Endstufen und DSP Zusammenspiel - Eingangsempfindlichkeit

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde Avatar von Morrisaudi
    Real Name
    Morris
    Dabei seit
    Mar 2016
    Beiträge
    291

    Endstufen und DSP Zusammenspiel - Eingangsempfindlichkeit

    Moin Moin!

    Ich habe aktuell bei mir einen Helix DSP Pro, der 8V Cinchausgänge hat.

    Meine Eton Minis liegen bei max. 6V Eingangsempfindlichkeit.

    Ich überlege aktuell komplett auf Rockford Endstufen aus der Power Serie umzubauen. (T600-4, T1000-4...)

    Diese haben eine Eingangsempfindlichkeit von max. 4V.

    Da mir der maximale Pegel bei den Minis nicht genügt, wollte ich fragen, ob ich damit ein "pegelfesteres" Ergebnis erreiche.

    Danke
    Grüße aus Hamburg!
    BMW F20 seit 05/18
    Diabolo DS19xs
    Scanspeak 10F
    Untersitz: Eton B195 Neo
    2x10W7 FBP
    Helix DSP PRO - Eton Mini 150.4 + 300.2
    Rockford Fosgate T1500-1bdcp
    Lieben Gruß Morris

  2. #2
    verifiziertes Mitglied Avatar von macone
    Real Name
    Magnus
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    2.684
    Da scheint mir eher etwas anderes im Argen zu sein. Ist der DSP an allen Ecken voll aufgedreht? Ich hatte trotz 8 Ohm Lautsprechern mit komplett zugedrehten Eton Minis und dem Pro DSP Mk2 keine solchen Probleme, das ging laut genug.

    Nur keine Angst, mit der Lautstärke ins plus zu gehen, da clippt erstmal nichts. Einzig mit dem EQ musst du dann ein wenig aufpassen.

  3. #3
    Teil der Gemeinde Avatar von Morrisaudi
    Real Name
    Morris
    Dabei seit
    Mar 2016
    Beiträge
    291
    Zitat Zitat von macone Beitrag anzeigen
    Ist der DSP an allen Ecken voll aufgedreht?
    Ich finde die Einstellung nicht mehr, wo man den Digital Eingangspegel höherstellen kann
    Aber sonst ja voll aufgedreht...

    Bist du auch digital in den Helix?
    BMW F20 seit 05/18
    Diabolo DS19xs
    Scanspeak 10F
    Untersitz: Eton B195 Neo
    2x10W7 FBP
    Helix DSP PRO - Eton Mini 150.4 + 300.2
    Rockford Fosgate T1500-1bdcp
    Lieben Gruß Morris

  4. #4
    verifiziertes Mitglied Avatar von macone
    Real Name
    Magnus
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    2.684
    Ja klar. Wie viel zu leise ist es denn?

  5. #5
    Teil der Gemeinde Avatar von psyke
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Oct 2010
    Beiträge
    2.674
    Der DSP Pro hat eine ganze Menge Clippingschutz, angefangen in der I/O Konfiguration kann man die Quelle pushen und im EQ sind auch 6db Headroom.

    Das kriegt man schon recht laut.

  6. #6
    Teil der Gemeinde Avatar von Morrisaudi
    Real Name
    Morris
    Dabei seit
    Mar 2016
    Beiträge
    291
    meiner meinung nach schon ein gutes stück zu leise aber dann werde ich da nachher nochmal reingehen Clipping konnte ich noch nicht wahrnehmen unter voller Aussteuerung der Headunit. Lediglich wenn ich die Eingangsempfindlichkeit an den Minis verändere (Will ich ja nicht, da die ja bereits 8V bekommt)


    Gefühlt ändert bei BMW das letzte Ende des Lautstärkebalkens auch nicht mehr wirklich die Lautstärke. So als ob es da Digital eben am Ende ist. (NBT EVO -(MOST)> Bit DMI -(TOSLINK)> DSP Pro)
    BMW F20 seit 05/18
    Diabolo DS19xs
    Scanspeak 10F
    Untersitz: Eton B195 Neo
    2x10W7 FBP
    Helix DSP PRO - Eton Mini 150.4 + 300.2
    Rockford Fosgate T1500-1bdcp
    Lieben Gruß Morris

  7. #7
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    18.682
    Hast du Mal gemessen, was aus dem Helix aktuell wirklich raus kommt? Reicht ja ein Multimeter mit einem sinus am Ausgang.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle
    Wohnkino: 5.1.4 3D-Sound + DBA

  8. #8
    Teil der Gemeinde Avatar von Morrisaudi
    Real Name
    Morris
    Dabei seit
    Mar 2016
    Beiträge
    291
    Das hab ich noch nicht. Aber da ich vom P six auf dsp Pro gegangen bin (3V cinch Ausgang zu 8V) und ich am Subwoofer nun deutlich mehr Power habe, denke ich dass da schon das richtige etwa rauskommt. Kann ich aber ruhig Mal messen wenn ich da ran gehe. (Steht gerade ein FBP mit zwei 10W7 auf dem Kofferraumboden und ist alleine nicht bewegbar)
    BMW F20 seit 05/18
    Diabolo DS19xs
    Scanspeak 10F
    Untersitz: Eton B195 Neo
    2x10W7 FBP
    Helix DSP PRO - Eton Mini 150.4 + 300.2
    Rockford Fosgate T1500-1bdcp
    Lieben Gruß Morris

  9. #9
    Teil der Gemeinde Avatar von psyke
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Oct 2010
    Beiträge
    2.674
    Ne tuts nicht einfach so, schon mit dem oszi gemessen.

    Und der kann auch 10V clippingfrei. Zumindestens die Frequenz, die wir in dem moment getestet hatten.

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  10. #10
    Fachhändler Avatar von Gack
    Real Name
    Alexander
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    8.789
    zum Thema Eton vs. Rockford.
    das Einzige für was die Car&Hifi halbwegs brauchbar ist, sind die Klirr/Leistungsdiagramme.

    schau dir da mal Rockford quer durch die Bank an.
    Ja die mögen mehr Leistung haben als die Etons aber angenehm wird das nicht! Selbst die teuren Serien haben ab kleinster Leistung knapp 0,1% Klirr. Deswegen mag ich generell kaum Ami Endstufen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •