Welches NAS?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
  1. #11
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Fabio
    Dabei seit
    Sep 2011
    Beiträge
    261
    1. Gute Wahl mit den Exos =)
    Die Seagate Exos nutzen PMR, was nicht wie bei WD Platten zu "Raid/Rebuild/Geschwindigkeits" Problemen führen sollte (siehe SMR/CMR Bug bei neuen WD Red Platten).
    Ich würde solche Tests direkt auf dem Mainboard testen und nicht im NAS (wo ein virtuelles Raid aufgebaut wird) machen. Hast du die Platte im NAS, USB Adapter oder PC Sata getestet?


    Gruss Fabio

  2. #12
    verifiziertes Mitglied Avatar von Milan2000
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    1.712
    Ja hatte schon auf die SMR/CMR Problematik geachtet gehabt (eben kein Bock wenn man eh schon im Rebuild ist weil was kaputt gegangen ist sich da dann noch Risiken wegen SMR einzuhandeln) und die Exos X16 fand ich dann auch im Hinblick auf ihren Stromverbrauch recht interessant.

    Getestet habe ich sie in meinem Computer jeweils am gleichen SATA Port. Verwendet hatte ich das Standardsetting von CrystalDiskMark mit 1GiB Größe, werde aber das nochmal machen mit größeren Dateiblöcken um ein realistischeres Bild zu bekommen. Die einzige Erklärung derzeit ist, dass hier nicht überall "gleich weit außen" auf den Plattern getestet wurde. Sonst fällt mir grade nicht ein, weshalb sie sonst SO deutlich voneinander abweichen sollten

    Edit: Das benchen mit 32GiB Größe hat keinen Unterschied ergeben. Vielleicht hilft noch ein Firmwareupdate
    Geändert von Milan2000 (31.07.2020 um 09:07 Uhr)

  3. #13
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Apr 2007
    Beiträge
    92
    Jo, was WD mit den kleinen RED gemacht hat ist echt Assi - alles still und heimlich.

    Ich würde auch zu einer Synology greifen. Habe diese 2x im beruflichen und anschließen als Ablösung für einen Server privat angeschafft. Deine Anforderungen sollten die Synology NAS mMn erfüllen.

  4. #14
    verifiziertes Mitglied Avatar von kingpin82
    Dabei seit
    Nov 2005
    Beiträge
    2.680
    Meine 4x3TB WD Red laufen seit ein paar jahren sehr unauffällig.
    2014 und 2016 gekauft. Bei den neueren muss man schon genauer hinschauen welche man kauft.
    Gerade wenn man die im RAID mit mehr als 3 Platten verbaut ist das sonst sehr gefährlich.
    Da kann aber kein NAS hersteller was für, da sind WD und Seagate die Schuldigen.
    Und bei Gigabit ist das eh egal wie schnell die Platten linear arbeiten, über 110mb/s schaffen die eigentlich alle.
    Selbst mit 2xGigabit schafft das ein Raid5 locker. Da wäre dann auch 2,5GBit bei synology interessant, aber das kommt bei denen nur sehr langsam ins Programm.
    Alpine 9886 + PXA-H100
    AA130/A25 @ Eton MA 150.4
    Atomic QT10D2 @ Eton MA 150.4

  5. #15
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Michael
    Dabei seit
    Jan 2013
    Beiträge
    437
    Klärt mich mal bitte auf, wovon sprecht Ihr bei WD?

    Gruß
    Michael

  6. #16
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jun 2009
    Beiträge
    160
    VW UP
    Alpine HU
    Helix DSP Pro
    Brax X4
    Helix C Four
    Phonocar PH-5200
    HT: Andrian Audio A25.g
    HT: BRAX Matrix ML1 (geplant)
    MT: BRAX Matrix ML3
    TT: Hertz 165 XL
    SUB: Helix Q10W im QE10

    Batterie 1: Standard
    Batterie 2: Effection X-1000

  7. #17
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Fabio
    Dabei seit
    Sep 2011
    Beiträge
    261
    Ja genau
    Sorry bei mir war das Forum kurzzeitig nicht erreichbar zum antworten.

  8. #18
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Michael
    Dabei seit
    Jan 2013
    Beiträge
    437
    Danke

    war mir noch nicht bekannt.

  9. #19
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2009
    Beiträge
    952
    Was bin ich froh, den "DS418" Scientologen nur mit Eisenwölfen zu füttern
    Watt Ihr Volt sind mehr Ampère? Bitte sehr!

  10. #20
    verifiziertes Mitglied Avatar von Milan2000
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    1.712
    Zitat Zitat von kingpin82 Beitrag anzeigen
    Und bei Gigabit ist das eh egal wie schnell die Platten linear arbeiten, über 110mb/s schaffen die eigentlich alle.
    Stimme ich vollkommen zu - die Geschwindigkeit ist im Normalbetrieb vollständig durch die Netzwerkschnittstelle limitiert. Ich könnte es mir nur vorstellen, dass es bei einem Rebuild dann interessant werden kann, wenn die lesende Platte deutlich schneller ist, als die schreibende. Kann auch sein, dass das vollkommen egal ist und es lediglich die Rebuild-Dauer verlängert - keine Ahnung.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •