Unsicher ob Zusatz Batterie oder Kondensator

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Dirk Heuvel
    Dabei seit
    Jul 2017
    Beiträge
    59

    Unsicher ob Zusatz Batterie oder Kondensator

    Ich bin dabei meine Anlage zu optimieren und habe einen 2 Farad Kondensator. Nun meint ein Kollege das eine kleine Zusatzbatterie mehr Druck bzw. besseren Sound bringen würde, da bin bei meiner Anlage aber etwas skeptisch da der Kondensator bei meiner Batterie ja eigentlich kaum notwendig ist....???

    AUTO: Batterie im Auto 75A AGM, Lichtmaschine Leistung 120A
    Endstufen/ Spk:
    1x Voce Due : 4 Ohm 2x 260Watt an Hertz Mile 1800.3
    1x Voce 5.1 : 2x 75Watt an 4 Ohm an ML 280.3 + 2x140 Watt 4 Ohm an ML 700.3 + 1x1000 Watt an 2 Ohm am JL TW3 10"

    also max gesamt 1,95 KW wobei die natürlich nie angerufen werden...

    Reicht mein 2 Farad Kondensator um das ganze ein wenig zu optimieren oder doch lieber eine kleine Zusatz Batterie ?
    Das meine Batterie leer gesaugt wird ist natürlich nicht der Fall, aber bringt das tatsächlich einen klanglichen Vorteil?

    Danke für eure Tipps
    Hertz Mile Legend 3 Wege mit ML1800.3, JL Audio TW3 10" SUB, Audison Bit One, Audison Voce 5.1/ AV Bit IN, Audison Voce Due AV Bit In, Clarion NX807E Headunit

  2. #2
    Teil der Gemeinde Avatar von infinity
    Dabei seit
    Oct 2008
    Beiträge
    616
    Strom kann man nie genug haben - siehe meine signatur.
    Ich könnte mir vorstellen, dass wenn du dir noch eine stinger spv44 holen würdest, dein gesamter stromhaushalt noch stabiler wäre wie jetzt. Und damit hättest du die leistung deiner lima vollkommen genutzt.
    Bin auf die anderen antworten gespannt, ob mir jemand beipflichtet.
    nissan almera tino (zukünftig):
    all MACROM
    HU: M-DVD6560 + M-DVD61CH
    DSP: EXT.A1DSP
    HT: EXT.32T @ EXT.A2PS + EXT.A3A (Class A)
    TMT: EXT6.MW @ EXT.A2PS + EXT.A3A (Class AB)
    SUB: EXTW.12 GG @ EXT.A2PS + EXT.A4M (Class AB)
    BATT'S: OPTIMA REDTOP RT S 3,7 -> BSR -> 2xSTINGER SPV35

    citroen xsara picasso family:
    all MACROM bis auf Kenwood HU + passive sinus live subwoofer-weiche

    home-hifi:
    feines zeugs von onkyo mit sehr feinem zeug von elac

  3. #3
    Fachhändler Avatar von Gack
    Real Name
    Alexander
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    8.005
    die Kombi verbau ich sehr oft und ich nehm dazu eine Stinger oder effection 20Ah AGM Batterie oder 5,5Ah LiFePo.
    Die 5.1k kann schon etwas Unterstützung brauchen wenn ein dicker Sub dran hängt

  4. #4
    wenig aktiver User Avatar von Heini
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    9
    Bei ca 2kW ist eine Zusatzbatterie wirklich angebracht. Bspweise eine Powercell 2050L oder mehrere 1100L. Mit 3 von denn kleinen halte ich Round About 3kW stabil.
    Big 3 Upgrade wäre auch nicht schlecht.

  5. #5
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Dirk Heuvel
    Dabei seit
    Jul 2017
    Beiträge
    59
    Ich möchte wie gesagt keine Zusatzbatterie einbauen wenn das keinen unmittelbaren Nutzen für den Klang bringt.
    Die 75A Batterie im Auto ist zu keiner Zeit überfordert und wird auch nicht leergesaugt da die Lima selbst bei Kurzstrecken stark genug ist, nur damit kein Missverständnis auftritt.

    Mir geht es um die Aussage meines Bekannten, dass mit einer Zusatzbatterie in direkter Nähe zu den Endstufen auch der Klang optimiert wird, sprich mehr "Kontrolle" etc..
    Genau das kann ich nicht ganz nachvollziehen, da ich ja schon einen 2 Farad Kondensator einsetze (wo man auch keinerlei Unterschied zu ohne wahrnehmen kann).

    Würde ich mit Zusatzbatterie denn klanglichen Unterschied hören?
    Hertz Mile Legend 3 Wege mit ML1800.3, JL Audio TW3 10" SUB, Audison Bit One, Audison Voce 5.1/ AV Bit IN, Audison Voce Due AV Bit In, Clarion NX807E Headunit

  6. #6
    Teil der Gemeinde Avatar von jschirmchen
    Real Name
    Jörg
    Dabei seit
    Oct 2008
    Beiträge
    442

    Unsicher ob Zusatz Batterie oder Kondensator

    Also:

    Im Fahrbetrieb sorgt die Lichtmaschine für die Spannung auch an deinen Stufen. Die liefert 14,8V und eine Batterie hat, selbst mit Spannungsverlust auf der Leitung, weniger.

    Sie hat allerdings dann Probleme, wenn du schnelle Lastspitzen hast. Dann kann sie nicht schnell genug nach regeln und die Spannung bricht ein. Dann unterstützt erst die Batterie.

    Je näher die Batterie an den Verstärkern ist, umso besser.

    Wenn du eine Batterie hast, die lange spannungsstabil ist und ggf sogar 14V stabil kann, ist alles super. Deswegen schauen mal nach LiFePo4 Akkus.

    Ein Cap bringt meines Erachtens gar nichts, weil er (wenn wir von einige F nur reden) viel zu schnell leer ist. Er glättet allenfalls die Spannung der Lima, was Verstärkern mit einfachen Netzteilen vielleicht entgegen kommt.

    Also: wenn du fährst, brauchst du wenig Kapazität, sondern eher eine stabile Spannungsquelle -> LiFePo4 ;-)

    Anders sieht es bei langem Hörungen im Stand aus oder wenn du wirklich vviieell Strom brauchst.
    Pioneer DEH-80 PRS
    Helix DSP Pro
    HT: Hertz Legend 280.3 an Pioneer PRS D800
    MT und TMT: Hertz Legend 700.3 und 1650.3 an Eton PA 800.4
    Sub: 4 x ACR8 an Eton PA 1600.2

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Carsten
    Dabei seit
    Aug 2013
    Beiträge
    244
    Interessant, früher hat jeder auf Kondensator beschwört, heute bringen Sie nichts mehr. Erstaunlich diese Entwicklung...

  8. #8
    Teil der Gemeinde
    Real Name
    Dirk Heuvel
    Dabei seit
    Jul 2017
    Beiträge
    59
    Beim meinen Wagen ist die Fahrzeug Batterie ca. 1,5 m Kabellänge von den Endstufen entfernt, trifft das dann auch noch zu ?

    Kann man die LiFePo4 Akkus ohne Regler und notwendigkeit von Pflegeladungen einfach "dazwischen" schalten?
    Hertz Mile Legend 3 Wege mit ML1800.3, JL Audio TW3 10" SUB, Audison Bit One, Audison Voce 5.1/ AV Bit IN, Audison Voce Due AV Bit In, Clarion NX807E Headunit

  9. #9
    Fachhändler Avatar von Gack
    Real Name
    Alexander
    Dabei seit
    Mar 2006
    Beiträge
    8.005
    In der Kontrolle vom Sub wirst Du die zusatzbatterie hörbar merken

    Und die Endstufe schonst du auch wenn sie stabil versorgt wird

  10. #10
    wenig aktiver User Avatar von Heini
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Smart Beitrag anzeigen
    Interessant, früher hat jeder auf Kondensator beschwört, heute bringen Sie nichts mehr. Erstaunlich diese Entwicklung...
    So kann man dies nicht sagen.
    Ich überlege seid geraumer Zeit über denn Einbau eines BMS mit einem Pack von 6x3000F Maxwell Ultra Caps weil du einfach extrem schnell sehr Höhe Ströme fordern kannst.
    Ist meiner Meinung nach aber eher interessant für Leute die etwas "mehr" Leistung fahren.
    Ich nutze eine Rockford T2500-1BD an 1Ohm und fahre diese auch aus. Und da wären die wirklich eine Überlegung wert da ich derzeit bis aus 12,2V droppe.

    Andererseits finde ich die Winston LiFeYPo4 Blocks auch sehr geil wenn du siehst wir wenig man davon braucht um selbst 30kW+ zu versorgen.
    Sind aber im reinen SQ-Bereich wohl etwas übertrieben außer man will sich auch die Starter sparen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •