Scan Speak Atmos

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
  1. #21
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    02.11.06
    Beiträge
    20.661
    Couch nach hinten würde ich auf keinen Fall. Je weiter die Mains, von der Seite entfernt sind, umso dicker muss der Erstreflexionsabsorber werden, um effektiv zu wirken (bei größerem Abstand wird die Reflexion auch nicht kleiner bei den Raummaßen). Ich bevorzuge mittlerweile eine sehr nahe Aufstellung, um SBIR in den Griff zu bekommen. Sprich speaker nach außen und direkt 10-15cm Basotect als Erstreflexionsabsorber an die Wand. Kann man gut als Bild tarnen mit bedrucktem Fahnenstoff oder farbigem Akustikstuff als Designelement. Die Speaker kann man auch direkt anwinkeln und auf den Absorber übergehen lassen. Ich persönlich bevorzuge mittlerweile doppelte Bildhöhe als Sichtabstand, da für mich die Höhe das erschlagende ist und nicht die Breite. Daher bin ich auch Cinemascope-Fan.

    Kann dann so aussehen:

    Raum.jpg
    40cm pro Wand ist auch allerhand Holz. Ich habe hinten 30 und vorn 22cm. Sofern du die Tiefe nicht vollständig für Absorption nutzen möchtest, sondern eine schallharte Bafflewall oder nur Ständerwerk, würde ich die Tiefe auch verringern, die bringt nur Nachteile, was die Akustik und mögliche Projektionsbreite angeht.

    Die Speaker sehen interessant aus, das DBA scheint mir aber nicht zu passen, das wird wahrscheinlich so nicht gut funktionieren und reine Chassisverschwendung werden. Da würde es eher Sinn machen die Tieftöner deine Main Speaker direkt als DBA zu nutzen. Die erscheinen mir sinnvoller platziert und eh so groß dimensioniert, dass sie raumakustisch nachher nicht gut laufen oder dann eh so hoch getrennt zu werden, dass sie evtl. überdimensioniert sind.

    Alternativ vorne 20cm weg, hinten 20cm tiefer und dafür ein SBA und hinten bedämpfen. Dann kannst du auch die Mains von der Leine lassen. Das akustische Zentrum würde ich auch immer etwas über Leinwandmitte platzieren.
    Gewerbliches Mitglied / www.speakerbase.de info@speakerbase.de

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

    HTPC - X5000 - RX-A3060 - FM6 - XA1400
    5.1 + DBA Kellerkino

  2. #22
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    31.10.12
    Beiträge
    95
    wenn die Lausprecher nach außen wandern kann ich mit der Wand auf 30cm gehen wegen der Gehäusetiefe, jedoch würd es wenn ich sie so anwinkle schwer wegen der Tür, da ich vom Türrahmen zur vorgesetzten wand nur noch 40cm habe und nach den anwinkeln bin ich schon am Rahmen es ist also ken Platz mehr einen absorben anzubringen.
    Ist ein eine Schallharte Wand zu bevorzugen oder den leerrau mit Absorbern füllen und Aksutikstoff darüber ?

  3. #23
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    31.10.12
    Beiträge
    95

  4. #24
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    31.10.12
    Beiträge
    95
    wo ist den bezüglich des DBA der Denkfehler ?

  5. #25
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    31.10.12
    Beiträge
    95
    ich habe mich bezüglich eines SBA mal an Hollywoood zuhause gewendet also takeoffmedia, die meinter eine Baffle Wall die im Tiefbass effektiv wirkt sollte 60cm Stark sein mir 20cm Luft dahinter, deswegen sollte wenn ein SBA Die Baffle Wall an der Rückwand sein, jedoch ist die Minimale tiefe vorne auch 30cm wegen der Bautiefe vom Center

  6. #26
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    02.11.06
    Beiträge
    20.661
    Das DBA muss bei einem 2x2 DBA auf 1/4 und 3/4 Wandbreite und Höhe. Zudem sind zwei Chassis nebeneinander Verschwendung. Bei 4m Wandbreite ergibt sich so eine Grenzfrequenz von 85Hz. Das reicht im Groben schon aus, der LFE kann aber durchaus auch Inhalte bis 120Hz (Guideline) oder bei "Fehlabmischungen" höher enthalten.
    Dann ist es sinnvoll einen Chassisabstand <1,4m zu erhalten (gerade wenn eh genug Chassis da sind). Sprich in deinem Fall lieber mind. 3x2 je Wand, was wider grob deiner Skizze zu den Mains entsprechen würde.

    60cm Dämmtiefe ist richtig und funktioniert schon sehr gut. 20cm Luft dahinter machen das noch besser aber 60cm Isobond WLG045 sind schon sehr effizient. Die Mains kannst du ja auch flacher bauen, bei so wandnaher Aufstellung ändert sich das Abstrahlverhalten und die Abstimmung eh schon etwas und am Ende wirst du die ohne ausreichend Bedämpfung an der Rückwand wahrscheinlich eh eher geschlossen betreiben, dann kannst du auch direkt kleiner bauen.

    Kannst du hier auch alles nachrechnen:

    http://www.acousticmodelling.com/


    Gewerbliches Mitglied / www.speakerbase.de info@speakerbase.de

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

    HTPC - X5000 - RX-A3060 - FM6 - XA1400
    5.1 + DBA Kellerkino

  7. #27
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    31.10.12
    Beiträge
    95
    Die Mains wollte ich mit 30cm tiefe bauen wegen dem Abstand vom Port zur gehäuse Rückwand da der ja ca einen Abstand von ca 3,5 cam haben sollte bei einem 70er port deswegen comme ich auf die ca 30cm gehäusetiefe.kann ich die Subwoofer Anordnung bei einem SBA so beibehalten ? in der Höhe kann ich nicht mehhr viel machen da ich an der Rückwand hinter der Couch eine Dachschräge habe

  8. #28
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    31.10.12
    Beiträge
    95

  9. #29
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    02.11.06
    Beiträge
    20.661
    Zitat Zitat von andro1987 Beitrag anzeigen
    Die Mains wollte ich mit 30cm tiefe bauen wegen dem Abstand vom Port zur gehäuse Rückwand da der ja ca einen Abstand von ca 3,5 cam haben sollte bei einem 70er port deswegen comme ich auf die ca 30cm gehäusetiefe.kann ich die Subwoofer Anordnung bei einem SBA so beibehalten ? in der Höhe kann ich nicht mehhr viel machen da ich an der Rückwand hinter der Couch eine Dachschräge habe
    Die Anordnung ist für jedes Array identisch. Alle Abweichungen reduzieren den Erfolg des Ergebnisses. Sofern du nicht großzügig bedämpfst, wirst du die Mains unten herum mit einem SBA/DBA eh nicht nutzen, da dieses wirklich alles besser machen wird.

    Melde dich doch sonst gern im Heimkinoverein an und stelle dein komplettes Projekt einmal vor. Da wird sicher noch einiges an Input kommen und es scheint ja doch ein sehr zeit- und kostenintensives Projekt zu werden. Eine gute Planung ist da wirklich alles. Da kommen dann ja noch andere Themen. Wenn du 4K ansprichst, ist HDR ein Thema, was problematisch sein kann. Der Projektionsabstand wird durch die Schräge hinten ja auch schon etwas weiter limitiert usw. Dort bin ich ebenso Moderator und Vereinsmitglied, da wirst du auch sehr kompetent beraten. Ich würde aber wirklich das ganze Projekt noch einmal auf den Prüfstand stellen (nicht böse gemeint).
    Gewerbliches Mitglied / www.speakerbase.de info@speakerbase.de

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

    HTPC - X5000 - RX-A3060 - FM6 - XA1400
    5.1 + DBA Kellerkino

  10. #30
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    31.10.12
    Beiträge
    95
    alles klar dann werde ich mich dort mal anmelden

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •