Leidiges Thema Laufzeitkorrektur einstellen

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
  1. #11
    Teil der Gemeinde Avatar von Bajo85
    Dabei seit
    May 2013
    Beiträge
    46
    Der nächste richtige Schritt wäre meiner Meinung nach die LZK der rechten Seite richtig einzustellen. Als Referenz nimmst du den am weitesten entfernten Lautsprecher, vermutlich der Tieftöner, dieser bekommt keine LZK, Mitteltöner und Hochtöner werden dann Laufzeitkorriegiert. Ich denke dann wird das Diffuse schon wessentlich besser werden.
    Anschliesend mit Terzbandrauschen den EQ einstellen das alle bänder auf der selben Position sind.

    Mir kommt rein von den Zahlen her der LP der Mitteltöner etwas falsch vor. Statt 4 Khz mit 6 db würde ich hier eher in Richtung 12 - 24 db trennen rein vom Bauchgefühl her. Wirklich korrekt wirst du das aber wohl nur mit nem Mikro hin bekommen. Das UMIK 1 ist eine recht gute Lösung die auch nicht viel kostet.
    proud Member of Team Lauschgift

  2. #12
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    583
    Zitat Zitat von Bajo85 Beitrag anzeigen
    Der nächste richtige Schritt wäre meiner Meinung nach die LZK der rechten Seite richtig einzustellen. Als Referenz nimmst du den am weitesten entfernten Lautsprecher, vermutlich der Tieftöner, dieser bekommt keine LZK, Mitteltöner und Hochtöner werden dann Laufzeitkorriegiert. Ich denke dann wird das Diffuse schon wessentlich besser werden.
    Anschliesend mit Terzbandrauschen den EQ einstellen das alle bänder auf der selben Position sind.

    Mir kommt rein von den Zahlen her der LP der Mitteltöner etwas falsch vor. Statt 4 Khz mit 6 db würde ich hier eher in Richtung 12 - 24 db trennen rein vom Bauchgefühl her. Wirklich korrekt wirst du das aber wohl nur mit nem Mikro hin bekommen. Das UMIK 1 ist eine recht gute Lösung die auch nicht viel kostet.
    So war's ja damals auch, nachdem ich mit Hilfe der Funktion auf der Alpine-Seite und Zollstockmethode eingestellt hatte. Wegen der Flankensteilheit: Meinst wegen der anderen Phasenverschiebung, die mit der niedrigeren Flankensteilheit einhergeht?

    @Raiden2k5: Danke für das Angebot. Das können wir gerne mal in Angriff nehmen.Bin ja auch ab und zu in Deiner Nähe unterwegs.

  3. #13
    Teil der Gemeinde Avatar von psyke
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Oct 2010
    Beiträge
    2.449
    Erst eq, dann lzk.

    Sonst schiebst du nur die gehörten maxima aufeinander, nicht das gesamte Frequenzband.

    Das geht leider nur gemessen :-/

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  4. #14
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Andreas
    Dabei seit
    Oct 2017
    Beiträge
    137
    Alles klar. Sag Bescheid wann es bei dir passt. Wochenende geht bei mir meist immer. Freitags alternativ ab 14:30, 15:00. In Neuss bin ich ja in ca. 15 min. Wenn die 57 frei ist. Haribo wird häufig besucht.

  5. #15
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Micha
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.365
    Gib mal bitte die Entfernungen der einzelnen Lautsprecher hier an und lade evtl das eine oder andere Bild hoch.

    9dB kann schon stimmen.
    Vorausgesetzt Amplitudenfrequenzgang ist am Hörplatz R L gleich und der rechte HT wäre doppelt so weit weg wie der linke, dann wäre der Monofokus bei zeitgleicher Ankunft des Signals direkt vor einem.
    Die drei zusätzlichen dB wären gut möglich als Differenz zur Mitte des Armaturenbrettes.

    Ich habe als Hilfe mal eine Excel Datei gebastelt und hier hoch geladen.
    Die kann dir evtl. helfen die Plausibilität deiner Daten zu verifizieren.
    Bedenken musst du auch, dass Bei alpine immer in Relation verzögert wird.


    Viele Grüße Micha
    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert aber keiner weiß warum.
    Bei mir sind Theorie und Praxis vereint.
    Nix funktioniert und keiner weiß warum.


    Der Weg zum guten Ton: Hierlang

  6. #16
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    583
    Zitat Zitat von Jimmbean Beitrag anzeigen
    Gib mal bitte die Entfernungen der einzelnen Lautsprecher hier an und lade evtl das eine oder andere Bild hoch.

    9dB kann schon stimmen.
    Vorausgesetzt Amplitudenfrequenzgang ist am Hörplatz R L gleich und der rechte HT wäre doppelt so weit weg wie der linke, dann wäre der Monofokus bei zeitgleicher Ankunft des Signals direkt vor einem.
    Die drei zusätzlichen dB wären gut möglich als Differenz zur Mitte des Armaturenbrettes.

    Ich habe als Hilfe mal eine Excel Datei gebastelt und hier hoch geladen.
    Die kann dir evtl. helfen die Plausibilität deiner Daten zu verifizieren.
    Bedenken musst du auch, dass Bei alpine immer in Relation verzögert wird.


    Viele Grüße Micha
    In Relation zu was? Bilder und Messungen mache ich nachher mal, versprochen. Danke schon mal!

  7. #17
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Micha
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.365
    In Relation zu einander.
    D.h. Der dichtere Lautsprecher wird immer so weit verzögert wie der Schall vom am weitesten entfernen zum Kopf benötigt.

    Deshalb die Bitte nach den Entfernungen.
    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert aber keiner weiß warum.
    Bei mir sind Theorie und Praxis vereint.
    Nix funktioniert und keiner weiß warum.


    Der Weg zum guten Ton: Hierlang

  8. #18
    Fachhändler Avatar von Gack
    Real Name
    Alexander
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    8.595
    Ich bin immer noch davon überzeugt, dass eine 100%ige Einstellung mit dem Gehör unmöglich ist.
    HT links zu HT rechts: funktioniert
    MT links zu MT rechts: funktioniert
    TMT links zu TMT rechts: funktioniert

    Aber HT und MT zeitrichtig zueinander zu bekommen ist hörtechnisch unmöglich da es verschiedene Frequenzbänder sind

    Dein Vorgehen links alles erst mal auf null zu lassen ist ja schon der erste grobe Fehler


    Sowas muss man messen und im einfachsten Fall nimmt man einen Lautsprecher (in der Regeln den am näherstern) und misst jeden anderen Lautsprecher gehen diese eine Referenz

  9. #19
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Micha
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.365
    https://www.klangfuzzis.de/showthrea...ufzeit-Rechner

    Der könnte dir helfen.

    Viele Grüße Micha
    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert aber keiner weiß warum.
    Bei mir sind Theorie und Praxis vereint.
    Nix funktioniert und keiner weiß warum.


    Der Weg zum guten Ton: Hierlang

  10. #20
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    583
    Zitat Zitat von Jimmbean Beitrag anzeigen
    In Relation zu einander.
    D.h. Der dichtere Lautsprecher wird immer so weit verzögert wie der Schall vom am weitesten entfernen zum Kopf benötigt.

    Deshalb die Bitte nach den Entfernungen.
    Hier schon mal die Entfernungen vom jeweiligen Chassis zum Kopf. Fotos vom Einbau folgen:
    F1L (Hochtöner): 60cm
    F1R (Hochtöner): 100cm
    F2L (Mitteltöner): 80cm
    F2R (Mitteltöner): 115cm
    RL (Tieftöner): 85cm
    RR (Tieftöner): 115cm
    Sub: 140cm (noch ausgeschaltet)

    Zu beachten ist noch, dass der linke HT fast auf Achse spielt, während der rechte HT recht angewinkelt ist. Wird aber auf den Fotos deutlich, die gleich folgen.
    Die TTs spielen unangewinkelt in den Fußraum hinein.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •