Einmessen/ Einstellen 3-Wege-System (vollaktiv)

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
  1. #11
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Christoph
    Dabei seit
    Apr 2019
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von SeaBass Beitrag anzeigen
    Sehe ich genauso, klar wird man nicht direkt oder vielleicht auch nie ein Ergebnis bekommen wie ein Profi. Aber ich glaube wer hier unterwegs ist hat es als Hobby!
    Sehe ich auch so, ich würde es schön finden wenn man hier eine Zusammenfassung und oder eine Link-Liste erstellen könnte in der Tipps und wichtige Informationen enthalten sind. Sowas kann dann eine gute Grundlage sein, mit der man sicher schon 80-90 Prozent aus der Anlage rausholen kann.

  2. #12
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Micha
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.603
    Ihr stellt euch das zu leicht vor.

    Akustik ist allein schon ein extrem breit gefächertes Fachgebiet
    Hier kann man beginnen und sich grundlegende Kenntnisse aneignen.
    Diese helfen einem dann später beim Messen.
    Dabei muss man nämlich zum einen wissen wie man das Messgerät bedient und was am wichtigsten ist,was das was man dort auf dem Bildschirm sieht bedeutet.

    Dafür ist die Idee von Wing mit den BBs eine ziemlich gute Einstiegshilfe.

    Dann kommen zu den Problemen die man ohnehin schon hat noch die Bedingungen im Auto hinzu.
    Die ganzen schallharten Flächen im Nahfeld.. Akustisch eigentlich eine Katastrophe.

    Deshalb ist es zielführender sich it jemanden zusammenzusetzen der das schon eine Weile macht.
    Das alles auf blauen Dunst in Eigenregie zu stemmen frisst sonst nur unnötig Zeit.
    Weil es sooooooo dermaßen viele Faktoren gibt die sich gegenseitig beeinflussen, dass es schon fast wie Lotto spielen wäre.

    Es ist übrigens nicht zwangsläufig gemeint es vom Händler einstellen zu lassen!
    Hier im Forum geistern einige User rum, die viel Spaß am Hobby und gleichzeitig viel Erfahrung haben.

    Viele Grüße Micha
    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert aber keiner weiß warum.
    Bei mir sind Theorie und Praxis vereint.
    Nix funktioniert und keiner weiß warum.


    Der Weg zum guten Ton: Hierlang

  3. #13
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    19.429
    Wenn du Nico's ANleitung durchgearbeitet hast, gibt es nicht weiter zu theoretisieren. Dann heißt es Mikro ins Hand und Umsetzen. Daraus ergeben sich dann neue Erkenntnisse und Fragen. Mit der Anleitung hast du genug Futter und das schon auf den ersten Seiten. Erst mal machen, dann weiter darüber theoretisieren ... Man muss da auch keine Rocket Science draus machen aber einfach mal 5 Links und 10 Tipss ist absoluter Nonsens.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - DCX2496 - DSM48LAN - STA-400D/2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  4. #14
    Teil der Gemeinde Avatar von Der Bärtige
    Real Name
    Dirk
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    2.621
    Jimbeam muss ich zustimmen.
    Mal eben ein paar Todos und Theorie reinlesen, los legen, rum spielen und innerhalb eines halben Jahres evtl auf 30 Prozent kommen ist realistisch.
    Mehr erfordert mMn schon eine ausgeprägte Begabung.

  5. #15
    verifiziertes Mitglied Avatar von Zahnstocher
    Real Name
    Gerhard
    Dabei seit
    Dec 2003
    Beiträge
    4.644
    Hab so um 2004 das erste Mal ein Messmikro geschwungen keine Ahnung wie oft ich schon ein Auto eingemessen hab und trotzdem kommen immer wieder
    Ahhh Momente wie ich den Einmessprozess effizienter gestalten kann. Dank dem Input von OldDiabolo und auch Lidoni geht da schon was, aber es ist ne
    Menge Arbeit.

    Wie schon von den Vorrednern angesprochen Theorie ist das eine die ganze Materie dann aber (reproduzierbar) in der Praxis umsetzen ist was anderes.
    Wünsche viel Erfolg und Durchhaltevermögen!
    TEAM RAUSCHfrei R.I.P Audi A6
    Proud member of HX Freunde Oberösterreich

  6. #16
    Teil der Gemeinde Avatar von DerSamoaner
    Real Name
    Arthur
    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    370
    Ich kann nur von mir selbst berichten.

    10 Stunden lesen und immer noch nicht schlauer. 30min. ins Auto setzen und messen und schon wieder was gelernt. Einfach machen! Dann versteht man das gelesene auch viel besser. Hier und da paar Tipps holen von Erfahrenen User und weiter ausprobieren. So kommt man dem Ziel ein Stückchen näher
    Joying VO131N4G
    HT: Scan Speak D2904-60000 @ Arc Audio XDi 600.4
    TMT: DLS Scandinavia 165 @ Arc Audio XDi 600.4
    Sub: JL 12W6v3 FBP @ Arc Audio KS1200.1
    DSP: Audison Bit Ten
    SPV 20 / Maxwell 58F

  7. #17
    Teil der Gemeinde Avatar von wing
    Real Name
    Ingo
    Dabei seit
    May 2010
    Beiträge
    2.996
    Im Auto anzufangen ist Quatsch! Hab ich auch durch... zu viele störende Faktoren. Versuche mal 2 Breitbänder als Tieftöner und Hochtöner miteinander zu verheiraten auf dem heimischen Schreibtisch. Im Bereich, wo die Kollegen linear und ohne Zicken laufen ist das relativ leicht. Bei einer Trennfrequenz von 3-5 kHz, wo Breitbänder langsam Probleme machen können, sieht das dann schon wieder anders aus eine symmetrische Flanke und damit eine gute Addition hin zu bekommen. Und das ist immernoch deutlich einfacher als den gleichen Vorgang im Auto mit einem TMT und einem HT zu machen.
    Viele Grüße aus dem Vogtland!

  8. #18
    Teil der Gemeinde Avatar von McGeifer
    Dabei seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.125
    Zitat Zitat von Schnorke Beitrag anzeigen
    Das Terzbandrauschen ist wie ein Rosa Rauschen.
    Es ist nach qFaktoren und Frequenz gefiltert, wie die EQ-Bänder eines grafischen EQ.
    Du kannst damit Gehörseitig linke und rechte Seite des Systems auf die Hörposition gleich laut bekommen(somit den Fokus stabilisieren) und eine ausgewogene Tonalität modellieren.
    Du wirst schnell feststellen, dass grad was den Frequenzgang betrifft, Messung und Hörung doch recht weit auseinander liegen.
    Danke für die Info


    Zitat Zitat von Moe Beitrag anzeigen
    Wenn du Nico's ANleitung durchgearbeitet hast, gibt es nicht weiter zu theoretisieren. Dann heißt es Mikro ins Hand und Umsetzen. Daraus ergeben sich dann neue Erkenntnisse und Fragen. Mit der Anleitung hast du genug Futter und das schon auf den ersten Seiten. Erst mal machen, dann weiter darüber theoretisieren ... Man muss da auch keine Rocket Science draus machen aber einfach mal 5 Links und 10 Tipss ist absoluter Nonsens.
    Jupp das is ne Menge Holz mit dem man sich halt Stück für Stück auseinader setzt bis man evtl. am persönlichen Ziel angekommen ist oder sich halt Hilfe holt. Und Rocket Science ist das ganz sicher nicht zumindest dann nicht wenn man keine Ambitionen hat an irgendwelchen Wettbewerben teilzunehmen oder dergelichen sonder "einfach" den einen Geschmack treffen will.

    Von 5 Links und 10 Tipps war ja nie die Rede

    Zitat Zitat von Jimmbean Beitrag anzeigen
    Ihr stellt euch das zu leicht vor...
    Denke nicht das ich das tue aber ich lass mich davon einfach nicht aus der Ruhe bringen, ist ein Hobby und entweder ich merke hey ich kommt damit zurecht oder eben nicht nur findet man das eben nur raus wenn man es selber macht.

    Zitat Zitat von Zahnstocher Beitrag anzeigen
    Wünsche viel Erfolg und Durchhaltevermögen!
    Danke!

    Zitat Zitat von Der Bärtige Beitrag anzeigen
    Jimbeam muss ich zustimmen.
    Mal eben ein paar Todos und Theorie reinlesen, los legen, rum spielen und innerhalb eines halben Jahres evtl auf 30 Prozent kommen ist realistisch.
    Mehr erfordert mMn schon eine ausgeprägte Begabung.
    Jupp so in etwa hab ich mir das vorgestellt.


    Zitat Zitat von wing Beitrag anzeigen
    Im Auto anzufangen ist Quatsch! Hab ich auch durch... zu viele störende Faktoren. Versuche mal 2 Breitbänder als Tieftöner und Hochtöner miteinander zu verheiraten auf dem heimischen Schreibtisch. Im Bereich, wo die Kollegen linear und ohne Zicken laufen ist das relativ leicht. Bei einer Trennfrequenz von 3-5 kHz, wo Breitbänder langsam Probleme machen können, sieht das dann schon wieder anders aus eine symmetrische Flanke und damit eine gute Addition hin zu bekommen. Und das ist immernoch deutlich einfacher als den gleichen Vorgang im Auto mit einem TMT und einem HT zu machen.
    Nehme deinen Rat definitiv zur Kenntnis nur extra Breitbänder kaufen, Gehäuse bauen dann noch eine Endstufe irgendwo her zaubern mach für mich im Moment wenig Sinn.


    Danke an der Stelle erst mal für die rege Beteiligung und den Input . Vergangenes Wochenende hatte ich die Endstufen schon mit dem Oszi eingestellt aber leider vergessen Bilder davon zu machen. Ich versuche das in den nächsten Tagen nachzuholen und bin dann mal gespannt was ihr so zu den Einstellungen meint. Parallel dazu bin ich gerade damit beschäftig mich mit REW vertraut zu machen und versuche mich gerade mit ersten Messungen im Wohnzimmer von meiner Hi-Fi Anlage (zwei Standboxen). Messtechnisch ist da leider noch nicht viel passiert da mir noch ein Kabel und möglicherweise noch eine Soundkarte fehlt (mein blödes Notebook hat keine Line-In. Mal sehen wie ich das löse ... bis dahin und schönen Abend noch.

  9. #19
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Micha
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.603
    Zitat Zitat von McGeifer Beitrag anzeigen
    Denke nicht das ich das tue aber ich lass mich davon einfach nicht aus der Ruhe bringen, ist ein Hobby und entweder ich merke hey ich kommt damit zurecht oder eben nicht nur findet man das eben nur raus wenn man es selber macht.
    Die Erfahrung zeigt, dass der Großteil der Leute an dem Punkt meist eher anfangen blind Teile zu tauschen.

    Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß dabei!

    Viele Grüße Micha
    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert aber keiner weiß warum.
    Bei mir sind Theorie und Praxis vereint.
    Nix funktioniert und keiner weiß warum.


    Der Weg zum guten Ton: Hierlang

  10. #20
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Christoph
    Dabei seit
    Apr 2019
    Beiträge
    67
    In welcher Richtung erfolgt eine phasenverschiebung bei einem Dsp?
    Ist diese zum einstellen zu beachten?

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •