Ubiquiti, Hilfestellung für neues Heimnetzwerk

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
  1. #21
    edler Spender Avatar von crossshot
    Real Name
    Chris(topher)
    Dabei seit
    Aug 2007
    Beiträge
    1.685
    Ich kenne DD-WRT, allerdings ist das schon einige Jahre her. Und damals hatte es im Vergleich zu meiner TP-Link Firmware eine schlechtere Performance und ich fand es sehr unübersichtlich.
    Alpine CDE-178BT @ Kenwood KAC-PS200T @ 2-Wege Werkströten

  2. #22
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    318
    Sicher dass du es nicht mit Open-WRT verwechselst? Das ist in meinen Augen unübersichtlich, vorallem auch da man viele Pakete erstmal installieren muss um die entsprechende Funktion zu erhalten. DD-WRT ist da deutlich kompletter und komplett über ein GUI bedienbar. Wenn ich deine Beitrage hier so lesen, scheinst Du dich doch beruflich im IT-Umfeld zu bewegen?! Ich kann mir nicht vorstellen, dass du dir da mit der aktuellen Version von DD-WRT schwer tun würdest. Für erfahrene Benutzer ist recht logisch aufgebaut.

    Wie gesagt: Wer bereit ist etwas zu basteln, oder sowieso einen IT-Hintergrund besitzt kann hier wirklich ordentlich Geld sparen. Ich will das beim besten Willen niemand aufzwingen, nur kurz die Option in den Raum werfen.
    Audi Cabrio Typ 89: Alpine TDA-7568R - Alpine CHA-S614 - miniDSP C-DSP 6x8 - 2x Rainbow Beat 4 - Vifa OX20SC00-04 - Omnes Audio BB 3.01 - Hertz HV 165 - Tang Band W8Q-1071

    Audi TT 8N: Im Aufbau... Audi Concert II - Audison Bit10 - Pioneer GM-D8604 - Hertz Mille MP25.3 - Hertz HV 165

  3. #23
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Aug 2005
    Beiträge
    800
    DD WRt und Open WRt ist beides Spielkram im Vergleich zu dem Unifi Kram.
    Ich hatte bis jetzt im Einsatz mehrere TP Links, asus AC68u, Netgear, Draytek, 3Com usw.
    Müssen die letzten Jahre um die 15-20 Modelle an Wlan APs gewesen sein.
    Seit 2 Jahren nur Unifi. Und sie laufen und sie laufen und sie laufen.

    Darunter waren auch einie DD Wrts und Open WRTs. Ja das Zeug funktioniert auch und für Heimanwendungen wenn man etwas basteln will und zu viel Zeit hat immer
    gerne, los!

    Unifi laufen Problemlos. mit knapp über 20 Ufos versorge ich in den Sommermonaten knapp 400-500 Gäste. Darunter Schulklassen, Lerngruppen, normale Touristen.
    Vom Iphone Nutzer bis zum Reisenden mit nem alten thinkpad ist da alles dabei.

    Schaut man sich dann die Preise an, die normal in diesem Segment erhoben werden (siehe die großen Drayteks, Cisco und Co) dann sind die Unifi Geräte geschenkt.
    Da bekommt man teilweise bei 20 APs nichtmal die Software als Gegenwert gekauft, die es bei Unifi kostenlos gibt.

    Ich habe einen It Hintergrund und gerade der verleitet mich dazu die letzten JAhre immer wieder zu Kauflösungen zu greifen, die auch funktionieren. Man ist eben nicht mehr Anfang 20 und hat Spaß daran
    Tagelang an einem Selbstbaurouter, NAS und co zu werkeln ;-)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •