Kaufempfehlung: 6,5" Tiefmitteltöner 2-Wege-System an Eton Stealth 7.1

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Feb 2021
    Beiträge
    7

    Kaufempfehlung: 6,5" Tiefmitteltöner 2-Wege-System an Eton Stealth 7.1

    Hallo allerseits,

    nachdem ich letztes Wochenende endlich Zeit fand den DSP/Verstärker einzubauen und in Betrieb zu nehmen, suche ich nun einen passenden Tiefmitteltöner dafür.

    Aktuell habe ich ein Eton Pow 172.2 System am Start (https://www.eton-gmbh.com/produkte/c...duct/pow-1722/). Das ist mit 50 W an 3 Ohm aber potenziell gefährdet am Verstärker.

    Ich suche einen 2 oder 4 Ohm Lautsprecher mit gutem Tiefgang passend zu den POW 172.2 Hochtönern (derzeit fahre ich die nur mit 35% des Eingangssignals an, die können also vorerst bleiben). Frequenzgang ist hier dargestellt: https://www.eton-gmbh.com/fileadmin/...O_170.2_01.pdf

    Von der Preisklasse her kann es durchaus eine Nummer höherwertiger sein als mein derzeitiges System. Ggf. rüste ich später mal die HT nach und baue evtl. auch auf ein 3-Wege-System mit Subwoofer um. Der jetzt neu angeschaffte Tiefmitteltöner soll dann bleiben.

    Gehört wird alles von Rock über Jazz bis Klassik. Elektronische Musik eher weniger - wenn dann in Richtung Kruder&Dorfmeister.

    Platz habe ich genug in der gut gedämmten Türe (bis 130 mm Einbautiefe). Den werksseitigen 6,5" Ausschnitt möchte ich belassen, wenn ich eurer Meinung nach keine drastischen klanglichen Abstriche machen muss.

    * Was haltet ihr vom Eton Onyx 16?
    * Wäre ein ein AudioCircle Pro-W6P mit den Eton HT eine ausgewogene Kombination? Obere Grenzfrequenz des W6P: 5 kHz. Leider kein Frequenzgang zu finden.

    Gerne jedoch auch Empfehlungen anderer Marken oder preislich vertretbare Exoten!

    Danke für eure geschätzten Tipps!

    Beste Grüße
    LeFish
    Geändert von LeFish (04.05.2021 um 21:01 Uhr)

  2. #2
    Teil der Gemeinde Avatar von infinity
    Real Name
    Gregor
    Dabei seit
    Oct 2008
    Beiträge
    984
    Kennste diesen Flohmarkt Eintrag?
    https://www.klangfuzzis.de/showthrea...g-Dls-Ultimate
    Das DLS 3-wege sehe ich als Empfehlung.
    Mfg
    Gregor
    Mitsubishi Space Star 1,0 ASG, bj. 2017:
    http://www.klangfuzzis.de/showthread...-macrom-(2022)
    Derzeit mit pioneer
    wirklicher Einbaustart am 2022-11-21

    Mitsubishi Eclipse Cross 1,5 TC, bj. 2018:
    Da soll nun Macrom Lautsprecher gespeist von Match 5-Kanal DSP-Amp rein.

  3. #3
    verifiziertes Mitglied Avatar von Simon1986
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.668
    Zitat Zitat von LeFish Beitrag anzeigen
    Ggf. rüste ich später mal die HT nach und baue evtl. auch auf ein 3-Wege-System mit Subwoofer um. Der jetzt neu angeschaffte Tiefmitteltöner soll dann bleiben.
    Ich würde unbedingt JETZT das Konzept festlegen.
    Ein TMT, der möglichst tief spielen muss, macht immer Abstriche im Mittelton.
    Wenn also ein Subwoofer dazu kommt, wählt man einen ganz anderen TMT, als wenn man ohne auskommen muss.

    Und freundlich grüßt
    der Simon
    Søren Aabye Kierkegaard:
    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
    VERKAUFE: JL HD 600/4 + 600/4 + 750/1 SUCHE: Adcom GFA 555 und 4702

  4. #4
    Teil der Gemeinde Avatar von Kreta63
    Real Name
    Bari
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    2.966
    Theoretisch ja bzw meistens ja, aber ein (paar Ausnahmen) DLS Scan 6/2 und noch viel mehr ein Scan 16W/Gold können beides. Letzterer hat den besten Mittelton den ich je vernommen hab - 1:1 Test.

    Ein SubÄhnlicher 16er/Tieftöner ist im 3-Wege natürlich noch besser - wenn er denn in der Tür harmoniert.

    ..womit wir bei einem noch ausschlaggebenden Punkt wäre: Wo soll das Ganze werkeln, denn nicht jeder TMT kommt mit jeder Tür(volumina) zurecht. In der Praxis viel viel wichtiger als welcher aufm Papier die schöneren Zahlen hat

    Ach ja, gefährdet ist da bei deinem jetzigen Setup natürlich nichts. Bedienst das Ganze ja mit HirnAn respektive OhrAn. Auch wenn es natürlich potentere 16er als den POW gibt - teurerere natürlich / die dann auch nen Amp dahinter brauchen usw.
    Geändert von Kreta63 (05.05.2021 um 08:03 Uhr)
    Einbaubericht R170: http://tinyurl.com/qxvmo5k
    Einbaubericht 454: https://tinyurl.com/yb4vvlwu

  5. #5
    verifiziertes Mitglied
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Sep 2003
    Beiträge
    3.671
    Was hast du denn einbautechnisch geändert...? Eine Golf3-Türe, in der ein "richtiger" 16er arbeiten soll, benötigt einiges an Liebe.
    Grüße, Martin

  6. #6
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Feb 2021
    Beiträge
    131
    Was ist denn genau das Ziel des TMT-Tausches im Moment? Hast Du Angst um die ETON? Klingen sie zu schlecht? Willst Du vorerst einen Sub ersetzen?

    Die ETON habe zwar eine vergleichsweise geringe Belastbarkeit, aber dafür einen ziemlich hohen Wirkungsgrad. Und eigentlich reagiert Dein Ohr auf Schalldruck und nicht auf Watt. Hat Dein neuer TMT einen um 3dB geringeren Wirkungsgrad, erreichst Du mit den 100W Deiner Endstufe den gleichen Pegel wie mit den ETON bei 50W.

    An Deiner Stelle würde ich zuerst das Thema "Subwoofer" angehen. Selbst ein 20er aus 10l liefert da mehr, als Du mit anderen TMT ohne massiven Umbau aus der Tür holen wirst. Dann kannst Du die TMT mit 24dB steil trennen und erreichst deutlich mehr Pegel, als Du jemals aus einem Fullrange-FS holen kannst, erst recht, wenn Du dort noch mit dem DSP untenrum nachhilfst.

    Erst wenn dann der DSP inkl. Sub völlig sauber eingestellt ist, würde ich mir Gedanken über einen Tausch der vorderen Komponenten machen, es sei denn, Du zahlst für die Einmessung und weißt genau, dass Du zwei Wochen später tauschen willst.

    Wenn ich meinen CarHifi-Fuzzi richtig verstanden habe, wäre der ETON-HT sogar der erste Tauschkandidat.

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Aug 2014
    Beiträge
    220
    Perönlich kenne ich den Eton Onyx 16 ebenfalls nicht. Die technischen Angaben zum TMT sagen mir jetzt nicht, dass dies ein leistungsstarker TMT wäre, wohl eher das Gegenteil. Die Spielweise im Mittelon kann da durchaus gut sein. Aber in der Preisregion findet man ebenfalls sehr gute Treiber die günstiger sind, wie z.B. MP 7.16. oder Brax GL6 mit sogar mehr Power.

  8. #8
    Teil der Gemeinde Avatar von Kreta63
    Real Name
    Bari
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    2.966
    wäre der ETON-HT sogar der erste Tauschkandidat.
    Beim 172 'tendenziell' weniger als beim 160, aber ja. Hatte auch den POW TMT an Scan D3004. Der TMT macht das wofür er gebaut worden ist so wie er soll.

    Mit mehr Budget und mehr Leistung dahinter, kannst natürlich mehr erreichen - Einbaubedingungen vorr. natürlich. Aber auch hier bleibt Membranfläche natürlich dieselbe
    Einbaubericht R170: http://tinyurl.com/qxvmo5k
    Einbaubericht 454: https://tinyurl.com/yb4vvlwu

  9. #9
    Junior Fuzzis
    Dabei seit
    Feb 2021
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von flo1979 Beitrag anzeigen
    Was ist denn genau das Ziel des TMT-Tausches im Moment? Hast Du Angst um die ETON? Klingen sie zu schlecht? Willst Du vorerst einen Sub ersetzen?
    Primäres Ziel des Tausches ist tatsächlich die Angst um die POW (Wo genau ist die Belastungsgrenze, wenn es dann doch mal lauter sein soll? Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass der Lautsprecher dem Verstärker angepasst werden muss.)
    Der Klang ist ausgewogen für mich, minimal mehr Pegel im Tieftonbereich wäre schön. Was mich wundert, ist, dass ich die HT nur mit 35% des Eingangssignal anfahre, um die Pegel anzupassen. Ich glaube die 89 dB Wirkungsgrad bei den POW MT nicht ganz...

    Zitat Zitat von Kreta63 Beitrag anzeigen
    Wo soll das Ganze werkeln, denn nicht jeder TMT kommt mit jeder Tür(volumina) zurecht.
    Ich baue das in einem Ford Tourneo Connect ein. Wie bereits erwähnt habe ich mich bei der Entdröhnung vor 3 Jahren bemüht (gut 100 kg Alubutyl in allen Türen in DIY-Manier verteilt).

    Nachfolgend die Einbausituation exemplarisch an der Fahrertür:
    Tourneo_Front_Door.PNG
    Länge blau: ~50 cm
    Länge rot: ~70 cm
    Mittlere geschätzte Tiefe: ~10 cm
    Summa Summarum grob geschätzte 30 l, wobei ich die Lage des Lautsprechers mangels Erfahrung nicht berücksichtigen kann.

    Was sagt ihr zu dem o. g. AudioCircle Chassis? Konnte das schon mal jemand Probehöhren?
    Ich muss sagen, dass ich das Dickicht des CarHifi-Marktes nicht durchblicke und dementsprechend Nepp-gefährdet bin... Meine sporadischen Internetrecherchen zu dem Thema verlaufen meistens im Sand, da immer wieder Aussage gegen Aussage steht. Div. Magazine scheinen so ihre Lieblingsmarken zu haben abseits derer die Wahrnehmungsschwelle exponentiell steigt.

    Auf meiner Internetrecherche gefunden habe ich noch:
    * Audison AP 6.5 in 2 Ohm-Version : https://www.audison.eu/wp-content/up...tech_sheet.pdf (Vorteil: 2 Ohm - Nachteil: Ähnliche Leistungssituation wie mit den POW)
    * Ground Zero GZNK 165SQ: https://www.ground-zero-audio.com/wp...5SQ-manual.pdf

  10. #10
    Teil der Gemeinde Avatar von Kreta63
    Real Name
    Bari
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    2.966
    Würfle da nicht alles durcheinander. Wenn das dein einziges 'Ziel' ist dann ist ein Wechsel nicht nötig. Wirst schon hören wenn er beim VolumeRaufdrehen abkratzen tut. Deine Gegebenheiten bzw Konstellation ist ja die Ideale, sprich: Amp hat leichtes Spiel mit den LS und nicht umgekehrt. Ist ja nicht so, dass du ihm '100W' draufknallst - du stellst ihm '100W' bereit und er nimmt sich das was er braucht. Schaffst es ja mit nem 500PS Teil auch 60km/h in der Stadt zu fahren (zugegeben like a Boss) und 50PS in Anspruch zu nehmen. Wechselgrund wäre eher wenn du nen TMT suchst der mit den '100W' auch mehr draus machen kann, weil er eben mehr verträgt/umsetzen kann.

    Die 89dB sind einfach der BestWert bei irgendeinem Frequenzbereich. Musst halt den Verlauf ansehen. Wenn ein '3-Wege TMT' die 89dB irgendwo im Mittelton erreicht, ists ja auch geschenkt.

    Und letzten Endes: Ja du musst idealerweise immer 1:1 Tests an deinem PKW und Gegebenheiten machen um den tatsächlich idealen Kandidaten zu finden - wenn du nicht grad jemanden findest der genau dieselben Bedingungen hatte. Sonst kann man eben nur grobe Hinweise geben, bei dem Rainbow äh AudioCircle TMT zB, dass er ganz sicher tiefer kommen wird als dein POW (sofern beide gleich gut in der Tür harmonieren) aber auch ganz sicher das x-fache an Leistung für verbraten wird.

    Viele Grüße + Erfolg
    Bari
    Einbaubericht R170: http://tinyurl.com/qxvmo5k
    Einbaubericht 454: https://tinyurl.com/yb4vvlwu

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •