Audison AP 8 vs. Eminence Alpha 8

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
  1. #11
    Fachhändler Avatar von Gack
    Real Name
    Alexander
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    8.490
    Also der AP8 läuft in großen Bustüren sehr harmonisch
    Würde ich einer hölzern klingenden PA Pappe definitiv vorziehen

  2. #12
    verifiziertes Mitglied Avatar von kai 1
    Real Name
    Kai
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    6.851
    Zitat Zitat von mr-burns Beitrag anzeigen
    ich würde hier als erstes eher über einen dsp/eine dsp endstufe nachdenken.
    ist doch nen DSP drinn im radio , den sollte man erstmal ausnutzen , wenn das nicht reicht kann man immernoch nen externen DSP nach schieben

    Mfg Kai
    under construktion im A6
    http://www.soundcars.de/
    Sound-Cars Team
    Team Horsch und Guck Ostdeutschland
    Facebookfreie zone

  3. #13
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Sep 2006
    Beiträge
    142
    Zitat Zitat von kai 1 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von mr-burns Beitrag anzeigen
    ich würde hier als erstes eher über einen dsp/eine dsp endstufe nachdenken.
    ist doch nen DSP drinn im radio , den sollte man erstmal ausnutzen , wenn das nicht reicht kann man immernoch nen externen DSP nach schieben

    Mfg Kai
    ich denke auch, dass hier erstmall feintunning mit dem vorhandenen material angebracht ist. gerade die laufzeitunterschiede sollten doch anhand des DSPs gut in den griff zu bekommen sein.

    zum thema 4 oder 8 ohm. natürlich hast du recht mit dem was du sagst, bei 8 ohm liegt zumeist nur noch die hälfte der leistung an aber um mal zu verdeutlichen was ich meine. nimm einen TMT mit 4 ohm und 91db gemessen bei 1 watt auf 1m entfernung her und dann einen TMT mit 8 ohm und 94db gemessen auf 1m entfernung bei 1 watt. nur anhand dieser beiden parameter betrachtet haben wohl beide TMTs die gleiche endlautstärke. ob das in der praxis dann tatsächlich so ist, hängt natürlich noch an anderen faktoren und lässt sich nicht rein auf diese beiden dinge begrenzen.

    wenn du noch nicht zu viele setups gehört hast macht es durchaus sinn sich mit jemandem zusammenzusetzen der in der lage ist das potential aus deinem aktuellen setup zu maximieren, sofern du das nicht selbst bewerkstelligen kannst. er sollte über genug erfahrung verfügen um dir sagen zu können ob nach der optimierung und deinem anschließenden höreindruck wirklich eine erweiterung des aktuellen setups sinnvoll ist bzw was es auch mit sich bringt.

    wie alex schon sagt, ob es dann PA oder nicht PA ist, ist geschmackssache und nur durch hören kannst du dein persönliches optimum einstellen.
    powered by Alpine , Rodek 280i @RCFM33, 2xDD C6b @ 4x SP 8/150 PRO , 2x DD M3A@ 4x SPL Dynamics XTR-S380 + 3x Hawker HX 300

  4. #14
    wenig aktiver User
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Oct 2017
    Beiträge
    9
    @Kai
    über 3 Wege denke ich gerade nach.
    SO Audio HT und MT, die Emmies als 20er als TT, aktiver Sub noch dran.

    Das Problem ist, ich kenne die Boxen nicht. Emmis oder die Audison, Monacor, ...

    Ich habe keine Lust mehr Boxen für teureres Geld zu kaufen und dann sind die wieder nichts und das nächste System rein. Wie oft soll ich das machen? Ich glaube nicht mal das der Unterschied so riesig ist zwischen den Boxen. Ich bin kein Akustiker und High End ist es auch nicht.
    Darum versuche ich ein paar Erfahrungen so sammeln

  5. #15
    wenig aktiver User
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Oct 2017
    Beiträge
    9
    @alle

    Ich denke über kurz oder lang muß wohl ein DSP dran. Das Radio ist nicht schlecht, aber man kann halt nicht sagen was wohin soll, weil am Ende regel ich am Radio immer alle Lautsprecher im gesamten und das läuft dann über die passive Weiche noch.

  6. #16
    wenig aktiver User
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Oct 2017
    Beiträge
    9
    Also im Ergebnis tut sich nichts.

    Die Emmis sind gut und die Audison genauso.
    Die Monacor werden genauso ihre Aufgabe erledigen

  7. #17
    Teil der Gemeinde Avatar von wing
    Dabei seit
    May 2010
    Beiträge
    2.731
    [QUOTE=nickon;4538766]
    Zitat Zitat von kai 1 Beitrag anzeigen
    nimm einen TMT mit 4 ohm und 91db gemessen bei 1 watt auf 1m entfernung her und dann einen TMT mit 8 ohm und 94db gemessen auf 1m entfernung bei 1 watt. nur anhand dieser beiden parameter betrachtet haben wohl beide TMTs die gleiche endlautstärke. ob das in der praxis dann tatsächlich so ist, hängt natürlich noch an anderen faktoren und lässt sich nicht rein auf diese beiden dinge begrenzen.
    Ähm.. nö. Nur die Lautstärke bei 1V ist dann gleich. Über den Endpegel sagt das gar nix aus. Außerdem muss man schon sagen, wo der Wirkungsgrad gleich ist. Im Bereich der Resonanzfrequenz ändert der sich schon.. je nach Gehäuse eben.
    Suche Lucius 6K-A-2U Endstufe!

  8. #18
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Sep 2006
    Beiträge
    142
    Zitat Zitat von nickon Beitrag anzeigen
    nimm einen TMT mit 4 ohm und 91db gemessen bei 1 watt auf 1m entfernung her und dann einen TMT mit 8 ohm und 94db gemessen auf 1m entfernung bei 1 watt. nur anhand dieser beiden parameter betrachtet haben wohl beide TMTs die gleiche endlautstärke. ob das in der praxis dann tatsächlich so ist, hängt natürlich noch an anderen faktoren und lässt sich nicht rein auf diese beiden dinge begrenzen.
    Zitat Zitat von wing Beitrag anzeigen
    Ähm.. nö. Nur die Lautstärke bei 1V ist dann gleich. Über den Endpegel sagt das gar nix aus. Außerdem muss man schon sagen, wo der Wirkungsgrad gleich ist. Im Bereich der Resonanzfrequenz ändert der sich schon.. je nach Gehäuse eben.
    mal bitte richtig lesen bevor man schießt. ich habe nichts über den endschalldruck in der praxis geschrieben sondern rein auf die die beiden werte RE und kennschalldruck bezogen. gehäuse, bewegte masse etc habe ich gar nicht einbezogen bzw versucht klar zu machen das ich diese überhauptnicht betrachtet habe. es wurde eben pauschal gesagt, 8 ohm halbe leistung gegenüber 4 ohm aber eben bei unterschiedlichen treibern. da der TE offensichtlich nicht über die notwendige erfahrung verfügt (was nicht schlimm ist) um ins detail zu dem thema zu gehen, habe ich bewusst versucht mich einfach auszudrücken.
    Geändert von nickon (28.02.2019 um 06:49 Uhr)
    powered by Alpine , Rodek 280i @RCFM33, 2xDD C6b @ 4x SP 8/150 PRO , 2x DD M3A@ 4x SPL Dynamics XTR-S380 + 3x Hawker HX 300

  9. #19
    verifiziertes Mitglied Avatar von kai 1
    Real Name
    Kai
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    6.851
    hallo

    wieso zitiert ihr mich wenn ich das doch garnicht geschrieben hab

    Mfg Kai
    under construktion im A6
    http://www.soundcars.de/
    Sound-Cars Team
    Team Horsch und Guck Ostdeutschland
    Facebookfreie zone

  10. #20
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Daniel
    Dabei seit
    Dec 2014
    Beiträge
    368
    Ich glaube nicht, dass der Lautsprecher dein Problem ist. Viel mehr die nicht passenden Lautzeiten. Und das kriegst du durch einen anderen Lautsprecher auch nicht in den Griff.

    Wie ist denn dein aktuelles Setup aufgebaut?
    Du hast das Hertz System passiv über die Frequenzweiche getrennt, das hab ich rausgelesen. Was hängt für eine Endstufe dran? 2 Kanal oder 4 Kanal? Kann die Frequenzweiche Bi-Amping?
    Problem ist, du kannst zwar mit deinem Radio die Laufzeit einstellen, bewegst aber immer die beiden Lautsprecher (HT und TMT) zusammen.
    Nutzt du das Rearsystem vom Radio?

    Wenn du das Rearsystem nicht nutzt und 4 Endstufen-Kanäle zur Verfügung hast, würde ich mir testweise ein Paar Bi-Amping fähige Frequenzweichen besorgen und wie folgt anschließen:
    Frontausgang Radio -> Endstufe Kanal 1/2 -> HT-Eingang-Frequenzweiche -> HT
    Rearausgang Radio -> Endstufe Kanal 3/4 -> TMT-Eingang-Frequenzweiche -> TMT
    Damit hättest du die Möglichkeit tatsächlich jeden Lautsprecher selbst in der Laufzeit zu korrigieren. Zusätzlich kannst du über die Endstufen den Pegel von HT zu TMT regulieren.

    Sofern eine 4 Kanal Endstufe oder zwei 2 Kanal Endstufen verfügbar sind, ist das meiner Meinung nach die günstigste Lösung. Ein Päärchen Weichen kostet beispielsweise bei Replay Audio 70 Euro.
    Viele Grüße
    Daniel


    Ford Kuga DM2
    HU: original Sony
    DSP: Mosconi 6to8V8 inkl RC mini
    HT: Replay Audio RM10-4v MK4 @ 2x Audison LRx 3.1 MT
    MT: Replay Audio RM30-4PP @2x Audison LRx 3.1 MT
    TMT:
    Replay Audio RM65-4AL MK4 @2x Audison LRx 3.1 MT
    Sub: 8x Arc Audio Arc8D2 @ MMats HD4000.05
    Strom: Headway 30Ah LiFePo

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •