Suche nach Miniatur-Subwoofer/Woofer für PC

  1. #1
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2012
    Beiträge
    206

    Suche nach Miniatur-Subwoofer/Woofer für PC

    Hi Leute, ich habe zur Zeit Lust auf ein neues PC-System. Ich hab ein Fable für Mini-Boxen die tiefe Töne produzieren. Die machen mir einfach Spaß ^^

    Mein letzter Versuch war mit je einem Tangband W5-1138SMF pro Seite in 5l GG mit +6dB Bassentzerrung bei 45 Hz. Hab die Simulation nicht mehr im Kopf aber das war schon recht tief und hat Spaß gemacht am PC. Jetzt habe ich die beiden Tangbands in den von der Hobby Hifi entwickelten Subwoofer des Dschinn Sub-Sat-Systems gepackt und bin damit sehr zufrieden. Angetrieben werden sie über ein SAM-200D Aktivmodul. Nun ist der Subwoofer zwar nicht groß, aber auch nicht mehr "Mini".

    Ich möchte also wieder ein 2.2-System am PC aufbauen, diesmal soll es aber noch kleiner werden. 2 Mini Subwoofer und 2 Breitbänder für die höheren Frequenzen, wahrscheinlich je zu zweit in einem Gehäuse. An dieser Stelle will ich anmerken, dass ich schon Wert auf den Klang lege, aber ich erwarte nicht die gleiche Performance wie von richtigen Lautsprechern. Natürlich wird der Pegel begrenzt sein und wer weiß was da noch für physikalische Effekte auftreten die den Klang verschlechtern. Aber wie gesagt, ist das einfach nur aus Spaß. Einfach mal gucken was da so geht.

    Der Plan ist, die Trennung und die Frequenzgangsgeradebiegung über Equalizer APO zu machen und über eine externe USB-5.1-Soundkarte (2.1 habe ich nicht gefunden) in die Verstärker zu gehen. Welche genau zum Einsatz kommen werden weiß ich noch nicht. Eventuell 2x der Dayton DA30. Soll auf jeden Fall klein und versteckbar sein. Aktivmodule die über die gesamte Frequenzbreite gehen und Auto On haben (darauf will ich nicht verzichten), sind einfach zu teuer und auch zu groß.

    Das Problem ist, dass ich einfach kein geeignetes Subwoofer-Chassis finde was in einem richtig kleinen Gehäuse (kann ruhig BR mit langem dünnen Kanal sein) tief genug kommt. Habt ihr da Vorschläge, vielleicht selbst mal mit so etwas gespielt?

  2. #2
    Teil der Gemeinde Avatar von wing
    Dabei seit
    May 2010
    Beiträge
    2.590
    Du müsstest mehr Randbedingungen angeben. Was ist für dich klein?

    Ich habe ein paar Versuche mit einem TangBand w3-1876S gemacht. Einmal in BR, einmal mit Passivmembran.. leider habe ich für mich keinen Einsatzzweck gefunden, der jetzt nur noch rum liegt und weg müsste. Erstaunt war ich von dem Teil trotzdem. Angepriesen wird der mit 40Hz aus 2 Litern.. über Wirkungsgrad und Maximalpegel (wobei der für die Größe erstaunlich war) reden wir aber nicht..

    Alternativ zu Tangband haben Dayton und Wavecore viele potente Zwerge.. als kompletten Bausatz würde ich heute wohl die Speedster nehmen.

    https://www.oaudio.de/Lautsprecher-S...r-Bausatz.html

    Viele Grüße
    Suche Lucius 6K-A-2U Endstufe!

  3. #3
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2012
    Beiträge
    206
    Die w3-1876s hatte ich auch schon angesehen. Bin aber auf kein passendes Gehäuse gekommen. 40 Hz aus 2 Litern? Wie?

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  4. #4
    Teil der Gemeinde Avatar von wing
    Dabei seit
    May 2010
    Beiträge
    2.590
    Zum Beispiel mit einem ausgelagerten Port. Beispiel:
    Sub unten, Breitbänder oben in einem Gehäuse. Der Port läuft von unten entlang der hinteren Gehäusewand nach oben durch das Gehäuse des BB und dann oben direkt aus dem Deckel oder mit einem 90° Knick aus einer Seitenwand (hinten wäre sicher am besten). Als Portfläche müsstest du ca. 7-8 cm² planen. 4 waren zu wenig... und wenn du etwas anderes testen willst: Passivmembran!!
    Suche Lucius 6K-A-2U Endstufe!

  5. #5
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2012
    Beiträge
    206
    Meinte eigentlich nur wie groß der Port sein muss bei 2 Litern xD Basscad sagt bei 5cm^2 mindestens 35cm lang. Ich glaube ich probiere das mal aus. Nach unten will ich nicht ausrichten, da ich den Treiber sehen will und außerdem für den BB nicht all zu viel Volumen einplane. Trennung also etwas höher. Was willst für die beiden haben?

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  6. #6
    Teil der Gemeinde Avatar von wing
    Dabei seit
    May 2010
    Beiträge
    2.590
    Der Treiber kann ruhig auf dich ausgerichtet sein. Das Problem ist eher der Port. Der sollte nicht auf dich zeigen, weil es noch höherfrequente Resonanzen gibt (mit BassCad oder WinISD nicht zu simulieren), die mindestens 20 dB unter dem Schalldruck des Chassis sein sollten. Wenn der Port nach hinten zeigt, vermindert sich das Problem. Die Schallwellen des Bass breiten sich eh kugelförmig im Raum aus, höherfrequente Anteile nicht mehr. Vielleicht ist es auch sinnvoll dem Sub etwa 3 Liter zu gönnen. So gewinnt man massig Platz.

    P.S. Ich habe nur einen Sub, nicht 2. Wollte erstmal probieren.
    P.S. 2: Ich habe auch noch ein Pärchen (also 2) Peerless FR2. Die könnten der passende Spielpartner sein.

    Den Rest bitte per PN.. wenn du weiteres Interesse hast.
    Suche Lucius 6K-A-2U Endstufe!

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2012
    Beiträge
    206
    Bin jetzt bei Dayton fündig geworden. Ich glaube ich probiere es mit dem ND91-4 von denen. Komme auch ziemlich tief in der Simulation und der spielt sogar bis 15kHz, das könnte evtl. sogar reichen um ihn alleine spielen zu lassen. Daher probiere ich den jetzt einfach mal aus. Hab auch erst mal nur einen bestellt.

  8. #8
    Teil der Gemeinde Avatar von wing
    Dabei seit
    May 2010
    Beiträge
    2.590
    Bitte berichten! Würde mich echt interessieren, was du für Erfahrungen damit machst. Kann dir auch gern dann hier noch weiter helfen..
    Suche Lucius 6K-A-2U Endstufe!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •