Hilfe: Protovision Reality 264 reparieren

  1. #1
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Aug 2019
    Beiträge
    3

    Hilfe: Protovision Reality 264 reparieren

    Hallo Leute,

    bis jetzt habe ich hier im Forum nur gelesen. Heute mache ich auch mal ein Thema auf.
    Ich benötige eure Hilfe. Ich möchte meine Endstufe Protovision 264 (baugleich AMA Stereo 50) reparieren.
    Bitte nicht kommen mit, die ist doch anfällig oder kaufe dir eine Neue. Ich bin sehr zufrieden mit der Enstufe und sie lief bereits 20 Jahre ohne Probleme.
    Und weiterhin habe ich den Ergeiz das Teil zu reparieren. Schaltpläne habe ich bereits gefunden.

    Fehler: Endstufe geht auf einmal nicht mehr an. Es klackert nur das Relais bei Versorgung mit Remote Spannung.

    Der Fehler scheint im Netzteilbereich zu liegen, denn am Sekunderkreis des Trafos ist keine Spannung mehr vorhanden.
    Ich habe bereits sämtliche Transistoren und Dioden durchgemessen. Scheint soweit alles ok, glaube ich zumindest.
    Die beiden Transistoren BC337 vor den beiden MOSFET's BUZ11 habe ich bereits ganz am Anfang auf Verdacht gewechselt.
    Was macht der OPV LM311N genau? Der ist doch mit seiner Beschaltung nur für die Versorgungsspannung des 4047N (Pin 14 VDD) zuständig, oder?
    Der Multivibrator 4047N mit den beiden MOSFET's und der Beschaltung erzeugt doch eine Wehselspannung für den Trafo, oder sehe ich das falsch?
    Der Kondensator C33 (100p) und der Wiederstand R01 (47K) am 4047N (Pin 1,2,3) sind wohl für die Frequenz zuständig.
    Kann ich was am 4047N messen, ohne gleich einen Oszilloskop zu verwenden? Wo kann ich noch ansetzten zu messen? Referenzpunkte?
    Oder hat jemnand Erfahrung was kaputt sein könnte?


    Schaltpläne sind im Anhang. Die bunten Schaltpläne sollen von der Protovision Reality 264 sein. Das Foto ist nur ein Beispielfoto - ist nicht meine Endstufe.

    Gruß
    Jojo
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Witjojo (09.08.2019 um 03:28 Uhr)

  2. #2
    verifiziertes Mitglied Avatar von kai 1
    Real Name
    Kai
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    6.922
    Zitat Zitat von Witjojo Beitrag anzeigen
    Der Multivibrator 4047N mit den beiden MOSFET's und der Beschaltung erzeugt doch eine Wehselspannung für den Trafo, oder sehe ich das falsch?
    der erzeugt keine wechselspannung , der schaltet nur immer an und aus , durch diesen takt wird dann die primärwicklung an und ausgeschaltet , dadurch funktioniert das erst mit trafo zur spannung hoch setzen

    ich bin aber auch nicht der profi dafür

    schreib ihn mal an , er ist auf dem gebiet nicht so dumm wie ich und er kennt die stufen

    https://www.klangfuzzis.de/member.php?1485-mischka

    Mfg Kai
    under construktion im A6
    http://www.soundcars.de/
    Sound-Cars Team
    Team Horsch und Guck Ostdeutschland
    Facebookfreie zone

  3. #3
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Aug 2019
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von kai 1 Beitrag anzeigen
    der erzeugt keine wechselspannung , der schaltet nur immer an und aus , durch diesen takt wird dann die primärwicklung an und ausgeschaltet , dadurch funktioniert das erst mit trafo zur spannung hoch setzen
    Ja richtig - der taktet auf jeden Fall die Primärwicklung des Trafos.

    Wenn ich das richtig verstehe dann bekommt der 4047N üner den OPV die 12V an Pin 4,5,6,14 und liegt mit Pin 7,8,9,12 an Masse.
    Die Taktung wird an Pin 1,2,3 mit dem Kondensator C33 (100p) und der Wiederstand R01 (47K) erzeugt.
    Bleiben nur noch die Ausgänge an Pin 10 und 11 die hier im Takt die 12 Volt ausgeben. Diese steuern über den Spannungsteiler 1,5K:1K = 4,8V die beiden Transistoren BC337.
    Die Transistoren BC337 steuern dann im Wechsel die BUZ11 mit 12V und der vom 4047N erzeugten Frequenz.
    Welcher Takt (Frequenz) wird hier vom 4047N eigentlich erzeugt?

    Noch die Frage was genau der OPV LM311N macht. Ich denke der gibt die Spannung an den 4047N (Pin 4,5,6,17) frei.
    Bei zu heiß werdenden KTY10 (20 °C = 2K) steigt der Wiederstandswert (Spannungsteiler aus 5K6 zu 2K), der LM311N bekommt eine höhere Spannung an Pin 2
    und schaltet die Spannung zum 4047N ab. Richtig?

    Ich habe mischka eine PN geschickt. Mal sehen ob der mir helfen kann.

    Gruß
    Jojo
    Geändert von Witjojo (09.08.2019 um 19:10 Uhr)

  4. #4
    Teil der Gemeinde Avatar von mischka
    Real Name
    Michael
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    870
    Hallo,
    Du hast doch alles richtig erkannt , der OPV schaltet auch ab bei unterspannug , spannungsteiler am Eingang
    Der 4047 macht den Takt , den einfach mit einem oszi messen, sollten 20 / 30 / 40 kHz sein, weiß es net mehr so genau , auf jeden Fall sollte am Gate der buz11 ein Takt ankommen , das die beiden gegenläufig schalten , wenn sie das tun , wird der trafo mit einer Wechselnden Spannung versorgt und sollte am Ausgang entsprechend der Übersetzung was anliegen

    Ein wenig Messen musst du schon , mit schaltplan ausgestattet musst du dich nur noch von vorn nach hinten durcharbeiten

    Ein oszi ist empfehlenswert

    Gesendet von meinem SM-A530F mit Tapatalk
    Grüße Michael
    Sound-Cars Team

  5. #5
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Aug 2019
    Beiträge
    3
    Alles klar - danke Mischka.
    Ich werde dann mal meinen Oszi ausgraben. Mal schauen ob der noch funktioniert.

    Gruß
    Jojo

  6. #6
    Teil der Gemeinde Avatar von Achim1409
    Dabei seit
    Jan 2014
    Beiträge
    936
    Also wenn du das selber machen willst, melde dich mal im diyaudio forum an.. Dort unter Car hifi, fragen und Bilder posten.. Die gehen das stück für stück mir dir durch, bis die Endstufe wieder funktioniert.

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    71
    Läuft die Protovision wieder? Hatte bei ner AMA Stereo 50 das gleiche Phänomen, bei mir war die Blaue Z-Diode mit 8,2V defekt!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •