Verstärker an OEM System mit 9 Lautsprechern

  1. #1
    wenig aktiver User
    Real Name
    Ben
    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    4

    Verstärker an OEM System mit 9 Lautsprechern

    Hallo liebe Leute!

    Ich habe hier eine Sache, die etwas schwierig zu erklären ist. Also nehmt Euch am besten Zeit, das ganze nachzuvollziehen. Es eilt nicht, daher hoffe ich auf ausführliche, detaillierte Antworten.

    Ich fange mal an. Es geht um den Einbau eines Verstärkers für originale Lautsprecher und eines Zubehör Subwoofers an einen bereits werksseitig verbauten Verstärker / System.
    Der originale Verstärker ist massiv in die Steuerung der Komfortsysteme des Fahrzeuges integriert und steuert noch sehr viele andere Dinge (Autotelefon, Navigation, Sprachsteuerung, etc.) Der OEM Verstärker soll also (auch aus Originalitätsgründen) verbaut bleiben.

    An diesem OEM Verstärker hängen folgende serienmäßigen Lautsprecher an jeweils einzelnen Kanälen dran:
    1.Tieftöner VL
    2.Mitteltöner VL + Tweeter VL (Über OE einfache Kondensatorfilter getrennt)
    3.Tieftöner VR
    4.Mitteltöner VR + Tweeter VR (Über OE einfache Kondensatorfilter getrennt)
    5.Tief/Mitteltöner HL
    6.Tief/Mitteltöner HR
    7.Subwoofer

    Vom eigentlichen Radio gehen nur 4 Lautsprecherleitungen an den Verstärker. L+ L- R+ R-.
    Die Aufteilung auf die einzelnen Lautsprecher erfolgt per Datenbus vom Radio an den Verstärker, welcher dann entsprechend die Lautsprecher ansteuert. Das Radio besitzt keine Low Outputs. Daher muss ich die Signale direkt nach dem OE Verstärker abgreifen und per Hi-Input in den Zubehör Verstärker führen.

    Folgendes soll nun getan werden:
    Es sollen die wesentlichen Lautsprecher (dazu gleich mehr) per Hi-Inputs an eine Zubehör Endstufe angeschlossen werden. Und es soll ein Zubehör Subwoofer an diese Zubehör Endstufe angeschlossen werden.

    Folgende Endstufe und folgender Subwoofer stehen aus einem anderen Ausbau bereits zur Verfügung, die ursprünglich verbaut werden sollten: Hertz HDP5 5-Kanal Verstärker, JL Audio 10TW3-D4 Subwoofer. Wohlgemerkt stehen sie nur zur Verfügung. Es können natürlich nach entsprechender Empfehlung auch noch andere Komponenten besorgt werden.

    Nun ist es so, dass an der 5 Kanal Endstufe ein Kanal bereits an den Subwoofer geht. Somit bleiben 4 Kanäle übrig. Der originale Sub entfällt. Ebenso können die hinteren Lautsprecher vernachlässigt werden, da nach weitläufiger Meinung hintere Lautsprecher nicht benötigt werden, wobei ich persönlich immer ein Fan von Rearfill war und ich der Meinung bin, das hintere Speaker erst überflüssig werden, wenn man ein hochwertiges Frontsystem mit absolut perfekter Ausrichtung, Einmessung und Dämmung besitzt, sodass man ein perfektes rundum Klangerlebnis hat, bei dem dann die hinteren Speaker überflüssig werden. Bei normalen und billigen Systemen an originalen Einbauorten bin ich immer skeptisch mit dem Entfall der Rear Speaker. Aber das ist ein anderes Thema.

    Somit bleiben also folgende Speaker übrig:
    Zwei vordere Tieftöner, zwei Mitteltöner und zwei Hochtöner (die Hochtöner werden original über die separaten Mitteltöner versorgt und per Kondensator getrennt, Mitteltöner und Hochtöner entsprechen also einem Kanal).

    Nun die Fragen:
    Ich habe aus meinem alten Ausbau noch zwei Weichen zur Verfügung. Audio System FWX EVO2.
    Leider stehen keine Daten bzgl. der Frequenzen der originalen Lautsprecher zur Verfügung, was die Auswahl und korrekte Trennung natürlich nicht einfacher macht.

    Sollte eine Weiche verwendet werden?
    Wo sollte eine Weiche zum Einsatz kommen? Sollte also bspw. der Hochtöner vom Mitteltöner abgeschnitten und dafür eine Weiche eingesetzt werden). Der Tieftöner würde ja eh direkt an dem Verstärker hängen. Oder sollte der Mitteltöner mit dem Hochtöner zusammen an einen Kanal des Verstärkers ohne Weiche?

    Es geht also jetzt erstmal darum, ob und wo eine Weiche verbaut werden sollte, oder ob man direkt ohne Weiche an den Verstärker geht, etc. Welche Konstellation hier also vorteilhafter wäre. Zumal Mitteltöner und Hochtöner ja bereits miteinander verbunden sind.

    Die Daten des Verstärkers, der momentan vorhanden ist, wären hier einzusehen:
    https://www.hertzaud...edManual_Eng_ITA.pdf

    Die Daten der Weiche:
    https://s19.directupload.net/images/...1/nr8frtfe.pdf

    Um das ganze etwas anschaulicher zu machen, hier ein Foto der Aufteilung der Lautsprecher in der Tür. Es ist hier noch nichts gedämmt. Es ist wie gesagt noch die Planungsphase. Die Dämmung mit Alubutyl und Dämmvlies, die Schaffung einer möglichst dichten Tür, Abdichtung der Lautsprecher, sowie die Verstärkung der Lautsprecherringe erfolgt noch (leider können die Kunststoffringe nicht gegen Holz ausgetauscht werden).

    Die Lautsprecher müssen aus Gründen der Originalität vorhanden bleiben. Ebenso die unvorteilhaften Einbauorte:
    20190924_204119.jpg

    Hier ist auch nochmal ein Verkabelungsplan des Radios und des Verstärkers. Dort seht ihr die Aufteilung der Lautsprecher an den Verstärker und die Signalausgabe des Radios an den Verstärker:


    Ich wäre für hilfreiche Infos bzgl. der Anschlussvarianten der Lautsprecher sehr dankbar.

    Vielen Dank für eure Zeit und eure Mühen,
    Ben

  2. #2
    Teil der Gemeinde Avatar von Kreta63
    Real Name
    Bari
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    2.359
    Hey ein SC430 von T3, cooles Teil xD
    Glaub ich würde erst mal gucken ob das Signal vom OEM-Amp verwertbar ist und dann mit ner DSP/Amp-Kombi arbeiten (wenn man den OEM-Amp tatsächlich nicht entfernen kann oder/und anders ein PaarKanal vom OEM-Radio abzweigen kann), statt irgendwelche PassivWeichen für völlig andere LS.

    Viele Grüße
    Bari (der mal ein tolles SprintRennen gegen nen SC430 hatte)
    MB Roadster
    Einbaubericht R170: http://tinyurl.com/qxvmo5k

  3. #3
    wenig aktiver User
    Real Name
    Ben
    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    4
    Hi Kreta und danke für Deine Antwort! Und schön zu hören, das jemand das Auto kennt Das kommt eher selten vor

    Ich schreibe nochmal auf, was mich eigentlich am System stört und was ich mir von einem Umbau erhoffe, da er natürlich erstmal völlig nutzlos erscheint.

    Unzufrieden stimmen mich momentan folgende Dinge:
    - zu wenig Druck vom Subwoofer
    - zu "dumpfe" Präsenz der Lautsprecher (es klingt mitunter und laienhaft beschrieben "dunkel")
    - Hochtöner und Mitteltöner könnten mehr in den Vordergrund, sind mir momentan zu zurückhaltend
    - Tieftöner sind mir etwas zu dünn, könnten gefühlt und laienhaft ausgedrückt "voluminöser" sein
    - zu geringe Lautstärke der Lautsprecher

    Budgettechnisch sollte Amp und Subwoofer nicht über 1000 EUR kommen.
    Dämmung ist bereits vor Ort.

    Ich bin prinzipiell nicht audiophil und nicht besonders anspruchsvoll, das oben sind aber Punkte, die mich vor allem im Vergleich mit meinen anderen Autos und Umbauten dahingehend etwas stören und wo ich gern etwas Einfluss auf die Steuerung / Einstellung an meine persönlichen Vorlieben haben würde.
    Erfahrungsgemäß wird die Dämmung und die Schaffung eines "relativ dichten Volumens" in der Tür schon einiges bringen (zumindest ist das die Erfahrung aus meinen anderen Autos - wo es Vorher/Nacher teilweise erhebliche Unterschiede gab) - trotzdem würde ich gern einstellungstechnisch etwas flexibel sein und die Aufteilung / Trennung an meinen persönlichen Geschmack anpassen.

    Danke und schöne Grüße
    Ben

  4. #4
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Fabio
    Dabei seit
    Sep 2011
    Beiträge
    139
    Aus meiner Sicht würde es sinn machen einen DSP zu verwenden, welcher erstmals den Werks-DSP gerade biegt. Ich glaube Audison und ggf. Helix bietet so etwas? Bei 9 LS wird vermutlich bereits eine LZK und EQ im Werkssystem vorkonfiguriert sein. Hierbei einfach via High in den DSP und anschliessend auf 2x Eton Mini 4 Kanal und 1x Eton Mini 2 Kanal für den Sub. Ein 10 Kanal DSP wäre somit nötig...

    Dann kann jemand fähiges das Setup sauber abstimmen.


    Gruss Fabio

  5. #5
    Teil der Gemeinde Avatar von Pepe
    Real Name
    Markus
    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    574
    Da stellt sich die Frage ob alle Werkströten auch noch tröten sollen. Hab von meinem BW im M5 auch 3 Kanäle einfach stillgelegt. Türen und Ablage gleichzeitig braucht niemand und da ich eh meistens alleine in der Karre sitze braucht auch niemand den Center.

    Ben... ich würde mit dem Subwoofer alleine anfangen. Hab es schon erlebt dass alleine das schon das ganze System „runder“ klingen lässt.

  6. #6

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •