Welchen Mitteltöner ?

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
  1. #21
    Teil der Gemeinde Avatar von Schooli
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    May 2011
    Beiträge
    1.089
    Ah OK. Heißt das man das Volumen auch auf 0,5 verkleinern kann wenn man hoch genug trennt?

  2. #22
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    19.859
    Vom Prinzip ja. Je geringer das Volumen ausfällt, umso früher buckelt ein Speaker oberhalb seiner fs auf, falls die Gehäuse zu klein werden. Das kann man auch bewusst nutzen, wenn man da etwas Anstieg benötigt, aber klingt auch ab einem gewissen Punkt nicht mehr gut. Wenn man hoch genug trennt, bekommt man davon aber nichts mit.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  3. #23
    verifiziertes Mitglied Avatar von modder
    Real Name
    Eric
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.273
    Zitat Zitat von Moe Beitrag anzeigen
    Wenn man hoch genug trennt, bekommt man davon aber nichts mit.
    Ab diesem Zeitpunkt ists dann aber auch nahezu egal ob der Lautsprecher in nem Gehäuse ist oder nicht. Einfach die Verkleidungen dahiner vollstopfen reicht dann auch.

    Ich muss sagen, ich bekomme ziemlich Bock drauf auch mal noch nen neuen MT auszuprobieren
    E85 3.0si Z4 Roadster 2006 F36 435d 2015 F56 Cooper S 2019
    - Nexus 7 LTE @ Forge 96LN
    - 2x Eton PA 800.4
    - BlackMamba, Audison AP5
    - 2x ARC8 (alt)

    Golf IV 2001
    Smart 451 ForTwo
    - Audison DA1bit @ Forge 96LN
    - 2x Eton Mini 150.4 + PDX-M12
    - R25XS², B&O-MT, B&O-USB 8Ohm
    - 3x ARC8 (alt)
    - OEM HU @ High-Level
    - Eton 150.4 DSP + 300.2
    - Diabolo R25, B&O-MT, H&K-USB 2Ohm
    - kein Sub bisher


  4. #24
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Aug 2014
    Beiträge
    192
    Meine Erfahrung ist, dass das Gehäuse defnitiv geschlossen sein muss. 0,5 Liter reichen bei dem Mille vollkommen aus. In der A Säule nach hinten offen und gestoppft mit Dämmmaterial war bei mir im Amplitudengang schlechter als geschlossen.

  5. #25
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    19.859
    Mit einem geschlossenen Gehäuse reduziert man einfach akustische Kurzschlüsse, gerade in Verbauten, wie in der A-Säule. Ansonsten sehe ich es ähnlich, wie Eric und wollte nur den Zusammenhang darstellen. Fernab der sicheren "Dichtheit", verändert das Gehäuse ja nur das Verhalten um die Resonanzfrequenz (stehende Wellen oder Reflexionen, Einschnürungen durch nahe Wände usw. mal außen vor).


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  6. #26
    Super Moderator Avatar von #ammensleben
    Real Name
    Olli
    Dabei seit
    Aug 2010
    Beiträge
    2.794
    Zitat Zitat von Moe Beitrag anzeigen
    Olli nutzt die glaube ich in knapp einem Liter. Das Volumen ist vom Prinzip ja nur interessant, wenn du ihn nahe fs betreiben willst. Free-Air läuft der sicher auch ordentlich.
    Zusammen könnte L+R wohl nen Liter sein.

    Die Vifa sind den MP5.8 einfach auch so unglaublich ähnlich im Spielverhalten. Einzig im Hochton gewinnt der MP. Overall ist der Vifa einfach so ein Chassis das super gut spielt und auch bei Verlust nicht juckt.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •