Low Budget Konzept - Beratung

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    wenig aktiver User
    Real Name
    Jens Borowski
    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    14

    Low Budget Konzept - Beratung

    Hallo,

    ich habe mir gerade einen langjährigen Traum erfüllt. In ein paar Tagen steht ein BMW Z3 vor meiner Tür. Zwar nur der kleine 1,8er, aber ich freue mich gerade wie Bolle………….

    Im Kopf stelle ich gerade die Anlage zusammen. Die Einbauplätze sind recht beschränkt und der Innenraum soll auf jeden Fall nicht zerschnippelt werden. Ich habe mir ein (wie ich finde) unkonventionelles Setup überlegt.

    Fussraumlautsprecher:
    Visaton W130X
    Begründung: hat eine Doppelschwingspule und spielt in 2,3 Litern geschlossen bis 70 Hz herunter. Angeblich auch recht pegelfest. Trennung nach oben bei 800 – 1200 Hz
    Türverkleidung:
    Mitteltöner Visaton BF45 4 Ohm. Soll nach unten bei 800 – 1200 Hz anfangen und nach oben bei 5-6 kHz enden
    Hochtöner: bin ich noch nicht ganz sicher. Eventuell werden es ein paar billige Magnetostaten, die ich noch rumliegen habe. Die gefielen mir damals im E32 ganz gut.

    Subwoofer bin ich auch noch nicht ganz sicher. Aber es wird wohl auf aktive Miniuntersitzwoofer hinauslaufen. 2 Stück davon.

    Endstufen werden Selbstbau mit TDA7850, der bringt ca. 25 Watt pro Kanal. 4 Kanäle für den Fussraum, 4 Kanäle für Mittel- und Hochton

    Getrennt werden soll das durch einen DSP. Hier habe ich allerdings überhaupt keine Ahnung. Mein letzter großer Hifi Einbau ist schon ewig her. Damals arbeitete ein Freund bei AMA und ich konnte meinen E30 als Schowcar ausrüsten. Damals gab es aktive Frequenzweichen, aber keine DSP. Den Mini DSP gibt es bei Omnesaudio für rund 280€. Wäre das in Ordnung für den Einsatzbereich?

    Musikgeschmack ist ziemlich querbeet. Sehr viel Singer Songwriter, öfter auch Oper. Und gern auch mal Punk, Funk, Soul und 80er Disco.

    Gruß
    Jens

  2. #2
    Teil der Gemeinde Avatar von Kreta63
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    2.059
    Für das Geld kriegst (doch) in den Kleinanzeigen auch nen gescheiten DSP / Helix DSP?!

    Wenn du Platz für oldschool analoge Verstärker hast, kriegst ja auch hier für um die 100€ was halbwegs gescheites. Ne Eton MA75.4 ist zB grad drin. Oder 2x Clarion XC je 80€ usw Falls gebrauchte amps ein Thema sind.
    MB Roadster
    Einbaubericht R170: http://tinyurl.com/qxvmo5k

  3. #3
    Teil der Gemeinde Avatar von psyke
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Oct 2010
    Beiträge
    2.296
    Also Eigenbau finde ich erstmal supercool! Ich studiere derzeit Fahrzeugelektronik und große Themen bei der Integration von Elektronik im Auto ist deren Störfestigkeit.

    Es gibt diverse Störimpulse, welche im normalen Betrieb des Autos täglich auftreten. Dazu gehören Überspannungen, Unterspannungen, Signale die sich einkoppeln. Wenn du nun irgendwas an Home-Hifi Sachen einbaust, bedenke, dass diese nicht geschützt sind und ein störfreier Betrieb nicht gesichert ist.

    Außer du sorgst für Schutz, an DSP wie auch den Verstärkern. Nur so als Erinnerung, nicht dass ich dir dein Vorhaben schlechtreden will.

  4. #4
    wenig aktiver User
    Real Name
    Jens Borowski
    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    14
    Die Selbstbauverstärker sind noch nicht 100% gesetzt. Die Platinen wären halt sehr klein und man könnte die gut in den hinteren Seiten irgendwo verstecken. Aber gut, ob das am Ende von der Störanfälligkeit genügt, ist eine andere Frage....... Alternativ wären vielleicht auch 2 kleine 4 Kanäler möglich.

    Was heißt denn "auch nen gescheiten DSP / Helix DSP". Wie gesagt, DSP ist für mich absolutes Neuland. Was ist an dem MiniDSP so übel? Alternativ hatte ich den Hifonics Medusa M8 auf dem Schirm. Preislich liegt der wie der MiniDSP.

  5. #5
    Teil der Gemeinde Avatar von psyke
    Real Name
    Stefan
    Dabei seit
    Oct 2010
    Beiträge
    2.296
    Sinnvoll wären für die Verstärker z.b. Gehäuse aus Metall zur Abschirmung und eine Spannungsversorgung, die Störimpulse fängt.

    Helix Dsp, würde ich sagen, weil er für den Einsatz im Auto gebaut ist, auch so Sachen wie Verzögerung vom Remote out etc.

    Aber ich kenn den Mini dsp nicht, vielleicht tu ich ihm unrecht und ein Einbau im Auto ist unproblematisch.

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  6. #6
    wenig aktiver User
    Real Name
    Jens Borowski
    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    14
    Das hier ist der MiniDSP. Der ist auch für den Car Hifi Einsatz konzipiert:

    https://www.oaudio.de/MiniDSP/Car-Hifi-DSP/

  7. #7
    Teil der Gemeinde Avatar von Kreta63
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    2.059
    Na ja, was solls schon heißen. Wenn ich für den gleichen Preis nen gebrauchten Helix DSP kriegen könnte würde ich immer den statt dem Mini bzw wahrscheinlich als jeden anderen DSP nehmen..
    Oder andersrum wüsste keinen Grund ihn nicht zu nehmen xD Da gibts ja gleich hier in der Sektion nen Thread dazu. ATF Produkte sind halt echt mega. Hast ja dann im Endeffekt einen '500€-DSP' wenns gebraucht auch ok wäre (beim Service von ATF hätte ich da eh keine Sorgen um Gebrauchtware). Sprich nen Jahreswagen-Z4 statt nen neuen MX5 :P

    Für das bisschen was gebrauchte Amps mittlerweile kosten bliebe auch 'nur' den Anreiz was selbst zu bauen als Pro und mehr Dampf in der Hinterhand bzw an der LS Klemme merkst halt echt. Denk da nur an den Sprung (bei kleinen WattZahlen) von den üblichen 20W einer 2Din-HU zu den üblichen 50W eines kleinen PowerPacks. Huiuiu. Weiss ja nicht ob du schon mal nen Roadster hattest, aber Pegel kannst im Vergleich zum Geschlossenen halt nie genug haben ObenOhne

    Ach ja, die Carpower/Monacor Dome gibts grad für 55€ neu(!) Bei Amazon, da würde ich zwecks HT nicht lang nachdenken. https://www.amazon.de/dp/B000NZI40U/..._ZNgoCbDGRJJHQ

    Kaufen und Punkt abhacken
    Geändert von Kreta63 (11.01.2019 um 10:52 Uhr)
    MB Roadster
    Einbaubericht R170: http://tinyurl.com/qxvmo5k

  8. #8
    Teil der Gemeinde Avatar von Pepe
    Real Name
    Markus
    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    440
    Klingt doch wirklich durchdacht! Bin auf die Endstufen gespannt!!!

  9. #9
    Teil der Gemeinde Avatar von Snuggler
    Real Name
    Sascha Schneider
    Dabei seit
    Mar 2013
    Beiträge
    2.298
    Und ein kleiner DSP-Verstärker wäre nichts? Kleiner, weniger Verkabelung und Platz ist im Z3 auch nicht so viel.

  10. #10
    Teil der Gemeinde Avatar von Kreta63
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    2.059
    Welchen meinst denn? Hatte zwei zum Test, waren absoluter Mist.. (deswegen erwähnte ich die auch nicht).. Klar die ATF/Eletromedia Sachen stehen ausser Frage, aber die liegen preislich auch über dem Gewünschten?!
    Geändert von Kreta63 (11.01.2019 um 16:01 Uhr)
    MB Roadster
    Einbaubericht R170: http://tinyurl.com/qxvmo5k

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •