Gravierender Unterschied zwischen Bluetooth und CarPlay

Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde Avatar von *ab78*
    Dabei seit
    Jul 2015
    Beiträge
    38

    Gravierender Unterschied zwischen Bluetooth und CarPlay

    Hey Leute,

    ich hab´ da mal ´ne Frage...

    Habe mal den Vergleich gemacht bei meinem Skoda Columbus MIB2.5 zwischen der Verbindung via Bluetooth und Apple CarPlay über USB...das Ganze mit einem Apple iPhone 12 Pro.

    Der Klang ist über Apple CarPlay wesentlich schlechter (weniger Dynamik, weniger Pegel, seltsamer Klang) als beim Streaming über Bluetooth...

    Das Ganze verglichen mit Apple Music und Tidal HiFi...einmal gleiche Lieder über die jeweilige App per Streaming über Bluetooth und danach dann über die geweiligen "CarPlay-Apps"...

    Kann sich das Jemand erklären? Denn ich würde das Ganze schon gerne über CarPlay machen, da die Steuerung dann über´s Columbus-Navi geht und nicht über´s Handy...

    Grüße, Andi
    Skoda Octavia RS 5E Combi // Skoda Columbus MIB2.5 // Türdämmung vorne und hinten // Dämmung Kofferraum und unter Rücksitzbank // Mosconi GLADEN RTC-HUB // Gladen RTC.2 Subwoofer-Pegel-Fernbedienung // Audio System X 165 EVO2 // Mosconi GLADEN ONE 130.4 DSP // Audio System R 12 FLAT EVO in 60x15cm BR-Subframe in RR-Mulde

  2. #2
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Denny Döring
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    271
    Grüßen...
    Ich kenne mich mit dem MIB2.5 nicht so aus aber die Carplay Nachrüstsysteme nutzen fast immer den Aux-In vom Werksradio.
    Wenn das bei dir auch so ist, kann das schon sein das die Qualität über Carplay nicht so gut ist.

  3. #3
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Feb 2021
    Beiträge
    308
    In unserem T6.1 mit Composition Colour (ebenfalls MIB 2.5) kann ich zumindest das mit dem Pegel bestätigen. Und für höheren Pegel über USB muss man ziemlich hoch aufdrehen und dann geht das Ding eben in den brutalen Limiter. Kompensiert man das über den Input-Gain des DSP, sehe ich klanglich nicht den Unterschied, müsste das aber nochmal konkret vergleichen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    T6.1 mit Helix S6B und S1T @Match M5 Mk2 sowie JL 8W3v3 im 10l BR@Eton AM300.

  4. #4
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Feb 2021
    Beiträge
    308
    Zitat Zitat von chipi_bed Beitrag anzeigen
    Grüßen...
    Ich kenne mich mit dem MIB2.5 nicht so aus aber die Carplay Nachrüstsysteme nutzen fast immer den Aux-In vom Werksradio.
    Wenn das bei dir auch so ist, kann das schon sein das die Qualität über Carplay nicht so gut ist.
    Nein, der gleiche Effekt tritt auch auf, wenn man CarPlay beendet und dann direkt über das iPod-Interface hört. M.W. wird auch genau das bei CarPlay genutzt, solange es nicht Wireless ist. Analog über AUX scheidet bei USB-C wohl eher aus


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    T6.1 mit Helix S6B und S1T @Match M5 Mk2 sowie JL 8W3v3 im 10l BR@Eton AM300.

  5. #5
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Denny Döring
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    271
    Also erstens, gibt es bei USB-C sehr wohl ein Analoges Audio Signal. Google mal nach USB-C Pin Belegung Audio!

    Aber das meine ich eigentlich gar nicht. Sondern, zumindest bei Nachrüstsystemen hat man ein Modul was mit dem Werksradio verbunden ist. Alle Quellen egal ob Digital oder Analog werden in diesem Modul per Aux-In an das Werksradio geliefert.

    Also USB an Carplay Modul -> Carplay Modul decodiert Mp3 oder was auch immer und gibt das Musiksignal analog über Aux-In an das Radio.
    Aber ich weiß nicht ob das beim MIB2.5 auch so gemacht ist, kenn das aber so vom Audi MMI Carplay Nachrüstsystem.

  6. #6
    Teil der Gemeinde Avatar von *ab78*
    Dabei seit
    Jul 2015
    Beiträge
    38
    Nee, also in meinem Octavia 5E RS 05/2020 ist halt das Columbus Navi ab Werk eingebaut gewesen und CarPlay läuft über USB-A…und bei dem MJ ist das Navi MIB2.5.

    Allerdings hört es sich halt über CarPlay nicht so dolle an, speziell die Dynamik lässt sehr zu wünschen übrig.

    Mir wurde auch schon empfohlen, der Mosconi Endstufe ein BT-Modul zu spendieren, allerdings läuft ja dann die komplette LS-Regelung und Steuerung der Musik nur noch über das iPhone, was auch nicht sonderlich förderlich ist…
    Skoda Octavia RS 5E Combi // Skoda Columbus MIB2.5 // Türdämmung vorne und hinten // Dämmung Kofferraum und unter Rücksitzbank // Mosconi GLADEN RTC-HUB // Gladen RTC.2 Subwoofer-Pegel-Fernbedienung // Audio System X 165 EVO2 // Mosconi GLADEN ONE 130.4 DSP // Audio System R 12 FLAT EVO in 60x15cm BR-Subframe in RR-Mulde

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Feb 2021
    Beiträge
    308
    Also ich meine, man kann das iP bei CarPlay gleichzeitig mit einem externen BT-Gerät verbinden. Dann läuft die Steuerung über CarPlay und der Ton über BT. Das ist mir nämlich versehentlich passiert, als mein Auto erstmalig eingemessen wurde und ich dort das Telefon mit einer Stereo-Anlage gekoppelt habe.

    Dann bliebe nur die Frage der Lautstärke-Regelung. Ich hab zum Glück nen Conductor an meiner M5.4. Dafür kein BT, bräuchte also nen Adapter Toslink-BT.
    T6.1 mit Helix S6B und S1T @Match M5 Mk2 sowie JL 8W3v3 im 10l BR@Eton AM300.

  8. #8
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    549
    Da wäre mal Interessant zu wissen, welche Standards und welche Codecs verwendet werden, bei BT sind das, bei aktuellen Geräten A2DP und APTX, beides schon hochwertige Verfahren, die über 320Kbit MP3 liegen und, in meinen Ohren sehr nah an der CD liegen. Apple Carplay scheint hier wohl mit geringerer bitbreite unterwegs zu sein, wäre mal zu prüfen, welche Bitraten deine Skoda Hu mit Carplay macht..

    Edit, grad mal gegoogelt, Carplay sollte zumindest auf CD Niveau liegen, also liegt es wahrscheinlich daran, das "intern" eine "Einspeisung" über den AUX erfolgt, hierzu lässt sich leider nicht viel finden...

    Da bleibt wohl nur eine andere HU, oder der klassische USB Stick mit gutem Material als Quelle...
    Geändert von zak1976 (17.08.2021 um 18:57 Uhr)

  9. #9
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Feb 2021
    Beiträge
    308
    Also iPhone läuft, wenn verfügbar, über 256k AAC. Das sollte im Allgemeinen schon ausreichen, nur blöd, dass bei Spotify und Co. dann zweimal komprimiert wird. Ich meine, dass VW AAC auch unterstützt.

    CarPlay Wired sollte eigentlich über LPCM gehen und daher Lossless sein.

    Ich habe heute morgen den hier bestellt:

    https://m.de.aliexpress.com/i/4000622589851.html

    Beherrscht mit neuestem Qualcomm Chipsatz alle A2DP-Protokolle. Befürchte nur, dass ein zweites Setup ohne OEM-verbogenen Input brauche.
    T6.1 mit Helix S6B und S1T @Match M5 Mk2 sowie JL 8W3v3 im 10l BR@Eton AM300.

  10. #10
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Szymon
    Dabei seit
    Jan 2020
    Beiträge
    94
    iPhone unterstützt SBC oder AAC. Es sollte trotzdem besser funktionieren als mit Apple CarPlay.

Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •