Digitalendstufe oder was für Hochton

Seite 1 von 11 1234 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    167

    Digitalendstufe oder was für Hochton

    Moin, Hab schon wieder ein Auto auszustatten und suche was kleines für 8Ohm Hochtöner.

    Gibts irgendwas digitales was taugt oder nach was muss ich suchen wenn ich was kleines analoges suche? sollte aber um die 50watt an 8Ohm bringen.

    Bei den Class-D fällt auf das der Dämpfungsfaktor nach oben extrem abkackt, ist das normal und irgendwie schlimm? Ich habe noch nie digitale Endstufen im Auto an einem Hochtöner verwendet!

    mfg,

  2. #2
    Teil der Gemeinde Avatar von Kreta63
    Real Name
    Bari
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    3.151
    Bei den Class-D fällt auf das der Dämpfungsfaktor nach oben extrem abkackt
    Bei nem Polo fällt auf, dass er ab 20km/h abkackt. Komisch bei nem CL65 tritt dieser Effekt nicht auf

    Vielleicht gibts doch (mehr) Unterschiede obwohl beide Class-Otto sind?! Wer weiß..

    Meine PDXen (zB) fallen nirgends ab, komisch komisch.
    ATF Stufen (zB) auch nicht, noch komisch(er) komisch(er).

    Wenns schon Endstufen hast nimm einfach die gleiche Serie fertig.
    Einbaubericht R170: http://tinyurl.com/qxvmo5k
    Einbaubericht 454: https://tinyurl.com/yb4vvlwu

  3. #3
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    167
    Die analogen Rodek die ich bisher nutze haben 200 aufwärts bis 20khz. Laut Hifitest haben fast alle Class-D eine Dämpfung an 4ohm von 100-150 aber nach oben fallend bis auf 5 bei 16khz! Desshalb such ich was digitales was am Hochton gut klingt, denn es ist kaum Platz vorhanden für analoge Klopfer.

  4. #4
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.677
    bei den Membrangewichten und winzigen Schwingspulen von Hochtönern ist der Dämpfungsfaktor da nicht mehr wichtig.
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - R25XS², B&O-MT @ Eton Mini 150.4
    - 8NMB420-8 @ 2xEton Mini 300.2
    - 3x ARC8 (alt) @ PDX-M12
    - OEM HU @ Low-Level
    - Diabolo R25, B&O-MT @ Eton 150.4 DSP
    - H&K-USB 2Ohm @ Eton Mini 300.2
    - Eminence LAB 12 6 Ohm @ ESX QE1500.1


  5. #5
    Teil der Gemeinde Avatar von Kreta63
    Real Name
    Bari
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    3.151
    Fast=Nicht Alle

    https://mobil.hifitest.de/test/in-ca...ne-pdx-f4_4764

    Seh da selbst bei der kleinen nix von Abfall, siehst du was?
    Aber wirste eh nicht hören, selbst wenn da zahlenmässig ein 'Abfall' auf Papier verzeichnet wäre - wie Eric schon sagt(e).
    Einbaubericht R170: http://tinyurl.com/qxvmo5k
    Einbaubericht 454: https://tinyurl.com/yb4vvlwu

  6. #6
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    556
    Ist das bei einem Hochtöner denn so wichtig, digital zu gehen, auch eine anlagoge Endstufe wird am HT kaum belastet und zieht kaum Strom, leistungstechnisch reicht da eigentlich auch alles was mehr als saubere 30W RMS bringt, also wäre für mich vollkommen egal, besser klingen wird wohl eine analoge Endstufe und die wird auch weniger kosten und am HT auch kaum einen Vorteil vom Stromverbrauch der gesamten Anlage haben, also nimm eine passende Analoge für deine HT.

  7. #7
    Teil der Gemeinde Avatar von Kreta63
    Real Name
    Bari
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    3.151
    Besser 'klingen' wird die Endstufe die am ehesten das tut, was sie tun soll: Stupide/Sauber Verstärken, ClassUnabhängig. Also zB defintiv ne neue und somit funktionierende 'ClassD-Amp' statt ner UrAlten/UnGewarteten und somit verroteten 'ClassAB', klar.

    Aber ja, würde auch einfach von der jetzt schon vorhandenen AmpReihe ne selbige dazunehmen, fertig.
    Einbaubericht R170: http://tinyurl.com/qxvmo5k
    Einbaubericht 454: https://tinyurl.com/yb4vvlwu

  8. #8
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    167
    alles klar

  9. #9
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    167
    Alpine PDX-V9, brauchbar für Mittel-Hochton und nen Woofer oder ist das schon altes eisen und es gibt deutlich besseres fürs geld?

    Und was ist von den ESX QL zu halten?

  10. #10
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.677
    such dir was raus, wo du Klirrmessungen beim Hifitest.de anschauen kannst. Da der Hochton üblicherweise im Bereich unter 10Watt bleibt nimm was, was dort richtig fein ausschaut. Ich will schon länger mal diese hier testen, bin aber noch nicht dazu gekommen: https://www.hifitest.de/test/bildergalerie/in-car_endstufe_2-kanal/esx-qs_two_19997/7
    Damit bekommste auf 8Ohm aber wirklich nur um die 20Watt. Ich weiß nicht wie der Rest der Anlage aussieht, aber eine gute Anlaufstelle für ebenfalls Mitteltöner-Befeuerung ist z.B. ne Eton Mini 150.4
    Falls du noch keinen DSP hast, ist z.B. ne Helix M Four DSP interesseant (Achtung, hier ist in der Klirrmessung schon der komplette Signalweg: Eingang->DSP->Endstufe mit drin!). Da habe ich auch schon länger eine da, die ich in den nächsten Wochen mal antesten möchte
    Geändert von modder (02.09.2021 um 10:59 Uhr)
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - R25XS², B&O-MT @ Eton Mini 150.4
    - 8NMB420-8 @ 2xEton Mini 300.2
    - 3x ARC8 (alt) @ PDX-M12
    - OEM HU @ Low-Level
    - Diabolo R25, B&O-MT @ Eton 150.4 DSP
    - H&K-USB 2Ohm @ Eton Mini 300.2
    - Eminence LAB 12 6 Ohm @ ESX QE1500.1


Seite 1 von 11 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •