Messequipment Hardware

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Goran
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    759

    Messequipment Hardware

    Hallo Fuzzis,

    sorry, falls dies der 3785. Thread dazu sein sollte.

    Ich hab vor Ewigkeiten mal erste Gehversuche mit Arta gemacht und bin kläglich gescheitert. Hab mir damals ein Micro bestellt und die interne Soundkarte meines alten Laptops auch irgendwie Kalibriert. Das ganze muss schon 10 Jahre her sein und mittlerweile gibt es schon gute Youtube Tutorials, die mich motivieren das Thema nochmal anzugehen.

    Ich habe mir softwareseitig REW Heruntergeladen und das sieht schon gar nicht so schlecht aus.

    Von einem Freund könnte ich mir ein Behringer Mikrofon borgen/kostenlos bekommen. Eine USB Soundkarte habe ich nicht, möchte für den erneuten Gehversuch jetzt auch nicht viel Geld rein investieren, also wenn es was älteres gebrauchtes gibt, dass einfach funktioniert und wonach man Ausschau halten kann, ist mir das auch recht.

    Ich erwarte mir nicht zu viel, denn ich hab nur den DSP im Clarion CZ702e. Gestern beim hören von Sinus Tönen konnte man auch gut hören, dass manche Töne deutlich von rechts/links kommen trotz LZK. Mit der aktuellen Hardware kann ich nicht seitengetrennt einstellen, von daher wird das wahrscheinlich auch nicht in den Griff zu bekommen sein. Trotzdem erhoffe ich mir die Übergänge besser bewerten zu können und vielleicht lassen sich ein paar Peaks gut eliminieren.

    Mit Sinussweep und meinen Holzohren konnte ich die Anlage lediglich so einstellen, dass der Klang wie aus einem Brunnen klang Ist doch auch eine Leistung oder?

    lg
    Goran

  2. #2
    edler Spender Avatar von SLK-LE
    Real Name
    Steffen
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    2.141
    vor kurzen habe ich ein Borowski Audio Messystem hier im Forum angeboten... da wollte es keiner (was ich irgendwie nicht verstanden habe)
    Paar Euro sollte man schon investieren um brauchbare Ergebnisse zu erzielen, früher habe ich sehr viel mit Arta gearbeitet. REW ist für mich zu unflexibel.
    Horsch und Guck Ostdeutschland
    Entwicklung von passiven Frequenzweichen
    Einmessung und Einstellung DSP



  3. #3
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    19.906
    Welche Flexibilität bietet dir denn arta, die rew nicht liefert? Ich empfinde es genau umgekehrt, zudem hat jeder die Möglichkeit neue Features oder feedbacks anzubringen, welche oft recht zeitnah implementiert werden.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  4. #4
    edler Spender Avatar von SLK-LE
    Real Name
    Steffen
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    2.141
    Moe, gerade das Zeitverhalten und die Bedienung im allgemeinen hat mich bei Arta immer sehr überzeugt. Ich messe immer Zweikanal und damals waren die Ergebnisse mit REW bezüglich LZ nicht genau.
    Seit 3 Jahren nutze ich zwar etwas anderes aber meine Wahl würde immer wieder zurück auf Arta kommen.

    Es kann in der Zwischenzeit sein, das REW ihre Software verändert/verbessert hat, aufgrund der großen Fangemeinde.
    Horsch und Guck Ostdeutschland
    Entwicklung von passiven Frequenzweichen
    Einmessung und Einstellung DSP



  5. #5
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    19.906
    Ja der Punkt ist mir bewusst. Das habe ich eher als Präzision gespeichert, statt Funktionsumfang oder flexibilitaet. Daher war ich verwundert


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  6. #6
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    488
    ich möchte auch gute Ergebnisse und da ist man schnell verleitet, gute Hardware und gute Software anzuschaffen und SCHEITERT dann...
    Das Problem ist, je genauer, desto schwieriger ist die Messung und VORALLEM musst du das interpretieren können, was Du da messen tust, mir fällt das da schon sehr schwer, der Ansatz "keep it simple" etwas weniger genau und einfachere Tolls bringen dich da eher ans Ziel, deshalb nutze ich auch REW, damit möchte ich nicht sagen, das das ein ungenaues Instrument ist, ganz im Gegenteil, mit REW kannst Du mit wenig(er) Sebststudium deine Anlage schon WEIT nach vorne bringen, ganz wichtig ist bei ALLEN Messprogrammen eine gewissenhafte Kalibrierung, die Messung muss genau sein und darf nicht durch deine Messkette stark verfälscht werden.

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    241
    Also ich benutze REW als Software mit einem Umik-1, das kostet ca. 100-120€ und es gibt zwei Kalibrierungsdatein dazu. Da es ein USB-Mikrofon ist, funktioniert das alles Plug&Play und ohne viel Kabellei. Nachteil, es funktioniert keine klassische zwei Kanal Messung. Dafür gibt's bei REW ab die Option mit Time Referenz zu messen. Dadurch ist es dann wieder wie eine zwei Kanal Messung, weil die Zeit immer zu einem Referenz Lautsprecher gemessen wird. Wie genau das ganze dann ist, darüber lässt sich streiten aber man kann damit schon gut arbeiten. Zum einarbeiten in die Materie reicht das auf jeden Fall zu.

  8. #8
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Aug 2014
    Beiträge
    218
    Nutze ebenfalls REW mit UMIK Mikro (USB). Das Micro habe ich nachträglich nochmals vermessen lassen. Da gab es doch im Vergleich zum mitgelieferten Korrekturfile Unterschiede.

    Ich finde REW sehr benutzerfreudlich. Vor allem die Berechnung der EQs ist eine schnelle Hilfe. Man kann auch selbst die EQs anpassen und so im Vorfeld das Ergbenis beeinflussen. Weiterhin kann ich das REW File im ForgeDSP schnell importieren. Die Ergebnisse sind immer sehr deckungsgleich bei mir.

    Zu Arta kann ich nichts sagen, bis auf das was man bereits öfters hört, dass es bei der Bestimmung der Laufzeit besser ist. Allerdings kann man das UMIK Mikro dafür nicht verwenden.

  9. #9
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Aug 2014
    Beiträge
    218
    Zitat Zitat von chipi_bed Beitrag anzeigen
    Also ich benutze REW als Software mit einem Umik-1, das kostet ca. 100-120€ und es gibt zwei Kalibrierungsdatein dazu. Da es ein USB-Mikrofon ist, funktioniert das alles Plug&Play und ohne viel Kabellei. Nachteil, es funktioniert keine klassische zwei Kanal Messung. Dafür gibt's bei REW ab die Option mit Time Referenz zu messen. Dadurch ist es dann wieder wie eine zwei Kanal Messung, weil die Zeit immer zu einem Referenz Lautsprecher gemessen wird. Wie genau das ganze dann ist, darüber lässt sich streiten aber man kann damit schon gut arbeiten. Zum einarbeiten in die Materie reicht das auf jeden Fall zu.
    Die Timereferenz funktioniert im Hochton gut (Messgenauigkeit bei 1-2cm), im Mittelton gerade noch so, alles darunter gar nicht mehr. So zumindest meine Erfahrung.

    Generell kann man aus meiner Sicht darauf verzichten.

    Im Heimkino kam ich mit der Impulse Response besser zu recht.

  10. #10
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Oct 2013
    Beiträge
    578
    Zitat Zitat von chipi_bed Beitrag anzeigen
    Also ich benutze REW als Software mit einem Umik-1, das kostet ca. 100-120€ und es gibt zwei Kalibrierungsdatein dazu. Da es ein USB-Mikrofon ist, funktioniert das alles Plug&Play und ohne viel Kabellei. Nachteil, es funktioniert keine klassische zwei Kanal Messung. Dafür gibt's bei REW ab die Option mit Time Referenz zu messen. Dadurch ist es dann wieder wie eine zwei Kanal Messung, weil die Zeit immer zu einem Referenz Lautsprecher gemessen wird. Wie genau das ganze dann ist, darüber lässt sich streiten aber man kann damit schon gut arbeiten. Zum einarbeiten in die Materie reicht das auf jeden Fall zu.
    Zustimmung. Ich glaube einfacher und unkomplizierter geht es kaum. Ich bin alles andere als Einmessexperte, aber ich habe das Gefühl, dass man mit dieser Kombination (REW und UMIK1) extrem weit kommen kann. Ich fürchte wenn man dieses sehr günstige System zum Einmessen komplett ausgeschöpft hat, bewegt man sich schon weit oben im Pro Bereich. Nur meine Einschätzung.
    E39 | Xtrons 7639BP | 4to6 > LRX5.1 | A130 | SO26NEO | 2 x ARC8 |

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •