Volkswagen MIB3 System mit eigener Endstufe

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
  1. #11
    Teil der Gemeinde Avatar von psyke
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Oct 2010
    Beiträge
    3.069
    den "55v8", hab vergessen zu zitieren.

    Du hast ja die gleichen Codier- und Messmöglichkeiten wie ich, da kann ich dir bestimmt nicht helfen.

  2. #12
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    29
    Gerne, denke dass ich übernächste Woche vorbei kommen könnte. Schreibe dir dann ne PM

  3. #13
    verifiziertes Mitglied Avatar von Spacelord
    Dabei seit
    Apr 2006
    Beiträge
    1.338
    beim codieren hab ich nur obd11 zur Hand

    messtechnisch könntest Recht haben, allerdings kann ich keine klirrmessungen durchführen

  4. #14
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Dec 2020
    Beiträge
    28
    Würde mich sehr freuen, wenn Ihr die Messergebnisse teilen könntet!

  5. #15
    Teil der Gemeinde Avatar von psyke
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Oct 2010
    Beiträge
    3.069
    Zitat Zitat von Spacelord Beitrag anzeigen
    beim codieren hab ich nur obd11 zur Hand

    messtechnisch könntest Recht haben, allerdings kann ich keine klirrmessungen durchführen
    Ist bei mir genauso, Klirr kann ich auch nicht messen.

    Ich würde bei dem OEM-Radio Frequenzgang und Clipping messen, damit kann man in der Praxis schon einmal viel anfangen. Und je nach DSP schon einmal im Eingang was einstellen.

  6. #16
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Feb 2021
    Beiträge
    335
    Der gack upgradet doch jeden Tag MIB3-Autos. Jetzt gerade erst nen A4 B9 mit Brax GL ausgestattet. Dann wird die Basis wohl nicht so übel sein

  7. #17
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Dec 2020
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von 55v8 Beitrag anzeigen
    Gerne, denke dass ich übernächste Woche vorbei kommen könnte. Schreibe dir dann ne PM
    Hi,
    wurde das Auto bereits eingemessen?
    Würde mich freuen, wenn Du das Ergebnis bzw. den Klangunterschied teilen könntest?

  8. #18
    Teil der Gemeinde Avatar von Voodoo
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Dec 2003
    Beiträge
    640
    Zitat Zitat von Spacelord Beitrag anzeigen
    beim codieren hab ich nur obd11 zur Hand

    messtechnisch könntest Recht haben, allerdings kann ich keine klirrmessungen durchführen
    Du kannst das Canton auscodieren und das High-Level Signal am Lautsprecher Ausgang vom Quadlock abgreifen.

    Problem ist dann aber dass Du wie schon gesagt einen Verstärker brauchst der 10 Kanäle hat um alle Lautsprecher zu befeuern.
    Und da die TT 8 Ohm haben und die MT 4 Ohm und die MT hinten 2 Ohm, bekommt man zusätzlich noch Pegel Probleme.

    Ich hatte schon alles da liegen zum Umbau (Helix 8-Kanal DSP Endstufe und eine Mono Endstufe für den Sub, High Level Adapter usw.).
    Nach den ersten Versuchen hab ich es aufgegeben. Zumal man den Gegenstecker vom Canton Verstärker nirgends her bekommt muss man dann auch noch original Kabel durchzwicken oder davon abzweigen.
    Das war mit dem Ziel alles zurückbauen zu können leider nicht vereinbar.

    Also bleibt mein Canton System drin... und es klingt richtig scheiße...
    Lessons Learned... Ich kaufe nie wieder ein Sound System ab Werk. Hätte ich es nicht gekauft, hätte man einfach nen Helix Plug´n Play DSP Verstärker in den Quadlock einschleusen können.
    Wäre schön einfach gewesen und vermutlich klanglich Welten vor dem Sound System von Skoda.

  9. #19
    Teil der Gemeinde Avatar von chris2oo6
    Real Name
    Christian Wilhelm
    Dabei seit
    Dec 2010
    Beiträge
    282
    Habe das MIB2 im Skoda Octavia, und greife per High Level ab.

    Da ist der Frequenzgang ganz schön durcheinander. Mit der ATF Software kommt man dem auf die schliche, aber ich vermute, das das Radio Lautstärkeabhängig wieder eingreift.

    Gemessen habe ich das allerdings nicht, das ist dann etwas zu aufwändig beim fahren...

    Wenn jemand die Lösung hat, im VW Radio sämtliche EQ's und Eingriffe abzuschalten, wäre ich sehr interessiert.
    Skoda Octavia 3 (5e)
    - Brax GL1 + GL6 + ML10Sub
    - Audison Voce 5.1k @ Helix DSP Mini

  10. #20
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Dec 2020
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von chris2oo6 Beitrag anzeigen
    Habe das MIB2 im Skoda Octavia, und greife per High Level ab.

    Da ist der Frequenzgang ganz schön durcheinander. Mit der ATF Software kommt man dem auf die schliche, aber ich vermute, das das Radio Lautstärkeabhängig wieder eingreift.

    Gemessen habe ich das allerdings nicht, das ist dann etwas zu aufwändig beim fahren...

    Wenn jemand die Lösung hat, im VW Radio sämtliche EQ's und Eingriffe abzuschalten, wäre ich sehr interessiert.

    Ich habe das anhand einer MIB2 Columbus gemessen, welches mit einem Canton System betrieben wurde. Der Frequenzgang ist absolute Katastrophe. Mitten bis Höhen beschnitten, von 1kHz bis runter steiler Abstieg und kaum tiefen.
    Ich habe jegliche Kodierung inkl. FFT-Messung mit White-Noise durch. Am Frequenzgang ändert sich nichts, leider.

    Einige VW Radios könne man anscheinend noch Kodieren, sodass am Ausgang noch ein einigermaßen lineares Signal kommen soll. Um das aber wirklich linear zu bekommen, habe ich gelesen, dass man mit VCP die HU mit den entsprechenden Parametern flashen muss.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •