nimmt man da?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    08.02.09
    Beiträge
    505

    Endstufe für Subwoofer, was nimmt man da?

    Hi,

    wie der Titel schon sagt.. was nimmt man im Home-Hifi Bereich an Verstärkern für den Sub? Hatte bisher jeweils nur aktive Woofer im Betrieb und bin daher etwas ratlos

    Grüße

    Gerrit

  2. #2
    verifiziertes Mitglied Avatar von kingpin82
    Real Name
    Matthias
    Dabei seit
    24.11.05
    Beiträge
    2.775
    Was hast du denn vor?
    Gibt viele Möglichkeiten, und was spricht gegen eine Aktive Endstufe?
    Alpine 9886 + PXA-H100
    AA130/A25 @ Eton MA 150.4
    Atomic QT10D2 @ Eton MA 150.4

  3. #3
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    15.09.13
    Beiträge
    3.413
    Was hat dein Subwoofer denn für eine größe? Gehts da um nen 18Zoll mit 50mm peak-peak oder nen 10" mit 8mm?
    Bei ersterem nimmt man im günstigen Einsteigerbereich ganz gern PA Endstufen, wie Behringer iNuke oder was von crown.
    Für nen kleinen Sub, wie Matthias sagt, einfach nen plate-Amp.
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Forge 96LN
    - Eton Mini 150.4 + PA 800.4
    - Mamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Audison Forza C8.14 bit
    - Mamba, Core100 @ C8
    - SB20PFCR @ Forza M4D
    - 3x ARC8 (alt) @ ESXQE1500.1
    - Audison DA1bit @ Audison Forza M12.14 bit
    - R25XS², SB12NRX25 @ M12
    - H&K-USB 2Ohm @ M12
    - XXLS12 @ ESX QE1500.1


  4. #4
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    08.02.09
    Beiträge
    505
    Morgen,

    wohin ich will weiß ich selbst noch nicht so genau. Hab atm ein Mivoc am80 aktivmodul an einem Peerless xxls10al im Tapped Horn hängen. Zum einen glaube ich dem Aktivmodul fehlt es ein bisschen an Pegel und Kontrolle, zum anderen möchte ich ggf. größer lauter tiefern bauen.

    Kennt jemand die Marke Dayton Audio? Scheinen ja einiges im Programm zu haben.. natürlich wäre die eierlegende Wollmilchsau großartig, also Leistung, ggf. 2 Ohm stabil und dazu noch nen integrierten DSP, und natürlich bezahltbar

    Auf Thomann hab ich mich schon umgesehen, leider sind die meisten PA Stufen aktiv gekühlt, im Wohnzimmer eher uncool.

    Grüße

    Gerrit

  5. #5
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    15.09.13
    Beiträge
    3.413
    Gibt einige, wo der Lüfter wohl erst nach exzessivem Betrieb einschaltet bzw. sowieso unhörbar leise läuft. Habe gerade yamaha im Kopf.
    Aber die PA Teile haben teils nen sehr hohen leerlauf-verbrauch. Meine iNuke6000DSP lag bei glaube um die 40-50W idle, trotz class d.
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Forge 96LN
    - Eton Mini 150.4 + PA 800.4
    - Mamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Audison Forza C8.14 bit
    - Mamba, Core100 @ C8
    - SB20PFCR @ Forza M4D
    - 3x ARC8 (alt) @ ESXQE1500.1
    - Audison DA1bit @ Audison Forza M12.14 bit
    - R25XS², SB12NRX25 @ M12
    - H&K-USB 2Ohm @ M12
    - XXLS12 @ ESX QE1500.1


  6. #6
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    08.02.09
    Beiträge
    505
    Hi,

    das kommt noch hinzu, die PA haben wohl nur einen Hardwareknopf, keinen Trigger fürs anschalten. Die Inuke Serie hatte ich mir tatsächlich auch angesehen, bzw auch ne nummer Kleiner die A800. Crown ist preislich dann schon wieder weit drüber.

  7. #7
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    15.09.13
    Beiträge
    3.413
    Einschalten kannste z.B. von einer Steckdose mit Triggereingang lösen lassen. Die iNuke muss mit DSP sein, weil die ohne DSP ploppen wenn man die auf diese Weise einschaltet.
    Ich hatte mal ein AM120, wo ich nach Anleitung (glaube ausm Visaton Forum?) den eingebauten Hochpass auf glaube 15Hz abgesenkt hatte. Das hat schon einiges an Bass gebracht, aber das Modul war schon recht schnell am Ende leistungstechnisch.
    Beim AM80 ist der Hochpass von Werk aus noch viel höher. Dayton ist übrigens eine sehr sehr bekannte Marke. Die PLate Amps genießen meiner Erinnerung nach auch einen guten Ruf.
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Forge 96LN
    - Eton Mini 150.4 + PA 800.4
    - Mamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Audison Forza C8.14 bit
    - Mamba, Core100 @ C8
    - SB20PFCR @ Forza M4D
    - 3x ARC8 (alt) @ ESXQE1500.1
    - Audison DA1bit @ Audison Forza M12.14 bit
    - R25XS², SB12NRX25 @ M12
    - H&K-USB 2Ohm @ M12
    - XXLS12 @ ESX QE1500.1


  8. #8
    edler Spender Avatar von polosoundz
    Real Name
    Dennis
    Dabei seit
    05.11.04
    Beiträge
    1.865
    sowieso unhörbar leise läuft. Habe gerade yamaha im Kopf.
    Kann ich bestätigen, habe im Wohnzimmer eine P7000S an den Subs, die Lüfter habe ich erst ein einziges Mal zum Laufen bekommen, und auch nur bewusst durch Tiefbass-Pegelorgien provoziert. Im "normalen" Betrieb, auch bei RICHTIG Pegel, laufen die einfach nicht. Und selbst wenn - du hörst sie nicht mehr. Vorher lief eine ganze Weile der kleine Bruder (P3500S) im Setup, da war es genauso. Kann die Serie nur empfehlen, 2 Ohm-Betrieb geht vermutlich auch (offiziell 4 Ohm), ist aber fast nicht nötig bei der gebotenen Leistung, auch auf 4 oder 8 Ohm verschaltet kommt da noch genug raus... (ich gehe mal nicht von einem 2-Ohm SVC-Sub aus...?). DSP gibts halt nicht, nur eine Weiche.

    Mit kommt jedenfalls nie wieder was anderes ins Haus.
    Sometimes people need a high-five... in the face... with a chair...

  9. #9
    verifiziertes Mitglied Avatar von kingpin82
    Real Name
    Matthias
    Dabei seit
    24.11.05
    Beiträge
    2.775
    Die AM80 MK2 läuft gut in meinem Micro Sub, aber der ist extrem gut entwickelt vom Timmermann, klingt grandios gut aber kann halt keinen Pegel.
    Die AM120 hab ich im Wohnzimmer, pro Sub einen. Reicht mir in den meisten Fällen, auch wenn etwas mehr Leistung ab und an schön wäre, aber ist schon klagen auf echt hohem Niveau.
    Meine Yamaha P1600 macht sich auch gut als Sub Endstufe, die kann halt als Eisenschwein auch echte 10-40kHz wiedergeben.
    Durfte noch keine gleich oder stärkere Class D hören ob die genauso gut sind, aber der aktuelle Markt sagt wohl ja, gibt ja fast nur noch Class D.
    Die/den Lüfter von den PA Endstufen hört man eigentlich nicht, jedenfalls nicht wenn du halbwegs über Zimmerlautstärke hörst.
    Wichtig ist immer ob du eher ein Stereo Setup fährst oder der für ein Heimkino sein soll. Das macht schon ein kleinen Unterschied aus.
    Alpine 9886 + PXA-H100
    AA130/A25 @ Eton MA 150.4
    Atomic QT10D2 @ Eton MA 150.4

  10. #10
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    29.11.05
    Beiträge
    2.250
    Hmmm Hypex FA? Hab ich ist super

    Gesendet von meinem 2107113SG mit Tapatalk
    “Bist du dir sicher?” “Ja”, “Definitiv?” “Nein”, “Wie?” “Ich weiß nicht was Definitiv heißt.”, “Sicher.” “Ja.”

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •