Welchen Verstärker

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 234567 ... LetzteLetzte
  1. #31
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Feb 2021
    Beiträge
    332
    Zitat Zitat von komet Beitrag anzeigen
    wenn man wenig Platz hat und ganz offenbar nicht vorhat, dBdrag-Wettbewerbe zu gewinnen, dann tun es die mehrkanaligen Amps mit integrierten DSP doch recht gut. Gibt es von diversen Herstellern, auch aus dem Sauerland. Ich hab damit schon recht ordentliche Anlagen realisiert.
    Das habe ich oben ja auch schon geschrieben.

    @TE: Wenn denn unbedingt der Center sein soll und ein Rearfill gesetzt ist, bist Du bei 7 Kanälen + Sub. Kaum ein nicht-Monoblock wird ungebrückt ausreichend Leistung für Deinen 8W3 an 4 Ohm an einem seiner Kanäle ausgeben. Ich würde daher tatsächlich auf eine V Eight Mk II setzen. Die ist mit 8x75W RMS gerated, liefert aber mehr auf einzelnen Kanälen, wenn nicht alle unter Last stehen (üblich im vollaktiven Betrieb). Dazu gibt es einen prozessierten Vorverstärkerausgang. Die ETON AM300, die mir der Gack verkauft hat, macht da einen großartigen Job mit ihren 300W RMS an 4 Ohm bzw. 520W an 2 Ohm. Die könntest Du theoretisch ins Subgehäuse einbauen, nimmt dann aber etwa 1l.
    T6.1 mit Helix S6B und S1T @Match M5.4 sowie JL 8W3v3 im 10l BR@Eton AM300.

  2. #32
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Sep 2021
    Beiträge
    19
    Ich werde es wie ursprünglich gedacht verbauen.
    Helix DSP. 3
    Und insgesamt 3 verstärker
    1x 4-kanal für die HT.
    1x 4-kanal TMT
    1x 2-kanal für den Woofer ( werde auch mal den ARC ausprobieren deswegen 2-kanal)
    Das Gehäuse für den Woofer wird das originale vom HK-system. Das ca.11,2l GG.
    Jetzt ist die Frage Eton,Mosconi oder ESX.
    Die Eton und ESX würde ich problemlos verbaut bekommen (Eton power 220.4, ESX QE 900.4).
    Für die Mosconi müsste ich nochmal nachmessen ob es passt.
    Welche der verstärker würdet ihr den aus den Erfahrungen raus empfehlen?

  3. #33
    verifiziertes Mitglied Avatar von komet
    Real Name
    Klaus
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.309
    wenn Du schon unbedingt mit Einzelverstärkern arbeiten willst, dann solltest Du die Möglichkeit nutzen, dass die linke und rechte Seite mit unterschiedlichen Amps/Netzteilen angesteuert werden, das bringt mess- und hörbar bessere Kanaltrennung (Bühne). Sprich: die eine 4-Kanal für die beiden HT und MT der linken Seite und rechts nochmal so. Je nach Einbaumöglichkeiten kann sowas sogar den Vorteil beinhalten, dass man mit kürzeren Kabelwegen auskommt (was immer besser ist).
    lesen bildet, schwurbeln verwirrt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schöne Grüße vom Klaus

    ...dort gibt's Infos: http://www.hifilab.de

  4. #34
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Sep 2021
    Beiträge
    19
    Ok danke für die Info.
    Wenn ich einen 4-kanal verstärker für die z.b
    Linke Seite nehme vo. HT Und TMT und für hinten die an der weiche. Richtig?

  5. #35
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Marc
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    1.657
    @Klaus, ist das seitengetrennte ansteuern was du gerade erwähntest immer von Vorteil(klanglich)? Oder nur mehr bei „ausgereizten“ Einbauten nochmals förderlich.

    Im konkreten Fall, 2 4-Kanal digitalstufen, eine für Ht/Mt und die andere gebrückt für die TT oder dann also besser ne eine 4-Kanal Seitengetrennt mit 1Ht+1Mt an Kanal 1+2 sowie 1TT gebrückt auf Kanal 3+4
    Bei der seitengetrennten Variante leuchtet mir zumindest ein das dann beide Amps gleich belastet werden…

    Gruß
    Marc K. aus B. an der S.

    Golf 5 "under Construction"

  6. #36
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.697
    hier gibts auch 2-3 Meinungen zum Thema
    https://www.klangfuzzis.de/showthrea...-Konfiguration
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - R25XS², B&O-MT @ Eton Mini 150.4
    - 8NMB420-8 @ 2xEton Mini 300.2
    - 3x ARC8 (alt) @ PDX-M12
    - OEM HU @ Low-Level
    - Diabolo R25, B&O-MT @ Eton 150.4 DSP
    - H&K-USB 2Ohm @ Eton Mini 300.2
    - Eminence LAB 12 6 Ohm @ ESX QE1500.1


  7. #37
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20.198
    Ich habe gerade mit Seitengetrennten amps irgendwie nie so ein gutes Ergebnis erzielen können. Keine Ahnung warum aber sobald ich dann eine für ht/mt und eine für tiefton genommen habe, hats direkt eingerastet. Seitengetrennten habe ich es nie zum klingen gebracht. Ich kann es aber nicht nachvollziehen warum.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  8. #38
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Sep 2021
    Beiträge
    19
    Werde bei mir ein 2-wege verbauen gilt das da auch?

  9. #39
    Teil der Gemeinde Avatar von Robi
    Real Name
    Robert Koscec
    Dabei seit
    May 2004
    Beiträge
    1.290
    Zitat Zitat von Moe Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade mit Seitengetrennten amps irgendwie nie so ein gutes Ergebnis erzielen können. Keine Ahnung warum aber sobald ich dann eine für ht/mt und eine für tiefton genommen habe, hats direkt eingerastet. Seitengetrennten habe ich es nie zum klingen gebracht. Ich kann es aber nicht nachvollziehen warum.
    Das hat mehrere Ursachen ,zum einen Ist es die Kanaltrennung und Übersprechdämpfung ,zum anderen der leichte unterschied der Amps dieser Unterschied kommt bei Verwendung von Hoch zu Mittelton weniger zum Vorschein als links/rechts.Das ist auch der Grund warum beim Einsatz eines einzelnen Amps für Mittel/Hochton harmonischer klingt als bei Aktivtechnik und getrennten Amps, der Unterschied ist also weniger in der Sache aktiv vs passiv zu suchen.Wobei aktiv und DSP bei allen Vorteilen den Nachteil der Zeit haben .Wenn man alle Theorie weg lässt und eine Passivweiche umrechnet also die Bauteile in die NF Leitung einbaut (Spulen werden erfreulicher weise sehr klein )und dann auf die Mittel Hochton Amps geht hört man es sehr deutlich, kann man im Home Hifi sehr gut testen

  10. #40
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Marc
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    1.657
    Also auch nicht das Allheilmittel, aber auch nicht Placebo
    Gruß
    Marc K. aus B. an der S.

    Golf 5 "under Construction"

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 234567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •