Einbau im Skoda Fabia 3 (Typ NJ)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    wenig aktiver User
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    12

    Einbau im Skoda Fabia 3 (Typ NJ)

    Moien zusammen,

    ich hab mir vor ein paar Monaten eine neue Sparbüchse gegönnt, einen Skoda Fabia 3 Combi (Typ NJ, Baujahr 2015, also die neueste Generation) mit dem werksmässigen Bolero.

    Nach langer berufsbedingter CarHifi-Abstinenz ziehe ich nun, da die originalen Quäken doch ziemlich nerven, zumindest einen minimalistischen Einbau mit Fokus auf Rückrüstbarkeit in Erwägung, d.h.

    - Beibehalten des originalen Bolero
    - Austausch der vorderen und hinteren Lautsprecher unter Beibehaltung der originalen Verkabelung
    - Kein Subwoofer (wegen Verkabelungsaufwand)
    - Einbau eines Plug&Play-Verstärkers
    - Eventuell, falls nötig, Dämmung der Türen

    Da die umbautechnischen Informationen zu diesem Fahrzeugtyp noch sehr spärlich sind dachte ich mir, ich frag mal hier in die Runde, ob jemand eine Empfehlung zu Produkten geben kann (Budget erstmal zweitrangig, ich lege Wert auf Qualität) und ob es bei dem Modell bestimmte Fallstricke zu beachten gilt.

    Villmols Merci am Viraus

    -Martin

  2. #2
    edler Spender Avatar von Darkkosmo
    Real Name
    Alex
    Dabei seit
    Mar 2012
    Beiträge
    394
    Wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich zu einem Händler fahren und hätte mir eine Anlage einbauen lassen.
    Wo kommst du her?

  3. #3
    Super Moderator Avatar von Moe
    Real Name
    Martin
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    20.230
    Ich würde deine Auflistung etwas abändern. Erst dämmen, dann Verstärker und wenn das nicht reicht auch woofer. Die 3 Kabel dafür sind doch ein Witz, als das man ihn deswegen weglässt. Erst dann würde ich das frontsystem tauschen, evtl auch nur die ht.


    Team Pock-ahontas KS-Carhifi

    NX706E - 2x4HD - DA100/DM200/Miniblock - LS PLAN/RFT/CDT
    Einbauten: Astra G Caravan Ford Focus II VW Golf 5 VW New Beetle

    HTPC - X5000 - CX-A5100 - XD-8080 - DSM48LAN - STA-2000D/XA-800 - KinSat38 - KinTop25
    Wohnkino: 6.1.4 Atmos / DTS:X + DBA

  4. #4
    Teil der Gemeinde Avatar von Bärbel
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.280
    Sehe ich genauso!

    Es würde sich eine Match DSP-Endstufe samt kleinem Match Reserveradsub anbieten falls RR-Mulde vorhanden!

    http://www.audiotec-fischer.de/match/
    Lieben Gruß !

    BÄRbel


    meine Excel-Sub-Simu als Zip zum testen: http://www.klangfuzzis.de/attachment...5&d=1446716231
    konstruktive Kritik hier äußern: http://www.klangfuzzis.de/showthread...xcel-spielerei

  5. #5
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    1.463
    i-SO AMP oder eine einstellbare 4-Kanal Amp mit Prozzi-Chip wie Audio System M oder Mosconi 120.4 DSP
    oder kleine Amp plus einem Mini-DSP
    oder gleich neues Radio mit Laufzeitkorrektur und sinnvollem EQ (gscheits Radio)

    Austauschlautsprecher, besser als Werk - auch schon am Radio
    Eton POW172.2 Compression oder POW160
    hinten die entsprechenden Koaxe von Eton dazu

    Dämmung des Fahrzeuges macht immer Sinn solange es kein Luxus-Klasse Fahrzeug ist

    das Radio ist Singal-Quelle, hier liegt der Ursprung des Potentials - aber sinnvoller Lautsprecher-tausch ist ebenso immer Sinnvoll (solange kein abgestimmtes Premium-Soundpaket)

    passt bei dir ein Kenwood DNX 525 BT rein?
    ich gehe von 16,5er Standard-Lautsprechern aus.
    dann vorne http://www.billiger.de/show/produkt/...ompression.htm
    hinten die Koaxe Eton PRX 170.2

    wenn hinten was verbaut werden soll (nicht HiFi sondern Auto-LS-aufrüstung) dann bitte immer einheitlich.
    Geändert von Bastet28 (25.06.2015 um 00:07 Uhr)

  6. #6
    Teil der Gemeinde Avatar von Bärbel
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.280
    Zitat Zitat von Bastet28 Beitrag anzeigen
    i-SO AMP oder eine einstellbare 4-Kanal Amp mit Prozzi-Chip wie Audio System M oder Mosconi 120.4 DSP
    oder kleine Amp plus einem Mini-DSP
    oder gleich neues Radio mit Laufzeitkorrektur und sinnvollem EQ (gscheits Radio)
    Oder gleich Match PPxx da ist der Aufwand doch wesentlich geringer und das P/L passt bestens!

    Zitat Zitat von Bastet28 Beitrag anzeigen
    Austauschlautsprecher, besser als Werk - auch schon am Radio
    Eton POW172.2 Compression oder POW160
    hinten die entsprechenden Koaxe von Eton dazu
    Besser als Werk? Preis/Leistung ist Werkslautsprecher + Endstufe einem Nachrüstsystem am Radio vorzuziehen! Meist haben Werkslautsprecher einen höheren Wirkungsgrad, die Radiondstufen verzerren dennoch viel zu früh! Und wieso die Rear-Coaxe ? Das Geld kann man besser investieren!



    Nicht nur Premium Soundsysteme haben Potential! Schonmal eine nach genanntem Vorgehen optimierte Serienanlage gehört?
    Lieben Gruß !

    BÄRbel


    meine Excel-Sub-Simu als Zip zum testen: http://www.klangfuzzis.de/attachment...5&d=1446716231
    konstruktive Kritik hier äußern: http://www.klangfuzzis.de/showthread...xcel-spielerei

  7. #7
    Teil der Gemeinde Avatar von smima089
    Real Name
    Max
    Dabei seit
    Apr 2013
    Beiträge
    417
    Außerdem sind auch Luxus-Klasse-Fahrzeuge von der Dämmung für ein ordentliches HiFi-System nicht ausreichend...
    Klar hat eine S-Klasse weniger Fahr- und Umgebungsgeräusche als ein Fiesta, aber einen Stabilen und gut gedämmten Einbauplatz für einen TT oder TMT bietet keines der beiden Fahrzeuge!

    Das A und O ist nunmal das ordentlich versteifte und stabile Umfeld eines Lautsprechers und das bekommst du selbst bei Fahrzeugen der Luxusklasse nicht ab Werk!

    Lg Max


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  8. #8
    Teil der Gemeinde Avatar von Bärbel
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.280
    Ich würde mich ohnehin erstmal nur dem bekämpfen potenzieller "Rappel"-Stellen widmen!
    Hier und da etwas Filzband verkleben, Flies zwischen TVK und Nässeschutzfolie klemmen und dergleichen, geht schnell, kostet fast nichts, bringt viel!

    Bedämpfungs und Versteifungsmaßnahmen nur gezielt wenn alles fertig ist, falls erforderlich!


    Thema:

    Zitat Zitat von Martin400 Beitrag anzeigen
    zumindest einen minimalistischen Einbau mit Fokus auf Rückrüstbarkeit ...
    Lieben Gruß !

    BÄRbel


    meine Excel-Sub-Simu als Zip zum testen: http://www.klangfuzzis.de/attachment...5&d=1446716231
    konstruktive Kritik hier äußern: http://www.klangfuzzis.de/showthread...xcel-spielerei

  9. #9
    Teil der Gemeinde Avatar von Bastet28
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    1.463
    ja ich habe die Match DSP Upgrades gehört im BMW 5er und 5er Golf.

    ebenso die Lautsprecher-Upgrades von Eton (BMW 3er und 5er Golf) und ein Gladen.

    Match-DSP hin oder her, die Hochtöner sind mMn auflösungs-technisch Müll daher fand ich Dämmung + LS-Tausch erstmal sinnvoller.
    Jedenfalls konnten die reinen DSP-Amp upgrades Dudelsack und E-Gitarre genauso wenig separieren wie ein Frauen-Trio. Andere Hochtöner haben das ganz eindeutig gemacht - auch ohne Laufzeitanpassung und Equalizing. Das ganze kommt wohl viel auf die Qualität des Werks-Systemes und dem Hörgeschmack an. Das ist somit wohl eine Frage der persönlichen Einschätzung.
    Auch braucht nicht jeder einen Subwoofer im Auto um mehr Spaß an Musik zu haben.

    Wie so oft im Leben, trifft nicht immer jeder eine faktisch "richtige" Entscheidung. Die meisten Entscheidungen werden nach Emotion und erfüllung der eigenen Wunsch-Vorstellung bewertet. Daher war mein Vorschlag analog zu dem Wunsch des Themenstellers aufgestellt - ohne weitere Details zu wissen/kennen

  10. #10
    Teil der Gemeinde Avatar von Bärbel
    Real Name
    Christian
    Dabei seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.280
    Wenn ein HT aufdringlich ist oder unangenehm klingt muss ich nicht gleich das ganze Soundsystem rausreißen und ersetzen !

    Wenn sich nicht mit anderen Mitteln helfen lässt (bedämpfung), tut es auch mal ein Tausch der HT

    Ich habe mit reinen DSP-Amp-Upgrades schon erschreckend gute Ergebnisse gehört!

    Und dann vergesst bitte mal nicht das nicht jeder hier ein Fuzzi ist der auf Gedeih und Verderb nach dem letzten prozentpünktchen Auflösung, Staffelung oder Focus kämpft!

    Es gibt so viel einfache Wege dem Ottonormalverbraucher eine Anlage zu optimieren das es ihm das Verlüffen ins Gesicht treibt!
    Also auf dem Boden bleiben und sinnvoll den Anforderungen des TE entsprechend beraten

    Ein Subwoofer muss in der Tat nicht sein, aber ein hochpassgefiltertes Frontsystem mit Bassunterstützung klingt gleich mal stressfreier und Vollständiger!
    Zu dem ist es oft ein geringerer Aufwand als die Türen umzubauen um da potente TMT ordentlich zu betreiben das auch untenrum verglichbares geht
    Lieben Gruß !

    BÄRbel


    meine Excel-Sub-Simu als Zip zum testen: http://www.klangfuzzis.de/attachment...5&d=1446716231
    konstruktive Kritik hier äußern: http://www.klangfuzzis.de/showthread...xcel-spielerei

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Abstimmung / Einbau im Skoda FABIA
    Von BlackisBack im Forum Fragen zu Einbau und Equipment
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.2006, 20:48
  2. Einbau im Skoda Fabia
    Von Rockin' Rocco im Forum Fragen zu Einbau und Equipment
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.06.2005, 20:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •