5.1/2 im Schlafzimmer, den Raum möglichst gut nutzen?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
  1. #11
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Oct 2014
    Beiträge
    67
    Genau da scheiden sich die Geister.


    Oftmals wird ja versucht die Rears möglichst Diffus klingen zu lassen.
    Ich denke, das kommt zum einen daher, dass es Aufstellungstechnisch oft schwierig ist sie mit dem Durchschnittswohnzimmer zu vereinbaren.
    Meist liegt die Hörposition ja fast direkt an der Wand, das macht die Aufstellung der Lautsprecher meist suboptimal. Entweder stimmt die Ausrichtung überhaupt nicht oder sie schreien einem Regelrecht in's Ohr.
    Und zum anderen wurden in der Anfangszeit des Surrounds die Rears ja nur über ein Monosignal angesteuert, welches zudem auch bei 7Khz begrenzt wurde.

    Favorisieren würde ich selbst auch Position A, auch wenn die Lautsprecher sich da optisch mehr ins Auge Fallen.
    Der Abstand zum Ohr sollte bei dieser Lösung bei der geplanten Nischengröße in etwa 1,4m Betragen, sofern man mittig liegt.
    Geändert von Tris (16.02.2018 um 18:03 Uhr)

  2. #12
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    17.315
    Mit den aktuellen Tonformaten ist diffus aber nicht mehr optimal oder das Ziel


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle
    Wohnkino: 5.1.4 3D-Sound + DBA

  3. #13
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Aug 2005
    Beiträge
    835
    Theoretisch wurde das ja zu Atmos ausgegliedert. Atmos sorgt dann für diffuse Regengeräusche z.b.

    Ich hab bei mir im Wohnzimmer auf so diffuse Klisch gesetzt, da die Sitzposition knapp nen halben Meter nur von der Wand weg ist.
    Funktioniert ganz gut, ist aber eben suboptimal und nur Regierungswegen so umgesetzt ^^

    Würde da hinten aber nicht so viel Energie reinsetzen. Die Lautsprecher spielen so nah am Kopf, dass du da leise eingepegelt mit was kleinem mehr gewisst wie große Geschütze aufzufahren.
    Eventuell auch mal über ein 2.1.2 oder eben 2.2.2 nachdenken. Durch Atmos nimmst du die diffuse Effektschiene mit, fährst dazu aber eben ein einfaches Stereosetup.

    Beim Bett auch mal über nen Bass Shaker nachdenken. Ich mag die Dinger normal nicht so, aber am Bett montiert, niedrig eingepegelt kann das schon lustig sein ;-)

  4. #14
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Oct 2014
    Beiträge
    67
    Naja anfangs hab ich auch überlegt den Subwoofer im Bett zu integrieren. Hätte noch ein paar Passende Treiber für ein Horn dagehabt.

    Aber letztendlich ist mir das dann doch zu aufwendig gewesen und mir ginge der Stauraum unterm Bett flöten.
    Wenn es denn dann 1 oder 2 der Mivoc AW3000 werden sollte das auch reichen. Die spielen ja auch schön tief, dass soll mir an der Stelle reichen.


    Schön wäre, wenn mir noch jemand was zu den anderen Themen erzählen könnte.

  5. #15
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Aug 2005
    Beiträge
    835
    Integrieren kann man auch, meine aber nur so ne Pump.
    Klingt jetzt doof, weil die Teile eigentlich eher verschrien sind, gerade am Sofa oder Bett montiert sind sie stellenweise schon ganz lustig.
    Kosten apple und Ei und bringt noch gut etwas Feeling rüber, wenn nen Raumschiff durchs Bild fliegt, oder ne Horder Pferde vorbeirennt udn dann das Bett "vibriert" ;-)

    NOchmal im Bett ist es wirklich schwierig die hinteren Sourrounds zu integrieren.
    Du liegst ja nicht immer perfekt im Bett. Mal links, mal rechts, mal quer, Kopf auf Kissen usw.
    Denke gerade deswegen ist Ton von hinten oder von der Seite nicht ganz förderlich.

    Sauberes getrenntes Stereo mit ner breiten Bühne von vorne und etwas Atmos Effekte im Raum für eben diffusen Backround ;-)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •