Hilfe bei der Auswahl der Komponenten zum Bau einer Anlage für Zuhause

  1. #1
    Junior Fuzzis Avatar von Max
    Dabei seit
    Nov 2017
    Beiträge
    3

    Hilfe bei der Auswahl der Komponenten zum Bau einer Anlage für Zuhause

    Servus, ich bin neu hier bzw. bin ich noch eine Jungfrau was Foren angeht, also habt ein wenig Erbarmen.

    Zu meiner Frage, im Moment bin ich im Besitz von zwei Eigenbau Subwoofern, einer mit Kennwood und einer mit einem Pyle new wave Lautsprecher. Beide sind gerade an meiner viel zu schwachen LG Stereo lfu850 angeschlossen. Viele daten habe ich leider nicht nur das die Leistung des Geräts laut Schild 50 watt sind
    Ursprünglich waren die zwei subs in meinem Auto (damals vom Nachbarn geschenkt bekommen und Gehäuse selbst gebaut) doch in meinem auto spielt nun endlich ein schöner Clarion
    Mein wunsch ist es also bis ich wieder einigermaßen flüssig bin eine übergangslösung zu finden im bereich 150 euro mit der ich die zwei subs und die lautsprecher meiner LG stereo betreiben kann um das klangliche Disaster wenigstens ein bisschen zu verbesseren.

    Auch würde ich mich über Tipps für die endgültige Zusammenstellung einer Anlage für mein Zimmer freuen (Verstärker, Lautsprecher, etc)

    Zu den Anforderungen an meine Anlage:
    Es wird viel Musik gehört und auch laut, hauptsächlich Techno und sehr basslastige Musik wie chilltrap usw, aber auch hin und wieder Klassik ja ich weiß komischer Musik Geschmack

    Zu den räumlichen Umständen:
    Der Raum hat 28m2 (4m x 7m) und hat zwei Dachschrägen die zu den kurzen Raum seiten auf 50 cm auslaufen. Die Raum höhe beträgt in der mitte am Giebel 3,4m. Aktiv Musik gehört wird nur in einer Raumhälfte. Boden ist Schallentkoppelter estrich auf dem trittschalldämmung und korkfußboden gelegt ist welcher großteils mit Teppich überdeckt ist. Die Decke besteht aus gespundeter Sichtdachverschalung.

    Ich hoffe das war fürs erste mal genug Info für mein Problem und freu mich auf viele Lösungen für das zwischenlösungsproblem und für meine Finale Anlage.

    Danke schonmal im voraus

    Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk

  2. #2
    Willkommen im Forum,
    vorweg die Frage, kommt für die auch ein Lautsprecher-Selbstbau in Frage, oder möchtest du ein fertiges System kaufen? Budget? Auch interessiert mich, wie du die Subwoofer an das arme kleine LG-Würfelchen angeschlossen hast.
    ----------------------------------------
    Schlimmer als blind sein ist nicht sehen wollen.
    Lenin

    Auto-Hifi: Jeep Wrangler Uconnect 735; Alpine (max. mögl. Serienausstattung)
    Home-Hifi: Rotel RSDX-02; Thiel SCS3 passiv in TQWT (Eigenbau); Subwoofer mit Monacor SPH-275C (Eigenbau)

  3. #3
    Junior Fuzzis Avatar von Max
    Dabei seit
    Nov 2017
    Beiträge
    3
    Ja auf jeden Fall kommt Selbstbau in Frage. Bin Schreiner und mein Vater hat eine eigene Schreinerei, heißt Materialkosten belaufen sich für die Gehäuse auf null, weil genug Reste anfallen um die Gehäuse zu bauen. Hoffe auch dadurch aus meinem Budget von 1000 €( reicht das? ) mehr rausholen zu können, oder liege ich da falsch?
    Die Subs sind parallel mit den LG Lautsprechern an den Ausgängen angeschlossen. Die Anlage steckt des eigentlich besser weg als ich dachte.

    Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk

  4. #4
    Teil der Gemeinde Avatar von oskar1979
    Real Name
    Son Goku
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    404
    hi

    dann laufen die subs aber fullrange - das ist nicht sinn der sache
    dann auch noch 2 verschiedene subs... im Auto - habe doch richtig verstanden?
    um die gegebenen kosten möglichst gering zu halten würde ich sagen, dass du dir hier in der flohmarktabteilung einen verstärker kaufst und dann mal die beiden subs ausprobierstdie clarion Hu sollte doch auch mehr als ausreichen...wahrscheinlich nur fürs erst
    ansonsten viel spass hier bei den freaks
    KFZ: Passat 3BG Variant TDI
    HU: Alpine CDA 117RI + PXA-H701 + RUX + CHA
    TMT: AA165G
    BB: EXACT! EN 50 B4
    HT: EXACT! HX 20 T4
    SUB:EXACT! PSW308 / Audio System HX10SQ
    AMP: GZHA 5125X, GZHA 2250X

  5. #5
    Junior Fuzzis Avatar von Max
    Dabei seit
    Nov 2017
    Beiträge
    3
    Anders gings an meinem kleinen würfelchen nicht. Die Frequenzweichen warn zu viel
    Nein die warn nacheinander im Auto mit ner sony xplöd, aber nem geschenkten gaul...
    Ah okay dann schau ich da gleich mal
    Ja reicht fürs erste deswegen ist jetzt daheim dran.
    Ja ich glaube das ich hier richtig bin und noch ne menge von euch lernen kann.

    Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk

  6. #6
    verifiziertes Mitglied Avatar von komet
    Real Name
    Klaus M.
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.941
    Max, Du kannst mit gebrauchter Elektronik anfangen und Dich langsam "hoch" hangeln, indem Du immer wieder was ersetzt. Oder Du kaufst gleich ordentliche Sachen und hast Ruhe. Je nach Gusto, bei vielen hier ist ja "der Weg das Ziel", also der Erkenntnisgewinn durch viel Probieren und basteln.

    Die Schrägen sind nicht unkritisch, denn da wird der Raum gerade im Bass viel "hinzumachen". Eine Grundriss-Skizze wäre hilfreich und vorhandene Möbel, sei es zum Sitzen, sei es, sie stehen "im Weg".

    Wo bist Du denn zuhause?
    schon gelesen? Buch "Hifi im Auto" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schöne Grüße vom Klaus

    ...dort gibt's Infos: http://www.hifilab.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •