Leichte Subwooferlösung für KOmbi gesucht

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    3.577

    Leichte Subwooferlösung für KOmbi gesucht

    Hallo Fuzzis,

    seit gestern steht ein neues Auto auf dem Hof.
    Da in den letzten beiden Autos eher einfache oder gar keine Anlagen verbaut waren, möchte ich diesmal wieder guten Klang haben.

    Glücklicherweise ist die Front voll bestückt, weswegen ich zuerst beim Woofer ansetzen möchte.
    Grob ausgemessen komme ich auf ~ 36 Liter. Hier wäre bei Bedarf mehr möglich, da in der Mulde eine Abdeckung aus Filz oder so eingelegt ist.
    Nach Möglichkeit sollte das ganze Konzept relativ leichtgewichtig sein.

    Pegel ist nicht nötig, Klang steht im Vordergrund.

    Vom Volumen her würde ich sagen, es gehen 2-3 8" Chassis oder je 1 10" oder 12".

    Bei 8" denke ich an die ARC 8, Alpine SWG-844 oder den Visaton TIW 200 XS.
    Eine Eton Mini 300.2 ist vorhanden, diese kann aber auch gewechselt werden.
    In 10" und 12" fällt mir jetzt spontan nichts passendes ein.

    Wichtig wäre mir, das es relativ leicht ist und das Chassis einen geringen RMS Wert (mechanische Verluste) hat. Ein Wert von unterhalb 2kg/s wird bevorzugt. Der TIW ist mit 0,84kg/s da schon super.

    Weiterhin die Frage, geschlossen oder etwas anderes ? Welche Abstimmung und macht ein Chassis, welches nicht so Tiefbass stark ist, evtl mehr Sinn, da ja der Kombi gut anhebt untenrum ? Spontan fällt da der DD 2510 ein, allerdings vermute ich hier einen recht hohen RMS Wert ?
    Also vielleicht das Gehäuse etwas kleiner wählen statt größer ?

    Klanglich soll es tief, trocken und präzise sein. Ein JL W6 oder so ist mir zu "dick" im Klang. Zumindest, was ich bisher gehört habe.
    Musik ist sehr oft Metal, sollte da also knackig sein
    Ob das Chassis einen Blechkorb hat oder so ist auch völlig egal, Preis-Leistung ist viel wichtiger.

    Bei einem oder 2 Chassis wird die Impedanz idR kein Problem sein, bei 3 Stück müsste man halt schauen.
    Budget wäre das, was 2-3 gebrauchte Arc 8 kosten, mehr nur ungern.

    Jetzt seit ihr dran mit Empfehlungen, Erfahrungen und Tipps.



    Gruß Christian

  2. #2
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Aug 2018
    Beiträge
    8
    Da ich auch ein Kombi habe und nach ähnliche Lösung suche
    würde mich dies auch interessieren!

    MfG
    Geändert von Eddy37 (25.07.2020 um 17:42 Uhr)

  3. #3
    verifiziertes Mitglied Avatar von Simon1986
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.543
    Mein Tipp:
    Teste unbedingt einen Fortissimo Bandpass im Kombi.
    Im Vergleich zum GG kann man die Trennfrequenz deutlich höher wählen
    Das Volumen passt z.B. perfekt für einen ARC 8.

    Und freundlich grüßt
    der Simon
    Søren Aabye Kierkegaard:
    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
    VERKAUFE: JL HD 600/4 + 600/4 + 750/1 SUCHE: Adcom GFA 555 und 4702

  4. #4
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    3.577
    Hallo Simon.

    vom Volumen genügt das ganze ja dann nur für einen ARC 8.
    Hast du schon ein Auto mit nur einem Arc 8 im Bandpass gehört und kannst vielleicht etwas dazu schreiben ?

  5. #5
    verifiziertes Mitglied Avatar von Simon1986
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.543
    ARC 8 nicht aber JL 8W3v3.
    Je nach Pegelwunsch und anliegende Leistung kann das auf alle Fälle reichen.
    3 im GG vs. 1 im BP ist Pegel vs Klang.
    Edit:
    Pegel im Tiefbass. Obenrum nimmt es sich kaum was.

    Und freundlich grüßt
    der Simon
    Geändert von Simon1986 (26.07.2020 um 17:51 Uhr)
    Søren Aabye Kierkegaard:
    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
    VERKAUFE: JL HD 600/4 + 600/4 + 750/1 SUCHE: Adcom GFA 555 und 4702

  6. #6
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    3.577
    Hmmmh, das hilft mir jetzt irgendwie nicht weiter
    Der Bandpass koppelt anders an als ein geschlossenes Gehäuse, das ist soweit klar.
    Bisher empfand ich es so, das mit steigender Membranfläche auch die Darstellung steigt. Sprich, eine Bass Drum vom Schlagzeug klingt echter, natürlicher, unangestrengter usw.
    Kann man das auf den BP übertragen ?

  7. #7
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    19.260
    Prinzipiell ja, da die Abstimmung hubreduzierend im Oberbass wirkt und zudem überhaupt eine höhere akustische Ankopplung erlaubt, als ein GG.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - DCX2496 - STA-400D/2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos + DBA

  8. #8
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Apr 2005
    Beiträge
    3.577
    Gut, dann wäre das eine Möglichkeit, welche ich in Betracht ziehen werde.
    Ein einzelnes Chassis spart auch Geld, sofern es so läuft, wie ich mir das Wünsche.

    Was ist von anderen Konzepten, z.B. Compression Drive Slot, Downfire, BR oder was es sonst noch so gibt, zu halten ?
    Und macht es Sinn, so abzustimmen, das man zum Tiefbass hin relativ früh fällt, z.B. mit einem etwas zu kleinen Gehäuse ?

  9. #9
    verifiziertes Mitglied Avatar von Simon1986
    Real Name
    Simon
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.543
    Zitat Zitat von Lawyer Beitrag anzeigen
    Und macht es Sinn, so abzustimmen, das man zum Tiefbass hin relativ früh fällt, z.B. mit einem etwas zu kleinen Gehäuse ?
    Untenrum andicken, wie es mit einem BR oder 6th Order BP passiert, würde ich vermeiden.
    Ein zu kleines geschlossenes Gehäuse hat nicht nur Auswirkung auf den Frequenzgang. Das würde ich also unterlassen.

    Und freundlich grüßt
    der Simon
    Søren Aabye Kierkegaard:
    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
    VERKAUFE: JL HD 600/4 + 600/4 + 750/1 SUCHE: Adcom GFA 555 und 4702

  10. #10
    Fachhändler Avatar von Fortissimo
    Real Name
    Didi
    Dabei seit
    Sep 2003
    Beiträge
    12.493
    Zitat Zitat von Lawyer Beitrag anzeigen
    Wichtig wäre mir, das es relativ leicht ist und das Chassis einen geringen RMS Wert (mechanische Verluste) hat. Ein Wert von unterhalb 2kg/s wird bevorzugt. Der TIW ist mit 0,84kg/s da schon super.
    Der RMS Wert ist natürlich spannend...muss aber realistisch in Bezug auf Membranfläche, Hubfähigkeiten, Volumenbedarf und mechanische Belsatbarkeit betrachtet werden....auch der Schwingspulenträger spielt hier eine große Rolle.
    0,84 kg/s scheint mir aber trotzdem extrem wenig bei dem Visaton TIW 200 XS....wie kommst auf den Wert?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •