PA Lautsprecher gesucht

Seite 1 von 30 1234 ... LetzteLetzte
  1. #1
    edler Spender Avatar von art-audio
    Real Name
    Sven
    Dabei seit
    Mar 2004
    Beiträge
    11.259

    PA Lautsprecher gesucht

    Hallo,

    ich suche schon seit längerer Zeit einen Plan, welche neuen (oder auch gebrauchten) PA Lautsprecher ich mir zulege.

    Die PA nutze ich hin und wieder für private Zwecke (Kinderfasching mit ca. 200 qm und 200 Leute, mal eine private Party, Geburtstagsfeier, hölzerne Hochzeit, Eiswette im Freifeld auf einem LKW etc.). Mittlerweile bekomme ich mehr Anfragen, so dass es mal an der Zeit für neue Lautsprecher und Subs ist


    1) bisherige Lautsprecher:

    a) 3-Wege Ravemaster mit 15er und Horn/8Zoll im eigenen geschlossenen Gehäuse. Die Lautsprecher sind mit stabilen Gittern und Griffen und Speakon versehen. Ich habe sie vor ca. 25 Jahren für ca. 1.600 DM selbst gebaut. Allerdings sind sie ca. 1 Meter hoch und pro Stück unhandliche 38 Kg schwer.

    b) gebrauchter 46er BR Omnitronic Aktiv-Sub
    Den aktiven Ominitronic habe ich mal per Zufall vor ein paar Jahren in Ebay Kleinanzeigen für unter 100 Euro gefunden.


    2) Verstärker:

    a) für Subwoofer:
    Thomann TA-2400 MK X im stabilen MPX/Metall-Case, 2 x 525 Watt/4 Ohm

    b) für Tops:
    Thomann TA-1400 MK X im stabilen MPX/Metall-Case, 2 x 1.200 Watt/4 Ohm


    3) Aktivweiche/DSP:

    Behringer DCX2496LE im stabilen MPX/Metall-Case

    Der Behringer ist noch neu, ich habe noch keine Erfahrung mit ihm gesammelt. Es ist die einfachere LE-Version ohne Digitaleingang und ohne PC-Setup, da wir nur Mac haben.


    4) Mischpult:

    Behringer DX-500 DJ Mischpult

    Das alte Behringer Mischpult wird eigentlich nur drei Dinge notwendig
    a) Ausgänge in XLR
    b) Lautstärkeregelung
    c) Eingang vom Mikro in XLR


    5) Mikro

    a) Sennheiser Mikro (stabiles Metall mit langem XLR)
    b) Thomann Funk Mikro (Station mit XLR)



    6) Quelle und "digitales Mischpult:

    a) Apple MacBook Pro 13 mit iTunes und DJay
    b) externe 2 TB HDD
    c) Dr. Dac Nano für Musikwiedergabe
    d) Beyerdynamic DT-770 M 32 Ohm zum Vorhören über den KH-Ausgang vom MBP



    7) Kabel:
    Diverse Speakon-Kabel für LS, Neutrik XLR-Kabel und Siganal-Kabel von Cordial.



    Ich hätte gerne neue Lautsprecher, die alten schweren Selbstbau-Fullrange und der günstige Aktivsub sollen ersetzt werden.

    Mein Wunsch wären passive 12 oder 15 Zoll Tops und passive 18 Zoll Subs. Aber was ist empfehlenswert?

    Da ich mit der PA (bisher?) kein Geld verdiene und das nur aus Spaß an der Freude mache, ist das Budget auf "Schnäppchen" begrenzt . Ich kaufe gerne bei Thomann und würde dort auch gerne B-Stock/Kundenrückläufer nehmen. Auch gebrauchte Lautsprecher kämen grundsätzlich in Frage, allerdings wäre ich da bei PA sehr vorsichtig und optisch müssten sie auch noch wie neu sein.

    Selbstbau kommt mangels Zeit und Lust nicht in Frage.

    Ich hätte gerne massenmarktübliche Markengeräte, die ich bei Bedarf auch wieder verkaufen oder erweitern kann. Also bitte keine Selbstbauten und "Exoten".

    Montagemöglichkeit von Rädern an den Subs wären prima. Auch ein paar hübsche optionale Staubschutzhüllen wären gut. Die Lautsprecher sollten stabil, aber noch handlebar sein. Wenn möglich keine Plastikkübel, aber auch nicht sackschwer . Stabile Gitter und Griffe sind Pflicht. Flugmöglichkeit wäre nett.

    Budget: Das ist schwer zu sagen. Da meine bisherige 3-Wege Kombi + Sub schon ganz gut Pegel macht und es mehr werden soll, fällt die absolute Einsteigerklasse weg. Ich sage mal ca. 500-1.000 Euro Listenpreise für die Tops und ca. 700 bis 1.200 Euro Listenpreise für die Subs. Wenn es sehr gute Gründe gibt, vielleicht auch etwas mehr... Die Lautsprecher sollten ohne EQ möglichst gut klingen, Pegel schieben und zu den TA-Amps passen.

    Mögliche Kombis:

    HK 12/18
    HK 15/18
    EV ELX 112P/118P
    EV ELX 115P/118P
    Dynacord A 112/ A 118
    Dynacord A 115 /A 118
    Thomann the box pro Achat 112 M/ 118
    Thomann the box pro Achat 115 M/ 118

    Wenn es etwas Besseres sein soll, bitte Infos geben

    Leider gibt es keinen vernünftigen Händler in der Nöhe und der Thomann Showroom ist auch zu weit weg, Eigentlich würde ich niemals Lautsprecher kaufen, ohne sie voher gehört zu haben, aber bei dem PA Zeugs bleibt mir wohl keine andere Möglichkeit.

    Wenn ich selbst mal als Gast auf Veranstaltungen bin, schaue ich mir regelmäßig das Equipment an. Zuletzt hat mir eine Kombi aus vier EV TX1181 und zwei EV TX1152 gut gefallen, allerdings scheint es die nicht mehr zu geben. Auf einer Sportveranstaltung haben ein Paar EV ELX115P mit ordentlicher Durchsetzbarkeit überzeugt.

    ich bitte um Eure Ratschläge
    Geändert von art-audio (13.03.2016 um 09:27 Uhr)
    Hören ist Geschmackssache und da kann Dir keiner sagen, was für Dich das Beste ist.

  2. #2
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Nov 2012
    Beiträge
    993
    Der jobsti hat mal zu den achat ne weichenanpassung der passiven fw gemacht. Das war echt brauchbar damit.

    Sollte mit den Ta amps auch super laufen

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
    anlagenträger: polo 6r

    Pioneer p99rs
    Replay Audio AMT Special-Edition @ genesis dualmono mk4
    Micro Precision z100 mk3 @ genesis dualmono mk4
    Micro Precison z 170 @ genesis dualmono mk4
    arc 8 @ audison lrx 1.1k

  3. #3
    edler Spender Avatar von art-audio
    Real Name
    Sven
    Dabei seit
    Mar 2004
    Beiträge
    11.259
    Wer ist der jobsti?? Wo zu finden?


    Gruß

    Sven
    Hören ist Geschmackssache und da kann Dir keiner sagen, was für Dich das Beste ist.

  4. #4
    edler Spender Avatar von art-audio
    Real Name
    Sven
    Dabei seit
    Mar 2004
    Beiträge
    11.259

    PA Lautsprecher gesucht

    Wenn ich sehe, dass die box Achat 118 als passives Horn 52 Kg wiegt und 598 Euro kostet und das Aktivmodell box Achat 118A mit 1,3 kW Verstärker auch nur 3 KG mehr wiegt und nur 698 Euro kostet, frage ich mich, ob es nicht sinnvoll wäre, die "kleine" TA-1050 MK X wieder zu verkaufen und stattdessen die aktiven Hörner mit den kleinen integrierten digitalen Endstufen zu nehmen.

    Zu den Achats m Allgemeinen: Die Subs scheinen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben, aber bei den Tops wird immer wieder von deutlichen Frequenzgangproblemen berichtet.

    Es ist aber einfach Mist, über Lautsprecher nur zu lesen und sie nicht hören zu können :-(


    BTW: In den Thomann-Bewertungen liest man immer wieder von gemischten azusqmmenstellungen wie z.B. EV Tops zu den Achat Subs. Ich würde gerne aus optischen Gründen von einer Mischung Abstand nehmen und einen Hersteller/Serie bevorzugen. Zusammengewürfeltes Equipment möchte ich nicht mehr. Gerade auf einer feierlichen Veranstaltung wie einer Hochzeit sieht das nicht gut aus...


    Gruß

    Sven
    Geändert von art-audio (13.03.2016 um 11:44 Uhr)
    Hören ist Geschmackssache und da kann Dir keiner sagen, was für Dich das Beste ist.

  5. #5
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Nov 2012
    Beiträge
    993
    Jobst audio einfach mal googlen...
    Die Frequenz Probleme sind mit der angepassten weiche hinfällig

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
    anlagenträger: polo 6r

    Pioneer p99rs
    Replay Audio AMT Special-Edition @ genesis dualmono mk4
    Micro Precision z100 mk3 @ genesis dualmono mk4
    Micro Precison z 170 @ genesis dualmono mk4
    arc 8 @ audison lrx 1.1k

  6. #6
    edler Spender Avatar von art-audio
    Real Name
    Sven
    Dabei seit
    Mar 2004
    Beiträge
    11.259

    PA Lautsprecher gesucht

    Zitat Zitat von mr-burns Beitrag anzeigen
    Jobst audio einfach mal googlen...
    Die Frequenz Probleme sind mit der angepassten weiche hinfällig

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
    Danke.

    Ist das nicht eine Selbstbau-Bude??

    Auf welche Tops genau bezieht sich das?


    Gruß

    Sven
    Hören ist Geschmackssache und da kann Dir keiner sagen, was für Dich das Beste ist.

  7. #7
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Dec 2009
    Beiträge
    886
    Hallo,
    die Electro-Voice Boxen habe ich schon mal im Vergleich mit anderen Systemen gehört, klingen warm und rund, in Verbindung mit etwas EQing Deinem Ultradrive wird das schick.
    Ich würde immer 12"-Top mit 18"-Sub kombinieren. Es wird immer gerne gejammert, dass man die 15-Zöller aber besser stand-alone einsetzen könne, blablablubb... Bei denen fehlt´s immer im Mitten-Hochtonbereich, wo der 15" schon zu stark bündelt und es dann nimmer gescheit klingt.
    In der Regel wirst die Subs sowieso mitnehmen, wenn etwas mehr Pegel gefragt ist und diese mit Distanzstangen nutzen, um die Tops auf Höhe zu bringen. Die 12-Zoll EV können auch ohne Sub genug Bass, wenn kein Mörderpegel und schlanker Aufbau mit Stativ gefragt ist.
    Bei Sprachübertragung ist 15" im Top schon übertrieben, da sollte sowieso im Pult-Input (falls möglich) der Hochpass gesetzt werden um Plosivlaute zu mindern und unnötige Griff- und Windgeräusche zu filtern, hier kommt es mehr auf den Bereich 1-3 kHz an, da haben 12-Zöller in Ankopplung an den Hochtöner konstruktive Vorteile und setzen sich IMHO besser durch.

    Gruß, Jürgen
    Watt Ihr Volt sind mehr Ampère? Bitte sehr!

  8. #8
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Nov 2012
    Beiträge
    993
    Zitat Zitat von art-audio Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von mr-burns Beitrag anzeigen
    Jobst audio einfach mal googlen...
    Die Frequenz Probleme sind mit der angepassten weiche hinfällig

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
    Danke.

    Ist das nicht eine Selbstbau-Bude??

    Auf welche Tops genau bezieht sich das?


    Gruß

    Sven
    Jup..
    Die weichen Anpassung wäre aber fix gemacht. Würde er sicher auch machen für nen schmalen taler.
    Glaube das waren die 15" er bei denen er das gemacht hat.
    Ansonsten einfach mal durchrufen beim jobst.. Sehr umgänglicher mann

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
    anlagenträger: polo 6r

    Pioneer p99rs
    Replay Audio AMT Special-Edition @ genesis dualmono mk4
    Micro Precision z100 mk3 @ genesis dualmono mk4
    Micro Precison z 170 @ genesis dualmono mk4
    arc 8 @ audison lrx 1.1k

  9. #9
    Teil der Gemeinde
    Dabei seit
    Apr 2014
    Beiträge
    225
    die 15er Achat mit Modweiche, ich glaube damit kannst du schon richtig viel anfangen.
    Subs gibts dann beim großen T dazu, wobei gerade bei Sub's sich der selbst abu fast immer rechnet!

    wenn's ne nummer kleiner sein soll, hier: http://www.lautsprecherforum.eu/view...p?f=119&t=6035 gehts um die 12" Variante!

  10. #10
    edler Spender Avatar von art-audio
    Real Name
    Sven
    Dabei seit
    Mar 2004
    Beiträge
    11.259

    PA Lautsprecher gesucht

    Zitat Zitat von playitloud Beitrag anzeigen
    Hallo,
    die Electro-Voice Boxen habe ich schon mal im Vergleich mit anderen Systemen gehört, klingen warm und rund, in Verbindung mit etwas EQing Deinem Ultradrive wird das schick.
    Ich würde immer 12"-Top mit 18"-Sub kombinieren. Es wird immer gerne gejammert, dass man die 15-Zöller aber besser stand-alone einsetzen könne, blablablubb... Bei denen fehlt´s immer im Mitten-Hochtonbereich, wo der 15" schon zu stark bündelt und es dann nimmer gescheit klingt.
    In der Regel wirst die Subs sowieso mitnehmen, wenn etwas mehr Pegel gefragt ist und diese mit Distanzstangen nutzen, um die Tops auf Höhe zu bringen. Die 12-Zoll EV können auch ohne Sub genug Bass, wenn kein Mörderpegel und schlanker Aufbau mit Stativ gefragt ist.
    Bei Sprachübertragung ist 15" im Top schon übertrieben, da sollte sowieso im Pult-Input (falls möglich) der Hochpass gesetzt werden um Plosivlaute zu mindern und unnötige Griff- und Windgeräusche zu filtern, hier kommt es mehr auf den Bereich 1-3 kHz an, da haben 12-Zöller in Ankopplung an den Hochtöner konstruktive Vorteile und setzen sich IMHO besser durch.

    Gruß, Jürgen
    Das sehe ich insgesamt auch so.


    Zitat Zitat von wsl Beitrag anzeigen
    die 15er Achat mit Modweiche, ich glaube damit kannst du schon richtig viel anfangen.
    Subs gibts dann beim großen T dazu, wobei gerade bei Sub's sich der selbst abu fast immer rechnet!

    wenn's ne nummer kleiner sein soll, hier: http://www.lautsprecherforum.eu/view...p?f=119&t=6035 gehts um die 12" Variante!
    Danke für den link. Wenn ich mir den Text so durchlese, würde ich den Umbau eher nicht machen, da die Beschreibung der klanglichen Veränderung mich nicht unbedingt anspricht...

    Davon abgesehen: Ich möchte keinen Selbstbau. Und wenn ich mir neue Geräte mit Garantie kaufe, dann möchte ich sie auch nicht umbauen. Wenn man sie umbauen "muss", dann würde ich eher andere vorziehen, bei denen ich nicht basteln muss.


    @all: Findet Ihr die Thomann Achat in Sachen Preis-Leistung bzw. insgesamt in der Qualität besser als z.B. gleichteure EV, HK oder Dynacord?? Falls ja, in Bezug auf Klang oder Pegel?


    Gruß

    Sven
    Geändert von art-audio (13.03.2016 um 16:26 Uhr)
    Hören ist Geschmackssache und da kann Dir keiner sagen, was für Dich das Beste ist.

Seite 1 von 30 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •